Anzeige
Der TSV Bargteheide weist eine Bilanz von 9:27 auf. Foto: Verein
Erwartetes Duell ist ausgeblieben

Velbert sichert sich den Titel in der 3. Bundesliga Nord

Julian Hörndlein 05.04.2022

Frankfurt/Main. Die 3. Bundesliga Nord der Herren hat einen klaren Meister: Die erste Garde des SV Union Velbert hat sich mit einer Punktebilanz 35:1 ungeschlagen an die Spitze der Liga gesetzt. Damit beansprucht der Favorit den Titel für sich.

Die Nordrhein-Westfalen hatten vor der Saison keine Meisterschaftsansprüche gestellt: „Ziel ist es, mit keiner der beiden Mannschaften abzusteigen“, hat Teamkapitän Thomas Brosig vor der Saison verlauten lassen. Das Ziel hat der Verein erreicht. Die erste Mannschaft ist nicht nur unangefochten Meister geworden, auch die zweite Mannschaft ist auf dem dritten Platz der Liga und damit sehr weit vom Abstieg entfernt.

Nur einen Zähler trennt die zweite Mannschaft vom Zweitplatzierten TTC 1957 Lampertheim. Dieser hat sich mit 26:10 Punkten die Vizemeisterschaft gesichert. Der erwartete Showdown zwischen Velbert und Buschhausen am vergangenen Sonntag ist ausgeblieben, Buschhausen befindet sich mit 21:15 Punkten auf dem 5. Platz der 3. Bundesliga Nord. Das Spiel zwischen den beiden Vereinen ging 6:1 für Velbert aus.

Auf den letzten beiden Plätzen befinden sich in diesem Jahr der TSV Bargteheide und der VfR Fehlheim 1929. Der SVH 1945 Kassel hat sich mit einem 6:1-Sieg über den TTS Borsum im letzten Spiel noch auf den achten Platz gerettet. „Wir mussten uns erst an das Verlieren gewöhnen“, hatte Kassels Vorsitzender Dieter Salmen zum Ende der Vorrunde gesagt. Neben vier Siegen spielte das Team dreimal unentschieden und verlor elfmal. Für Aufsteiger Fehlheim geht es nach einem Jahr in der 3. Bundesliga wieder zurück in die Regionalliga.

Die Platzierungen nach dem Rundenende:

  1. SC Union Velbert
  2. TTC 1957 Lampertheim
  3. SV Union Velbert II
  4. TSV Schwarzenbek
  5. SC Buschhausen
  6. TTS Borsum
  7. Füchse Berlin
  8. SVH 1945 Kassel
  9. TSV Bargteheide
  10. VfR Fehlheim 1929
weitere Artikel aus der Rubrik
3. Bundesliga Nord Herren 18.04.2022

3. Bundesliga Nord: Corona und der Krieg stellen die Teams vor Herausforderungen

Der SV Union Velbert hat in dieser Saison ein Ausrufezeichen gesetzt. Mit gleich zwei Mannschaften war der Verein in der 3. Bundesliga Nord der Herren vertreten. Beide werden auch im kommenden Jahr wieder in der Liga antreten, die erste Mannschaft hat auf den Aufstieg verzichtet.
weiterlesen...
3. Bundesliga Nord Herren 28.12.2021

3. Herren-Bundesliga Nord: Showdown zwischen Velbert und Buschhausen?

Weitgehend unbeeinträchtigt von der Corona-Entwicklung ist die Vorrunde in der 3. Bundesliga Nord über die Bühne gegangen. Lediglich das Spiel zwischen den Füchsen Berlin und dem TTS Borsum musste verlegt werden. Die Einschätzungen der Vereinsvertreter zur Vorrunde fallen unterschiedlich aus.
weiterlesen...
3. Bundesliga Nord Herren Ligen 08.09.2021

Bescheidenheit zum Saisonauftakt der 3. Bundesliga Nord

Die Erleichterung, dass endlich wieder eine Saison startet, ist bei den Teams der 3. Bundesliga Nord groß – noch größer ist die Hoffnung, die Saison auch zu Ende bringen zu dürfen. Die Corona-Krise stellt die Teams auch dieser Liga vor einige Unwägbarkeiten. „Da ist eine gewisse Unsicherheit da“, sagt Uwe van gen Hassend vom TTC 1957 Lampertheim. Gerade Mannschaften mit vielen ausländischen Spielern stünden vor dem Problem, nicht zu wissen, ob die Spieler auch tatsächlich nach Deutschland einreisen und dort zum Schläger greifen können.
weiterlesen...
3. Bundesliga Nord Herren 12.09.2020

Spannung oben und unten

Gleich mit elf Mannschaften startet die 3. Herren-Bundesliga Nord in die neue Saison. Der Grund: Die Vizemeister aus den Regionalligen Nord und West, TSV Bargteheide und SVH Kassel, haben von der Möglichkeit Gebrauch gemacht aufzusteigen. Für die Vereinsvertreter zählt der TTC Champions Düsseldorf sowie die erste Mannschaft aus Velbert zu den Titelkandidaten.
weiterlesen...
3. Bundesliga Nord Herren 16.04.2020

Die alte Dame jubelt

Saisonziel erreicht: Mit der maximal möglichen Punktzahl von 26:0 Zählern gewann Topfavorit Hertha BSC Berlin den Meistertitel in der 3. Herren-Bundesliga Nord und schaffte damit gleichzeitig den Aufstieg. Sowohl der TTC Ruhrstadt Herne als auch Hannover 96 haben auf sportlichem Weg den Klassenerhalt geschafft, meldeten ihre Teams jedoch nicht mehr für die kommende Spielzeit.
weiterlesen...
3. Bundesliga Nord Herren 02.01.2020

Hertha BSC eine Klasse für sich

Bei Hertha BSC Berlin kann der Meistersekt nicht nur eingekauft, sondern so langsam auch schon kaltgestellt werden. Das Team aus der Bundeshauptstadt führt die Tabelle in der 3. Herren-Bundesliga Nord ohne Verlustpunkt an. Der Vorsprung auf Rang zwei beträgt stolze sechs Zähler. Deutlich mehr Spannung verspricht dagegen der Abstiegskampf.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum