Anzeige
Ovtcharov und Boll tauschen Plätze / Solja und Han Ying mit leichten Verbesserungen

Weltrangliste: Ovtcharov zurück in den Top 10

04.02.2020

Frankfurt/Lausanne. In der Februar-Weltrangliste des Weltverbands ITTF tauscht Dimitrij Ovtcharov  mit Timo Boll Plätze und kehrt zurück in die Top 10. Petrissa Solja und Han Ying verbessern sich ebenfalls.

In die Februar-Rangliste flossen ausschließlich die Ergebnisse der German Open 2020 ein. Profiteur davon ist natürlich Dimitrij Ovtcharov, der dank seines Halbfinaleinzugs an Landsmann Timo Boll vorbeizieht. Damit kehrt er auch erstmals seit Dezember 2018 in die Top 10 zurück. „Ich freue mich, wieder in den Top 10 zu stehen. Für mich ist es aber viel mehr wert, dass sich mein hartes Training im Dezember und Januar ausgezahlt hat und ich den vollen Glauben habe, wieder mit den besten Spielern der Welt mitzuhalten“, so Ovtcharov. Patrick Franziska bleibt auf Position 14. Benedikt Duda, der in Magdeburg das Achtelfinale erreichte, macht sechs Plätze gut und ist 42. Erstmals als 276. in den Top 300 und 42 Ränge besser als im Vormonat ist Youngster Fanbo Meng, der bei den German Open die zweite Qualifikationsrunde erreichte. An der Weltspitze geht das muntere Tauschen zwischen Fan Zhendong und Xu Xin weiter. Letzterer hat nach seinem Sieg in Magdeburg im Februar die Nase vorne und ist Weltranglistenerster.

Die deutschen Damen werden auch im Februar von Petrissa Solja angeführt. Sie verbessert sich um eine Position und ist 19. Gefolgt von Han Ying (27.) und Nina Mittelham (40.). An der Weltspitze bleibt das chinesische Duo Cheng Meng und Sun Yingsha, Dritte ist die Japanerin Mima Ito.

Im Februar stehen World Tour-Turniere in Spanien, Portugal und Ungarn auf dem Programm. Dimitrij Ovtcharov, Timo Boll, Petrissa Solja und Han Ying sind außerdem am nächsten Wochenende beim Europe Top 16 in Montreux im Einsatz.

Die Februar-Weltrangliste

Herren

Die Top 10
1 (2) Xu Xin  (CHN)
2 (1) Fan Zhendong (CHN)
3 (3) Ma Long (CHN)
4 (4) Lin Gaoyuan (CHN)
5 (5) Tomokazu Harimoto (JPN)
6 (6) Lin Yun-Ju (TPE)
7 (7) Hugo Calderano (BRA)
8 (8) Mattias Falck (SWE)
9 (9) Liang Jingkun (CHN)
10 (11) Dimitrij Ovtcharov (Orenburg, Russland)

Die Platzierungen der übrigen Deutschen unter den Top 100
11 (10) Timo Boll (Düsseldorf), 14 (14) Patrick Franziska (Saarbrücken), 38 (36) Ruwen Filus (Fulda), 42 (48) Benedikt Duda (Bergneustadt), 77 (80) Dang Qiu (Grünwettersbach), 78 (78) Ricardo Walther (Düsseldorf)

Die weiteren Platzierungen der Deutschen unter den Top 300
112 (112) Bastian Steger (Bad Königshofen), 133 (129) Steffen Mengel (Mühlhausen), 184 (185) Kilian Ort (Bad Königshofen), 217 (221) Tobias Hippler (Celle), 270 (287) Gerrit Engemann (Hamm), 276 (318) Fanbo Meng (Fulda), 277 (275) Nils Hohmeier (Bad Homburg),  294 (309) Dennis Klein (Jülich)

Zur kompletten Weltrangliste der Herren


Damen

Die Top 10
1 (1) Chen Meng (CHN)
2 (2) Sun Yingsha (CHN)
3 (3) Mima Ito (JPN)
4 (5) Wang Manyu (CHN)
5 (4) Liu Shiwen (CHN)
6 (7) Ding Ning (CHN)
7 (6) Zhu Yuling (CHN)
8 (8) Feng Tianwei (SGP)
9 (9) Kasumi Ishikawa (JPN)
10 (10) Cheng i-Ching (TPE)
Die Platzierungen der Deutschen unter den Top 100
19 (20) Petrissa Solja (Langstadt), 27 (29) Han Ying (Tarnobrzeg, Polen), 40 (39) Nina Mittelham (Berlin), 58 (57) Shan Xiaona (Berlin), 85 (89) Sabine Winter (Schwabhausen)

Die weiteren Platzierungen der Deutschen unter den Top 300
174 (177) Wan Yuan (Bingen/Münster-Sarmsheim), 217 (223) Chantal Mantz (Bingen/Münster-Sarmsheim)

Zur kompletten Weltrangliste der Damen 

weitere Artikel aus der Rubrik
Ranglisten 02.11.2021

Weltrangliste: Mittelham und Qiu klettern

In dieser Woche veröffentlichte World Table Tennis (WTT) die 44. Weltrangliste dieses Jahres. Für Dang Qiu ist es eine ganz besondere: Mit Platz 47 erreicht er die beste Platzierung seiner Karriere. Auch Nina Mittelham konnte sich verbessern.
weiterlesen...
26.08.2021

Thomas Weikert kandidiert nicht erneut als ITTF-Präsident

Thomas Weikert wird nicht wieder zur Wahl um das Amt des Präsidenten des Tischtennis-Weltverbands antreten. „Hauptgrund ist, dass ich mit einigen Entscheidungen des Präsidiums und dem eingeschlagenen Kurs von ITTF und WTT nicht einverstanden bin“, erklärte er schriftlich.
weiterlesen...
Final Four 05.01.2021

Finale der Favoriten? Berlin und Kolbermoor haben den Pokalsieg im Visier

Am Sonntag steigt in Berlin mit dem Final Four der Damen-Pokalmeisterschaften traditionell das neue Tischtennisjahr. Der sechsfache Pokalsieger ttc berlin eastside und der Titelträger aus dem Jahr 2019 SV DJK Kolbermoor sind die Favoriten. Mit dem TSV Schwabhausen und dem ESV Weil warten in den Halbfinals jedoch zwei Underdogs mit Selbstvertrauen. Das Final Four beginnt um 10 Uhr, Zuschauer sind nicht zugelassen, aber alle drei Spiele werden im Livestream auf www.tischtennis.de und www.sportdeutschland.tv übertragen.
weiterlesen...
WM 21.09.2020

Bewerbung um die WM 2023: Die Kanzlerin als i-Tüpfelchen

Am Montag haben sich DTTB und Sportstadt Düsseldorf der Tischtennis-Welt präsentiert. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel setzte sich ein. Mitbewerber ist das südafrikanische Durban. Abgestimmt wird am 28. September.
weiterlesen...
Topsport 01.07.2020

Schöpp übergibt 2021 nach Olympia an Boros

Nach den Olympischen Spielen in Tokio, die wegen der COVID-19-Pandemie ins Jahr 2021 verlegt wurden, wird Tamara Boros das Amt der Damen-Bundestrainerin von Jie Schöpp übernehmen. Schöpps Aufgabe ab Herbst 2021 wird sein, gemeinsam mit Nachwuchs-Bundestrainerkollegin Lara Broich den weiblichen Nachwuchs in die Zukunft zu führen. Sie übernimmt den U15-Bereich, Broich wird für die U18-Spielerinnen zuständig sein.
weiterlesen...
Personalie 15.06.2020

Chris Pfeiffer wird neuer Bundestrainer Jungen 15

Das Team des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) erhält Verstärkung. Ab dem 1. Juli ergänzt Chris Pfeiffer die Trainerriege des DTTB. Der bisherige Cheftrainer des TTC Zugbrücke Grenzau wird im Nachwuchsbereich für die Altersklasse Jungen 15 verantwortlich sein.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH