Kristin Lang will die zweite Runde erreichen (Foto: Schillings)
Qualifikant Dang Qiu steht in Runde eins vor der höchsten Hürde

WM-Auslosung: Timo Boll startet gegen Andrej Gacina

22.04.2019

Budapest. Seit Montagabend steht sie fest, die mit Spannung erwartete Auslosung für die Einzelwettbewerbe der 55. Weltmeisterschaften in Budapest. Timo Bolls Gegner ist am Dienstag um 15 Uhr der Kroate Andrej Gacina, der sich mit dem Rekordeuropameister in der Vergangenheit schon zahlreiche spannende Duelle lieferte. Vor der höchsten Hürde steht WM-Debütant Dang Qiu gegen den Qatar-Open-Halbfinalisten Lin Yun-Ju (Taiwan).

Dang Qiu steht vor der höchsten Hürde

Alle neun für das Einzel gemeldeten Deutschen stehen auch in der ersten Hauptrunde der WM 2019, nachdem heute Kristin Lang (Kolbermoor), Bastian Steger (Bremen) und Dang Qiu (Grünwettersbach) fehlerfrei in der Qualifikation ihr Pflichtprogramm beendeten und als Gruppensieger in das Hauptfeld einzogen. Doppel-Europameisterin Lang ("Ich denke, ich bin nun gut im Turnier angekommen"), die um 10.50 Uhr als erste Deutsche an den Tisch muss, erwischte mit der Tschechin Hana Matalova ebenso eine durchaus lösbare Aufgabe wie Bremens zweimaliger EM-Dritte Bastian Steger, der um 13.20 Uhr dem Kroaten Tomislav Pucar gegenübersteht. Über sein Limit hinaus spielen muss allerdings bei seiner ersten Weltmeisterschaft der 22-jährige Dang Qiu. Der Schwabe erfüllte bislang alle Erwartung voll und ganz, trifft aber morgen um 13.20 Uhr auf Lin Yun-Ju. Der fünf Jahre jüngere Taiwanese, der bereits zweimal Dimitrij Ovtcharov bezwingen konnte, ist ein Ausnahmetalent und bereits die Nummer 21 der Weltrangliste. Qiu, der als Qualifikant im Einzel, Doppel und Mixed die Hauptrunde erreichte, steckt die ungewohnte WM-Atmosphäre bislang locker weg: "Es ist alles größer und hektischer als auf einem World-Tour-Turnier. Und natürlich ist es auch noch viel wichtiger, weil man hier im Nationaltrikot spielt."

Timo Boll gegen Kämpfer Andrej Gacina

Das Hauptaugenmerk ruht auf Deutschlands Top-20-Trio Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska (Saarbrücken), die zumindest auf der Papierform eine gute Auslosung erwischten. Der Weltranglistenfünfte Timo Boll, der bei dieser WM frühestens im Halbfinale auf einen Chinesen treffen kann, bekommt es in Runde eins um 15 Uhr mit dem kampfstarken Kroaten Andrej Gacina zu tun. Zuvor sollte Dimitrij Ovtcharov um 14.10 Uhr locker die Auftakthürde in Gestalt des Israeli Michael Tauber zu nehmen wissen, Patrick Franziska muss 50 Minuten nach Timo Boll gegen Budapests Lokalmatador Tamas Lakatos und das ungarische Publikum ankämpfen. 

Lösbare Aufgaben für Damen-Trio

Auch die Auftakthürden der drei direkt für das Hauptfeld gesetzten DTTB-Damen sollten nicht hoch genug sein, um das Trio in Runde eins zu gefährden. Europe-Top-16-Gewinnerin Petrissa Solja (Langstadt) wird um 11.40 Uhr von der Belgiern Nathalie Marchetti geprüft. Zur gleichen Zeit treffen die Deutsche Meisterin Nina Mittelham (Berlin) auf die Estin Airi Avameri und Sabine Winter (Kolbermoor) auf die Inderin Sutirtha Mukherjee.

DIE AUSLOSUNG DER DEUTSCHEN IM EINZEL

Herren-Einzel, 1. Runde (128)/Dienstag
Bastian Steger - Tomislav Pucar CRO 13.20 Uhr, Tisch 12
Dang Qiu - Lin Yun-Ju TPE 13.20 Uhr, Tisch 7 ITTF-Livestream 
Dimitrij Ovtcharov - Michael Tauber ISR 14.10 Uhr, Tisch 8 ITTF-Livestream
Patrick Franziska - Tamas Lakatos HUN 15.50 Uhr, Tisch 7 ITTF-Livestream
Timo Boll - Andrej Gacina CRO 15.00 Uhr, Tisch 2 ITTF-Livestream 
Herren-Einzel, 2. Runde (64)/Dienstag
19.50 Uhr / 20.40 Uhr

Damen-Einzel, 1. Runde (128)/Dienstag
Kristin Lang - Hana Matelova CZE T10.50 Uhr, Tisch 5 ITTF-Livestream
Petrissa Solja - Nathalie Marchetti BEL 11.40 Uhr, Tisch 7 ITTF-Livestream
Nina Mittelham - Airi Avameri EST 11.40 Uhr, Tisch 18
Sabine Winter - Sutirtha Mukherjee IND 11.40 Uhr, Tisch 13
Damen-Einzel, 2. Runde (64)/Dienstag
18.10 Uhr / 19.00 Uhr


DAS SPIELSYSTEM

  • Die erste Hauptrunde im Herren- und Damen-Einzel wird mit jeweils 128 Spieler/innen ausgetragen. Die erste Hauptrunde im Herren-Doppel, Damen-Doppel und gemischten Doppel wird mit jeweils 64 Duos ausgetragen.
  • In den Einzelwettbewerben werden jeweils 64 Spieler gesetzt, 64 weitere müssen in die Qualifikation.
  • In den Doppelwettbewerben werden jeweils 32 Paare gesetzt, hinzu kommen 32 ungesetzte Paare aus der Qualifikation.
  • Alle Einzelbegegnungen des Hauptfelds sowie der Qualifikation werden auf vier Gewinnsätze (maximal sieben Sätze) gespielt.
  • Doppelbegegnungen der Qualifikation werden auf drei Gewinnsätze (maximal fünf Sätze) gespielt.
    Doppelbegegnungen des Hauptfelds werden auf vier Gewinnsätze (maximal sieben Sätze) gespielt

 

DIE DEUTSCHE DELEGATION IN BUDAPEST

Herren-Einzel: Timo Boll (Borussia Düsseldorf), Dimitrij Ovtcharov (Fakel Orenburg, Russland), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Dang Qiu (ASV Grünwettersbach), Bastian Steger (SV Werder Bremen)
Herren-Doppel: Timo Boll/Patrick Franziska, Dang Qiu/Bastian Steger
Damen-Enzel: Petrissa Solja (TSV Langstadt 1909), Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Sabine Winter, Kristin Lang (beide SV DJK Kolbermoor)
Damen-Doppel: Kristin Lang/Nina Mittelham, Chantal Mantz (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim)/Sabine Winter
Gemischtes Doppel: Patrick Franziska/Petrissa Solja, Dang Qiu/Nina Mittelham

Trainerteam und sportliche Delegation: Richard Prause (Sportdirektor), Jie Schöpp (Bundestrainerin Damen), Wan Guohoui (Co-Trainer Damen), Jörg Roßkopf (Bundestrainer Herren), Lars Hielscher (Co-Trainer Herren), Sascha Nimtz (IAT Leipzig, Wissenschaftskoordinator), Rainer Kruschel (Delegationsleiter)

Medizinisches Team: Dr. Antonius Kass (Teamarzt), Christian Zepp (Team-Psychologe), Peter Heckert und Annette Zischka (Physiotherapeuten, OSP Hessen in Frankfurt am Main)

 

Schiedsrichterin: Kerstin Duchatz (Bochum)

 

LINKS

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
WM 07.04.2020

Team-WM auf Ende September verlegt

Der Weltverband ITTF hat ein neues Datum für die diesjährigen Mannschafts-Weltmeisterschaften in Busan mitgeteilt. Termin für das Top-Turnier im südkoreanischenn Busan soll nun vom 27. September bis 4. Oktober sein.
weiterlesen...
WM 25.02.2020

Corona-Virus: Team-WM in Südkorea verschoben

Der Weltverband ITTF hat nach einem Krisentreffen mit dem südkoreanischen Tischtennis-Verband um Präsident und 2004-Olympiasieger Ryu Seung-min und den örtlichen Behörden in Busan beschlossen, die vom 22. bis 29. März stattfindenden Mannschafts-Weltmeisterschaften zu verschieben. Möglicher Ersatztermin an selber Stelle ist der 21. bis 28. Juni.
weiterlesen...
WM 17.02.2020

Deutschland auf dem Weg zur Heim-WM 2023

Die ITTF hat sich am Wochenende beim Inspektionsbesuch vom Konzept der Individual-Weltmeisterschaften 2023 in Düsseldorf überzeugt. Die Besucher vom Weltverband "waren beeindruckt von den Möglichkeiten im ISS DOME, wie toll wir unsere Sportart präsentieren könnten und hielten unser Konzept für schlüssig", sagte DTTB-Präsident Michael Geiger.
weiterlesen...
WM 31.01.2020

Join the show: Deutschland startet WM-Kampagne für 2023

Während der German Open in Magdeburg ist die Kampagnen-Website zur Bewerbung um die WM 2023 online gegangen. Unter anderem Werbung auf den LED-Banden in den Centercourts der GETEC-Arena beim ersten Platinum-Turnier der ITTF World Tour in diesem Jahr sorgt für die internationale Verbreitung und hohe Aufmerksamkeit. Deutschlands Konkurrenten: Australien mit Melbourne und Südafrika mit Durban.
weiterlesen...
WM 06.12.2019

Australien und Südafrika bewerben sich neben Deutschland für WM 2023

Neben Deutschland bewerben sich Südafrika und Australien um die Tischtennis-Individual Weltmeisterschaften 2023. Das gab der Weltverband ITTF heute bekannt. Die Entscheidung fällt Ende März beim Annual General Meeting (AGM) in Südkorea.
weiterlesen...
WM 15.10.2019

Deutschland konkurriert mit Australien, Kuwait und Südafrika um WM 2023

Deutschland hat im Falle einer Bewerbung um die Weltmeisterschaften 2023 ernstzunehmende Konkurrenz. „Das motiviert uns. Wir haben schon 2017 in Düsseldorf mit unserem begeisterungsfähigen Publikum gezeigt, wie Tischtennis-Weltmeisterschaften bestens organisiert und präsentiert werden können“, sagt DTTB-Präsident Geiger.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH