Anzeige
Auch in der ersten Weltrangliste des Jahres 2021 die Nummer 10: Timo Boll (Foto: Schillings)
Viele Anpassungen für WTT / Neue Rankings für Doppel und Mixed

Weltrangliste 1-2021: Erscheinungsweise nun wöchentlich / Boll Zehnter

MS 08.01.2021

Frankfurt/Lausanne. Mit Modifizierungen wartet im Jahr 2021 die ITTF-Weltrangliste auf. Das Ranking verabschiedet sich von der monatlichen Erscheinungsweise und erscheint ab sofort wöchentlich jeden Dienstag. Die Notierung beinhaltet zudem zahlreiche, im Wesentlichen auf die neue Turnierserie World Table Tennis (WTT) zugeschnittene Neuerungen. In der ersten Weltrangliste des Jahres sind weiterhin Timo Boll als Zehnter und Petrissa Solja auf Platz 19 die besten Deutschen. Chinas Asse Fan Zhendong und Chen Meng stehen unverändert an der Spitze.

Vorteile für Vielspieler, Stars unter Zugwang

Die Platzierungen der Elite zu Beginn des Monats Januar spiegeln angesichts pandemiebedingt ausbleibender Turniere auf der Weltbühne erwartungsgemäß den Stand von Anfang Dezember wider. Die neu vorgenommen Anpassungen von Variablen beim Wertungs- und Punktesystem des Rankings werden vor allem Vielspieler sowie nur sehr eingeschränkt oder gar nicht in Ligen engagierte Akteure freuen. Und selbstverständlich die Organisatoren von WTT: Das modifizierte Wertungssystem zwingt die Stars de facto zu häufigeren Turnierstarts als bisher, wollen sie ihre exponierten Positionen dauerhaft behalten. Für das Wochenranking finden die jeweils aktuell besten acht Ergebnisse der letzten zwölf Monate Berücksichtigung. Darunter fallen künftig auch Olympischen Spiele (bisher 48 Monate) und Weltmeisterschaften (bisher 24): Die Gültigkeitsdauer der dort gewonnenen Punkte wird auf die bei allen anderen Veranstaltungen angewandte Ein-Jahres-Regelung reduziert.

Schwerpunkt liegt auf WTT / EM-Siege abgewertet

Der Weltverband legt künftig seinen Schwerpunkt voll und ganz auf das die World Tour ablösende Eventkonstrukt World Table Tennis mit den Kategorien WTT Grand Smashes, WTT Champions, WTT Star Contender und WTT Contender, wie ein Blick in die Punktvergabe verdeutlicht. Erfolge bei den stark am Tennissport angelehnten vier Grand-Smash-Veranstaltungen werden mit der gleichen Punktzahl wie eine Goldmedaille bei den bisher mit Alleinstellungsmerkmalen versehenen Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften belohnt, nämlich jeweils 2000. Der Titelgewinn bei prestigeträchtigen Traditionsturnieren wie Europameisterschaften wird hingegen abgewertet und bringt den kontinentalen Siegern hingegen gerade einmal 500 Punkte ein - einhundert Zähler weniger als in der dritten WTT-Kategorie Star Contender und nur 100 mehr als in der niedrigsten Turnierstufe Contender. Zur Komplettierung: Ein Sieg bei WTT Champions, dem Turnier der zweiten Kategorie, bringt 1000 Zähler. Gleichgestellt werden der traditionelle World Cup und das Turnier der Jahresbesten, die WTT Cup Finals - die Titel wird jeweils mit 1500 Punkten dekoriert.

Franziska und Solja in den Doppel-Weltranglisten hoch eingestuft

Ab sofort werden neben den Weltranglisten im Einzel auch das Doppel und das Mixed als Bestenliste dargestellt, jeweils als Paar- und auch als Einzelwertung. In der ersten Ausgabe nehmen drei deutsche Duos Top-Ten-Plätze ein. Timo Boll/Patrick Franziska (Düsseldorf/Saarbrücken) sowie Benedikt Duda/Dang Qiu (Bergneustadt/Grünwettersbach) werden im Doppel-Ranking an den Positionen sechs und sieben notiert, im Mixed stehen Patrick Franziska/Petrissa Solja als Fünfte sogar noch besser da. In der Einzelwertung der Doppelspieler ist Patrick Franziska als Achter Deutschlands Bester, im Mixed ist seine Partnerin Petrissa Solja (Langstadt) als Nummer elf unmittelbar vor dem Saarbrücker eingestuft. Im Damen-Doppel nehmen Solja und die Berlinerin Nina Mittelham als Duo Platz 32 ein.

 

Weltrangliste 01-2021

Herren-Einzel

Die Top 10

1 (1) Fan Zhendong (CHN)
2 (2) Xu Xin  (CHN)
3 (3) Ma Long (CHN)
4 (4) Lin Gaoyuan (CHN)
5 (5) Tomokazu Harimoto (JPN)
6 (6) Hugo Calderano (BRA)
7 (7) Lin Yun-Ju (TPE)
8 (8) Mattias Falck (SWE)
9 (9) Liang Jingkun (CHN)
10 (10) Timo Boll (Düsseldorf)

Die Platzierungen der übrigen Deutschen unter den Top 100
12 (12) Dimitrij Ovtcharov (Orenburg, Russland), 16 (16) Patrick Franziska (Saarbrücken), 38 (38) Benedikt Duda (Bergneustadt), 42 (42) Ruwen Filus (Fulda), 53 (53) Dang Qiu (Grünwettersbach), 89 (89) Ricardo Walther (Düsseldorf)

Die weiteren Platzierungen der Deutschen unter den Top 300
124 (124) Bastian Steger (Bad Königshofen), 140 (140) Steffen Mengel (Mühlhausen), 197 (198) Kilian Ort (Bad Königshofen), 233 (233) Tobias Hippler (Celle), 241 (241) Fanbo Meng (Fulda), 244 (244) Cedric Meissner (Mainz), 259 (260) Nils Hohmeier (Bad Homburg), 291 (291) Gerrit Engemann (Hamm)


Damen-Einzel

Die Top 10
1 (1) Chen Meng (CHN)
2 (2) Sun Yingsha (CHN)
3 (3) Mima Ito (JPN)
4 (4) Wang Manyu (CHN)
5 (5) Ding Ning (CHN)
6 (6) Zhu Yuling (CHN)
7 (7) Liu Shiwen (CHN)
8 (8) Cheng i-Ching (TPE)
9 (9) Kasumi Ishikawa (JPN)
10 (10) Wang Yidi (CHN)

Die Platzierungen der Deutschen unter den Top 100
19 (19) Petrissa Solja (Langstadt), 22 (21) Han Ying (Tarnobrzeg, Polen), 39 (39) Nina Mittelham (Berlin), 43 (43) Shan Xiaona (Berlin)

Die weiteren Platzierungen der Deutschen unter den Top 300
126 (126) Sabine Winter (Schwabhausen), 163 (163) Wan Yuan (Bingen/Münster-Sarmsheim), 197 (197) Chantal Mantz (Bingen/Münster-Sarmsheim)


Alle Weltranglisten

Herren-Einzel
Damen-Einzel

Herren-Doppel (Paarwertung)
Herren-Doppel (Einzelwertung)

Damen-Doppel (Paawertung)
Damen-Doppel (Einzelwertung)

Mixed-Doppel (Paarwertung)
Mixed-Doppel (Einzelwertung)

Die Beschreibung der Weltrangliste im Detail

weitere Artikel aus der Rubrik
Ranglisten 03.05.2022

Neuberechnung der Weltrangliste: Han Ying rückt auf Platz 8, Dang Qiu auf 14

Europe-Top-16-Siegerin Han Ying ist die neue Nummer acht der Welt, Doha-Contender-Finalist Dang Qiu ist auf Platz 14 erstmals unter den Top 20 zu finden.
weiterlesen...
Ranglisten 05.04.2022

Weltrangliste: Han Ying rückt auf 12 vor und ist wieder Europas Beste

Han Yings Vorstoß in das Finale des Doha Star Contender hat sich in der Weltrangliste erwartungsgemäß bezahlt gemacht, sie ist nun Zwölfte. Auch Dang Qiu klettert um einen Rang und verbucht mit Position 24 erneut eine Bestmarke.
weiterlesen...
Ranglisten 22.03.2022

Weltrangliste: Patrick Franziska wieder die Nummer 13, Dang Qiu erstmals auf 32

Der Singapore Smash bringt Bewegung in die heute erschienene jüngste Ausgabe der Weltrangliste. Mit ihrem Einzug in die Runde der besten Acht spielten sich aus deutscher Sicht vor allem Dang Qiu und Patrick Franziska bei der Grand-Smash-Premiere in das Rampenlicht.
weiterlesen...
Ranglisten 03.03.2022

Weltrangliste: Han Ying klettert auf 14 und ist Europas Nummer 1

Han Ying sei Dank gibt es in der neuen Weltrangliste aus deutscher Sicht eine beachtliche Bewegung nach oben.
weiterlesen...
Ranglisten 30.01.2022

Weltrangliste: Ovtcharov klettert auf Position sechs, Boll Achter

Bewegung wie schon lange nicht mehr gibt es in der heute veröffentlichten ITTF-Weltrangliste. In der diesmal zwei Tage vor dem üblichen Dienstag-Termin erschienenen Notierung profitieren auch deutsche Asse von den Verschiebungen.
weiterlesen...
Ranglisten 09.11.2021

Weltrangliste: Sabine Winter klettert 13 Plätze

In der Ausgabe 45 der von World Table Tennis (WTT) veröffentlichten Weltrangliste 2021 darf sich Sabine Winter über einen kräftigen Sprung nach vorne freuen. Die Schwabhausenerin kletterte um 13 Plätze und ist nun die neue Nummer 104. Timo Boll verlor einen Platz und wird nun an Position elf notiert.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum