Der erste Nummer 1 im Jahr 2018: Dimitrij Ovtcharov (Foto: Schillings)
Das neue Weltranglistensystem: Bis zu acht Turniere fließen in die Wertung ein

Neue WR: Was man wissen muss

01.01.2018

Frankfurt. Bei der Weltrangliste Januar 2018 greift erstmals das neue Berechnungssystem des Weltverbandes ITTF, aufgebaut ähnlich dem Ranglistensystem im Tennissport.

Niederlagen gegen schwächere Gegner haben keine Minuspunkte mehr zur Folge: Die bisherige Stärkeneinstufung des Gegners ist ab sofort irrelevant für die Punktevergabe, die Berechnung wird transparenter.

Häufiges Spielen wird belohnt

Maximal acht Events fließen in die Wertung ein, was zur Folge hat: Wer viel spielt, verfügt über die maximale Zahl an Events und mehr mögliche Streichergebnisse. Wer wenig spielt, muss mit größeren Platzeinbußen rechnen als bisher.

Prominentestes Beispiel ist im Januar-Ranking Weltmeisterin Ding Ning, die aufgrund der Bewertung des für sie auftrittsarmen Jahres 2017 zum Jahresbeginn nur die Nummer 21 der Welt sein wird. London-Olympiasieger Zhang Jike hat es noch schlimmer erwischt, er rutschte bis auf Platz 54 ab, verdankt dies aber bei seinen relativ wenigen Auftritten aber nicht minder seinem permanent frühen Ausscheiden.

Die drei wichtigsten Facts der neuen Weltrangliste
- Je nach Event und Abschneiden erhält ein Spieler zuvor festgelegte Punkte. 
- Die Events sind, je nach Einstufung durch den Weltverband, unterschiedlich bewertet.
- Bewertet werden die (bis zu) acht besten Ergebnisse der vergangenen 12 Monate. Teilgenommen werden kann aber auch an mehr oder weniger Events.

Unterschiedliche Bewertungen
Die Events, bei denen Spieler die meisten Punkte gewinnen können, sind Olympische Spiele und Weltmeisterschaften - jeweils 3.000 Zähler können hier errungen werden. Bei World Cup und World Tour Grand Finals ist die Maximalpunktzahl von 2550 erreichbar. Ein Platinum Event der World Tour schlägt für den Sieger mit 2250 Zählern zu Buche, während bei den Standardveranstaltungen der World Tour - sowie auch bei Europameisterschaften und Europe Top 16 - noch 1800 Punkte ausgeschrieben sind. Der Sieger der European Games hingegen erhält 1050 Zähler, 150 mehr als bei Veranstaltungen der ITTF Challenge Series.


DIE INDIVIDUELLE BERECHNUNG AM BEISPIEL DIMITRIJ OVTCHAROVS

Events 2017 / Abschneiden / Punkte
1 Men's World Cup - Sieger - 2550
2 World Tour Grand Finals - Zweiter - 2295
3 China Open WT Platinum - Sieger - 2250
4 German Open WT Platinum - Sieger - 2250
5 WM Düsseldorf - Beste 16 - 1800
6 India Open WT - Sieger 1800
7 Bulgaria Open WT - Sieger 1800
8 Europe Top 16 - Sieger 1800
Gesamt: 16545 Punkte 
Weltranglistenplatz: 1

Nicht in die Achter-Wertung kamen:
Qatar Open WT Platinum - Beste 16 - 1350
Swiss Open - Sieger - 300


VIER BEISPIELE FÜR DIE UNTERSCHIEDLICHE PUNKTEVERGABE (Auszug)
World Tour
Platinum Event / Standard Event 

Sieger - 2250 Punkte / Sieger - 1800 Punkte
Finalist - 2025 Punkte / Finalist - 1620 Punkte
Halbfinalist - 1800 Punkte / Halbfinalist - 1440 Punkte
Viertelfinalist - 1575 Punkte / Viertelfinalist - 1260 Punkte
Achtelfinalist - 1350 Punkte / Achtelfinalist - 1080 Punkte
Beste 32 - 1125 Punkte / Beste 32 - 900 Punkte
Weltmeisterschaften / World Cup
Sieger - 3000 Punkte / Sieger - 2550 Punkte
Finalist - 2700 Punkte / Finalist - 2295 Punkte
Halbfinalist - 2400 Punkte / Dritter - 2040 Punkte
Viertelfinalist - 2100 Punkte / Vierter - 1913 Punkte
Achtelfinalist - 1800 Punkte / Viertelfinalist - 1785 Punkte
Beste 32 - 1500 Punkte / Achtelfinalist - 1530 Punkte

Weitere Informationen zum neuen System

weitere Artikel aus der Rubrik
Ranglisten 01.04.2018

April-Weltrangliste: Boll und Ovtcharov auf 2 und 3

Fan Zhendong und Timo Boll tauschen in der heute Abend veröffentlichten April-Ausgabe der Weltrangliste die Plätze: Der 21-jährige Chinese löst den Düsseldorfer, der nun auf zwei rückt, als Nummer 1 der Welt ab und steht erstmals an der Spitze des Rankings. Unverändert an Weltranglistenplatz drei notiert bleibt Dimitrij Ovtcharov, German-Open-Halbfinalist Patrick Franziska rückt auf 24 vor. Die Deutsche Meisterin Han Ying nimmt bei den Damen Position 31 ein.
weiterlesen...
Ranglisten 27.02.2018

März-Weltrangliste: Timo Boll ist die neue Nr. 1 der Welt!

Timo Boll ist die neue Nummer 1 der Welt. 15 Jahre und zwei Monate nach seinem ersten Vorstoß an die Spitze und 81 Monate nach Ende seiner zweiten Regentschaft setzt sich der Düsseldorfer zum dritten Mal auf den Thron des Weltverbandes ITTF, der heute sein Ranking veröffentlichte. Der in neun Tagen 37 Jahre alte Boll wird mit der Ablösung von Dimitrij Ovtcharov, der auf Position drei rückt, endgültig zur Legende.
weiterlesen...
Ranglisten 27.02.2018

Hans Wilhelm Gäb: "Timo hat den Status einer Legende"

Die am 27. Februar vom Weltverband ITTF veröffentlichte März-Rangliste weist Timo Boll als Nummer 1 der Welt aus - nicht zum ersten, nicht zum zweiten, sondern bereits zum dritten, streng genommen sogar schon zum vierten Mal in der außergewöhnlichen Karriere des Düsseldorfers.
weiterlesen...
Ranglisten 01.02.2018

Weltrangliste: Dimitrij Ovtcharov auch im Februar die Nummer 1 der Welt

Dimitrij Ovtcharov ist im Februar weiterhin die Nummer 1 der Welt. Der zweimalige Europameister, der am 1. Januar nach 81-monatiger chinesischer Alleinherrschaft Olympiasieger Ma Long an der Spitze ablöste, führt auch das jüngste Ranking des Weltverbands ITTF vor Fan Zhendong an. Platz drei nimmt wie im Vormonat Timo Boll (Düsseldorf) vor den Chinesen Lin Gaoyuan und Xu Xin ein.
weiterlesen...
Ranglisten 01.01.2018

Januar-WR: Dimitrij Ovtcharov offiziell die neue Nr. 1 der Welt

Seit 1. Januar, 15.00 Uhr deutscher Zeit, ist es offiziell: Dimitrij Ovtcharov ist die neue Nummer 1 der Tischtennis-Weltrangliste. Der 29-Jährige ist nach dem aktuellen Weltranglisten-Dritten Timo Boll der zweite Deutsche an der Spitze des Rankings. Ovtcharov löst Chinas Weltmeister und Olympiasieger Ma Long nach 34 Monaten an Position eins ab und beendet mit dem Erscheinen der neuen ITTF-Notierung die insgesamt 81-monatige Alleinherrrschaft der Spieler aus dem Reich der Mitte.
weiterlesen...
Ranglisten 01.01.2018

Timo Boll: "Freue mich für Dima und Tischtennis"

Seit heute ist Dimitrij Ovtcharov die neue Nummer 1 der Welt. Was sagt erste Nichtchinese seit 81 Monaten an der Spitze des ITTF-Rankings und beste Spieler des Jahres 2017 zur eigenen Inthronisierung, wie beurteilen sein deutscher Vorgänger an der Weltranglistenspitze, Timo Boll, Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf und die DTTB-Spitze den Machtwechsel an der Spitze der Weltrangliste?
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH