Anzeige

WM in Suzhou: Verletzte Ding Ning triumphiert über traurige Liu Shiwen im Damen-Einzel-Finale

SH 02.05.2015

Suzhou. Ding Ning hat nach ihrem Triumph von Paris 2013 ihren zweiten WM-Titel im Einzel gewonnen. In einem dramatischen Finale gegen ihre chinesische Nationalteamkollegin Liu Shiwen behielt sie in sieben Sätzen die Oberhand.

Nachdem Liu einen 1:3-Satzrückstand egalisiert hatte und sich bereits auf der Siegerstraße befand, knickte Ding im siebten Satz beim Stand von 0:2 um und musste minutenlang behandelt werden. Liu Shiwen war danach sichtlich verunsichert und konnte die Schwäche der außerhalb der Ballwechsel auf der Spielfläche humpelnden Ding nicht ausnutzen. Als die Partie bei 8:6 auch noch ein "Zeitspiel" wurde und für die Wechselmethode eine zusätzliche Schiedsrichterin in die Box kam, war Lius Konzentration endgültig dahin.

Ding: "Ich wollte definitiv nicht aufgeben"

"Ich war mir sicher, dass ich das Spiel gewinnen würde. Glückwunsch an Ding Ning. Sie war echt tough. Sie hat trotz der Verletzung immer weiter gespielt und am Ende gewonnen. Das verdient Respekt", erklärte Liu Shiwen.

"Weil ich jetzt schon so weit gekommen war, wollte ich definitiv nicht aufgeben und habe all meine Kraft zusammengenommen", sagte Ding Ning später. "Dass ich noch gewonnen habe, ist wie ein Traum."

Nachdem sie im Krankenhaus untersucht worden ist und die Behandlung im Hotel am Abend weitergeht, ist die Weltranglisten-Erste guter Dinge für ihren Auftritt im Doppel an der Seite von Li Xiaoxia am Sonntag. "Ich glaube nicht, dass es ein großes Problem mit meinem Knöchel gibt und hoffe, dass ich das Halbfinale spielen kann", so Ding. In der Vorschlussrunde geht es gegen die einzigen Europäerinnen in den Medaillenrängen dieser WM: Li Jie/Li Qian, die Abwehr-Kombination aus den Niederlanden bzw. aus Polen.

Damen-Einzel, Halbfinale

Ding Ning CHN - Mu Zi CHN 4:3 (-9,6,10,-5,6,-1,6)

Li Xiaoxia CHN - Liu Shiwen CHN 1:4 (-6,-8,9,-7,-8)

Finale

Ding - Liu 4:3 (-7,13,7,9,-9,-4,8)

 

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
International EM 12.01.2017

Roßkopf zur EM-Quali gegen Serbien: "Wir hoffen auf die Unterstützung des Berliner Publikums"

Am 24. Januar ist Doppel-Länderspiel-Zeit in Berlin. In der EM-Qualifikation spielen Deutschlands Damen gegen Slowenien, die Herren treten gegen Serbien an. Im Kurz-Interview beschreibt Bundestrainer Jörg Roßkopf die Stärken der Serben und den Stellenwert von Länderspielen gerade für Jung-Nationalspieler.
weiterlesen...
International 29.05.2015

Bei Frankreichs Nationalkongress "lehren" und lernen DTTB-Vertreter

Sinkende Mitgliederzahlen, hoher Altersschnitt, im Verhältnis wenige Mädchen und Frauen in Tischtennis-Vereinen? Gibt es alles auch in Frankreich. Der dortige Nationalkongress hat Michael Geiger und Arne Klindt eingeladen, um sich über die Konzepte der deutschen Nachbarn zu informieren. Daraus wurde für die beiden DTTB-Präsidiumsmitglieder eine "Lehr"- und Lernveranstaltung im Südosten der Nachbarrepublik.
weiterlesen...
International 23.05.2015

Croatia Open: Silbermedaille für Shan Xiaona

Der Siegeszug von Shan Xiaona bei den Croatia Open nahm im Finale sein Ende. Die 32-jährige Spitzenspielerin des Deutschen Meisters ttc berlin eastside unterlag im Endspiel des 35.000-Dollar-Turniers der 17-jährigen Südkoreanerin Choi Hyojoo, nachdem sie am Vormittag im Halbfinale Mixed-Weltmeisterin Yang Haeun mit 13:11 im Entscheidungssatz besiegt hatte.
weiterlesen...
International 23.05.2015

Croatia Open: Shan Xiaona greift in Zagreb nach ihrem zweiten World-Tour-Titel

Shan Xiaona hat bei den Croatia Open das Endspiel im Damen-Einzel erreicht. Die 32-jährige Spielerin des Deutschen Meisters ttc berlin eastside besiegte im Halbfinale Südkoreas Mixed-Weltmeisterin Yang Haeun mit 13:11 im Entscheidungssatz und trifft im Finale um 15.30 Uhr auf deren Landsfrau Choi Hyojoo, die sich im zweiten Vorschlussrundenspiel gegen die 14-jährige German-Open-Siegerin von Bremen, die Japanerin Mima Ito, durchsetzte.
weiterlesen...
International 22.05.2015

Croatia Open: Shan Xiaona darf vom Finale träumen/U21-Silber für Duda

Am finalen Samstag der Croatia Open wird der Deutsche Tischtennis-Bund mit einer Starterin vertreten sein. Die Berlinerin Shan Xiaona zog am Freitagabend in Zagreb in die Vorschlussrunde ein. Die German-Open-Siegerin von 2014 kämpft nun am Sonntag um 11.30 Uhr gegen die Südkoreanerin Yang Haeun um den Einzug in das Endspiel und kann ihre bereits sichere Bronzemedaille versilbern oder gar vergolden. Benedikt Duda holte sich zudem heute mit einem starken Auftritt im U21-Turnier Silber, Shan Xiaona/Irene Ivancan im Damen-Doppel sowie Nina Mittelham bei den Juniorinnen gewannen jeweils Bronze.
weiterlesen...
International 22.05.2015

Croatia Open: Shan und Winter im Viertelfinale/Mittelham zwingt Ito in Entscheidungssatz

Mit Shan Xiaona und Sabine Winter haben zwei DTTB-Asse am Vormittag des zweiten Hauptrundentages der Croatia Open das Viertelfinale im Damen-Einzel erreicht und kämpfen nun am Abend um 18.40 Uhr um eine Medaille. Im Doppel mit Irene Ivancan spielt Shan zuvor am späten Nachmittag um den Einzug in das Endspiel.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH