Anzeige
Mia Griesel (Fotos: Först
Am Donnerstag bestreiten auch Kay Stumper und Franziska Schreiner ihre ersten Einsätze

U21-EM: Mia Griesel, Sophia Klee und Lleyton Ullmann erreichen Stufe 2

MS 14.09.2022

Cluj-Napoca. Der Auftakt der U21-Europameisterschaften in Cluj-Napoca (Rumänien) begann für den Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) mit einer ausgeglichenen Bilanz. Mit Mia Griesel, Sophia Klee und Lleyton Ullmann schafften immerhin drei von sechs Athleten, die bereits am Eröffnungstag an die Tische mussten, den Sprung in die zweite Stufe des Einzel-Wettbewerbs. Spielfrei waren heute noch Kay Stumper und Franziska Schreiner, die zu den priviligierten acht Gesetzten zählen, die erst mit Beginn der morgigen Zwischenrunde in das Turniergeschehen eingreifen. Das Turnier kann im Livestreaming von Veranstalter ETTU an zwei Tischen verfolgt werden.

Am Donnerstag werden in der BT Arena die zweite Stufe des Einzelwettbewerbs sowie die ersten Mixed- und Doppel-Begegnungen ausgetragen. Im Einzel trennt sich dann endgültig die Spreu vom Weizen: 32 Athleten - die acht Gesetzten sowie die Erst- und Zweitplatzierten des heutigen Tages - kämpfen bei den Damen und den Herren in acht Gruppen zu jeweils vier Spielern um die begehrten 16 Tickets für das Achtelfinale. Gespielt wird die Zwischenrunde über zwei Tage: Am Donnerstag stehen die Durchgänge eins und zwei auf dem Programm, am Freitag dann die entscheidende dritte Runde.

Mia Griesel mit starker Leistung

Fünf DTTB-Talente spielen ab Donnerstag in ihren Zwischenrundengruppen um die begehrten Plätze eins und zwei, darunter auch der an Position eins gesetzte Kay Stumper (Düsseldorf) und die an Nummer acht des Favoritenkreises gelistetete Franziska Schreiner (Langstadt). Am EM-Eröffnungstag gelang heute drei weiteren Deutschen die Qualifikation für den nächsten Turnierabschnitt.

Mit einer starken Vorstellung verdiente sich Mia Griesel den Sprung in die zweite Stufe. Die zweimalige U15-WM-Bronzemedaillengewinnerin hielt mit der Holländerin Emine Ernst und der Belgierin Julie von Hauwaert gleich in den beiden ersten Durchgängen ihre schärfsten Konkurrentinnen auf Distanz, ohne ernsthaft in Schwierigkeiten zu geraten. Somit stand die 16 Jahre Niedersächsin bereits nach zwei von drei Durchgängen als Gewinnerin der Vorrundengruppe vier fest, die sie mit einem dritten Erfolg sogar ungeschlagen beendete. Die Tostedterin bilanzierte den ersten EM-Tag entsprechend zufrieden: "Im ersten Einzel gegen Ernst war der Anfang noch ein klein wenig holprig, aber dann wurde es von Satz zu Satz immer besser. Ich freue mich über meine gute Leistung heute und hoffe nun, dass ich auch morgen in der zweiten Stufe wieder eine gute Form abrufen kann."

Sophia Klee mit dem Glück der Tüchtigen in die Zwischenrunde

Eine gute Leistung und das Glück der Tüchtigen benötige Sophia Klee. Die Weinheimer Bundesligaspielerin befreite sich nach einer deutlichen Auftaktniederlage gegen Englands Materialspielerin Mari Baldwin mit zwei starken Leistungen aus der brenzligen Situation und rutschte am Ende als Zweitplatzierte hinter Matilda Hansson in die Zwischenrunde. Die Schwedin Hansson, Klee und Baldwin trennten in der Schlussabrechnung bei jeweils 2:1-Erfolgen nur ein Satz voneinander. Sophia Klee, die in Cluj-Napoca erstmals nach ihrer langwierigen Knieverletzung wieder ein internationales Einzelturnier bestreitet, freute sich über ihren erfolgreichen Endspurt, der sie mit 4:1-Erfolgen über Hansson und die Ukrainerin Iolanta Yevtodii in die Zwischenrunde führte: "Gegen eine Spielerin, die mit langer Noppe direkt am Tisch agiert, war es für mich ein schwieriger Start. Ich war einfach zu ängstlich und hatte noch keine Qualität in meinem Spiel. Die beiden anderen Gegnerinnen haben mir weitaus besser gelegen. Ich habe heute versucht, nach meiner langen Pause wieder meinen Rhythmus für den Wettkampfalltag zu finden. Ich bin sehr froh, dass ich es am Ende so gerade noch geschafft habe, weiterzukommen und nun noch weiter Wettkampfpraxis sammeln kann. Mal schauen, was morgen möglich ist."

Lleyton Ullmann mit starken Nerven

Der dritte der deutschen Qualifikanten ist der 16 Jahre alte Lleyton Ullmann, der als Ersatz für den verletzten Hilpoltsteiner Hannes Hörmann zu überzeugen wusste. Der zweifache U15-EM-Bronzemedaillengewinner des Vorjahres schaffte, ähnlich wie Sophia Klee, erst in allerletzter Sekunde den Sprung auf Platz zwei. Nach 2:4-Niederlagen gegen den ungeschlagenen Gruppensieger John Oyebode (Italien) und den Ukrainer Nazar Tretiak benötige Ullmann im letzten Duell mit dem zuvor über Tretiak erfolgreichen Schweizer Mauro Scharrer unbedingt einen deutlichen Sieg. Dem Neuzugang des TTC GW Bad Hamm glückte mit dem 4:1 eine Punktlandung, die ihn mit dem Vorteil eines Satzes an Scharrer und Tretiak vorbei auf Platz zwei katapultierte. Dem Hamburger gibt das Weiterkommen die Gelegenheit, gegen die fast durchweg ältere Konkurrenz auch in der Zwischenrunde wertvolle Erfahrung zu sammeln. Bundestrainer Dustin Gesinghaus freut sich für seinen Schützling: "Lleyton hat einen ordentlichen Turniertag hinter sich. Er hatte lediglich einen Durchhänger gegen Tretiak, mit dessen Spielsystem er einige Probleme hatte. Mit dem Glück des Tüchtigen hat er sich aber am Ende dennoch mit dem Weiterkommen belohnt. Er bekommt nun eine weitere Gelegenheit zu Spielen gegen drei stärkere Gegner. Das bringt ihm wertvolle Wettkampferfahrung."

Pranjkovic, Schweiger und Senkbeil ausgeschieden

Die deutsche U18-Meisterin Naomi Pranjkovic (Kolbermoor) hatte auf den Einzug in die zweite Stufe gehofft, musste in ihrer ausgeglichenen Gruppe aber am Ende Materialspielerin Anna Brzyska (Polen) und Gruppenfavoritin Zdena Blaskova (Tschechien) den Vortritt lassen. Pranjkovic war alles andere als zufrieden mit dem Ergebnis: "Ich war in meiner starken Gruppe an Position zwei gesetzt und habe als Dritte den Einzug in die Zwischenrunde verpasst. Dabei hatte mich eigentlich ganz gut gefühlt und bin auch direkt mit einem Sieg gestartet. Gegen Blaskova konnte ich aber heute nichs ausrichten. Im entscheidenden Match gegen Brzyska, die auf beiden Seiten Noppen spielt, habe ich mir dann vielleicht etwas zuviel Druck gemacht. Ich habe viele leichte Fehler produziert und deshalb hat es heute nicht gereicht."

Auch Tom Schweiger verpasste in seiner Dreiergruppe den Sprung in die Zwischenrunde. Gegen den Rumänen Andrei Istrate und auch im entscheidenden Spiel gegen den Ungarn David Szantosi kassierte der Münchner jeweils Niederlagen in fünf Sätzen. Auch Vincent Senkbeil, der immerhin seine Auftakpartie gegen Filip Radulovic gewann, kam in den entscheidenden Duellen mit dem Finnen Alex Naumi und dem Ukrainer Anton Limonov nicht in die Nähe eines Sieges und schied ebenfalls als Gruppendritter aus. Bundestrainer Dustin Gesinghaus: "Mit ihrer Leistung werden beide heute nicht zufrieden sein. Sie haben ihre Ziel, morgen in der Zwischenrunde noch dabei sein zu können, nicht erreicht."

Die Ergebnisse der Deutschen am Mittwoch

Damen-Einzel, Stufe 1
(die Gruppenersten und Gruppenzweiten qualifizieren sich für die Stufe 2)
Gruppe 4
Mia Griesel - Hermine Ernst NED 4:2 (-10,5,5,6,-7,10)
Mia Griesel - Julie von Hauwaert BEL 4:1 (-3,9,5,7,9)
Mia Griesel - Sabine Musajeva LAT 4:0 (4,4,2,8)
Endstand: 1. Griesel 3:0, 2. von Hauwaert 2:1, 3. Ernst 1:2, 4. Musajeva 0:3
Gruppe 7
Naomi Pranjkovic - Emilija Riliskyte LTU 4:1 (7,9,-9,2,10)
Naomi Pranjkovic - Zdena Blaskova CZE 0:4 (-9,-7,-3,-6)
Naomi Pranjkovic - Anna Brzyska POL 2:4 (-3,-6,4,7,6,10)
Endstand: 1. Brzyska 3:0, 2. Blaskova 2:1, 3. Pranjkovic 1:2, 4. Riliskyte 0:3
Gruppe 11
Sophia Klee - Mari Baldwin ENG 1:4 (-7,-7,-8,6,-6)
Sophia Klee - Matilda Hansson SWE 4:1 (7,7,-8,5,8)
Sophia Klee - Iolanta Yevtodii UKR 4:1 (-7,9,3,3,7)
Endstand: 1. Hansson 2:1 (5:4 Sätze innerhalb der Spielgleichen), 2. Klee 2:1 (5:5), 3. Baldwin 2:1 (4:5), 4. Yevtodii 0:3

Herren-Einzel, Stufe 1
(die Gruppenersten und Gruppenzweiten qualifizieren sich für die Stufe 2)
Gruppe 1
Tom Schweiger - Andrei Istrate ROU 1:4 (-5,-6,-6,8,-7)
Tom Schweiger - David Szantosi HUN 1:4 (8,-7,-8,-7,-8)
Endstand: 1. Istrate 2:0, 2. Szantosi 1:1, 3. Schweiger 0:2
Gruppe 4
Vincent Senkbeil - Filip Radulovic MNE 4:1 (7,5,-8,8,6)
Vincent Senkbeil - Alex Naumi FIN 0:4 (-3,-6,-10,-5)
Vincent Senkbeil - Anton Limonov UKR 1:4 (-4,-9,-7,10,-4)
Endstand: 1. Limonov 3:0, 2. Naumi 2:1, 3. Senkbeil 1:2, 4. Radulovic 0:3
Gruppe 12
Lleyton Ullmann - John Oyebode ITA 2:4 (-6,5,-9,6,-6,-3)
Lleyton Ullmann - Nazar Tretiak UKR 2:4 (2,-12,5,-11,-5,-8)
Lleyton Ullmann - Mauro Scharrer SUI 4:1 (9,9,-5,7,7)
Ullmann (6:5 Sätze) spielgleich mit 1:2 Gruppenzweiter vor Scharrer (5:5) und Tretiak (5:6) und damit in Stufe 2
Endstand: 1. Oyebode 3:0, 2. Ullmann 1:2 (6:5 Sätze innerhalb der Spielgleichen), 3. Scharrer 1:2 (5:5), 4. Tretiak 1:2 (5:6)

Die Spiele der Deutschen am Donnerstag

Zwischenrunde Herren-Einzel (zwei von drei Runden)
Gruppe A

11.45 Uhr: Kay Stumper - Lilian Bardet FRA Tisch 1 Livestream
15.05 Uhr: Kay Stumper - Andrea Puppo ITA
Gruppe C
11.45 Uhr: Lleyton Ullmann - Darius Movileanu ROU
15.05 Uhr: Lleyton Ullman - Kas van Oost NED

Zwischenrunde Damen-Einzel (zwei von drei Runden)
Gruppe D

13.25 Uhr: Mia Griesel - Zdena Blaskova CZE
16.45 Uhr: Mia Griesel - Nicole Arlia ITA Tisch 2 Livestream
Gruppe F
14.15 Uhr: Sophia Klee - Ema Labosova SVK
17.35 Uhr: Sophia Klee - Linda Zaderova CZE Tisch 2 Livestream
Gruppe H
14.15 Uhr: Franziska Schreiner - Matilda Hansson SWE
17.35 Uhr: Franziska Schreiner - Anna Wegrzyn POL

Mixed, 1. Runde (beste 64)
08.00 Uhr: Mia Griesel/Vincent Senkbeil - Arianna Bariani/Tommasu Giovanetti ITA Tisch 1 Livestream
08.00 Uhr: Lleyton Ullmann/Emilija Riliskyte LTU - Isa Cok/Andreia Puppo FRA/ITA 
08.40 Uhr: Naomi Pranjkovic/Tom Schweiger - Marlo Vidakovic/Elias Hardmeier CRO/SUI Tisch 2 Livestream
Herren-Doppel, 1. Runde (beste 32)
09.45 Uhr: Tom Schweiger/Lleyton Ullmann - Tommaso Giovannetti/Andrea Puppo ITA Tisch 2 Livestream
Damen-Doppel, 1. Runde (beste 32)
10.25 Uhr: Mia Griesel/Franziska Schreiner - Emine Ernst/Karijn van Lierop NED
11.05 Uhr: Naomi Pranjkovic/Charlotte Bardsley ENG - Matilda Hansson/Rebecca Muskantor SWE

Links

 

Auslosung / Ergebnisse / Infos auf der Webseite der ETTU

DAS U21-AUFGEBOT DES DTTB

Damen-Einzel: Mia Griesel (MTV Tostedt), Sophia Klee (TTC Weinheim), Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor), Franziska Schreiner (TSV Langstadt)
Damen-Doppel*: Griesel/Schreiner, Pranjkovic/Charlotte Bardsley ENG
*Sophia Klee spielt kein Doppel
Herren-Einzel: Tom Schweiger (FC Bayern München), Vincent Senkbeil (SC Buschhausen), Kay Stumper (Borussia Düsseldorf), Lleyton Ullmann (TTC GW Bad Hamm)
Herren-Doppel: Stumper/Senkbeil, Schweiger/Ullmann
Mixed*: Schreiner/Stumper, Pranjkovic/Schweiger, Griesel/Senkbeil, Ullmann/Emilija Riliskyte LTU
*Sophia Klee spielt kein Mixed
Trainer-Team: Lara Broich (Bundestrainerin Jugend 19 weiblich), Dustin Gesinghaus (Bundestrainer Jugend 19 männlich), Xiaoyong Zhu (Bundesstützpunkttrainer)
Physiotherapeutin: Maria Först (Neuss)
Schiedsrichter: Jürgen Wernerus (Würselen)

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
EM 18.09.2022

U21-EM: Silbermedaillengewinnerin Franziska Schreiner schrammt hauchdünn am Titel vorbei

Die Nachfolgerin von Annett Kaufmann als Europameisterin der Altersklasse U21 heißt Elena Zaharia. In Cluj-Napoca unterlag die Langstädterin Franziska Schreiner Rumäniens Lokalmatadorin in einem dramatischen Finale knapp in sieben Sätzen.
weiterlesen...
EM 18.09.2022

U21-EM: Franziska Schreiner greift um 15.20 Uhr nach Gold

Franziska Schreiner setzt in Cluj-Napoca ihre Reise fort. Die 20 Jahre alte Langstädterin besiegte im Halbfinale der U21-Europameisterschaften Frankreichs Favoritin Prithika Pavade mit 4:3.
weiterlesen...
EM 17.09.2022

U21-EM: Schreiner gewinnt deutsches Duell gegen Klee und steht erneut im Halbfinale

Franziska Schreiner hat bei den U21-Europameisterschaften zum zweiten Mal das Halbfinale im Einzel erreicht.
weiterlesen...
EM 17.09.2022

U21-EM: Deutsches Viertelfinal-Duell Sophia Klee gegen Franziska Schreiner

Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) hat schon vor der Austragung der Viertelfinalbegnungen bei den U21-Europameisterschaften in Cluj-Napoca (Rumänien) einen Medaillengewinn im Einzel sicher.
weiterlesen...
EM 16.09.2022

U21-EM: Schreiner, Griesel, Klee und Stumper im Achtelfinale

Mit vier Athleten wird der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) am Samstag im Achtelfinale der U21-Europameisterschaften in Cluj-Napoca (Rumänien) vertreten sein.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum