Sie wollen mehr: Boll/Franziska (Foto: MS)
Mit Mantz/Winter scheidet das letzte deutsche Damen-Duo aus

Noch ein Sieg bis zur Medaille im Doppel für Boll/Franziska

SH / MS / BP 24.04.2019

Budapest. Es sah zunächst nach einer fast zu klaren Angelegenheit aus, dieses eine von drei rein europäischen WM-Achtelfinals in der Hungexpo von Budapest. Mit 3:0 in Sätzen hatten Timo Boll und Patrick Franziska das Doppel gegen Tristan Flore/Emmanuel Lebesson eingeleitet, doch dann schlugen die Franzosen zurück, spielten aggressiver, mit mehr Risiko - und mit mehr Erfolg. "Dass es nach der 3:0-Führung noch einmal so eng wurde, lag auch am Gegner, der sich gesteigert hat. Und wir waren auch nicht mehr so kreativ, so präzise", bekannte Timo Boll.

Spätestens nachdem den Franzosen der Satzausgleich gelang, wurde es zur reinen Nervenschlacht. Im entscheidenden Durchgang egalisierten die Bewinger der bei der WM topgesetzten Japaner Masataka Morizono/Yuya Oshima Drei-Punkte-Rückstände bei 1:4 und 5:8. Doch Boll/Franziska behielten ihre Linie und verwandelten schließlich ihren ersten Matchball zum 11:8 in Durchgang sieben. "Es war ein heißer Tanz - wir waren schon heilfroh, dass wir es nach Hause gebracht haben", so Boll.

Ihre Kontrahenten im Viertelfinale am Donnerstag sind erneut Europäer, die Portugiesen Tiago Apolonia/Joao Monteiro, die mit dem ungarischen Duo Nador Ecseki/Adam Szudi keine große Mühe hatten. "Die Portugiesen sind Heißläufer, eine starke Rechts-Links-Kombination", weiß der WM-Zweite im Doppel von 2005. "Wir müssen wieder eine ähnlich gute Leistung zeigen, um weiterzukommen." Patrick Franziska hetzte im Anschluss zu seinem Mixed-Viertelfinale mit Petrissa Solja, das direkt im Anschluss begann.

Mantz/Winter zufrieden mit Achtelfinal-Einzug

Mit Chantal Mantz und Sabine Winter hat sich auch das letzte deutsche Damen-Duo von der WM verabschiedet. Sie unterlagen den favorisierten Taiwanesinnen Cheng Hsien-Tzu/Liu Hsing-Yin in fünf Sätzen, sahen sich selbst dabei aber nicht ohne Möglichkeiten. "Wir hätten heute vielleicht eine Chance gehabt, wenn wir den ersten Satz bei 5:1 nach Hause gebracht hätten. Dann hätten wir 2:0 geführt, und sie hätten nicht so locker gespielt", sagte Sabine Winter. "Sie haben uns etwas überrascht, weil sie gar nicht so asiatisch typisch, sondern mehr mit Spin gespielt haben, als von uns erwartet."

Chantal Mantz ist bei ihrer zweiten WM-Teilnahme zufrieden mit ihrem Abschneiden. "Ich hätte ja zunächst gar nicht spielen sollen und freue mich, dass wir das Achtelfinale erreicht haben", so die Binger Bundesliga-Akteurin. "Das Doppel mit Sabine hat toll harmoniert. Ich werde jetzt die nächsten Tage noch etwas die WM genießen." Vor Budapest hatte die Kombination neben amtierenden Doppel-Europameisterinnen Nina Mittelham/Kristin Lang erst ein gemeinsames Turnier bestritten: die Bayerischen Meisterschaften. Sabine Winter gilt als glänzende Doppelspielerin, wurde 2013 an der Seite von Petrissa Solja und 2016 zusammen mit Kristin Lang Europameisterin im Doppel.

Herren-Doppel, Achtelfinale
Timo Boll/Patrick Franziska - Tristan Flore/Emmanuel Lebesson FRA 4:3 (9,4,8,-9,-7,-6,8)

Viertelfinale am Donnerstag um ca. 18 Uhr
Boll/Franziska - Tiago Apolonia/Joao Monteiro POR
Ovidiu Ionescu ROM/Alvaro Robles ESP - Mattias Falck/Kristian Karlsson SWE
Ma Long/Wang Chuqin CHN - Jeoung Youngsik/Lee Sangsu KOR
Liang Jingkun/Lin Gaoyuan CHN - Ho Kwan Kit/Wong Chun Ting HKG

Alle Partien im ITTF-Live-Ticker und ITTF-Livestream

Damen-Doppel, Achtelfinale
Mantz/Winter - Cheng Hsien-Tzu/Liu Hsing-Yin TPE 1:4 (-8,9,-5,-4,-5)

DIE SPIELE (DER DEUTSCHEN) AM MITTWOCH IN CHRONOLOGISCHER REIHENFOLGE

Hinweis: Um lange Spielpausen zu vermeiden, beginnen die Partien ab heute größtenteils direkt nacheinander und nicht zu einer bestimmten Uhrzeit. So standen Patrick Franziska und Dimitrij Ovtcharov bereits vor 13 bzw. 14 Uhr in der Box, weil die vorangegangenen Spiele an ihren Tischen kürzer waren als die für die Zeitplanung angenommene als eine Stunde. Timo Bolls Drittrunden-Spiel aber beginnt tatsächlich um 16 Uhr. Die Matches, die ggf. früher starten, sind mit * markiert.

Gemischtes Doppel, Achtelfinale, 10 Uhr
Patrick Franziska/Petrissa Solja - Lin Yun-Ju/Cheng I-Ching TPE 4:1 (9,7,-5,7,8)
Solja: "Ich habe mein Ausscheiden gestern schnell abgehakt, um mich auf das Mixed zu konzentrieren. Wir harmonieren gut. Die Asiaten bekommt man meistens mit einem guten Aufschlag-Rückschlag-Spiel - das ist uns heute gegen die Taiwanesen gut gelungen. Im Viertelfinale müssen wir noch etwas flinker auf den Beinen sein."
Franziska: "Gegen Japan sehe ich uns schon eher in der Außenseiterrolle. Aber wenn wir so spielen wie heute Morgen, haben wir gute Chancen."

Herren-Einzel, 3. Runde (32)
*Franziska - Lee Sangsu KOR 1:4 (5,-10,-9,-5,-5)
Franziska: "Ich habe mich einfach zu sehr verrückt gemacht, dass ich die Sätze zwei und drei verloren habe. Gegen Lee Sangsu ist es schwer für mich. Er spielt ein ähnliches System wie ich, nur ein Tick besser. Da ist es wichtig, in Führung zu sein, sonst schlägt es nur links und rechts ein. Deswegen habe ich wohl nach Satz drei zu sehr geärgert, und dann ist das Spiel einfach so ein wenig weggelaufen."

*Ovtcharov - Tomislav Pucar CRO 3:4 (-9,8,-8,8,2,-5,-7)
Ovtcharov: "Er hat mehr riskiert, gut gespielt und am Ende verdient gewonnen. In den Sätzen zwei und vier habe ich clever gespielt und mich am Leben gehalten. Im sechsten Satz war ich bei 4:2-Punkten am Drücker. Mir fehlt einfach noch die Konstanz, aber was dabei genau fehlt, dafür habe ich jetzt noch keine Lösung."

Boll - Masataka Morizono JPN 4:0 (3,9,7,8)
Boll: "Meine Rückhand ist heute sehr gut gekommen, und ich habe mich in den Ballwechseln gut bewegt, obwohl er Spin-Spin sehr gut spielt. Das ist wichtig, weil meine Beine nicht mehr so schnell wie früher sind. Es fühlt sich besser an, und ich habe die Baustellen der vergangenen Wochen etwas behoben."
Achtelfinale am Donnerstag
Boll - Jang Woojin KOR, 13 Uhr, Tisch 2 - Livestream

Zum ITTF-Live-Ticker

Damen-Doppel, Achtelfinale um 18 Uhr
*Mantz/Winter - Cheng Hsien-Tzu/Liu Hsing-Yin TPE 1:4 (-8,9,-5,-4,-5)
Winter:
"Wir hätten heute vielleicht eine Chance gehabt, wenn wir den ersten Satz bei 5:1 nach Hause gebracht hätten. Dann hätten wir 2:0 geführt, und sie hätten nicht so locker gespielt. Sie haben uns etwas überrascht, weil sie gar nicht so asiatisch typisch, sondern mehr mit Spin gespielt haben, als von uns erwartet."
Mantz:
"Ich bin sehr zufrieden mit unserem Abschneiden im Doppel und mit dieser WM. Ich hätte ja zunächst gar nicht spielen sollen und freue mich, dass wir das Achtelfinale erreicht haben. Das Doppel mit Sabine hat toll harmoniert. Ich werde jetzt die nächsten Tage noch etwas die WM genießen."

Herren-Doppel, Achtelfinale um 18.45 Uhr
*Boll/Franziska - Tristan Flore/Emmanuel Lebesson FRA 4:3 (9,4,8,-9,-7,-6,8)
Boll:
"Dass es nach der 3:0-Führung noch einmal so eng wurde, lag auch am Gegner, der sich gesteigert hat. Und wir waren auch nicht mehr so kreativ, so präzise. Wichtig war, dass wir gut in den siebten Satz gekommen sind, einige gute Rückschläge gespielt und einfache Punkte bekommen haben. Das hat uns dann wieder etwas beflügelt. Es war ein heißer Tanz - wir waren schon heilfroh, dass wir es nach Hause gebracht haben."
Vorausschauend auf das Viertelfinale sagte er: "Die Portugiesen sind Heißläufer, eine starke Rechts-Links-Kombination. Wir müssen wieder eine ähnlich gute Leistung zeigen, um weiterzukommen."
Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf:
"Dass es nach 3:0-Führung noch einmal eng geworden ist, lag am vierten Satz, in dem wir einige Chancen haben liegen lassen, den Sack zuzumachen. Danach waren die Franzosen so stark, wie zuvor von uns erwartet. Wichtig war im Entscheidungssatz, dass wir direkt in Führung gegangen sind."
*Viertelfinale am Donnerstag um ca. 18 Uhr
Boll/Franziska - Tiago Apolonia/Joao Monteiro POR
Ovidiu Ionescu ROM/Alvaro Robles ESP - Mattias Falck/Kristian Karlsson SWE
Ma Long/Wang Chuqin CHN - Jeoung Youngsik/Lee Sangsu KOR
Liang Jingkun/Lin Gaoyuan CHN - Ho Kwan Kit/Wong Chun Ting HKG

Gemischtes Doppel, Viertelfinale um 19.45 Uhr
Fan Zhendong/Ding Ning CHN - Ho Kwan Kit/Lee Ho Ching HKG 4:0https://tv.ittf.com/
Xu Xin/Liu Shiwen CHN - Lee Sangsu/Jeon Jihee KOR 4:3https://tv.ittf.com/
Franziska/Solja - Masataka Morizono/Mima Ito JPN 4:2 (11,8,-3,-11,13,8)
Maharu Yoshimura/Kasumi Ishikawa - Lubomir Pistej/Barbora Balazova 4:2

Halbfinale am Donnerstag um 20 Uhr
Fan Zhendong/Ding Ning CHN - Xu Xin/Liu Shiwen CHN
Franziska/Solja - Maharu Yoshimura/Kasumi Ishikawa JPN

Finale am Freitag um 14 Uhr

GESAMTÜBERSICHT HAUPTFELD - ALLE SPIELE DER DEUTSCHEN (23.4.-28.4.)

Herren-Einzel, 1. Runde (128) am Dienstag
Timo Boll - Andrej Gacina CRO 4:2 (8,-7,7,16,-7,8)
Dimitrij Ovtcharov - Michael Tauber ISR 4:0 (5,8,13,8)
Patrick Franziska - Tamas Lakatos HUN 4:0 (7,6,9,9)
Bastian Steger - Tomislav Pucar CRO 3:4 (8,-10,5,-4,-8,10,-7)
Dang Qiu - Lin Yun-Ju TPE 0:4 (-10,-7,-9,-10)

2. Runde (64) am Dienstag
Boll - Lubomir Pistej SVK 4:0 (5,7,8,2)
Ovtcharov - Deni Kozul SLO 4:2 (-4,8,9,-8,7,10)
Franziska - Anton Källberg SWE 4:2 (7,-9,-6,11,8,8)

3. Runde (32) am Mittwoch
Franziska - Lee Sangsu KOR 1:4 (5,-10,-9,-5,-5)
Ovtcharov - Tomislav Pucar CRO 3:4 (-9,8,-8,8,2,-5,-7)
Boll - Masataka Morizono JPN 4:0 (3,9,7,8)

Achtelfinale am Donnerstag / Beginn zwischen 10 und 13 Uhr
Boll - Jang Woojin KOR

Damen-Einzel, 1. Runde (128)
Petrissa Solja - Nathalie Marchetti BEL 4:0 (8,2,6,10)
Nina Mittelham - Airi Avameri EST 4:1 (9,5,-9,3,9)
Sabine Winter - Sutirtha Mukherjee IND 3:4 (8,-15,-9,5,6,-8,-6)
Kristin Lang - Hana Matelova CZE 0:4 (-9,-13,-10,-7)

2. Runde (64) am Dienstag
Mittelham - Cheng I-Ching TPE 1:4 (-10,-12,4,-2,-10)
Solja - Cheng Hsien-Tzu TPE 0:4 (-12,-9,-7,-7)

Herren-Doppel, 1. Hauptrunde (64)
Timo Boll/Patrick Franziska – Quadri Aruna/Olajide Omotayo NGR 4:2 (11,-11,-6,5,2,2)
Dang Qiu/Bastian Steger – Jonathan Groth DEN/Liam Pitchford ENG 2:4 (3,-6,-7,7,-9,-7)
2. Runde (32) am Dienstag
Boll/Franziska - Mohamed El-Beiali/Ahmed Saleh EGY 4:0 (7,8,9,4)
Achtelfinale am Mittwoch um 18.45 Uhr

Boll/Franziska - Tristan Flore/Emmanuel Lebesson FRA 4:3 (9,4,8,-9,-7,-6,8)
Viertelfinale am Donnerstag
Boll/Franziska - Tiago Apolonia/Joao Monteiro POR

Damen-Doppel, 1. Runde (64)
Kristin Lang/Nina Mittelham – Jamila Laurenti/Debora Vivarelli ITA 4:1 (5,5,3,-8,6)
Chantal Mantz/Sabine Winter – Paula Medina/Maria Perdomo COL 4:0 (0,6,10,5) 
2. Runde (32) am Dienstag
Lang/Mittelham - Chen Szu-Yu/Cheng I-Ching TPE 2:4 (8,-9,-4,-7,4,-4)
Mantz/Winter - Bruna Takahashi/Andrea Todorovic BRA/SRB 4:2 (-10,7,4,7,-8,9)
Achtelfinale am Mittwoch um 18 Uhr

Mantz/Winter - Cheng Hsien-Tzu/Liu Hsing-Yin TPE 1:4 (-8,9,-5,-4,-5)

Gemischtes Doppel, 1. Runde (64)
Dang Qiu/Nina Mittelham – Cedric Nuytinck/Lisa Lung BEL 4:3 (-8,7,8,9,-7,-8.9)
Patrick Franziska/Petrissa Solja – Denis Ivonin/Yana Noskova RUS 4:0 (7,12,8,7)
2. Runde (32)
Qiu/Mittelham – Lubomir Pistej/Barbora Balazova SVK
Franziska/Solja – Samuel Kaluzny/Tatiana Kukulkova SVK
Achtelfinale am Mittwoch, 10 Uhr
Franziska/Solja - Lin Yun-Ju/Cheng I-Ching TPE 4:1 (9,7,-5,7,8)
Viertelfinale um 19.45 Uhr
Franziska/Solja - Masataka Morizono/Mima Ito JPN 4:2 (11,8,-3,-11,13,8)
Halbfinale am Donnerstag um 20 Uhr
Patrick Franziska/Petrissa Solja - Masataka Morizono/Mima Ito JPN 4:2 (11,8,-3,-11,13,8)

Halbfinale am Donnerstag um 20 Uhr
Fan Zhendong/Ding Ning CHN - Xu Xin/Liu Shiwen CHN
Franziska/Solja - Maharu Yoshimura/Kasumi Ishikawa JPN

Finale am Freitag um 14 Uhr

 


DAS SPIELSYSTEM

  • Die erste Hauptrunde im Herren- und Damen-Einzel wird mit jeweils 128 Spieler/innen ausgetragen. Die erste Hauptrunde im Herren-Doppel, Damen-Doppel und gemischten Doppel wird mit jeweils 64 Duos ausgetragen.
  • In den Einzelwettbewerben werden jeweils 64 Spieler gesetzt, 64 weitere müssen in die Qualifikation.
  • In den Doppelwettbewerben werden jeweils 32 Paare gesetzt, hinzu kommen 32 ungesetzte Paare aus der Qualifikation.
  • Alle Einzelbegegnungen des Hauptfelds sowie der Qualifikation werden auf vier Gewinnsätze (maximal sieben Sätze) gespielt.
  • Doppelbegegnungen der Qualifikation werden auf drei Gewinnsätze (maximal fünf Sätze) gespielt.
  • Doppelbegegnungen des Hauptfelds werden auf vier Gewinnsätze (maximal sieben Sätze) gespielt.

DIE DEUTSCHE DELEGATION IN BUDAPEST

Herren-Einzel: Timo Boll (Borussia Düsseldorf), Dimitrij Ovtcharov (Fakel Orenburg, Russland), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Dang Qiu (ASV Grünwettersbach), Bastian Steger (SV Werder Bremen)
Herren-Doppel: Timo Boll/Patrick Franziska, Dang Qiu/Bastian Steger
Damen-Enzel: Petrissa Solja (TSV Langstadt 1909), Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Sabine Winter, Kristin Lang (beide SV DJK Kolbermoor)
Damen-Doppel: Kristin Lang/Nina Mittelham, Chantal Mantz (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim)/Sabine Winter
Gemischtes Doppel: Patrick Franziska/Petrissa Solja, Dang Qiu/Nina Mittelham

Trainerteam und sportliche Delegation: Richard Prause (Sportdirektor), Jie Schöpp (Bundestrainerin Damen), Wan Guohoui (Co-Trainer Damen), Jörg Roßkopf (Bundestrainer Herren), Lars Hielscher (Co-Trainer Herren), Sascha Nimtz (IAT Leipzig, Wissenschaftskoordinator), Rainer Kruschel (Delegationsleiter)

Medizinisches Team: Dr. Antonius Kass (Teamarzt), Christian Zepp (Team-Psychologe), Peter Heckert und Annette Zischka (Physiotherapeuten, OSP Hessen in Frankfurt am Main)

Schiedsrichterin: Kerstin Duchatz (Bochum)

LINKS

weitere Artikel aus der Rubrik
WM Sponsoren & Partner 18.05.2019

ITTF bricht mit der WM in Budapest mediale Rekorde

Fernsehzeiten, Livestreaming und Aufrufe in den sozialen Medien sind so hoch wie nie. Am Freitag hat der Weltverband die Zahlen für Fernsehen und Online-Medien veröffentlicht.
weiterlesen...
WM 09.05.2019

WM 2019: Die besten Ballwechsel der Deutschen

Wir haben in Budapest auch ein paar Ballwechsel direkt von der Bande filmen können. Die besten Rallys der Deutschen, die wir vor die Linse bekommen haben - natürlich mit Timo Boll!
weiterlesen...
WM 01.05.2019

Schweden feiert seinen WM-Helden / Ma Long zurück in China

Mehrere Tausend Menschen kamen im Park zusammen, Sprechchöre, Blaskapelle, ein Chor, es gab eine Rede des stolzen Bürgermeisters – es war ein würdiger Empfang für Mattias Falck in seiner Wahl-Heimatstadt Halmstadt. „Es ist immer noch ein bisschen unwirklich für mich“, sagte der WM-Zweite.
weiterlesen...
WM Ranglisten 29.04.2019

Weltrangliste: Weltmeister ist zurück im Konzert der Besten

Sein Titel-Gewinn von Budapest macht sich für Weltmeister Ma Long auch in der Weltrangliste bemerkbar. Nach sechsmonatiger Abwesenheit im Konzert der Besten wird der Chinese im Mai-Ranking des Weltverbands ITTF wieder in den Top 10 geführt.
weiterlesen...
WM 29.04.2019

ETTU: Team-EM 2021 in Cluj, Olympia-Quali in Moskau

Im Rahmen der 55. Weltmeisterschaften fanden ein außerordentlicher Kongress der Europäischen Tischtennis-Union (ETTU) sowie Sitzungen des Executive Boards statt. Vorbereitet wurden u.a. Anträge für den ordentlichen Kongress der ETTU im Rahmen der Europameisterschaften in Nantes im September (2.-8.9.).
weiterlesen...
WM 28.04.2019

WM 2019: Die Bilder & Videos von Tag 8

Showdown in Budapest - An Tag 8 standen in der Hungexpo die Finals im Herren-Einzel und im Damen-Doppel auf dem Programm. Wir schauen aber auch noch einmal zurück auf die WM der Deutschen. Die Bilder & Videos des Tages.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH