Eine Aktion von DTTB, myTischtennis und JOOLA
Welche deutschen Akteure haben im vergangenen Jahr die besten Leistungen gezeigt?

Wahl zum Spieler des Jahres 2018: Abstimmen und tolle Preise gewinnen (mit Videos)!

myTischtennis / SH 22.02.2019

Frankfurt/Düsseldorf. Sechs Wochen sind im aktuellen Kalenderjahr schon wieder vergangen. Das hält uns nicht davon ab, noch einmal einen Blick auf das Jahr 2018 zu werfen, hatte dieses doch so einige Höhepunkte zu bieten. Welche Akteure haben Sie besonders überzeugt, welche sind für Sie die Spieler des Jahres? Auch in diesem Jahr rufen der DTTB, myTischtennis.de und JOOLA wieder zur Abstimmung auf – auch diesmal gibt es 25 tolle Preise zu gewinnen.

Egal ob man sich z. B. die Mannschafts-WM mit dem Finaleinzug der deutschen Herren oder die Individual-EM mit Goldmedaillen für Deutschland in drei Konkurrenzen in Erinnerung ruft – Highlights hatte das Jahr 2018 für deutsche Tischtennisfans einige zu bieten. Doch wer hat Ihrer Meinung nach ganz besonders herausgestochen? Wer sind also die Spieler des Jahres 2018? Wie in den Jahren bitten Sie um Ihre Mithilfe, die Nachfolger von Timo Boll, Petrissa Solja und der deutschen Jungen-Nationalmannschaft zu finden. 

Loggen Sie sich einfach in den myTischtennis-Communitybereich ein und stimmen Sie bis zum 25. Februar, 0 Uhr, hier für Ihre Favoriten ab. Haben Sie Ihre Stimme abgegeben, landen Sie automatisch im Lostopf, in dem die 25 attraktiven Preise warten. Als Hauptpreis gibt es auch diesmal wieder ein Wochenende bei den German Open im Oktober (eine Übernachtung plus Eintrittskarten für zwei Personen) zu gewinnen, während auf den zweiten Gewinner zwei VIP-Tickets für das TTBL-Finale im Mai in Frankfurt am Main und auf den dritten Gewinner eine JOOLA-Komplettausstattung wartet. Doch auch die übrigen Preise können sich sehen lassen!

Spieler des Jahres 2018: Die Nominierten

Spielerinnen und Spieler in alphabetischer Reihenfolge / Auszug ihrer größten Erfolge 2018

Nachwuchs

Tobias Hippler (19 Jahre)

  • Gewinner Bundesranglistenfinale Herren
  • 2. Platz Spanish Open U21-Einzel
  • 1. Platz Thailand Open Doppel (mit Kilian Ort)

Mike Hollo (14 Jahre)

  • 3. Platz Jugend-EM Schüler-Einzel
  • 3. Platz World Cadet Challenge Doppel (mit Adrien Rassenfosse, BEL) und Team (Europa)
  • 1. Platz Safir-Cup U14 Einzel
  • 1. Platz Deutsche Schüler-Meisterschaften Einzel
  • 1. Platz DTTB Top 12 Schüler

Sophia Klee (15 Jahre)

  • Deutsche Jugend-Meisterin im Einzel
  • 2. Platz French Junior and Cadet Open
  • 4. Platz Europe Youth Top 10 Schülerinnen

 

Damen

Stephanie Grebe

  • 3. Platz Para-WM WK 6
  • 3. Platz Slovakia Open Einzel und Team (mit Bente Harenberg)

Han Ying

  • Mixed-Europameisterin (mit Ruwen Filus)
  • Deutsche Einzel-Meisterin

Kristin Lang

  • Doppel-Europameisterin (mit Nina Mittelham)
  • Deutsche Mannschaftsmeisterin mit SV-DJK Kolbermoor
  • Am 4. Januar 2018 wurde sie Mutter von Tochter Carolin. Fünf Wochen später spielte sie für Kolbermoor wieder in der Bundesliga (1:1-Bilanz gegen TuS Bad Driburg). Ende April gehörte sie zum deutschen Aufgebot für die Team-WM in Schweden, wo Deutschlands Damen das Achtelfinale erreichten.

 

 

Herren

Timo Boll

  • Nummer 1 der Weltrangliste im März 2018
  • 2. Platz Team-WM
  • 2. Platz World Cup
  • Einzel-Europameister
  • Gewinner Europe Top 16
  • Gewinn seines 12. Herren-Einzel-Titels bei Deutschen Meisterschaften
  • Triple-Gewinner aus Champions League, Deutscher Mannschaftsmeisterschaft und Pokal mit Borussia Düsseldorf

Ruwen Filus

  • Mixed-Europameister (mit Han Ying)
  • 2. Platz Team-WM
  • 3. Platz EM-Doppel (mit Ricardo Walther)

Patrick Franziska

  • 2. Platz Team-WM
  • 3. Platz German Open Einzel
  • 1. Platz Czech Open Doppel (mit Jonathan Groth DEN)
  • 3. Platz EM im Einzel, Doppel (mit Groth) und Mixed (mit Petrissa Solja)
  • Position 13 in der Weltrangliste im November

Dimitrij Ovtcharov

  • Nummer 1 der Weltrangliste im Januar und Februar 2018. Vor ihm hatte das aus Deutschland nur Timo Boll geschafft.
  • 2. Platz Team-WM
  • 4. Platz World Cup
  • 2. Platz Europe Top 16

Thomas Schmidberger

  • Nummer 1 der Para-Weltrangliste im September
  • 2. Platz Para-WM Einzel WK 3
  • 1. Platz China Open Einzel
  • 1. Platz Slovenian Open Einzel und Team (mit Thomas Brüchle)

 

Links

 

 

weitere Artikel aus der Rubrik
WM 17.04.2019

Schöler-Interview zum Jubiläum der WM 1969: "Die Atmosphäre in München war phantastisch"

50 Jahre liegt die Heim-WM 1969 in München zurück. Die Erinnerungen Eberhard Schölers daran sind noch frisch. Nicht nur seine eigenen. Noch heute schreiben ihm Fans, die ihn um ein Autogramm bitten zusammen mit einem Dank für großartige Weltmeisterschaften im eigenen Land. Damals, als er seinen größten Titel errang, WM-Silber im Einzel vor ausverkauftem Haus und in brühtender Hitze.
weiterlesen...
WM 17.04.2019

50 Jahre WM in München: Dreimal Silber für Deutschland 1969

Als wäre das 30er-Jubiläum des WM-Titels im Doppel von Jörg Roßkopf und Steffen Fetzner nicht genug, hat der April 2019 noch mehr zu bieten. Bei den vom 17. bis 27. April 1969 stattfindenden Weltmeisterschaften in München gab es gleich dreimal Silber für Deutschland, zweimal für die Bundesrepublik, einmal für die DDR.
weiterlesen...
DTTZ 17.04.2019

Krafträume des Deutschen Tischtennis-Zentrums neu ausgestattet

Gute Nachrichten für die Sportlerinnen und Sportler am Deutschen Tischtennis-Zentrum: Der Olympiastützpunkt NRW/Rhein-Ruhr hat mit Unterstützung der Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen neue Geräte und Zubehör für den bestehenden Kraftraum am DTTZ in Düsseldorf sowie für den neuen Kraftraum für Para-Tischtennis in der benachbarten Staufenhalle im Wert von über 40.000 Euro bewilligt.
weiterlesen...
WM 16.04.2019

Steger sichert sich letzten WM-Startplatz

Die letzte und entscheidende Runde des internen Ranglistenturniers von den sechs Kandidaten hinter den gesetzten Boll, Ovtcharov und Franziska am Montagabend hat allerdings nicht mehr stattgefunden. Neben dem schon in der Vorwoche verletzten Bad Königshofener Kilian Ort fiel kurzfristig auch noch Ruwen Filus mit Problemen am Sprunggelenk aus.
weiterlesen...
WM 10.04.2019

Zitate des Medien-Tags: "Wir träumen erst einmal nicht von einer Medaille"

Die Aussagen der deutschen Trainer, Damen und Herren aus der WM-Pressekonferenzen beim Medien-Tag in Düsseldorf (mit Videos).
weiterlesen...
WM 10.04.2019

Vor der WM: Von „angekratztem Selbstvertrauen“ bis zum „guten Gefühl“

Gut anderthalb Wochen vor dem Beginn der LIEBHERR Individual-Weltmeisterschaften in Budapest gehen Deutschlands Top-20-Spieler, Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska, mit gemischten Gefühlen in die Schlussphase der Vorbereitungen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH