Was jeder tun kann: Die Hygieneregeln einhalten (Foto: SH)
Zunächst bis Ende April: Der DTTB empfiehlt, auf Veranstaltungen ab 1.000 Personen in jedem Fall zu verzichten

Neue Regelungen für den Tischtennissport wegen des Coronavirus

SH 11.03.2020

Frankfurt/Main. Der DTTB erlässt mit sofortiger Wirkung für die Zeit vom 11. März bis zunächst einmal 30. April 2020 folgende Regelungen für offizielle Veranstaltungen:

1. Absage von Veranstaltungen

Veranstaltungen ab 1.000 Personen

  1. Der DTTB schließt sich der Empfehlung des Bundesinnen- und Gesundheitsministeriums an, auf die Durchführung von Veranstaltungen ab 1.000 Personen in jedem Fall zu verzichten.
  2. Viele Bundesländer und Kommunen haben solche Veranstaltungen bereits verboten.
  3. Im Übrigen entscheiden das zuständige Gesundheitsamt und/oder der jeweilige Veranstalter über die Absage von Veranstaltungen.

Veranstaltungen mit weniger als 1.000 Personen, aber ab 500 Personen

  • Der DTTB empfiehlt in Anlehnung an einzelne behördliche Vorgaben Veranstaltungen mit über 500 Personen abzusagen. Letztlich entscheiden das zuständige Gesundheitsamt und/oder der jeweilige Veranstalter über die Absage von Veranstaltungen.
  • Der DTTB empfiehlt allen Veranstaltern, sich im Falle der geplanten Durchführung von Veranstaltungen rechtzeitig im Vorfeld mit dem zuständigen Gesundheitsamt in Verbindung zu setzen und dessen etwaige Empfehlungen uneingeschränkt umzusetzen.

Veranstaltungen mit weniger als 500 Personen

2. Durchführung von Veranstaltungen

Maßnahmen für Veranstalter

Der DTTB empfiehlt dem jeweiligen Veranstalter bzw. Gastgeber, die Einhaltung folgender Hygienemaßnahmen zu gewährleisten:

  • Aushang der Infobögen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) zur hygienischen Händewaschung an allen Handwaschplätzen (Details auf der BzgA-Website: www.infektionsschutz.de/haendewaschen.html und www.infektionsschutz.de/mediathek/printmaterialien/)
  • Durchgehende Sicherstellung der Nachfüllung von Seifenspendern und Einmalhandtüchern an allen Handwaschplätzen
  • Bereitstellung von Handdesinfektionsmittelspendern an zentralen Punkten sowie an Handwaschplätzen (unter strikter Beachtung von Brandschutz- und Fluchtwegauflagen)
  • Durchgehende Sicherstellung und Intensivierung der Flächen- und Raumreinigung (insbesondere alle Handkontaktpunkte wie Türklinken)
  • Ggf. durchgehende Sicherstellung der maschinellen Aufbereitung von Mehrweggeschirr (insbesondere Trinkbehältern), ansonsten wird Einweggeschirr empfohlen
  • Verzicht auf den Verkauf offener Getränke
  • Eine dem Infektionsrisiko angemessene Belüftung des Veranstaltungsortes

Für Teilnehmende, Besucherinnen und Besucher empfiehlt der DTTB:

  • Einhaltung der Etikette beim Husten und Niesen
  • Einhaltung der Allgemeinhygiene
  • Geben Sie anderen Personen nach Möglichkeit nicht die Hand, verzichten Sie auch auf den Händedruck vor und nach dem Spiel
  • Halten Sie, wenn möglich, ausreichend Abstand zu anderen Personen
  • Bei Veranstaltungen im oberen Leistungsbereich sollte auf Autogrammstunden, Autogrammsammeln und Selfies mit den Spielern verzichtet werden.

Zugang und Teilnahme

Personen, die sich in den vergangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet gemäß Robert-Koch-Institut aufgehalten haben, empfehlen wir dringend, auf die Teilnehme an einer Veranstaltung zu verzichten (egal ob als Spieler, Schiedsrichter, Zuschauer, Helfer etc.).

Diese Regelungen gelten für offizielle DTTB-Veranstaltungen. Der DTTB empfiehlt, diese analog auf alle inoffiziellen Veranstaltungen und auf den allgemeinen Trainingsbetrieb anzuwenden.

Die DTTB-Verantwortlichen überwachen die Entwicklungen fortlaufend und werden die Empfehlungen ggf. einer veränderten Lage anpassen.

Links

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
In eigener Sache 13.03.2020

DTTB und alle Landesverbände setzen Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung aus

Der Deutsche Tischtennis-Bund hat wegen der Ausbreitung des Coronavirus beschlossen, den Spielbetrieb bis zunächst einschließlich 17. April auszusetzen. Auch in den 18 Landesverbänden ruht der Ball ab sofort. Gesucht wird nun eine bundeseinheitliche Regelung über die Folgewirkungen, etwa die Entscheidung über eine Verschiebung von Wettkämpfen, deren Streichung sowie Auf- und Abstiegsregelungen.
weiterlesen...
In eigener Sache 12.03.2020

Charity-Golfturnier des ByTTV zugunsten des TT-Zentrums in München

Im Jahr seines 75-jährigen Bestehens organisiert der Bayerische Tischtennis-Verband am 15. August ein Charity-Golfturnier in Ruhpolding. Der Erlös kommt dem geplanten Tischtennis-Zentrum in München zugute. Auch Promis aus unterschiedlichen Sportarten sollen dabei sein.
weiterlesen...
In eigener Sache 09.03.2020

Masernschutzgesetz: Informationen für Sportvereine

Ziel des Masernschutzgesetzes, das seit dem 1. März in Kraft ist, ist der wirksame Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Masern. Es besteht keine Kontrollpflicht für Sportvereine mit ihren eigenen Aktivitäten wie dem Trainingsbetrieb. Eine Nachweispflicht ergibt sich allerdings für ehren- oder hauptamtlich Tätige und Freiwilligendienstleistende aus Sportvereinen, die an Schulen oder Kindertagesstätten Angebote machen.
weiterlesen...
In eigener Sache 05.03.2020

Informationen zum Corona-Virus im (Tischtennis-)Sport

Als Dachverband des deutschen Sports gibt der Deutsche Olympische Sportbund Hinweise zum Umgang mit der weltweiten Situation zum Corona-Virus. Derzeit finden Wettbewerbe des DTTB wie geplant statt. Kurzfristige Änderungen sowie regional bedingte Absagen sind aber nicht auszuschließen.
weiterlesen...
DTTB intern In eigener Sache 01.12.2019

DTTB-Bundestag: Geiger wiedergewählt / Wechsel zur Winterpause auch in Bundesspielklassen möglich

Beim 14. Bundestag in Frankfurt/Main wurde der Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) Michael Geiger und seine Präsidiumskollegen für weitere zwei Jahre gewählt. Zukünftig werden auch in den Bundespielklassen Wechsel zur Winterpause möglich sein. Außerdem verabschiedete der DTTB-Bundestag einen Ethik-Code.
weiterlesen...
In eigener Sache 29.11.2019

Deutschland geht mit Düsseldorf ins Rennen um die WM 2023

Der Deutsche Tischtennis-Bund bewirbt sich mit der Sportstadt Düsseldorf um die Ausrichtung der Individual-Weltmeisterschaften 2023. Nach der DTTB-internen Prüfung aller Bedingungen des Weltverbands ITTF für eine Bewerbung, die Besprechung des darauf aufbauendem umfangreichen Pflichtenhefts des DTTB und der Erstellung des Budgets hat am Donnerstagabend der Rat der Sportstadt Düsseldorf grünes Licht für die Bewerbung gegeben.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH