Anzeige
Fanbo Meng steht im Viertelfinale (Foto: ETTU)
Nur Cedric Meissner musste im Achtelfinale seine Hoffnungen auf Edelmetall begraben

U21-EM: Meng, Kaufmann und Schreiner kämpfen heute Abend um Medaillen

MS 13.11.2021

Frankfurt/Spa. Fanbo Meng (Fulda-Maberzell), die Böblingerin Annett Kaufmann und Franziska Schreiner (Langstadt) spielen heute Abend bei den U21-Europameisterschaften im belgischen Spa um eine Medaille. Das DTTB-Trio überzeugte mit starken Vorstellungen im Achtelfinale. Seine Hoffnungen auf Edelmetall begraben musste hingegen der Bad Homburger Cedric Meissner.

15 Jahre alte Annett Kaufmann siegt weiter

Das aus deutscher Sicht erhoffte Halbfinal-Duell der Nationalmannschaftskolleginnen Kaufmann und Schreiner ist einen großen Schritt näher gerückt. Bevor es am Sonntag soweit ist, benötigen die Doppelpartnerinnen allerdings noch jeweils einen Sieg im Viertelfinale. Schülerinnen-Europameisterin Annett Kaufmann muss die Französin Camille Lutz ausschalten, die sich im Achtelfinale gegen die Rumänin Tania Plaian in sieben Sätzen behauptete. Der erst 15 Jahre alten, bislang in glänzender Form spielenden Kaufmann war heute ein ungefährdeter 4:1-Erfolg über die Kroatin Hana Arapovic gelungen. Bundestrainerin Lara Broich war sehr zufrieden mit der Vorstellung Kaufmanns: "Annett spielt hier stark auf und sie macht das richtig gut. Sieg hat heute gegen eine starke Arapovic über weite Strecken einen klaren Kopf behalten. Spielerisch war es gut, jedoch im Aufschlag-Rückschlagspiel wird es im Viertelfinale gegen Lutz wichtig sein, noch mehr zu variieren. Wenn Annett einen klaren Kopf behält und sich gut bewegt, ist diese Aufgabe aber nicht unlösbar."

Franziska Schreiner mit starkem Kopf

Gegnerin von Franziska Schreiner ist in der Runde der besten Acht Elena Zaharia. Die Rumänin erreichte das Match um eine Medaille mit einem 4:1-Erfolg über die in den vergangenen Wochen auch bei den WTT-Contender-Turnieren der Damen stark aufspielende Mädchen-Europameisterin Elizabet Abraamian (Russland). Franziska Schreiner setzte sich dank einer überzeugenden Leistung ebenfalls in fünf Sätzen gegen die chancenlose Polin Katarzyna Wegrzyn durch. Lara Broich lobte ihren Schützling: "Franzi hat sehr gut performt und hatte einen starken Kopf! Sie hat über das ganze Spiel hinweg an sich geglaubt und die Taktik umsetzen können. Gegen Zahara wird es ein sehr spannendes Spiel, bei dem Franzi vom ersten Ball bereit sein wird."

Nervöser Fanbo Meng gewinnt Sieben-Satz-Krimi

Fanbo Meng musste in einem Achtelfinal-Krimi gegen den Jugend-EM-Finalisten Samuel Kulczycki sieben Sätze lang durch ein Wechselbad der Gefühle. Der an Position sieben gesetzte Linkshänder geriet gegen den zwei Jahre jüngeren Polen zunächst mit 0:2 ins Hintertreffen, bevor er sich durch drei Satzgewinne in Folge die Führung erspielte, die Kulczycki prompt wieder ausglich. Der einzig knappe Durchgang in der spannenden Partie war der entscheidende siebte, den sich Fanbo Meng mit 11:6 sicherte. Im Duell um den Einzug in die Medaillenränge trifft der Hesse nun auf Lev Katsman, der zuletzt mit Russlands jungem Herren-Team die etablierte Konkurrenz überrascht und Platz zwei hinter Deutschland belegt hatte. Bundesstützpunkttrainer Zhu Xiaoyong: "Fanbo war zu Beginn des Matches die Nervosität anzumerken, deshalb hat unter seinen Möglichkeiten gespielt und am Anfang viele Probleme im Aufschlag- und Rückschlagbereich gehabt. Im Duell zweier technisch gleichwertiger Spieler hatte er aber am Ende den besseren Kopf."

Für Cedric Meissner, hinter Fanbo Meng in Spa an Acht gesetzt, sind die Medaillenträume seit dem Vormittag beendet. Der ehemalige Deutsche Jugendmeister unterlag überraschend glatt dem JEM-Halbfinalisten Ivor Ban (Kroatien) ohne Satzgewinn. Zhu Xiaoyong: "Bei Cedric ist heute leider ganz wenig zusammengelaufen. Aufschlag und Rückschlag haben gar nicht funktioniert, er hat sein System überhaupt nicht gefunden heute."

DIE SPIELE DER DEUTSCHEN AM SAMSTAG, 13. November

Einzel, Achtelfinale Herren

Fanbo Meng - Samuel Kulczycki POL 4:3 (-9,-9,8,9,8,-9,6)
Cedric Meissner - Ivor Ban CRO 0:4 (-7,-9,-5,-9)

Einzel, Achtelfinale Damen
Annett Kaufmann - Hana Arapovic CRO 4:1 (5,6,9,-7,9)
Franziska Schreiner - Katarzyna Wegrzyn POL 4:1 (5,9,-8,5,5)

Einzel, Viertelfinale Herren
Fanbo Meng - Lev Katsman RUS 17.20 Uhr

Einzel, Viertelfinale Damen
Annett Kaufmann - Camille Lutz FRA 18.10 Uhr
Franziska Schreiner - Elena Zaharia ROU 18.10 Uhr


Auslosung und Ergebnisse auf der Webseite der ETTU


Zur Webseite des belgischen Veranstalters


DAS U21-AUFGEBOT DES DTTB

Damen-Einzel: Annett Kaufmann (SV Böblingen), Sophia Klee (TTC Weinheim), Franziska Schreiner (TSV Langstadt), Yuki Tsutsui (TuS Uentrop)
Herren-Einzel: Cedric Meissner ( (TTC OE Bad Homburg), Fanbo Meng (TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell), Benno Oehme (TTC OE Bad Homburg)
Damen-Doppel: Kaufmann/Schreiner, Klee/Tsutsui
Herren-Doppel: Meng/Oehme
Mixed: Klee/Meissner, Schreiner/Meng, Tsutsui/Oehme
Trainer: Lara Broich, Wan Guohui, Zhu Xiaoyong
Physiotherapeut: Maria Först (Neuss)
Schiedsrichter: Sven Weiland (Stellv. Oberschiedsrichter), Ana Beja-Pütz, Michaela Hübener, Jürgen Schödel, Hans-Jürgen Struck, Matthias Tauschwitz



Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
DTTB 19.11.2022

DTTB-Bundestag macht Weg frei für die Deutschen Tischtennis-Finals 2024 in Erfurt

Der Bundestag hat das DTTB-Präsidium bei der Vollversammlung am Samstag autorisiert, die endgültige Entscheidung über das viertägige nationale Mega-Event zu treffen, die gleichzeitige Austragung der nationalen Meisterschaften der Damen und Herren, Jugend 15, Jugend 19, Seniorinnen und Senioren sowie Leistungsklassen in der Messe Erfurt. „Die große Zustimmung des Bundestags ist das erhoffte Signal, dass Tischtennis-Deutschland bei den Finals in Erfurt an einem Strang zieht“, sagt DTTB-Chefin Claudia Herweg.
weiterlesen...
DTTB 31.10.2022

Abmahnungen wegen der Nutzung von "Google Fonts"

Achtung, Abmahnung! Nicht nur Firmen sind betroffen, auch Vereine erhalten zurzeit Post vom Anwalt oder auch von Privatpersonen. Gefordert werden zwischen 100 und knapp 400 Euro wegen der dynamischen Einbindung von "Google Fonts" ohne Zustimmung der User. Grund: Verwendet eine Website dieses interaktive Verzeichnis mit über 1.400 Schriftarten in der Form, dass sie nicht lokal, also auf dem eigenen Server, abgespeichert ist, werden beim Aufruf der Homepage ungefragt Daten an die Google-Server übermittelt, von denen "Google Fonts" dann heruntergeladen wird. Auch bei der Einbettung von YouTube-Videos und "Google Maps" ist Vorsicht geboten.
weiterlesen...
DTTB 27.10.2022

Energiekrise: „Sparen ja, aber ein klares Nein zu Hallenschließungen“

Während die Sportvereine in Deutschland noch mit den Nachwirkungen der Corona-Krise zu kämpfen haben, steht bereits die nächste Notsituation bevor: Hallenschließungen aufgrund der Energiekrise.
weiterlesen...
EM 18.09.2022

U21-EM: Silbermedaillengewinnerin Franziska Schreiner schrammt hauchdünn am Titel vorbei

Die Nachfolgerin von Annett Kaufmann als Europameisterin der Altersklasse U21 heißt Elena Zaharia. In Cluj-Napoca unterlag die Langstädterin Franziska Schreiner Rumäniens Lokalmatadorin in einem dramatischen Finale knapp in sieben Sätzen.
weiterlesen...
EM 18.09.2022

U21-EM: Franziska Schreiner greift um 15.20 Uhr nach Gold

Franziska Schreiner setzt in Cluj-Napoca ihre Reise fort. Die 20 Jahre alte Langstädterin besiegte im Halbfinale der U21-Europameisterschaften Frankreichs Favoritin Prithika Pavade mit 4:3.
weiterlesen...
EM 17.09.2022

U21-EM: Schreiner gewinnt deutsches Duell gegen Klee und steht erneut im Halbfinale

Franziska Schreiner hat bei den U21-Europameisterschaften zum zweiten Mal das Halbfinale im Einzel erreicht.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum