Anzeige
Foto: WTT
Schreiner, Klee und Meng klettern nach oben / Han und Qiu bleiben beste Deutsche

Weltrangliste: Filus kratzt wieder an den Top 20

20.09.2022

Lausanne. Willkommen zurück in den Top 25 der Welt! Ruwen Filus verbessert sich nach seinem Coup in Almaty auf Platz 21 der Weltrangliste des Tischtennis-Weltverbands ITTF. Auch Fanbo Meng und die U21-EM-Teilnehmerinnen Franziska Schreiner und Sophia Klee können sich über deutliche Verbesserungen freuen.

Ruwen Filus hat richtig gerechnet

Schon unmittelbar nach seinem sensationellen Finalsieg gegen Lin Yun Ju (Taiwan) beim WTT Contender Almaty hatte Ruwen Filus die Weltrangliste im Blick: "Wenn ich richtig geschaut habe, müsste ich mit den 400 Punkten von Rang 33 auf 21 vorrücken". Richtig gerechnet, dank seines zweiten World Tour-Titels kratzt der Hesse als 21. wieder an den Top 20. Damit ist er nur drei Positionen von seiner Bestmarke entfernt, die er im Januar 2018 erreicht hatte. Mit ordentlich Weltranglistenpunkten im Gepäck reiste auch Filus Mannschaftskollege Fanbo Meng zurück nach Deutschland. Dank seines Achtelfinalseinzug in Almaty verbessert er sich um 14 Positionen und ist die Nummer 87 der Welt. Deutschlands Bester bleibt Dang Qiu als Neunter, gefolgt von Dimitrij Ovtcharov (10.), Patrick Franziska (13.) und Timo Boll (15.)

Franziska Schreiner klettert, Han Ying bleibt Deutschlands Nummer Eins 

Als Achte bleibt Han Ying Deutschlands beste Dame in der Weltrangliste. Nina Mittelham (14.) verliert hingegen einen Platz und Shan Xiaona (20.) zwei Positionen. Den größten Sprung in den Top 100 macht Yuan Wan, die sich dank ihres Achtelfinaleinzuges beim WTT Contender in Almaty um vier Plätze auf Rang 87 verbessert. Franziska Schreiners starker Auftritt bei den U 21- Europameisterschaften zahlt sich auch auf dem Punktekonto aus. Durch den Gewinn der Silbermedaille steigt sie in der Weltrangliste auf Platz 185. Auch sehr erfreulich: Für Sophia Klee geht es nach ihrer Verletzungsmisere in diesem Jahr wieder bergauf. Sie macht nach ihrem 5. Platz bei der U 21-EM mit 19 Rängen den größten Sprung nach oben und ist 321. 

Keine Veränderungen gibt es an der absoluten Weltspitze, die fest in chinesischer Hand ist. Bei den Damen ist Sun Yingsha die Nummer Eins, gefolgt von Chen Meng und Wang Manyu. Bei den Herren zieht Fan Zhendong nach wie vor unangefochten seine Kreise, hinter ihm Olympiasieger Ma Long und Liang Jingkun.

Weltrangliste vom 20. September 2022

Herren-Einzel
Die Top 10

1 (1) Fan Zhendong (CHN)
2 (2) Ma Long (CHN)
3 (3) Liang Jingkun (CHN)
4 (4) Tomokazu Harimoto (JPN)
5 (5) Hugo Calderano (BRA)
6 (6) Truls Möregardh (SWE)
7 (7) Lin Yun-Ju (TPE)
8 (8) Darko Jorgic (SLO)
9 (9) Dang Qiu (Düsseldorf)
10 (10) Dimitrij Ovtcharov (Neu-Ulm)

Die Platzierungen der übrigen Deutschen unter den Top 100
13 (13) Patrick Franziska (Saarbrücken), 15 (15) Timo Boll (Düsseldorf), 21 (33) Ruwen Filus (Fulda), 36 (36) Benedikt Duda (Bergneustadt), 60 (58) Kilian Ort (Bad Königshofen), 74 (74) Ricardo Walther (Grünwettersbach), 87 (101) Fanbo Meng (Fulda)

Die weiteren Platzierungen der Deutschen unter den Top 300
103 (100) Kay Stumper (Düsseldorf), 133 (130) Steffen Mengel (Mühlhausen), 207 (204) Cedric Meissner (Bad Homburg), 230 (228) Tobias Hippler (Köln), 278 (276) Benno Oehme (Bad Homburg)

Alle deutschen Herren-Platzierungen in der Weltrangliste in der Übersicht


Damen-Einzel
Die Top 10
1 (1) Sun Yingsha (CHN)
2 (2) Chen Meng (CHN)
3 (3) Wang Manyu (CHN)
4 (4) Wang Yidi (CHN)
5 (6) Hina Hayata (JPN)
6 (5) Mima Ito (JPN)
7 (7) Doo Hoi Kem (HKG)
8 (8) Han Ying (Tarnobrzeg, Polen)
9 (9) Kasumi Ishikawa (JPN)
10 (10) Sofia Polcanova AUT

Die Platzierungen der Deutschen unter den Top 100
14 (13) Nina Mittelham (Berlin), 20 (18) Shan Xiaona (Berlin), 34 (33) Petrissa Solja (Langstadt), 46 (46) Sabine Winter (Schwabhausen), 87 (91) Wan Yuan (Weinheim)

Die weiteren Platzierungen der Deutschen unter den Top 300
127 (125) Annett Kaufmann (Böblingen), 128 (126) Chantal Mantz (Langstadt), 201 (185) Franziska Schreiner (Langstadt), 229 (234) Mia Griesel (Tostedt)

Alle deutschen Damen-Platzierungen in der Weltrangliste in der Übersicht

 

weitere Artikel aus der Rubrik
Ranglisten 23.08.2022

Der Europameister fliegt in die Top 10: Dang Qiu erstmals die Nummer 9 der Welt

Der Düsseldorfer Dang Qiu ist seit dem heutigen Dienstag erstmals die neue Nummer 9 der Welt.
weiterlesen...
Ranglisten 03.05.2022

Neuberechnung der Weltrangliste: Han Ying rückt auf Platz 8, Dang Qiu auf 14

Europe-Top-16-Siegerin Han Ying ist die neue Nummer acht der Welt, Doha-Contender-Finalist Dang Qiu ist auf Platz 14 erstmals unter den Top 20 zu finden.
weiterlesen...
Ranglisten 05.04.2022

Weltrangliste: Han Ying rückt auf 12 vor und ist wieder Europas Beste

Han Yings Vorstoß in das Finale des Doha Star Contender hat sich in der Weltrangliste erwartungsgemäß bezahlt gemacht, sie ist nun Zwölfte. Auch Dang Qiu klettert um einen Rang und verbucht mit Position 24 erneut eine Bestmarke.
weiterlesen...
Ranglisten 22.03.2022

Weltrangliste: Patrick Franziska wieder die Nummer 13, Dang Qiu erstmals auf 32

Der Singapore Smash bringt Bewegung in die heute erschienene jüngste Ausgabe der Weltrangliste. Mit ihrem Einzug in die Runde der besten Acht spielten sich aus deutscher Sicht vor allem Dang Qiu und Patrick Franziska bei der Grand-Smash-Premiere in das Rampenlicht.
weiterlesen...
Ranglisten 03.03.2022

Weltrangliste: Han Ying klettert auf 14 und ist Europas Nummer 1

Han Ying sei Dank gibt es in der neuen Weltrangliste aus deutscher Sicht eine beachtliche Bewegung nach oben.
weiterlesen...
Ranglisten 30.01.2022

Weltrangliste: Ovtcharov klettert auf Position sechs, Boll Achter

Bewegung wie schon lange nicht mehr gibt es in der heute veröffentlichten ITTF-Weltrangliste. In der diesmal zwei Tage vor dem üblichen Dienstag-Termin erschienenen Notierung profitieren auch deutsche Asse von den Verschiebungen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum