Steht in Stufe 2: Anastasia Bondareva (Foto: Steinbrenner)
Starke Auftritte von Engemann, Bondareva, Klee und Schreiner / Hohmeier ausgeschieden

U21-EM: Viermal als Zweiter in die Stufe 2

07.03.2019

Frankfurt/Gondomar. Mit fünf von sechs Spielern ist Deutschland am Freitag in der zweiten Gruppenstufe der U21-Europameisterschaften in Gondomar in den beiden Einzelwettbewerben vertreten. Ausgeschieden ist in Portugal allerdings Nils Hohmeier, der aber am Samstag mit Tobias Hippler ebenso im Doppel-Achtelfinale steht wie Sophia Klee/Anastasia Bondareva und Franziska Schreiner an der Seite der Russin Maria Malanina. 

Hippler steigt ins Turnier ein 

Der an Position sechs gesetzte und damit heute spielfreie Tobias Hippler greift im Einzel am Freitag in der zweiten Stufe der besten 32 erstmals bei der U21-EM in das Geschehen ein. Als Favorit seiner Gruppe bekommt es der Medaillenaspirant vom Zweitligisten TuS Celle mit dem ebenfalls von Stufe eins befreiten Italiener Antonino Mamato sowie mit dem brandgefährlichen Jugend-Europameiser Ionnnis Sgouropoulos und Moldawiens Außenseiter Andrei Puntuntica zu tun.

Hohmeier ausgeschieden

Sgouropoulos zeigt heute in Stufe eins zum Leidwesen von Nils Hohmeier sein ganzes Können. Hipplers Doppelpartner und Vereinskollege unterlag dem Griechen trotz gutem Start am Ende mit 1:4. Der in Portugal an Position neun gesetzte Hohmeier kassierte anschließend zudem noch eine überraschend deutliche 0:4-Niederlage gegen den starken Polen Maciej Kubik und ist damit vorzeitig ausgeschieden. Der 21-Jährige konnte seine Enttäuschung nicht verbergen: "Ich wusste, dass Sgouropoulos sehr stark ist, bei Kubik hingegen war ich doch etwas überrascht.  Wie gut er ist, hat er dann aber auch gegen den Griechen gezeigt." Hohmeier weiter: "Das ist schon eine bittere Sache für mich: Einerseits, dass ich als Gesetzter direkt auf zwei solch starke Spieler getroffen bin. Andererseits, dass ich die Spiele nicht etwas knapper gestalten konnte. Aber ich muss das akzeptieren: Ein etwas schlechterer Tag reicht, und dann ist bei zwei so guten Gegnern das Turnier vorbei. Aber es kommt ja noch das Doppel." U23-Cheftrainer Helmut Hampl ergänzt: "Für Nils war es sehr schwer. Die beiden Jungs waren heute einfach besser!"

Engemann siegt trotz Magen-Darm-Beschwerden

Über seinen Einzug in die zweite Stufe durfte sich dafür Gerrit Engemann vom TTC GW Bad Hamm freuen, der in seiner Gruppe nur dem favorisierten Belgier Laurens Devos den Vortritt lassen musste. Der an Position 19 gesetzte Westfale besiegte aber standesgemäß Tilen Cvetko (Slowakei) und den Waliser Callum Evans, obwohl ihm im Tagesverlauf gesundheitliche Probleme das Siegen schwerer machten. Hampl: "Gerrit hatte Magen-Darm-Beschwerden, die wir bis zum entscheidenden dritten Einzel aber in den Griff bekommen haben. Mal sehen, was morgen geht." Unter den besten 32 bekommt es Engemann in Pool E mit dem dem an Position fünf gesetzten Medaillenanwärter Aliaksandr Khanin (Weißrussland), dem starken Russen Artur Abusev und dem Slowenen Peter Hribar zu tun.

Klee souveräne Zweite

Einen starken Auftritt absolvierte das Mädchen-Trio Sophia Klee (Einzelspielbetrieb: SC Niestetal/Mannschaftsspielbetrieb: TuS Bad Driburg), Anastasia Bondareva (VfR Fehlheim/TV Busenbach) und Franziska Schreiner TV 1921 Hofstetten/TV Busenbach) im U21-Turnier. "Die Mädels haben sich gut verkauft. Ich bin gespannt, was da noch möglich ist", lobte Helmut Hampl die Auftritte der Talente, die allesamt als Gruppenvierte eingestuft waren und als Zweitplatzierte den Sprung in die nächste Stufe schafften.

Klee unterlag in der Gruppe 7 zwar der in allen drei Einzeln unangefochtenen Mannschafts-Europameisterin Adiana Diaconu (Rumänien), spielte sich aber souverän mit klaren Erfolgen über Aneza Ilcikova (Tschechien) und Nikola Fuchovanova (Slowakei) auf Rang zwei und bekommt es nun unter den besten 32 am Freitag mit der in Gondomar an Position eins gesetzten Titelaspirantin Valeria Shcherbatikh (Russland), dier Türkin Ozge Yilmaz sowie der Französin Oceane Guisnel zu tun. Mädchen-Bundestrainerin Dana Weber: "Das war sehr erfreulich. Sophia hat gegen die beiden älteren Spielerinnen heute nichts anbrennen lassen."

Bondareva macht es spannend

Wie eng beieinander Sieg und Niederlage stehen, zeigten heute die Auftritte von Anastasia Bondareva. Die drei Einzel der Hessin endeten allesamt im Entscheidungssatz, verloren ging allerdings nur das erste Match: in der Verlängerung unterlag Bondareva der späteren Gruppensiegerin Julia Slazak aus Polen. In der Gruppe drei wurde die Setzungsliste weitgehend auf den Kopf gestellt. Am Ende standen Slazak und Bondareva mit je 2:1-Siegen vorne, Dritte wurde die Norwegerin Rebekka Carlsen und Vierte die nominelle Gruppenfavoritin Filippa Bergand (Schweden). Dana Weber freute sich: "Klasse, dass Nasti im entscheidenden Match dann nervenstark geblieben ist und sich damit Platz zwei und das Weiterkommen gesichert hat." Am Freitag muss sich Bondareva nun als in Pool E mit der Französin Marie Migot, mit Italiens gefährlicher Materialspielerin Jamile Laurenti und Russlands Abwehrass Maria Malanina auseinandersetzen. 

Schreiner revanchiert sich für Toronto

Bondarevas morgige Gegnerin Malanina gewann heute die Gruppe zwei vor Franziska Schreiner, die erneut das Geduldsspiel gegen Defensive nicht über das gesamte Match durchhalten konnte. Der Auftritt der jungen Bayerin in Portugal war dennoch von Erfolg gekrönt: Mit ihrem Sieg im Auftakteinzel über die Polin Anna Wegrzyn legte Schreiner den Grundstein für das Weiterkommen. Gleichzeitig war es eine erfolgreiche Revanche für eine Niederlage im Jahr 2018, wie Mädchen-Bundestrainerin Dana Weber erläutert: "In Toronto hat Franzi im vergangenen Jahr 2:4 verloren. Die Polin ist nicht ihre Lieblingsgegnerin, das macht den 4:3-Erfolg umso wertvoller." In der Gruppe C der besten 32 steht Franziska Schreiner morgen der Russin Mariia Tailakova, der Weißrussin Nadezhda Bogdanova und der Schwedin Christina Kallberg gegenüber.

Zwei Gruppenphasen, dann K.-o.-System 

Gespielt wird in Gondomar bei Damen und Herren zunächst in zwei Gruppenstufen, bevor der Wechsel der 16 Besten in das K.-o.-System erfolgt. Die jeweils acht Topgesetzten sind für die erste Stufe mit zwölf Vorrundengruppen à vier Spielern freigestellt. Zusammen mit den Gruppensiegern und den Zweitplatzierten der Vorrunde ermitteln die Gesetzten in Stufe zwei in acht Vorrundengruppen à vier Spielern die 16 Achtelfinalteilnehmer, die am Samstag und Sonntag im K.-o.-System die neuen Europameister ausspielen.



DIE ERGEBNISSE DER DEUTSCHEN AM DONNERSTAG, 7. März


U21, Herren-Einzel, Vorrunde Stufe 1


Gruppe 1
Nils Hohmeier - Ioannis Sgouropoulos GRE 1:4 (7,-5,-8,-5,-8)
Nils Hohmeier - Maciej Kubik POL 0:4 (-7,-6,-8,-9)
Hohmeier als Gruppendritter ausgeschieden

Gruppe 11
Gerrit Engemann - Callum Evans WAL 4:1 (4,6,6,-6,8)
Gerrit Engemann - Laurens Devos BEL 1:4 (-7,11,-8,-4,-6)
Gerrit Engemann - Tilen Cvetko SVK 4:2 (4,6,-6,4,-11,6)
Engemann hinter Devos als Gruppenzweiter für Stufe 2 qualifiziert


U21, Damen-Einzel, Vorrunde Stufe 1


Gruppe 2
Franziska Schreiner - Anna Wegrzyn POL 4:3 (-8,7,-11,-7,8,-8,9)
Franziska Schreiner - Kalina Hristova BUL 4:0 Wertung
Franziska Schreiner - Maria Malanina RUS 0:4 (-7,-7,-12,-6)
Schreiner hinter Malanina als Gruppenzweite für Stufe 2 qualifiziert

Gruppe 3
Anastasia Bondareva - Julia Slazak POL 3:4 (7,-9,-8,7,-11,6,-12)
Anastasia Bondareva - Rebekka Carlsen NOR 4:3 (-7,6,32,-4,-5,6,5)
Anastasia Bondareva - Filippa Bergand SWE 4:3 (-8,10,8,7,-8,-6,9)
Bondareve hinter Slazak als Gruppenzweite für Stufe 2 qualifiziert


Gruppe 7
Sophia Klee - Aneza Ilcikova CZE 4:1 (11,7,5,-9,6)
Sophia Klee - Nikola Fuchovanova SVK 4:0 (13,6,7,4)
Sophia Klee - Adina Diaconu ROU 0:4 (-8,-9,-3,-7)
Klee hinter Diaconu als Gruppenzweite für Stufe 2 qualifiziert

U21, Herren-Doppel
1. Runde (Beste 32)
Tobias Hippler/Nils Hohmeier - Freilos
Gerrit Engemann/Jose Pedro Francisco - Antonino Amulte/Daniele Pinto ITA 2:3 (12,4,-3,-12,-5)

U21, Damen-Doppel
1. Runde (Beste 32)
Sophia Klee/Anastasia Bondareva - Veronico Mosconi ITA/Emily Bolton ENG 3:0 Wertung
Franziska Schreiner/ Maria Malanina RUS - Sarah Meyer LUX/Kornelija Riliskyte LTU 3:1 (8,6,-9,8)

Auslosung und Ergebnisse auf der Webseite der ETTU


DIE SPIELE DER DEUTSCHEN AM FREITAG, 8. März


U21, Herren-Einzel, Vorrunde Stufe 2



Gruppe E
Gerrit Engemann - Aliaksandr Khanin BLR 13 Uhr
Gerrit Engemann - Peter Hribar SLO 17.05 Uhr
Gerrit Engemann - Artur Abusev RUS 21.10 Uhr

Gruppe F
Tobias Hippler - Antonino Amato ITA 13 Uhr
Tobias Hippler - Andrei Putuntica MDA 17.05 Uhr
Tobias Hippler - Ioannis Sgouropoulos GRE 21.10 Uhr


U21, Damen-Einzel, Vorrunde Stufe 2


Gruppe A

Sophia Klee - Oceane Guisnel FRA 10.30 Uhr
Sophia Klee - Ozge Yilmaz TUR 14.35 Uhr
Sophia Klee - Valeria Shcherbatikh RUS 18.40 Uhr


Gruppe C
Franziska Schreiner - Christina Kallberg SWE 10.30 Uhr
Franziska Schreiner - Nadezhda Bogdanova BLR 14.35 Uhr
Franziska Schreiner - Mariia Tailakova RUS 18.40 Uhr


Gruppe E
Anastasia Bondareva - Maria Malanina RUS 11.20 Uhr
Anastasia Bondareva - Jamila Laurenti ITA 15.25 Uhr
Anastasia Bondareva - Marie Migot FRA 19.30 Uhr


Auslosung und Ergebnisse auf der Webseite der ETTU


DIE SPIELE DER DEUTSCHEN AM SAMSTAG, 9. März

U21, Herren-Doppel
Achtelfinale
Tobias Hippler/Nils Hohmeier - Jiri Martinko/Patrik Klos CZE 12.45 Uhr
Viertelfinale
20.55 Uhr

U21, Damen-Doppel
Achtelfinale
Sophia Klee/Anastasia Bondareva - Lisa Lung/Margo Degraef BEL 11 Uhr
Franziska Schreiner/ Maria Malanina RUS - Marie Migot/Oceane Guisnel FRA 11 Uhr
Viertelfinale
20.20 Uhr

Auslosung und Ergebnisse auf der Webseite der ETTU



DAS U21-AUFGEBOT DES DTTB

Damen: Anastasia Bondareva (Einzelspielbetrieb: VfR Fehlheim/Mannschaftsspielbetrieb: TV Busenbach), Sophia Klee (SC Niestetal/TuS Bad Driburg), Franziska Schreiner TV 1921 Hofstetten/TV Busenbach)
Herren: Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm), Tobias Hippler, Nils Hohmeier (beide TuS Celle)
Trainer: Helmut Hampl (U23-Cheftrainer), Tamara Boros (DTTZ-Trainerin), Dana Weber (Mädchen-Bundestrainerin
Physiotherapeut: Annette Zischka (Olympiastützpunkt Hessen)

 

 

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
EM 10.03.2019

U21-EM: Glänzendes Silber für Gerrit Engemann!

Mit einer glänzenden Silbermedaille im Einzel für Gerrit Engemann gingen in Portugal am frühen Abend die U21-Europameisterschaften zu Ende. In Gondomar vor den Toren von Porto unterlag das Talent des Zweitbundesligisten TTC GW Bad Hamm in einem 3:4-Finalkrimi Griechenlands Jugend-Europameister Ioannis Sgouropulos mit 11:9, 4:11, 11:8, 9:11, 11:8, 10:12 und 9:11. Der Gewinn der Silbermedaille im Einzel ist der bislang größte Triumph in der jungen Karriere Engemanns.
weiterlesen...
EM 10.03.2019

U21-EM: Gerrit Engemann greift nach Gold

Gerrit Engemann steht im Finale der U21-Europameisterschaften in Gondomar. Die 19-jährige Nummer drei des TTC GW Bad Hamm besiegte im Duell um den Einzug in das Endspiel den Russen Vladimir Sidorenko nach einem 0:2-Rückstand mit 3:11,5:11, 11:4, 11:6, 11:8 und 11:9, der gestern im Viertelfinale Tobias Hippler (TuS Celle) ausgeschaltet hatte.
weiterlesen...
EM 09.03.2019

U21-EM: Gerrit Engemann hat Bronze sicher

Gerrit Engemann hat das Halbfinale der U21-Europameisterschaften in Gondomar erreicht. Das Talent des Zweitbundesligisten TTC GW Bad Hamm spielt am Sonntag um 13.30 Uhr deutscher Zeit in Portugal gegen den Russen Vladimir Sidorenko um den Einzug in das Endspiel, der in der Runde der besten Acht das erträumte deutsche Halbfinale gegen Tobias Hippler verhinderte. Für die 15-jährige Sophia Klee und die drei DTTB-Doppel bedeutete am Morgen das Achtelfinale die Endstation.
weiterlesen...
EM 08.03.2019

U21-EM: Engemann und Klee stürmen ins Achtelfinale

Bei den U21-Europameisterschaften in Gondomar (Portugal) haben Sophia Klee und Gerrit Engemann als Gruppensieger und Tobias Hippler als Zweiter seines Pools das Achtelfinale im Einzelwettbewerb erreicht. Nach zwei Vorrundenstufen mit Gruppenbegegnungen werden die Titel am Samstag und Sonntag im K.-o.-System ausgespielt. Im Doppel kämpfen zudem die DTTB-Duos Hippler/Nils Hohmeier und Klee/Anastasia Bondareva sowie Franziska Schreiner an der Seite der Russin Maria Malanina um den Einzug in das Viertelfinale.
weiterlesen...
EM 06.03.2019

U21-EM, Auslosung: Hohmeier zum Auftakt gegen Europameister Sgouropoulos

Die Auslosung für die U21-Europameisterschaften ist vollzogen. Während Medaillenaspirant Tobias Hippler als einer der acht Topgesetzten in der ersten Stufe noch nicht eingreifen muss, spielen Nils Hohmeier, Gerrit Engemann, Sophia Klee, Anastasia Bondareva und Franziska Schreiner ab Donnerstag im Einzel um den Einzug in die zweite Gruppenstufe der besten 32.
weiterlesen...
EM 06.03.2019

U21-EM: Herren-Trio liebäugelt mit Edelmetall

Vor drei Jahren war Gondomar Schauplatz des Europe Top 16, das mit dem Sieg von Dimitrij Ovtcharov endete. Von Donnerstag bis Sonntag geht es vor den Toren Portos im Einzel und Doppel erneut um vier prestigeträchtige Titel: Diesmal streiten in Portugal die 56 besten Junioren und Juniorinnen des Kontinents bei den U21-Europameisterschaften um Medaillen. Deutschland ist nicht nur mit der Maximalzahl von sechs Startern vertreten, sondern wirft bei den Herren mit Tobias Hippler, Nils Hohmeier (beide Celle) und Gerrit Engemann (Hamm) auch drei heiße Eisen ins Feuer.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH