Anzeige
Eine Aktion von DTTB, myTischtennis und JOOLA
Welche deutschen Akteure haben im vergangenen Jahr die besten Leistungen gezeigt?

Wahl zum Spieler des Jahres 2018: Abstimmen und tolle Preise gewinnen (mit Videos)!

myTischtennis / SH 22.02.2019

Frankfurt/Düsseldorf. Sechs Wochen sind im aktuellen Kalenderjahr schon wieder vergangen. Das hält uns nicht davon ab, noch einmal einen Blick auf das Jahr 2018 zu werfen, hatte dieses doch so einige Höhepunkte zu bieten. Welche Akteure haben Sie besonders überzeugt, welche sind für Sie die Spieler des Jahres? Auch in diesem Jahr rufen der DTTB, myTischtennis.de und JOOLA wieder zur Abstimmung auf – auch diesmal gibt es 25 tolle Preise zu gewinnen.

Egal ob man sich z. B. die Mannschafts-WM mit dem Finaleinzug der deutschen Herren oder die Individual-EM mit Goldmedaillen für Deutschland in drei Konkurrenzen in Erinnerung ruft – Highlights hatte das Jahr 2018 für deutsche Tischtennisfans einige zu bieten. Doch wer hat Ihrer Meinung nach ganz besonders herausgestochen? Wer sind also die Spieler des Jahres 2018? Wie in den Jahren bitten Sie um Ihre Mithilfe, die Nachfolger von Timo Boll, Petrissa Solja und der deutschen Jungen-Nationalmannschaft zu finden. 

Loggen Sie sich einfach in den myTischtennis-Communitybereich ein und stimmen Sie bis zum 25. Februar, 0 Uhr, hier für Ihre Favoriten ab. Haben Sie Ihre Stimme abgegeben, landen Sie automatisch im Lostopf, in dem die 25 attraktiven Preise warten. Als Hauptpreis gibt es auch diesmal wieder ein Wochenende bei den German Open im Oktober (eine Übernachtung plus Eintrittskarten für zwei Personen) zu gewinnen, während auf den zweiten Gewinner zwei VIP-Tickets für das TTBL-Finale im Mai in Frankfurt am Main und auf den dritten Gewinner eine JOOLA-Komplettausstattung wartet. Doch auch die übrigen Preise können sich sehen lassen!

Spieler des Jahres 2018: Die Nominierten

Spielerinnen und Spieler in alphabetischer Reihenfolge / Auszug ihrer größten Erfolge 2018

Nachwuchs

Tobias Hippler (19 Jahre)

  • Gewinner Bundesranglistenfinale Herren
  • 2. Platz Spanish Open U21-Einzel
  • 1. Platz Thailand Open Doppel (mit Kilian Ort)

Mike Hollo (14 Jahre)

  • 3. Platz Jugend-EM Schüler-Einzel
  • 3. Platz World Cadet Challenge Doppel (mit Adrien Rassenfosse, BEL) und Team (Europa)
  • 1. Platz Safir-Cup U14 Einzel
  • 1. Platz Deutsche Schüler-Meisterschaften Einzel
  • 1. Platz DTTB Top 12 Schüler

Sophia Klee (15 Jahre)

  • Deutsche Jugend-Meisterin im Einzel
  • 2. Platz French Junior and Cadet Open
  • 4. Platz Europe Youth Top 10 Schülerinnen

 

Damen

Stephanie Grebe

  • 3. Platz Para-WM WK 6
  • 3. Platz Slovakia Open Einzel und Team (mit Bente Harenberg)

Han Ying

  • Mixed-Europameisterin (mit Ruwen Filus)
  • Deutsche Einzel-Meisterin

Kristin Lang

  • Doppel-Europameisterin (mit Nina Mittelham)
  • Deutsche Mannschaftsmeisterin mit SV-DJK Kolbermoor
  • Am 4. Januar 2018 wurde sie Mutter von Tochter Carolin. Fünf Wochen später spielte sie für Kolbermoor wieder in der Bundesliga (1:1-Bilanz gegen TuS Bad Driburg). Ende April gehörte sie zum deutschen Aufgebot für die Team-WM in Schweden, wo Deutschlands Damen das Achtelfinale erreichten.

 

 

Herren

Timo Boll

  • Nummer 1 der Weltrangliste im März 2018
  • 2. Platz Team-WM
  • 2. Platz World Cup
  • Einzel-Europameister
  • Gewinner Europe Top 16
  • Gewinn seines 12. Herren-Einzel-Titels bei Deutschen Meisterschaften
  • Triple-Gewinner aus Champions League, Deutscher Mannschaftsmeisterschaft und Pokal mit Borussia Düsseldorf

Ruwen Filus

  • Mixed-Europameister (mit Han Ying)
  • 2. Platz Team-WM
  • 3. Platz EM-Doppel (mit Ricardo Walther)

Patrick Franziska

  • 2. Platz Team-WM
  • 3. Platz German Open Einzel
  • 1. Platz Czech Open Doppel (mit Jonathan Groth DEN)
  • 3. Platz EM im Einzel, Doppel (mit Groth) und Mixed (mit Petrissa Solja)
  • Position 13 in der Weltrangliste im November

Dimitrij Ovtcharov

  • Nummer 1 der Weltrangliste im Januar und Februar 2018. Vor ihm hatte das aus Deutschland nur Timo Boll geschafft.
  • 2. Platz Team-WM
  • 4. Platz World Cup
  • 2. Platz Europe Top 16

Thomas Schmidberger

  • Nummer 1 der Para-Weltrangliste im September
  • 2. Platz Para-WM Einzel WK 3
  • 1. Platz China Open Einzel
  • 1. Platz Slovenian Open Einzel und Team (mit Thomas Brüchle)

 

Links

 

weitere Artikel aus der Rubrik
Jobs Nationalteams 31.01.2024

Job für Coaches: DTTB und TTVN suchen gemeinsamen Schnittstellentrainer

DTTB und Niedersachsen suchen zum 1. April 2024 als Nachfolge des aktuellen Stelleninhabers zur Verstärkung unseres Trainer-Teams einen Schnittstellentrainer Nachwuchs (m/w/d) am Bundesstützpunkt in Hannover.
weiterlesen...
Nationalteams 31.01.2024

Frank Schönemeier folgt auf Richard Hoffmann als Bundestrainer der Jungen 15

Frank Schönemeier wird ab April neuer Jungen-15-Bundestrainer. Zurzeit ist er als noch sogenannter DTTB-Schnittstellentrainer am Bundesstützpunkt in Hannover tätig. Schönemeier folgt auf Richard Hoffmann, der sich nach dem Ende seines befristeten Vertrags räumlich umorientieren wird.
weiterlesen...
Gesundheitssport 11.05.2023

Wann steigt Ihr Verein mit einem Angebot für Demenz-Erkrankte ein?

Der Deutsche Tischtennis-Bund bietet, auch für Einsteiger, Aus- und Fortbildungen zur Betreuung von Tischtennis-Gruppen mit Demenzerkrankung an.
weiterlesen...
Nationalteams 01.08.2022

Frank Schönemeier neuer Schnittstellentrainer in Hannover

Frank Schönemeier ist neuer Schnittstellentrainer am Bundesstützpunkt in Hannover. Der erfahrene Tischtenniscoach folgt damit auf Richard Hoffmann, der Bundestrainer der Jungen-U15 im Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) wird.
weiterlesen...
Nationalteams 29.06.2022

Richard Hoffmann neu im DTTB-Bundestrainer-Team, Manuel Hoffmann geht

Richard Hoffmann wird ab September der neue Bundestrainer der Jungen 15. Der 31-jährige ehemalige Zweitliga-Akteur wechselt vom Bundesstützpunkt des TTVN in Hannover ans DTTZ in Düsseldorf. Manuel Hoffmann wird den DTTB nach nur einem Jahr als Bundestrainer Jungen 19 aus persönlichen Gründen verlassen. Seinen Posten übernimmt Dustin Gesinghaus.
weiterlesen...
Jobs Nationalteams 17.03.2022

Bundestrainer Pfeiffer verlässt DTTB Richtung Indien / Nachfolger/in gesucht

Der 33-jährige Diplomtrainer wird Privatcoach von Manika Batra. "Das ist ein Riesenabenteuer", so Pfeiffer, der Indiens Topspielerin zu den Olympischen Spielen nach Paris führen soll. Die Suche nach einem Nachfolger bzw. Nachfolgerin für ihn beim DTTB läuft. Bewerbungsschluss ist der 4. April.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum