Anzeige
Geldwäsche? Nicht bei uns! Die Registrierung ist trotzdem notwendig (Foto: SH)
Rund 5 Euro pro Jahr sparen / Reform des Geldwäschegesetzes berührt auch Vereine

Vereine können sich bis 31.12. von Transparenzregister-Gebühr befreien lassen

SH 08.12.2020

Köln/Frankfurt. Transparenzregister – nie gehört? Das kann gut sein. Ein Eintrag dort ist aber wichtig für Vereine, auch für die in der Regel gemeinnützigen Tischtennis-Klubs. Das Transparenzregister ist eine offizielle Plattform der Bundesrepublik Deutschland, wird vom Bundesanzeiger Verlag* betrieben, sammelt Daten von Unternehmen und Körperschaften und gibt Auskunft über deren wirtschaftlich Berechtigte. Ganz konkret soll durch die Meldung in diesem öffentlichen Register die Verschleierung illegaler Vermögenswerte mithilfe komplexer Firmenkonstruktionen verhindert werden. Hintergrund ist das reformierte Geldwäschegesetz von 2017, das regelt, wie Finanzströme kontrolliert werden.

Was Geldwäsche mit Sportvereinen zu tun hat? Hoffentlich nichts! Trotzdem müssen sich Sportvereine beim Transparenzregister anmelden – und können sich von der Gebühr befreien lassen. Die Gebühr ist nicht hoch, doch gerade in Corona-Zeiten zählt jeder Euro.

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hatte zunächst empfohlen, dass sich Vereine nicht proaktiv beim Bundesanzeiger** melden, sondern abwarten, ob ihnen überhaupt ein Gebührenbescheid zugeht. „Es hat sich nun herausgestellt, dass der Verlag in diesem Jahr kaum oder gar keine Bescheide versendet hat und offenbar wieder – wie schon für den Zeitraum 2017 bis 2019 – drei Jahre abwartet, um dann die recht niedrigen Gebühren für 2020 bis 2022 zusammen zu erheben – pro Jahr 4,80 Euro“, erklärt DOSB-Justiziar Hermann Latz in einem Schreiben an die Sportdachverbände in Deutschland wie den DTTB vom 7. Dezember. „Durch eine Regelung in § 4 der Transparenzregistergebührenverordnung entsteht nun leider die Notwendigkeit, den Befreiungsantrag für 2020 doch noch bis zum 31. Dezember 2020 zu stellen, da eine spätere Antragstellung nicht rückwirkend gelten würde.“

Zur Fristwahrung reicht eine formlose E-Mail an gebuehrenbefreiung@transparenzregister.de aus. Der Verein erhält dann eine Eingangsbestätigung und wird ggf. zur Einreichung fehlender Unterlagen aufgefordert. Dies sind neben dem Antrag – am besten auf einem eingescannten Briefbogen des Vereins – ein aktueller Freistellungsbescheid sowie ein Nachweis über die Berechtigung, den Antrag für den Verein zu stellen, das bedeutet den Auszug aus dem Vereinsregister.

Die Befreiung gilt zunächst nur für das Jahr 2020. Wie die Transparenzregister-Gebühren für Sportvereine im kommenden Jahr gehandhabt werden, ist noch nicht geklärt, wie eine Anfrage des DTTB beim Bundesanzeiger Verlag ergab.

*Der Bundesanzeiger Verlag ist die Informationszentrale für gesicherte, verbindliche und umfassende Informationen aus Recht und Wirtschaft und als Partner des Bundes das Forum für amtliche und offizielle Publikationen einerseits und spezialisierter Fachverlag andererseits.

**Der Bundesanzeiger ist das amtliche Verkündungs- und Bekanntmachungsorgan der Bundesrepublik Deutschland. Hier finden Sie amtliche und gerichtliche Bekanntmachungen, Gesellschaftsbekanntmachungen, Rechnungslegung /Finanzberichte,  Kapitalmarktberichte sowie eine Vielzahl weiterer offizieller Bekanntmachungen aus den verschiedenen Gesetzgebungsbereichen.

Links

Immer auf dem Laufenden bleiben?

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Mein Sport Young Stars 10.05.2022

Trau Dich, engagier Dich: Werde MiTTmischer in Frankfurt

Du bist zwischen 13 und 15 Jahren alt, tischtennisbegeistert und möchtest deinen Verein unterstützen? Du hast Lust, Verantwortung und Engagement kennenzulernen und auszuleben?
weiterlesen...
Mein Sport 22.04.2022

Deutsch-französische Fortbildung „Bewegte Sprachanimation" im Juni

Nach zwei Jahren, in denen Austausche mit Frankreich gar nicht oder nur virtuell erfolgen konnten, können alle Interessierten an deutsch-französischen Begegnungen, wieder an einer Maßnahme in Frankreich teilnehmen.
weiterlesen...
Mein Sport 22.04.2022

STC: Schon über 1.000 Teams / Noch bis Dienstag melden

Die Auslosung ist am 2./3. Mai, der Start der 1. Runde am 7. Mai. Gespielt werden kann dann ganz flexibel bis zum 31. Juli 2022. Das Turnier endet in diesem Jahr mit der Premiere des Bundesfinals Anfang September.
weiterlesen...
Mein Sport 18.03.2022

DTTB ruft zu Spenden für die Ukraine auf

ITTF Foundation und DOSB/Sporthilfe sammeln Spenden für ukrainische Sportlerinnen und Sportler. Es gibt darüber hinaus viele private Projekte der Solidarität.
weiterlesen...
Mein Sport 03.03.2022

Aufholen nach Corona: Geförderte Aktionsprogramme für Vereine

Der DTTB und seine Landesverbände wollen mit Aktiionsprogrammen die Kinder und Jugendlichen nach der Pandemie wieder in Bewegung bringen.
weiterlesen...
Mein Sport 03.03.2022

World Table Tennis Day: Ab in die Startlöcher, auch für den Frieden

Das Datum rückt immer näher: Zum achten Mal bereits ruft der Weltverband ITTF am 6. April die gesamte Welt zum Tischtennisspiel auf.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum