Anzeige
Die Weltranglisten-14. Nina Mittelham dürfte das Berliner Team auch gegen Metz anführen (Bild: Dr. Stephan Roscher).
Sonntag, 14.00 Uhr: ttc berlin eastside – Metz TT

Viertelfinale, Hinspiel: ttc berlin eastside empfängt Metz am Sonntag

Dr. Stephan Roscher 20.01.2023

Berlin. Als Gruppenzweiter muss der fünfmalige Champions-League-Sieger ttc berlin eastside im Viertelfinale der Königsklasse gegen einen Gruppensieger an den Tisch. Das Los fiel auf den französischen Vertreter Metz TT mit der inzwischen 45-jährigen Dauerbrennerin Jiaduo Wu. Gewiss kein leichter Gegner, aber schlagbar, wenn die Hauptstädterinnen in Bestbesetzung antreten und alle in guter Form in die Box gehen. Am Sonntag steigt das Hinspiel im Freizeitforum Marzahn, das Rückspiel findet am Donnerstag kommender Woche in Metz statt.

Natürlich weiß man in Berlin, dass die Französinnen 14 Tage nach dem Triumph von Mittelham und Co. im nationalen Pokal Final Four nicht mal einfach so aus der Halle geschossen werden können. Dazu ist der Sieger in Gruppe B, die allerdings nicht so stark war wie die Berliner Gruppe mit Cartagena und Cagliari, der seine sämtlichen vier Partien gewinnen konnte, einfach zu stark besetzt. Man muss sich auf einen zähen Kampf einstellen, was aber nicht ausschließt, dass man die Partie gegebenenfalls klar gewinnen könnte, wenn alles passt. Und genau das ist das Ziel, denn das Rückspiel in Nordostfrankreich wird sicher noch ein gutes Stück schwieriger als die erste Partie am Sonntag. Oder auch nicht, wenn man mit einem satten Polster nach Lothringen reisen kann.

Überhaupt zeigt die Leistungskurve des ttc eastside seit Ende letzten Jahres und erst recht seit Anfang 2023 wieder steil nach oben, sodass man das Projekt Halbfinale – so lautet natürlich das erste Zwischenziel in der K.o.-Runde – selbstbewusst in Angriff nehmen kann. Neben der noch immer keineswegs zu unterschätzenden Ex-Europameisterin Jiaduo Wu dürfte Frankreichs Topklub die Rumänin Adina Diaconu (Weltrangliste Platz 75), die Russin Mariia Tailakova (WRL 78) sowie die Französin Pauline Chasselin (WRL 139) aufbieten, gewiss keine schwache Truppe, in der jede Spielerin gefährlich ist. Dem Kader gehört auch die 29-jährige Taiwanerin Cheng Hsien-Tzu an, die letzte Saison in der Rückrunde selbst für den Hauptstadtklub und zuvor zwei Jahre für den TSV Langstadt aufgeschlagen hat.

Wenn der ttc eastside aber mit Nina Mittelham, Shan Xiaona und Ding Yaping oder Sabina Surjan – beim Pokalturnier alle vier in Topform – aufläuft, wird es auch Metz schwer haben, sich durchzusetzen und dem Hauptstadtklub in Hin- und Rückspiel das Nachsehen zu geben.

Berlins Präsident Alexander Teichmann formuliert ein klares Ziel: “Unser Ziel ist, uns in Bestbesetzung mit einem deutlichen Sieg eine optimale Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Donnerstag in Metz zu verschaffen und dort dann unsere zehnte Halbfinal-Teilnahme in trockene Tücher zu packen.” „Bereits die Gruppenphase hat gezeigt, dass es in der Champions League keine leichten Gegner mehr gibt“, so der Kommentar von Manager Andreas Hain. „Wir gehen mit dem notwendigen Respekt an die Aufgabe, wissen aber, was wir können.“

 

Links

Livestream eastside vs. Metz

European Champions League Women auf der Webseite der ETTU: Spielplan, Ergebnisse, Liveticker

European Champions League Women auf der Webseite des ttc berlin eastside

weitere Artikel aus der Rubrik
Champions League Damen 27.01.2023

Enttäuschung in Berlin: ttc eastside im Viertelfinale ausgeschieden

Das hatten wir uns ganz anders vorgestellt, doch die Champions League ist kein Wunschkonzert und Tischtennis kann bisweilen sehr bitter sein. Durch eine eigentlich nicht erwartete 1:3-Niederlage in Metz ist der fünfmalige Königsklassen-Sieger ttc berlin eastside am Donnerstagabend aus dem diesjährigen Wettbewerb ausgeschieden. Die Nervenstärke, die das Hauptstadtteam noch am Sonntag beim 3:2-Hinspielsieg ausgezeichnet hatte, war in der lothringischen Metropole nicht vorhanden und das zum Erfolg nötige Quäntchen Glück fehlte außerdem.
weiterlesen...
Champions League Damen 25.01.2023

Großer Viertelfinal-Showdown in der Königsklasse: ttc berlin eastside will ins Halbfinale

Metz TT war ein starker Gegner im Viertelfinal-Hinspiel am letzten Sonntag vor 250 Fans im Freizeitforum Marzahn, der 3:2-Sieg des fünfmaligen Champions-League-Gewinners ttc berlin eastside hing am seidenen Faden. Spannung war angesagt bis zum letzten Ballwechsel. Durch einen Erfolg im Rückspiel wollen die Hauptstädterinnen am Donnerstagabend den Einzug ins Halbfinale eintüten.
weiterlesen...
Champions League Damen 22.01.2023

Nervenstarke Berlinerinnen drehen Viertelfinal-Hinspiel gegen Metz

Nun, das erhoffte Polster für das Rückspiel am Donnerstag in Metz konnte sich der ttc berlin eastside im Viertelfinalhinspiel am Sonntagnachmittag nicht verschaffen, aber immerhin gelang es, das starke Team aus Frankreich mit 3:2 zu besiegen und damit die Hoffnung auf den zehnten Halbfinaleinzug des Hauptstadtklubs am Leben zu halten.
weiterlesen...
Champions League Damen 02.12.2022

3:2 gegen Cartagena: ttc berlin eastside zieht ins Viertelfinale ein

Es war ein hartes Stück Arbeit, doch nach 160 spannenden Minuten durften die Spielerinnen des ttc berlin eastside mit den Fans die Welle machen. Mit 3:2 brachte der Hauptstadtklub in seinem letzten Gruppenspiel den starken Spanierinnen die erste Niederlage im laufenden Wettbewerb bei und zog damit als Gruppenzweiter ins Viertelfinale ein. Die Reihenfolge der Teams in Gruppe A steht bereits fest, auch wenn am Sonntag Cartagena noch Cagliari empfängt: 1. Cartagena, 2. Berlin, 3. Cagliari.
weiterlesen...
Champions League Damen 01.12.2022

berlin eastside muss Cartagena im Rückspiel schlagen

Viertes und letztes Gruppenspiel des ttc berlin eastside in der europäischen Königsklasse – und was für ein wichtiges. Der fünfmalige Champions-League-Sieger muss nach der unerwarteten 0:3-Niederlage am Dienstag in Cartagena das Rückspiel in eigener Halle – Schauplatz ist die Frauensporthalle im Freizeitforum Marzahn – gewinnen, um nicht eventuell eine böse Überraschung zu erleben und in der Gruppenphase auszuscheiden. Im Fall einer neuerlichen Niederlage wäre man zumindest auf fremde Schützenhilfe angewiesen, um ins Viertelfinale einzuziehen.
weiterlesen...
Champions League Damen 29.11.2022

Bittere Berliner Niederlage in Cartagena

Der fünfmalige Champions-League-Gewinner ttc berlin eastside hatte sich eine Menge für sein drittes Gruppenspiel vorgenommen und auf die spielerische Klasse von international erfahrenen Kräften wie Shan Xiaona und Lee Ho Ching gebaut, doch es ging daneben. Mit 0:3 zog man am Dienstagabend im spanischen Cartagena den Kürzeren und muss sich für das Rückspiel am kommenden Freitag etwas Gutes einfallen lassen. Bemerkenswert: Bei eastside kam mit Josi Neumann die jüngste Spielerin zum Einsatz, die je in Europas Königsklasse gespielt hat. Und die 12-Jährige machte ihre Sache alles andere als schlecht.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum