Anzeige
Annett Kaufmann steht im Hauptfeld (Foto: WTT)
Am Donnerstag bestreiten auch Sabine Winter, Ruwen Filus und Benedikt Duda ihre ersten Matches

WTT Contender Nova Gorica: Mantz und Kaufmann lösen Hauptfeldtickets

MS 02.11.2022

Nova Gorica. Annett Kaufmann und Chantal Mantz erkämpften sich heute beim WTT Contender Nova Gorica (31. Oktober bis 6. November) in der vierten Qualifikationsrunde zusätzlich zum gesetzten DTTB-Trio Ruwen Filus, Benedikt Duda und Sabine Winter ihre Eintrittskarten für das Haupttturnier, das in Slowenien von Donnerstag bis Sonntag ausgetragen wird. Kay Stumper, Steffen Mengel und Yuan Wan sind hingegen nach knappen Fünfsatzniederlagen ausgeschieden.

Mantz und Kaufmann schaffen den Sprung aus der Quali

Ihren Siegen über die Polin Anna Wegrzyn und die Französin Marie Migot ließ U19-Europameisterin Annett Kaufmann in der Qualifikation heute einen dritten Erfolg über die Rumänin Andreea Dragoman folgen. Die Böblingerin erreichte damit ebenso das Hauptfeld wie die Langstädterin Chantal Mantz, die nach überzeugenden Vorstellungen gegen die Luxemburgerin Ariel Barbosa und die Singapur-Chinesin Goi Rui Xuan heute auch beim 3:1 über Li Ching Wang (Hongkong) eine gute Leistung zeigte. Mantz freute sich über ihre bislang starken Auftritte in Nova Gorica: "Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung bisher. Es ist mir gut gelungen all die Dinge umzusetzen, die ich in den letzten Wochen trainiert habe. Ich bin sehr sehr glücklich darüber, dass ich im Hauptfeld stehe." Mantz' Gegnerin in der Runde der besten 32 wird am Donnerstag um 15.10 Uhr Miyu Nagasaki sein, Japans Nummer 43 der Welt. Die selbst an Position 126 notierte Mannschafts-Europameisterin setzt sich vor dem Duell mit der Favoritin nicht unter Druck: "Ich habe noch nie zuvor gegen Nagasaki gespielt, aber ein paar Mal mit ihr trainiert. Ich versuche einfach, das Spiel zu genießen und auch morgen wieder all das erfolgreich umzusetzen, auf das derzeit im Training mein Schwerpunkt liegt." Auf die 16 Jahre alte Nachwuchshoffnung Annett Kaufmann wartet nach dem starken Auftritt gegen Dragoman um 15.45 Uhr die Schwedin Christina Källberg, die aktuell in der Welt auf Rang 65 um 70 Plätze besser eingestuft ist als die Schwäbin. Kaufmann, Team-WM-Silbermedaillengewinnerin mit der Mannschaft, spielte bislang ein starkes Turnier: "Ich bin mit dem Turnierverlauf bis jetzt sehr zufrieden. Ich hatte keine so leichte Auslosung, alle Gegnerinnen waren stark. Es sieht zwar relativ einfach von den Ergebnissen her aus, aber das war es nicht. Gegen Källberg bin ich gespannt wie es sich entwickelt, denn ich habe noch nie zuvor gegen sie gespielt."

Auch die drei direkt in das Hauptfeld gsetzten Deutschen stehen vor anspruchsvollen Auftaktaufgaben. Für die EM-Dritte und Deutsche Meisterin Sabine Winter (Schwabhausen) kommt es um 16.20 Uhr zum Duell mit Rumäniens Ex-Europameisterin Elizabeta Samara. Bei den Herren steht Fuldas Abwehrass Ruwen Filus, an Position vier gesetzt und im September Gewinner des WTT Contender Almaty in Kasachstan, in der ersten Hauptrunde um 14.35 Uhr dem ehemaligen Doppel-WM-Zweiten Alvaro Robles (Spanien) gegenüber. Der Bergneustädter Benedikt Duda, die Nummer 36 der Welt, trifft um 15.45 Uhr auf den zehn Plätze hinter ihm notierten Japaner Shunsuke Togami. Im Achtelfinale des Damen-Doppel-Wettbewerbs haben die Deutschen Meisterinnen Chantal Mantz/Yuan Wan mit Hongkongs Spitzenduo Doi Hoi Kem/Zhu Chengzhu zum Tagesauftakt um 11.45 Uhr eine hohe Hürde zu nehmen.

Stumper, Mengel und Wan in der Qualifikation ausgeschieden

Für drei weitere Deutsche standen am Ende der entscheidenden vierten Qualifikationsrunde jeweils knappe Fünfsatzniederlagen zu Buche. Yuan Wan (Weinheim) verpasste bei ihrer knappen 2:3-Niederlage gegen Frankreichs Talent Camille Lutz den Einzug in das Hauptfeld und Mühlhausens Routinier Steffen Mengel unterlag dem Engländer Paul Drinkhall (England). Auch den 20 Jahre alten Team-WM-Silbermedaillengewinner Kay Stumper erwischte es: In der entscheidenden Partie gegen den Belgier Cedric Nuytinck gelang dem Düssedorfer nach einem 0:2-Rückstand zwar noch einmal der 2:2-Ausgleich, die knappe 9:11-Niederlage im Entscheidungssatz konnte der U19-Europameister von 2021 trotz der Abwehr zweier Matchbälle aber nicht mehr verhindern.

Die Ergebnisse der Deutschen am 2. November (Mittwoch)
Damen-Einzel, 4. Qualifikationsrunde­­­
Annett Kaufmann - Andreea Dragoman ROU 3:0 (5,8,6)
Chantal Mantz - Li Ching Wang HGK 3:1 (-10,6,6,8)
Yuan Wan - Camille Lutz FRA 2:3 (7,-6,14,-10,-9)
*Kaufmann und Mantz erreichen das Hauptfeld
Herren-Einzel, 4. Qualifikationsrunde
Steffen Mengel - Paul Drinkhall ENG 2:3 (-6,11,-10,3,-6)
Kay Stumper - Cedrick Nuytinck BEL 2:3 (-10,-5,6,-9)

Die Spiele der Deutschen am 3. November (Donnerstag) in chronologischer Folge
Damen-Doppel, Achtelfinale
Chantal Mantz/Yuan Wan - Doi Hoi Kem/Zhu Chengzhu HKG 11.45 Uhr, Tisch 1
Herren-Einzel, 1. Runde (beste 32)
Ruwen Filus - Alvaro Robles ESP 14.35 Uhr, Tisch 3
Damen-Einzel, 1. Runde (beste 32)
Chantal Mantz - Miyu Nagasaki JPN 15.10 Uhr, Tisch 3
Annett Kaufmann - Christina Källberg SWE 15.45 Uhr, Tisch 3
Herren-Einzel, 1. Runde (beste 32)
Benedikt Duda - Shunsuke Togami 15.45 Uhr, Tisch 1
Damen-Einzel, 1. Runde (beste 32)
Sabine Winter - Elizabeta Samara ROU 16.20 Uhr, Tisch 3

Links


Die deutschen Starter beim WTT Contender Nova Gorica (31. Oktober bis 6. November)
Herren
Ruwen Filus (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Kilian Ort (TSV Bad Königshofen), Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach), Fanbo Meng (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Kay Stumper (Borussia Düsseldorf), Steffen Mengel (Post SV Mühlhausen)
Damen
Sabine Winter (TSV Schwabhausen), Chantal Mantz (TSV Langstadt), Yuan Wan (TTC Weinheim), Annett Kaufmann (SV Böblingen), Franziska Schreiner (TSV Langstadt), Sophia Klee (TTC Weinheim)

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 25.11.2022

Erfolgreicher Feeder Düsseldorf: Titel für Dimitrij Ovtcharov und Xiaona Shan

Mit Einzeltriumphen für Dimitrij Ovtcharov und Xiaona Shan sowie zweiten Plätzen für Benedikt Duda und das DTTB-Duo Kilian Ort/Cedric Meissner endete am Freitagabend der WTT Feeder Düsseldorf.
weiterlesen...
World Tour 25.11.2022

WTT Feeder Düsseldorf: Herren-Finale Ovtcharov gegen Duda perfekt / Auch Shan greift nach Titel

Beim gemeinsam von Gastgeber Borussia Düsseldorf und dem Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) ausgerichteten WTT Feeder Düsseldorf III 2022 (22. bis 25. November) stehen nun auch die Einzel-Finalisten fest.
weiterlesen...
World Tour 24.11.2022

WTT Feeder Düsseldorf: Meissner/Ort greifen am Freitag nach Gold

Am Finaltag des von Gastgeber Borussia Düsseldorf und dem Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) organisierten WTT Feeder Düsseldorf spielt das DTTB-Duo Kilian Ort/Cedric Meissner am Freitag um den Titel im Herren-Doppel.
weiterlesen...
World Tour 24.11.2022

WTT Feeder Düsseldorf: Fünf DTTB-Asse im Einzel-Viertelfinale

Beim WTT Feeder Düsseldorf (22. bis 25. November) dürfen fünf deutsche Asse auf den Einzug in das Einzel-Halbfinale hoffen.
weiterlesen...
World Tour 24.11.2022

WTT-Feeder Düsseldorf: Im Doppel hat Deutschland mindestens einen Finalisten sicher

Drei von vier deutschen Duos haben am Vormittag beim WTT Feeder Düsseldorf (22. bis 25. November) den Sprung in das Halbfinale geschafft und kämpfen heute Nachmittag um den Einzug in das Endspiel.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum