Anzeige
Mischa Kalettka (Foto: Zimmer)
Seit März verstärkt der studierte Sportwissenschaftler aus Niedersachsen den DTTB als Mitarbeiter im Jugendleistungssport

Willkommen im Team, Mischa Kalettka!

SH 16.03.2021

Frankfurt/Main. Mit seinen 26 Jahren hat dieser Mann schon einiges gesehen und erlebt. Der gebürtige Oldenburger Mischa Kalettka hat in Bielefeld und Salzgitter Sportwissenschaften studiert, als Praktikant beim BBL-Klub Baskets Oldenburg ebenso Berufserfahrung gesammelt wie bei Borussia Düsseldorf. Neben dem Studium gejobbt hat er bei der Messe Düsseldorf, als Kundenberater in einem Lauf-Shop, für das deutsche Schuh-Label TrueMotion und auch mal als Lagerist. Und nach dem Abitur war er für ein halbes Jahr "Work & Travel" in Neuseeland und Australien.

Seit dem 1. März ist Kalettka als Nachfolger von Matthias Bomsdorf Mitbearbeiter im Jugendleistungssport im DTTB-Generalsekretariat. Seine Hauptaufgaben in Zusammenarbeit mit Jugendsekretärin Carina Beck sind die Organisation von Lehrgängen, nationalen Veranstaltungen und internationalen Einsätzen der deutschen Nachwuchs-Nationalteams. Zudem arbeitet er an verschiedenen Themen mit Sportdirektor Richard Prause zusammen und ist im Ressort Erwachsenensport an der Durchführung mehrerer Veranstaltungen beteiligt.

Start als „mini“ beim TV Metjendorf

Sein Start im Team in Frankfurt am Main war gut. „Ich habe sehr nette und hilfsbereite Kollegen. So habe ich gut in die Arbeit reingefunden“, sagt er. „Durch Corona ist es natürlich eine besondere Situation. Einige Leute lernt man persönlich kennen, mit anderen spricht man nur virtuell. Ich hoffe, dass nach und nach Veranstaltungen stattfinden, sodass ich auch die Personen aus dem DTTB-Ehrenamt, in den Landesverbänden und bei den Durchführern persönlich kennenlerne, mit denen ich zurzeit nur schreiben und telefonieren kann.“

Mit dem Tischtennis in Kontakt gekommen ist Mischa Kalettka im Alter von sechs, sieben Jahren bei seinem Heimatverein TV Metjendorf im TTVN. Auch er war einer der vielen „minis“, die nach dem Ortsentscheid ihre junge Karriere mit dem Mannschaftsspielbetrieb des Klubs fortsetzten. Seine höchste Spielklasse sollte später die Landesliga beim Oldenburger TB werden. Parallel kickte er in der Kreisliga-Truppe seines Dorfvereins mit, ohne hohe Ansprüche, aber mit viel Spaß.

Nachwuchsleistungsförderung als Thema der Master-Arbeit

Der Tischtennissport prägte auch seine Studienzeit. Sein halbes Jahr bei Borussia Düsseldorf festigte sein Wissen um TTBL, nationale und internationale Events. Thema seiner Master-Arbeit, die eingereicht ist, aber deren Benotung noch aussteht: „Die Nachwuchsleistungsförderung im Tischtennis mit dem Konzept der Dualen Karriere – Eine qualitative Analyse am Beispiel des Deutschen Tischtennis-Internats in Düsseldorf“.

Seine Punktspielambitionen ruhten während seines Master-Studiums mit den Schwerpunkten Organisationsentwicklung und Management. Als Hochschulsport blieb er dem Tischtennis jedoch aktiv verbunden. „Wenn die Pandemie vorbei ist, kann ich mir gut vorstellen, wieder im Verein und mit Punktspielen anzufangen“, sagt Mischa Kalettka. Die Klubs in und um Frankfurt würden sich über Verstärkung durch ihn freuen.

Links

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Personalie 17.09.2021

Neuer Film des Regisseurs von "Die Chinesen Europas"

Nein, ein neuer Tischtennis-Film ist es nicht geworden. Es ist trotzdem ein echter "Skrobanek". Der ehemalige Regionalligaspieler in Diensten der DJK Borussia Münster, der für seine Doku "Die Chinesen Europas" Deutschlands Herren-Nationalmannschaft vor und während der Mannschafts-WM 2012 in Dortmund begleitet hatte, widmet sich in seinem neuen Werk der Kultur in Pandemie-Zeiten.
weiterlesen...
Personalie 10.09.2021

Fünf größte Landesverbände schlagen Claudia Herweg als zukünftige DTTB-Präsidentin vor

Bayern, Niedersachsen, WTTV, Hessen und Baden-Württemberg haben in einer gemeinsamen Presseerklärung die 55-jährige Kölnerin als zukünftige Präsidentin des neuntgrößten olympischen Spitzenverbands in Deutschland vorgeschlagen.
weiterlesen...
Personalie 03.09.2021

Dieter Gömann wird 80

Immer wenn sich Dieter Gömann, ausgestattet mit Kamera, Foto-Tasche und Klappstuhl, zwischen zahlreichen Tischtennis-Tischen in einer Sporthalle bewegen kann, fühlt er sich in seinem Element.
weiterlesen...
Personalie 08.07.2021

DTTB-Präsident Geiger stellt sich im Dezember nicht zur Wiederwahl

Eines steht jetzt schon fest: Nach dem 16. Bundestag am 11. und 12. Dezember wird der DTTB-Präsident nicht mehr Michael Geiger heißen. Der 56-jährige Schwarzwälder, der das Amt seit März 2015 innehat, wird bei den turnusmäßigen Neuwahlen nicht mehr antreten. Sein Entschluss ist lange gereift, am Donnerstagabend informierte er in einer Videokonferenz die DTTB-Mitgliedsverbände darüber. Bereits eine Woche später werden das DTTB-Präsidium und die Führung der Mitgliedsverbände über die Nachfolge Geigers beraten.
weiterlesen...
Personalie 25.05.2021

Manuel Hoffmann wird neuer Bundestrainer NK1

Das Trainerteam des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) erhält Verstärkung. Zum 1. September 2021 übernimmt Bayerns bisheriger Verbandstrainer Manuel Hoffmann die Position ‚Bundestrainer Nachwuchskader 1 männlich‘ von Zhu Xiaoyong, der fünf Jahre lang die Jungen-Nationalmannschaft ausbildete.
weiterlesen...
Personalie 26.04.2021

Vielseitiger Wortakrobat und großer Tischtennis-Fan

Seine Olympia-Live-Reportage aus einem kanadischen Gefängnis 1976 war legendär. Als vielseitiger Wortakrobat glänzte der junge Berliner Hörfunk- und TV-Reporter auch bald in der großen ARD. Er kommentierte jede Sportart, am liebsten aber Tischtennis. Denn das war bis zum Schluss sein Sport. Im Alter von 83 Jahren ist Friedrich-Karl Brauns verstorben. Ein Nachruf von Jochen Sprentzel.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH