Foto: ITTF
Nina Mittelham und Dang Qiu erreichen Karrierehochs / Cheng Meng neue Weltranglistenerste bei den Damen

Weltrangliste im Juni: Verbesserungen für Boll, Ovtcharov und Franziska

04.06.2019

Frankfurt. Die drei deutschen Topspieler Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska verbessern sich in der neuen Juni-Weltrangliste des Weltverbandes ITTF leicht. Nina Mittelham und Dang Qiu erreichen Karrierebestmarken.

Nach dem Erreichen des Viertelfinals bei den China Open verbessert sich Deutschlands Nummer eins Timo Boll (Düsseldorf) um einen Platz und ist jetzt 6. Dimitrij Ovtcharov (Orenburg, Russland) klettert trotz seiner knappen Niederlage gegen Lin Gaoyuan in Shenzen um drei Positionen auf Platz 12 und Patrick Franziska (Saarbrücken) steigert sich einen Rang und ist zurück in den Top 16. Der Aufwärtstrend hält auch bei Dang Qiu an. Der Grünwettersbacher verbesserte sich erneut um vier Positionen und ist nun 68. Das ist gleichzeitig seine persönliche Bestmarke - noch vor einem Jahr war er 248. der Weltrangliste. An der Spitze hingegen bleibt alles unverändert in chinesischer Hand: Fan Zhendong ist Weltranglistenerster, gefolgt von Lin Gaoyuan und Xu Xin. 

Solja bleibt beste Deutsche

Bei den Damen bleibt Mixed-Bronzemedaillengewinnerin Petrissa Solja (Langstadt) als 26. die beste Deutsche, auch wenn sie zwei Plätze im Vergleich zum Vormonat einbüßen muss. Gefolgt von Nina Mittelham (Berlin), die sich um vier Plätze verbessert und jetzt 45. ist. Das ist für Mittelham nicht nur Karrierebestmarke, sie ist auch erstmals die Nummer zwei der DTTB-Damen. Denn Han Ying (Tarnobrzeg, Polen) verliert im Juni etwas an Boden und rutscht von Position 34 auf 50. An der Spitze dominiert weiterhin ein Quintett aus dem Reich der Mitte, dem in diesem Monat aber nicht mehr Ding Ning, sondern Cheng Meng vorsteht.

Die Juni-Weltrangliste

Herren

Die Top 10
1 (1) Fan Zhendong (CHN)
2 (2) Lin Gaoyuan (CHN)
3 (3) Xu Xin (CHN)
4 (4) Tomokazu Harimoto (JPN)
5 (5) Ma Long (CHN)
6 (7) Timo Boll (Düsseldorf)
7 (6) Liang Jingkun (CHN)
8 (8) Hugo Calderano (BRA)
9 (11) Mattias Falck (SWE)
10 (9) Jang Woojin (KOR)

Die Platzierungen der übrigen Deutschen unter den Top 100
12 (15) Dimitrij Ovtcharov (Orenburg, Russland), 16 (17) Patrick Franziska (Saarbrücken), 38 (39) Ricardo Walther (Grünwettersbach), 46 (42) Benedikt Duda (Bergneustadt), 68 (72) Dang Qiu (Grünwettersbach), 83 (87) Ruwen Filus (Fulda)

Die weiteren Platzierungen der Deutschen unter den Top 300
104 (89) Bastian Steger (Bremen), 191 (212) Tobias Hippler (Celle), 202 (205) Gerrit Engemann (Hamm), 209 (259) Kilian Ort (Bad Königshofen)  220 (255) Steffen Mengel (Mühlhausen), 225 (258) Dennis Klein (Jülich)

Zur kompletten Weltrangliste der Herren


Damen

Die Top 10
1 (2) Chen Meng (CHN)
2 (4) Liu Shiwen (CHN)
3 (1) Ding Ning (CHN)
4 (5) Zhu Yuling (CHN)
5 (3) Wang Manyu (CHN)
6 (6) Kasumi Ishikawa (JPN)
7 (7) Mima Ito (JPN)
8 (8) Cheng I-Ching (TPE)
9 (9) Miu Hirano (JPN)
10 (10) Suh Hyowon (KOR)

Die Platzierungen der Deutschen unter den Top 100
26 (24) Petrissa Solja (Langstadt), 45 (49) Nina Mittelham (Berlin), 50 (34) Han Ying (Tarnobrzeg, Polen), 65 (67) Sabine Winter (Kolbermoor)

Die weiteren Platzierungen der Deutschen unter den Top 300
119 (117) Kristin Lang (Kolbermoor), 165 (214) Shan Xiaona (Berlin), 173 (171) Wan Yuan (Bingen/Münster-Sarmsheim), 206 (185) Chantal Mantz (Bingen/Münster-Sarmsheim)

Zur kompletten Weltrangliste der Damen 

weitere Artikel aus der Rubrik
Ranglistenturniere 07.10.2018

Top 48: Tanja Krämer zum Dritten

Nach seinem zweiten Platz im Vorjahr hat Tobias Hippler (TuS 92 Celle) zum ersten Mal das Top 48-Bundesranglistenturnier gewonnen. In Waldfischbach setzte sich der Zweitligaspieler im Finale gegen Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm) mit 4:3 durch. Den Damen-Titel holte sich zum dritten Mal in Serie Tanja Krämer nach einem 4:2-Erfolg im Busenbacher Vereinsduell gegen Jessica Göbel.
weiterlesen...
Ranglistenturniere 06.10.2018

Top 48: Favoriten geben sich keine Blöße

Am ersten Tag des Top 48-Bundesranglistenturniers der Damen und Herren in Waldfischbach blieben die großen Überraschungen aus. Die Topfavoriten bei den Damen und Herren haben sich souverän für das Achtelfinale qualifiziert.
weiterlesen...
Ranglistenturniere 05.10.2018

Top 48: Tanja Krämer und Alexander Flemming führen Setzungsliste an

Die Bruchwiesenhalle in Waldfischbach ist am Samstag und Sonntag Austragungsort des Bundesranglistenturniers 2018, bei dem sich 48 Sportler und 48 Sportlerinnen aus ganz Deutschland um die ersten nationalen Titel der Saison 2018/2019 bewerben. Das Bundesranglistenturnier ist die wichtigste nationale Veranstaltung nach den Deutschen Meisterschaften. Ausrichter des Turniers ist die SG Waldfischbach.
weiterlesen...
Ranglistenturniere 09.10.2017

Topfavoriten Ort und Krämer setzen sich durch

Mit zwei Favoritensiegen ging das Bundesranglistenturnier, welches vom SC Buschhausen in Duisburg durchgeführt wurde, zu Ende. Kilian Ort (TSV Bad Königshofen) und Tanja Krämer (TV Busenbach), die jeweils an Position eins gesetzt waren, setzten sich souverän durch.
weiterlesen...
Ranglistenturniere 07.10.2017

TTBL-Duell bereits im Viertelfinale?

Wenn am Sonntag um 15 Uhr in Duisburg das Herren-Finale beim Bundesranglistenturnier beginnt, werden sich nicht die beiden Topfavoriten Kilian Ort (TSV Bad Königshofen) und Dang Qiu (ASV Grünwettersbach) gegenüber stehen. So viel steht bereits nach dem ersten Tag fest.
weiterlesen...
Ranglistenturniere 05.10.2017

Deutsche Spitze trifft sich in Duisburg

Die Walter-Schädlich-Halle in Duisburg ist am Wochenende Austragungsort des Bundesranglistenturniers 2017, bei dem sich 48 Sportler und 48 Sportlerinnen aus ganz Deutschland um die begehrten nationalen Titel bewerben. Das Bundesranglistenturnier ist die wichtigste nationale Veranstaltung nach den Deutschen Meisterschaften.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH