Anzeige
Ying Han muss als erste Deutsche beim Champions-Turnier an den Tisch (Foto: WTT)
Acht Deutsche bei Champions-Turnier am Start, zehn beim parallel laufenden Feeder

WTT Champions: Ying Han wie im Doha-Finale gegen Kihara

MS 17.07.2022

Budapest. Es geht Schlag auf Schlag in Budapest. Heute Nachmittag endete der WTT Star Contender mit Erfolgen für die Chinesen Wang Chuqin und Wang Yidi. Schon ab morgen kämpft die Crème de la Crème, darunter acht Deutsche, an gleicher Stelle beim Format WTT Champions um ein Preisgeld in Höhe von 500.000 Dollar. Parallel dazu läuft, ebenfalls im Komplex der Bok Hall, vom 18. bis 22. August ein Feeder, die fünfte Stufe der WTT-Kategorien. Die sogenannte European Summer Series mit drei Turnieren ersetzt das ursprünglich für den gleichen Zeitraum in Ungarn geplante, dann aber kurzfristig auf einen unbestimmten Zeitpunkt verschobene WTT-Prestige-Event Grand Smash.

Das WTT Champions, bei dem nur jeweils 32 Damen und 32 Herren startberechtigt sind, feiert in Budapest seine Premiere und bildet in der vom Veranstalter World Table Tennis (WTT) kreierten Event-Pyramide die Nummer zwei hinter dem bislang erst einmal ausgetragenen Grand Smash. Das Champions wird an sechs Tagen an einem Tisch und nur im Einzelwettbewerb ausgetragen, maximal vier Spieler pro Nation sind startberechtigt. Zusätzlich zum Preisgeld werden wertvolle Weltranglistenpunkte verteilt. Allein die Sieger erhalten jeweils 1000 Zähler (Zum Vergleich: Für Platz eins bei einem Star Contender gibt es 600 Punkte). Qualifiziert sind die Besten der Weltrangliste plus jeweils zwei Athleten, die mit einer wild card bedacht werden. Topgesetzt sind die Olympiasieger Ma Long und Chen Meng (beide China).

Spannendes Duell Ying Han gegen Kihara

Beim Champions-Turnier werden die insgesamt 32 Matches der ersten Hauptrunde auf den Montag und den Dienstag verteilt. Als erste Deutsche muss Ying Han am Vormittag um 11.20 Uhr antreten. Die Erstrundenbegegnung mit Myuu Kihara verspricht Weltklasse-Ballwechsel en masse. Das Duell zwischen der Abwehrkünstlerin und Japans 17 Jahre altem Talent im Finale des Doha Star Contender von Ende März ist noch in bester Erinnerung. Damals musste Deutschlands Weltranglistensiebte nach großem Fight zu Beginn des siebten Satzes von Krämpfen geplagt aufgeben. Reicht es diesmal für die in Düsseldorf lebende Han zum Sieg, dann wären im Achtelfinale die Rumänin Bernadette Szocs oder die 14 Jahre Ägypterin Hana Goda für die Europe-Top-16-Siegerin deutlich angenehmere Gegnerinnen.

Europameisterin Petrissa Solja trifft wie vor einer Woche zum Auftakt auf die Amerikanerin Lily Zhang, der die Langstädterin beim Star Contender knapp in fünf Sätzen unterlag. Die Siegerin der Montagabend-Partie bekommt es im Achtelfinale mit Doo Hoi Kem (Hongkong) oder der Rumänin Elizabeta Samara zu tun. Die Berlinerin Nina Mittelham trifft im ersten Match des Dienstags auch beim Champions-Turnier direkt auf eine Chinesin. Auftaktgegnerin der Weltranglisten-13. ist Die WM- und Olympiazweite Sun Yingsha, die nach ihrem Finaleinzug beim Star Contender am Dienstag Olympiasiegerin Chen Meng von der Spitze der Weltrangliste ablösen wird. Mittelhams Vereinskollegin, die EM Zweite Xiaona Shan, muss sich am Montag mit der Französin Jia Nan Yuan auseinandersetzten. In Runde zwei wartet voraussichtlich mit Japans Mixed-Olympiasiegerin Mima Ito ein dicker Stolperstein, die Japanerin muss allerdings zunächst die Taiwanesin Chen Szu-Yu besiegen.

Neuauflage des WM-Viertelfinalmatches für Timo Boll

Der Olympiadritte Dimitrij Ovtcharov bekommt es am Montag zunächst mit Alexis Lebrun zu tun. Der 18 Jahre alte Franzose spielt sich in Frankreich immer mehr ins Rampenlicht. Ende Juni gewann er mit einem 4:0 über Simon Gauzy erstmals die nationalen Meisterschaften, im Frühjahr erreichte er beim WTT Contender in Doha im Einzel das Halbfinale. Für Deutschlands lange verletzten Weltranglistenneunten ist es erst der dritte internationale Start seit seinem Mitte Juni beim WTT Contender mit Platz zwei erfolgreich begonnenen Comeback. Beim Star Contender in der Vorwoche unterlag Ovtcharov wie Dang Qiu dem Chinesen Lin Gaoyuan und nutzte anschließend die Zeit zum intensiven Training: "Ich werde auf jeden Fall gut vorbereitet in die Partie gegen Lebrun gehen." Gewinnt Ovtcharov, wartet in Runde zwei der Sieger der Partie zwischen Chuang Chih-Yuan (Taiwan) und dem via wild card ins Feld gerückten Ungarn Bence Majoros.

Auf Timo Boll wartet am Dienstag die Neuauflage des WM-Viertelfinalmatches gegen Kanak Jha, das der Düsseldorfer Ende November in Houston mit 4:2 gegen den Amerikaner gewann. Wiederholt der WM-Dritte seinen Erfolg, dann stellt sich dem Rekordeuropameister anschließend mit Taiwans Weltranglistensechsten Lin Yun-Ju oder Lin Gaoyuan ein dicker Brocken in den Weg. In der vergangenen Woche beim Star Contender stellte Timo Boll jedoch bei seinem 3:0-Erfolg über Liam Pitchford eine ansprechende Form unter Beweis. Diesmal ist der Engländer Gegner von Patrick Franziska. "Wir haben mindestens drei Jahre nicht mehr gegeneinander gespielt. Das Match ist vollkommen offen", sagt der Weltranglisten-13. aus Saarbrücken, der optimistisch in die Partie am Dienstagabend geht: "Ich spiele hier in einer guten Form. Mit meiner Leistung beim Star Contender war ich zufrieden, auch wenn ich erneut gegen Lin Yun-Ju verloren habe. Aber irgendwann ist er reif." Franziskas Achtelfinalhürde beim WTT Champions ist noch höher als beim Star Contender und heißt wahrscheinlich Ma Long.

Vor einem vollkommen offenen Düsseldorfer Duell steht bereits am Montag Dang Qiu. Der Weltranglistenzehnte trifft auf seinen Mannschaftskollegen und Trainingspartner Anton Källberg. Den letzten Vergleich gewann der Deutsche Meister im Frühjahr im Achtelfinale des Singapore Smash. Im Finale des WTT Contender 2021 in Tunis hatte sich zuvor der Schwede durchgesetzt. Der Gewinner spielt gegen den Japaner Tomokazu Harimoto oder Wong Chun-Ting (Hongkong).

WTT Feeder läuft ebenfalls ab Montag

Für die Spieler, die nicht am Champions-Format in Budapest teilnehmen können, läuft parallel vom 18. bis zum 22. Juli im Komplex der Bok Hall ein mit 25.000 Dollar Preisgeld ausgelobtes WTT-Feeder-Turnier. Zehn Deutsche sind gemeldet, darunter der Weltranglisten-31 Benedikt Duda, der an Position zwei hinter dem Chinesen Xiang Pei gesetzt ist. In die Qualifikation müssen mit Benno Oehne, Cedric Meissner, Tobias Hippler und Franziska Schreiner vier DTTB-Asse.

WTT Star Contender

Damen-Einzel, Finale
Wang Yidi CHN - Sun Yingsha CHN 4:1 (-9,9,6,6,4)
Herren-Einzel, Finale
Wang Chuqin CHN - Truls Möregardh SWE 4:1 (7,-9,6,11,7)

WTT Champions

Montag, 18. Juli
Damen- und Herren-Einzel, 1. Runde (beste 32)

Ying Han - Miyuu Kihara JPN 11.20 Uhr
Xiaona Shan - Jia Nan Yuan FRA 14.10 Uhr
Dang Qiu - Anton Källberg SWE 19.50 Uhr
Petrissa Solja - Lily Zhang USA, 20.30 Uhr
Dienstag, 19. Juli
Damen- und Herren-Einzel, 1. Runde (beste 32)

Nina Mittelham - Sun Yingsha CHN 10 Uhr
Dimitrij Ovtcharov - Alexis Lebrun FRA 13.30 Uhr
Timo Boll - Kanak Jha USA 19.50 Uhr
Patrick Franziska - Liam Pitchford ENG 21.10 Uhr

WTT-Feeder

Montag, 18. Juli
Herren-Einzel, Qualifikation, 1. Runde
Benno Oehme - Tarek Al-Samhoury AUT, 11.10 Uhr, Tisch 4
Freilos: Cedric Meissner, Tobias Hippler
Damen-Einzel, Qualifikation, 1. Runde
Franziska Schreiner - Yoo Eunchong KOR 12.20 Uhr

Links


Die Aufgebote bei der European Summer Series in Budapest (11. bis 23. Juli)

WTT Champions (18. bis 23. Juli)
Damen: Ying Han (KTS Enea Siarkopol Tarnobrzeg, Polen), Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Xiaona Shan (ttc berlin eastside), Petrissa Solja (TSV Langstadt)
Herren: Dimitrij Ovtcharov (TTC Neu-Ulm, Dang Qiu (Borussia Düsseldorf), Timo Boll (Borussia Düsseldorf), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT)

WTT Feeder (18. bis 22. Juli)
Damen: Yuan Wan (TTC Weinheim), Chantal Mantz (TSV Langstadt), Qualifikation: Franziska Schreiner (TSV Langstadt)
Herren: Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach), Fan Bo Meng (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Kay Stumper (Borussia Düsseldorf), Qualifikation: Cedric Meissner (TTC OE Bad Homburg), Tobias Hippler (1. FC Köln), Benno Oehme (TTC OE Bad Homburg)
Damen-Doppel: Chantal Mantz/Yuan Wan
Herren-Doppel: Benedikt Duda/Ricardo Walther
Mixed: Franziska Schreiner/Tobias Hippler

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 03.12.2022

Stimmen zum WTT Champions Frankfurt: Bolls Heimspiel und Qius Gänsehaut-Atmosphäre

Mit dem WTT Champions Frankfurt wird im Herbst 2023 erstmals nach mehr als dreieinhalb Jahren wieder ein internationales Topevent mit den besten Spielerinnen und Spielern der Welt in Deutschland über die Bühne gehen.
weiterlesen...
Champions League Damen 02.12.2022

3:2 gegen Cartagena: ttc berlin eastside zieht ins Viertelfinale ein

Es war ein hartes Stück Arbeit, doch nach 160 spannenden Minuten durften die Spielerinnen des ttc berlin eastside mit den Fans die Welle machen. Mit 3:2 brachte der Hauptstadtklub in seinem letzten Gruppenspiel den starken Spanierinnen die erste Niederlage im laufenden Wettbewerb bei und zog damit als Gruppenzweiter ins Viertelfinale ein. Die Reihenfolge der Teams in Gruppe A steht bereits fest, auch wenn am Sonntag Cartagena noch Cagliari empfängt: 1. Cartagena, 2. Berlin, 3. Cagliari.
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 02.12.2022

Magazin "tischtennis" im Dezember: Aus Liebe zum Holz

Es ist das Herzstück des Schlägers und hat entscheidenden Einfluss auf die Spieleigenschaften: das Schlägerholz. Die Angebotspalette großer Hersteller ist zwar schon ziemlich üppig, doch nicht jedem Spieler genügt diese Auswahl. Der eine oder andere wünscht sich ein Holz, das individuell auf ihn und seine Fähigkeiten zugeschnitten ist. An diesem Punkt kommen mitunter kleine Manufakturen ins Spiel.
weiterlesen...
2. Bundesliga Herren 02.12.2022

Der 1. FC Köln bringt Jugendliche in Bewegung

Bei einer Punktebilanz von 7:11 steht das Team des 1. FC Köln nach der für ihn bereits abgeschlossenen Saison im Unterhaus. „Das beste Team aller Zeiten“, wie Abteilungsleiter Thomas Mertens es nennt, ist jedoch nur ein Teil der vielen Tischtennis-Aktivitäten in der Domstadt.
weiterlesen...
World Tour 02.12.2022

WTT Champions in der Ballsporthalle: Stelldichein der Superstars in Frankfurt

Nach mehr als dreieinhalbjähriger Unterbrechung ist der DTTB im Herbst 2023 wieder Gastgeber eines internationalen Topevents. Vom 29. Oktober bis 5. November macht die Turnierserie des Veranstalters World Table Tennis (WTT) erstmals in Frankfurt Station.
weiterlesen...
Champions League Herren 01.12.2022

TTCLM: Düsseldorf und Neu-Ulm auf dem Weg ins Halbfinale

Nach dem Post SV Mühlhausen sind auch Borussia Düsseldorf und der TTC Neu-Ulm auf dem besten Weg in das Halbfinale der Champions League (TTCLM). Düsseldorf erkämpfte sich am Donnerstagabend ein 3:2 bei KS Dartom Bogoria Grodzisk Mazowiecki; Neu-Ulm hatte bereits am Vortag mit 3:0 beim Sporting Clube de Portugal gewonnen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum