Debütantin Han Ying steht im Achtelfinale (Foto: ITTF)
Enttäuschte Petrissa Solja: "Das waren nicht meine besten vier Stunden heute"

Women's World Cup: Han Ying spielt gegen Polcanova um den Einzug ins Viertelfinale

MS 08.11.2020

Weihai. Debütantin Han Ying hat beim mit 250.000 Dollar dotierten Women’s World Cup in Weihai auf Anhieb den Einzug in das Achtelfinale geschafft. Als ungeschlagene Siegerin der Vorrundengruppe 1 spielt das Abwehrass aus Düsseldorf nun am Montag um 5.30 Uhr deutscher Zeit gegen Europas Nummer 1, die Österreicherin Sofia Polcanova, um einen Platz im Viertelfinale. Für die Weltranglisten-20. Petrissa Solja (Langstadt) hingegen ist der Weltpokal nach zwei knappen Niederlagen bereits vorzeitig beendet. Alle Matches des noch bis Dienstag laufenden World Cups sind im Livestreaming der ITTF zu sehen.

Han Ying mit perfektem Debüt

Besser hätte sich Han Ying ihre World-Cup-Premiere im Weihai Nanhai Olympic Sport Centre nicht erträumen können. Die 37-jährige Defensivkünstlerin in Diensten des polnischen Champions-League-Siegers Tarnobrzeg, die den Rhythmus ihrer Gegnerinnen heute immer wieder auch mit erfolgreichen Angriffsattacken unterbrach, sicherte sich durch klare 4:0-Erfolge über die Weltranglisten-16. Jeon Jihee (Südkorea) und die auf Rang 30 notierte Holländerin Britt Eerland souverän den Sieg in der Vorrundengruppe 1. Zweite wurde Jeon, die sich gegen Eerland mit 4:3 behauptete und somit ebenfalls in die Hauptrunde einzog.

Die olympische Silbermedaillengewinnerin mit der Mannschaft, die aufgrund strenger Quarantänebestimmungen des Turniers in der sogenannten „China-Bubble“ nach dem positiven Coronatest einer im gleichen Flugzeug gereisten Person zunächst in Weihai mehrere Tage nur mit einem Tischtennis-Roboter hatte trainieren dürfen, war mit ihrer Leistung am ersten Turniertag hochzufrieden: „Ich habe mich natürlich tierisch gefreut, beide Spiele zu gewinnen. Es ist einfach nur toll, zum ersten Mal beim World Cup dabei zu sein und auf Anhieb aus der Gruppe rauszukommen.“ Die Weltranglisten-25. trifft nun am Montag im Achtelfinale um 5.30 Uhr auf Österreichs Nummer 14 der Welt, Sofia Polcanova. Han Ying: „Schauen wir mal, was am Montag noch alles so geht." Die Gewinnerin des europäischen Duells spielt noch am Samstag gegen die Position vier gesetzte Taiwanesin Cheng I-Ching oder die Amerikanerin Wu Yue um den Einzug in das Halbfinale.

0:3-Fehlstart kostete Solja wichtigen Auftaktsieg

2015 in Sendai (Japan) hatte Petrissa Solja als erste Deutsche die Bronzemedaille beim bedeutendsten Turnier nach Olympischen Spielen und Einzel-Weltmeisterschaften gewonnen, 2019 in Chengdu stand sie noch im Viertelfinale. Diesmal allerdings ereilte Solja etwas überraschend schon in der Vorrunde das Aus. In der sehr ausgeglichenen Vorrundengruppe 3 verlor die Weltranglisten-20. ihre Duelle mit der zwölf Plätze hinter ihr notierten Amerikanerin Wu Yue und der auf Position 26 notierten Taiwanesin Chen Szu-Yu nur äußerst knapp.

Gegen Wu hatte Solja trotz eines klassischen Fehlstarts mit drei verlorenen Sätzen in Folge das Spiel bis zum Satzausgleich sicher im Griff, der entscheidende siebte Durchgang ging jedoch mit 11:9 an die Amerikanerin. Mit dem Rücken zur Wand holte sich die Langstädterin zwar im zweiten Einzel gegen die spätere Gruppensiegerin Chen den wichtigen ersten Durchgang, spielte aber anschließend nicht konstant genug, um die 2:4-Niederlage gegen die Taiwanesin zu verhindern, die sie im Vorjahr in Chengdu noch bezwungen hatte. Solja kann nun bis zu den ITTF-Finals vom 19. bis 22. November in Zhengzhou ihre leichte Mandelentzündung in Ruhe auskurieren. In den Tagen vor dem World Cup hatte die zweimalige WM-Bronzemedaillengewinnerin im Mixed Antibiotika einnehmen müssen. Nach ihren beiden Gruppenspielen resümierte die 26-jährige Linkshänderin enttäuscht: „Das waren nicht meine besten vier Stunden heute. Ich habe mich heute noch nicht gut gefühlt. Ich habe alles gegeben, aber es hat leider nicht gereicht.“

Spannung bis zum letzten Ball in Vorrundengruppe 2

Alle Erst- und Zweitplatzierten der insgesamt vier Vorrundengruppen erreichten das Achtelfinale, für das die acht Topgesetzten automatisch qualifiziert waren. Am spannendsten verlief die Vorrundenentscheidung in der vierköpfigen Gruppe zwei, in der am Ende die Amerikanerin Lily Zhang vor Adriana Diaz (Puerto Rico) und der Ukrainerin Margaryta Pesotska die Nase vorne hatte. Das Trio wies in den direkten Vergleichen jeweils einen Sieg und eine Niederlage sowie eine 6:6-Satzbilanz auf, so dass hier die Bälle gezählt werden mussten. In Abwesenheit von Weltmeisterin und Rekordgewinnerin Liu Shiwen (China) sind in der Hauptrunde mit Chen Meng (China), Mima Ito (Japan) und Sun Yingsha (China) die Nummern eins bis drei der Weltrangliste die Favoritinnen auf den Titel. Einzige Europäerin unter den Top-Acht-Gesetzten ist Österreichs Weltranglisten-14. Sofia Polcanova.

Zum Livestreaming der ITTF

Zum Liveticker der ITTF

Alle Spiele der Hauptrunde auf einen Blick

Alle Spiele der Vorrunde auf einen Blick


Die Spiele am Montag (9. November)
Achtelfinale
(Spielfolge nicht chronologisch)
Chen Meng CHN - Bernadette Szocs ROU 5.30 Uhr, Tisch 1
Feng Tianwei SGP - Zhang Lily USA 6.15 Uhr, Tisch 1
Han Ying GER - Sofia Polcanova AUT 5.30 Uhr, Tisch 2
Cheng I-Ching TPE - Wu Yue USA 6.15 Uhr, Tisch 2
Sun Yingsha CHN - Adriana Diaz PUR 4.45 Uhr, Tisch 1
Kasumi Ishikawa JPN - Suh Hyowon KOR 4.45 Uhr, Tisch 2
Doo Hoi Kem HKG - Chen Szu-Yu TPE 4 Uhr, Tisch 2
Mima Ito JPN - Jeon Jihee KOR 4 Uhr, Tisch 1
Viertelfinale
11.30 Uhr
12.15 Uhr
13 Uhr
13.45 Uhr

Die Spiele am Dienstag (10. November)
Halbfinale

6 Uhr
6.45 Uhr
Spiel um Platz 3
12 Uhr
Finale
12.45 Uhr

Die Ergebnisse am Sonntag (8. November )
Gruppe 1
Jeon Jihee KOR - Britt Eerland NED 4:3 (-7,-13,11,11,-7,9,9)
Han Ying GER - Jeon Jihee KOR 4:0 (6,9,4,4)
Han Ying GER - Britt Eerland NED 4:0 (3,5,5,6)
Endstand: 1. Han Ying GER 2:0 (8:0), 2. Jeon Jihee KOR 1:1 (4:7), 3. Britt Eeerland NED 0:2 (3:8)
Gruppe 2
Adriana Diaz PUR - Zhang MO CAN 4:1
Lily Zhang USA - Margaryta Pesotska UKR 2:4
Adriana Diaz PUR - Lily Zhang USA 2:4
Zhang Mo CAN - Margaryta Pesotska UKR 1:4
Adriana Diaz PUR - Margaryta Pesotska UKR 4:2
Lily Zhang USA - Zhang Mo CAN 4:3
Endstand: 1. Zhang Lily USA 2:1 (6:6), 2. Adriana Diaz PUR 2:1 (6:6), 3. Margaryta Pesotska UKR 2:1 (6:6), 4. Zhang Mo CAN 0:3
Gruppe 3
Petrissa Solja GER
- Wu Yue USA 3:4 (-5,-4,-7,9,8,3,-9)
Petrissa Solja GER - Chen Szu-Yu TPE 2:4 (8,-2,-9,9,-5,-9)
Chen Szu-Yu TPE - Wu Yue USA 4:3 (
Endstand: 1. Chen Szu-Yu TPE 2:0 (8:5), 2. Wu Yue USA 1:1 (7:7), 3. Petrissa Solja GER 0:2 (5:8)
Gruppe 4
Suh Hyowon KOR - Dina Meshref EGY 4:1
Suh Hyowon KOR - Bernadette Szocs ROU 4:2
Bernadette Szocs ROU - Dina Meshref EGY 4:3
Endstand: 1. Suh Hyowon KOR 2:0, 2. Bernadette Szocs ROU 1:1, 3. Dina Meshref EGY 0:2


WOMEN'S WORLD CUP 2020: DIE 21 TEILNEHMERINNEN


Die 8 Gesetzten
1 Chen Meng CHN (Weltrangliste/WR: 1)
2 Mima Ito JPN (WR 2)
3 Sun Yingsha CHN (WR 3)
4 Cheng I-Ching TPE (WR 8)
5 Feng Tianwei SGP (WR 9)
6 Kasumi Ishikawa JPN (WR 9)
7 Sofia Polcanova AUT (WR 14)
8 Doo Hoi Kem HKG (WR 15)

Die 13 Spielerinnen in der Vorrunde
Gruppe 1: Jeon Jihee KOR (WR 16), Han Ying GER (WR 25), Britt Eerland NED (WR 30)
Gruppe 2: Adriana Diaz PUR (WR 19), Zhang Lily USA (WR 27), Zhang Mo CAN (WR 34), Margaryta Pesotska UKR (WR 38)
Gruppe 3: Petrissa Solja GER (WR 20), Chen Szu-Yu TPE (WR 26), Wu Yue USA (WR 32)
Gruppe 4: Suh Hyowon KOR (WR 23), Bernadette Szocs ROU (WR 24), Dina Meshref EGY (WR 32)

Die Termine und Spielorte der "China-Bubble":

  • Women's World Cup: 8. – 10. November 2020 (Weihai)
    Dotierung: 250.000 Dollar
    Deutsche Teilnehmer: Han Ying, Petrissa Solja
  • Men's World Cup: 13. – 15. November 2020 (Weihai)
    Dotierung: 250.000 Dollar
    Deutsche Teilnehmer: Patrick Franziska, Dimitrij Ovtcharov
  • ITTF Finals: 19. – 22. November 2020 (Zhengzhou)
    Dotierung: 500.000 Dollar
    Deutsche Teilnehmer: Patrick Franziska, Dimitrij Ovtcharov, Petrissa Solja
  • Einladungsturnier WTT Macau: 25. - 29. November (Macau)
    Deutsche Teilnehmerin: Petrissa Solja

Links

weitere Artikel aus der Rubrik
World Cup 15.11.2020

Men's World Cup: Vierter Titel für Fan Zhendong

Wie vor einer Woche bei den Damen so war auch das Finale des mit 250.000 Dollar dotierten Men's World Cup in Weihai fest in chinesischer Hand. Mit einem 4:3-Erfolg über den dreimaligen Weltmeister Ma Long sicherte sich der Weltranglistenerste Fan Zhendong zum vierten Mal nach 2016, 2018 und 2019 die begehrte Trophäe und zieht mit dem bislang alleinigen Rekordsieger Ma Lin gleich. Das Match um Bronze gewann der Japaner Tomokazu Harimoto ebenfalls in sieben Sätzen gegen den Südkoreaner Jang Woojin.
weiterlesen...
World Cup 14.11.2020

Men's World Cup: Weltmeister Ma Long stoppt Dimitrij Ovtcharov

Das Halbfinale des mit 250.000 Dollar dotierten Men's World Cup in Weihai findet ohne deutsche Beteiligung statt. Im Viertelfinale unterlag Dimitrij Ovtcharov mit 1:4 gegen Chinas Weltmeister Ma Long. Bereits im Achtelfinale hatte am Vormittag Patrick Franziska nach heftigem Widerstand Taiwans Superstar Lin Yun-Ju zu einem 4:2-Erfolg gratulieren müssen. Im Halbfinale am Sonntag treffen Ma Long und Japans Weltranglistenvierter Tomokazu Harimoto sowie der Weltranglistenerste Fan Zhendong (China) und der Sieger des südkoreanischen Duells zwischen Yeoung Youngsik und Jang Woojin aufeinander.
weiterlesen...
World Cup 14.11.2020

Men's World Cup: Franziska unterliegt Lin Yun-Ju mit 2:4

Gut gespielt, aber verloren: Patrick Franziska ist im Achtelfinale des mit 250.000 Dollar dotierten Men's World Cup in Weihai nach einer hochklassigen Partie in sechs Sätzen gegen den favorisierten Weltranglistensiebten Lin Yun-Ju ausgeschieden. Deutschlands Hoffnungen ruhen nun allein auf den Schultern von Dimitrij Ovtcharov, der nach dem Auftakterfolg über Liam Pitchford (England) um 12.15 Uhr deutscher Zeit Chinas Weltmeister Ma Long im Viertelfinale herausfordert.
weiterlesen...
World Cup 14.11.2020

Men's World Cup: Nach starkem Auftakt trifft Ovtcharov im Viertelfinale auf Ma Long

Starker Start von Dimitrij Ovtcharov: Mit einem 4:3-Erfolg über den Engländer Liam Pitchford ist Deutschlands Nummer elf der Welt in das Viertelfinale des mit mit 250.000 Dollar dotierten Men's World Cup in Weihai eingezogen. Im Kampf um den Vorstoß in das Halbfinale kommt es nun heute um 12.15 Uhr zum Duell mit Chinas Weltmeister Ma Long, der sich seinen 4:2-Sieg über den Slowenen Darko Jorgic ebenfalls hart erarbeiteten musste. Zuvor trifft noch um 6.15 Uhr der Saarbrücker Patrick Franziska im Achtelfinale auf Taiwans Weltranglistensiebten Lin Yun-Ju.
weiterlesen...
World Cup 13.11.2020

Men's World Cup: Ovtcharov im Achtelfinale gegen Pitchford, Franziska gegen Lin

Liam Pitchford und Lin Yun-Ju, so heißen am Samstag die hochkarätigen Gegner von Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska im Achtelfinale des mit 250.000 Dollar dotierten World Cups in Weihai. Der an Position sieben gesetzte Ovtcharov bekommt es um 4 Uhr deutscher Zeit mit Englands Nummer 15 der Welt zu tun. Der Saarbrücker Patrick Franziska fordert um 6.15 Uhr Taiwans Weltranglistensiebten zum Kampf um den Einzug in das Viertelfinale auf, das ebenfalls morgen ausgetragen wird.
weiterlesen...
World Cup 13.11.2020

Men's World Cup: Patrick Franziska stürmt ungeschlagen ins Achtelfinale

Patrick Franziska hat sich bei seiner Premiere als ungeschlagener Sieger seiner Vorrundengruppe in das Hauptfeld des mit 250.000 Dollar dotierten Men's World Cup in Weihai gespielt. Dem 4:0-Auftakterfolg über seinen Vereinskollegen Darko Jorgic (Slowenien) ließ der Saarbrücker einen 4:1-Sieg über Nigerias Weltranglisten-20. Quadri Aruna folgen. Die Auslosung für das Achtelfinale am Samstag, in dem auch erstmals der an Position sieben gesetzte Dimitrij Ovtcharov ins Turnier eingreifen wird, erfolgt heute nach Ende der letzten Vorrundenspiele um 12.45 Uhr.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH