Anzeige
Am Montag in der Qualifikation gefordert: Franziska Schreiner (Foto: WTT)
In Nova Gorica gehen sieben deutsche Herren und sechs Damen an den Start

WTT: Ab Montag Contender in Slowenien / Siege für China bei den Cup Finals

MS 30.10.2022

Nova Gorica/Xinxiang. Die Finalspiele der mit 1 Million Dollar dotierten WTT Cup Finals in Xinxiang endeten heute mit Triumphen für Gastgeber China. Der Weltranglistensiebte Wang Chuqin, der beim nächsten Erscheinen der ITTF-Notierung nun die Nummer 3 sein wird, war eine Woche nach dem Sieg beim WTT Champions in Macao auch von dem in überragender Form spielenden Deutschland-Schreck Tomokazu Harimoto nicht zu bezwingen und setzte sich mit 4:2 durch. Europameister Dang Qiu hatte in Xinxiang in der Runde der besten 16 knapp mit 1:3 gegen den neuen Champion verloren. Dimitrij Ovtcharov (Halbfinale) und Timo Boll (Viertelfinale), die mit Fan Zhendong und Lin Gaoyuan jeweils Erfolge über Asse aus dem Reich der Mitte verbuchten, konnten ebenso wie Patrick Franziska (Achtelfinale) Harimotos Weg ins Endspiel nicht stoppen. Bei den Damen besiegte im Finale die Weltranglistenerste Sun Yingsha Olympiasiegerin Chen Meng hauchdünn in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Nina Mittelham hatte gegen Sun verloren, Ying Han gegen Weltmeisterin Wang Manyu, die Dritte wurde.

In Slowenien geht es schon am Montag weiter

Unmittelbar im Anschluss an das vorgezogene Jahresfinale der Punktbesten dreht sich das WTT-Karussell schon einen Tag später in Slowenien weiter. Beim Contender Nova Gorica (31. Oktober bis 6. November), einem Turnier der WTT-Kategorie vier, werden die deutschen Aufgebote mit insgesamt sieben Herren und sechs Damen von dem an Position vier gesetzten Abwehrass Ruwen Filus (Fulda) und der EM-Dritten Sabine Winter (Schwabhausen) angeführt. Das Turnier beginnt von Montag bis Mittwoch mit der Qualifikation, bevor ab Donnerstag die Hauptfelder mit jeweils 32 Spielerinnen und Spieler bis zum Sonntag ihre Gewinner im Einzel, Doppel und Mixed ausspielen.

Topgesetzt ist bei den Herren Europe-Top16-Gewinner und Lokalmatador Darko Jorgic vor den Nummern 18 und 19 der Weltrangliste, Kristian Karlsson (Schweden) und Lim Jonghoon (Südkorea). Vierter des engsten Favoritenkreises ist der an Position 21 notierte Ruwen Filus. Das Abwehrass aus Fulda-Maberzell hatte im September mit einem Finalerfolg über den Olympiavierten Lin Yun-Ju (Taiwan) den Titel beim WTT Contender Almaty in Kasachstan gewonnen. In Nova Gorica gehen außerdem vier der fünf deutschen Team-WM-Silbermedaillengewinner an den Start: Der Bergneustädter Benediktu Duda ist als Weltranglisten-36. an Position elf gesetzt, Ricardo Walther (Grünwettersbach), Fanbo Meng (Fulda) und Kay Stumper (Düsseldorf) müssen allerdings ebenso in die Qualifikation wie Kilian Ort (Bad Königshofen) und Steffen Mengel (Mühlhausen).

Nur Schreiner und Mengel in Runde eins am Start / Zwei deutsche Duelle ums Hauptfeldticket möglich

Schon jetzt steht fest: Nicht alle Deutschen können den Sprung in das Hauptfeld schaffen. Sind bis dahin beide erfolgreich, so träfen Kay Stumper und Ricardo Walther, der zudem im Doppel zusammen mit dem Slowenen Deni Kozul an den Start geht, in der dritten von vier Runden der Qualifikation aufeinander. Als einziger Deutscher muss übrigens Steffen Mengel bei den Herren schon am Montag in Runde eins an den Start, ist allerdings haushoher Favorit gegen Mattias Mongiusti (San Marino). Im zweiten Durchgang trifft Kilian Ort auf Cristian Pletea (Rumänien), Fanbo Meng auf den Rumänen Darius Movileanu, Ricardo Walther auf den Belgier Adrien Rassenfosse und Kay Stumper auf Jakub Zelinka (Slowakei). Fanbo Meng und Kilian Ort könnten in Runde vier beim Kampf um ein Hauptfeldticker aufeinandertreffen.

Im Damen-Turnier nehmen die Hongkong-Chinesin Doo Hoi Kem und die Monegassin Xiaoxin Yan die Spitzenplätze in der Setzungsliste ein. Als einzige Deutsche steht die EM-Dritte Sabine Winter (Schwabhausen) direkt im Hauptfeld, während Chantal Mantz (Langstadt), Yuan Wan (Weinheim), Annett Kaufmann (Böblingen), Franziska Schreiner (Langstadt) und Sophia Klee (Weinheim) bereits zum Wochenbeginn in der Qualifikation an den Start gehen müssen, um einen der acht freien Plätze im Hauptfeld zu ergattern. In der ersten der insgesamt vier Qualifikationsrunden muss nur U21-EM-Finalistin Franziska Schreiner gegen Solomiya Brateyko (Ukraine) an den Tisch. Annett Kaufmann (gegen die Polin Anna Wegrzyn), Chantal Mantz (gegen die Luxemburgerin Ariel Barbosa) und Sophia Klee (gegen die Schweizerin Rachel Moret) stehen ebenso in Runde zwei wie Yuan Wan, die es mit der Inderin Swastika Gosh zu tun bekommt. Gewinnen Wan und Klee, käme es in Runde drei zu einem deutschen Duell. Die Deutschen Meisterinnen Chantal Mantz/Yuan Wan sind im Doppel-Wettbewerb direkt für das Achtelfinale gesetzt. Im Mixed ist keine deutsche Kombination vertreten.


WTT Cup Finals XinXiang (China)
Damen-Einzel, Finale
Sun Yingsha CHN - Cheng Meng CHN 4:3 (-4,4,8,10,-6,-10,10)
Herren-Einzel, Finale
Wang Chuqin CHN - Tomokazu Harimoto JPN 4:2 (-8,8,9,8,-8,7)

WTT Contender Nova Gorica (Slowenien)
Damen-Einzel, 1. Qualifikationsrunde
Franziska Schreiner - Solomiya Brateyko UKR Montag 3:0 (6,4,8)
Herren-Einzel, 1. Qualifikationsrunde
Steffen Mengel - Mattias Mongiusti SMR 3:0 (6,5,2)
Herren-Einzel, 2. Qualifikationsrunde
Kilian Ort - Cristian Pletea ROU
Fanbo Meng - Darius Movileanu ROU
Ricardo Walther - Adrien Rassenfosse BEL
Kay Stumper - Jakub Zelinka SVK
Steffen Mengel - Samuel Walker ENG
Damen-Einzel, 2. Qualifikationsrunde
Anett Kaufmann - Anna Wegrzyn POL
Yuan Wan - Swastika Gosh IND
Chantal Mantz - Ariel Barbosa LUX
Sophia Klee - Rachel Moret SUI
Franziska Schreiner - Sreeja Akula IND

Links


Die deutschen Starter beim WTT Contender Nova Gorica (31. Oktober bis 6. November)
Herren
Ruwen Filus (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Kilian Ort (TSV Bad Königshofen), Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach), Fanbo Meng (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Kay Stumper (Borussia Düsseldorf), Steffen Mengel (Post SV Mühlhausen)
Damen
Sabine Winter (TSV Schwabhausen), Chantal Mantz (TSV Langstadt), Yuan Wan (TTC Weinheim), Annett Kaufmann (SV Böblingen), Franziska Schreiner (TSV Langstadt), Sophia Klee (TTC Weinheim)

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 25.11.2022

Erfolgreicher Feeder Düsseldorf: Titel für Dimitrij Ovtcharov und Xiaona Shan

Mit Einzeltriumphen für Dimitrij Ovtcharov und Xiaona Shan sowie zweiten Plätzen für Benedikt Duda und das DTTB-Duo Kilian Ort/Cedric Meissner endete am Freitagabend der WTT Feeder Düsseldorf.
weiterlesen...
World Tour 25.11.2022

WTT Feeder Düsseldorf: Herren-Finale Ovtcharov gegen Duda perfekt / Auch Shan greift nach Titel

Beim gemeinsam von Gastgeber Borussia Düsseldorf und dem Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) ausgerichteten WTT Feeder Düsseldorf III 2022 (22. bis 25. November) stehen nun auch die Einzel-Finalisten fest.
weiterlesen...
World Tour 24.11.2022

WTT Feeder Düsseldorf: Meissner/Ort greifen am Freitag nach Gold

Am Finaltag des von Gastgeber Borussia Düsseldorf und dem Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) organisierten WTT Feeder Düsseldorf spielt das DTTB-Duo Kilian Ort/Cedric Meissner am Freitag um den Titel im Herren-Doppel.
weiterlesen...
World Tour 24.11.2022

WTT Feeder Düsseldorf: Fünf DTTB-Asse im Einzel-Viertelfinale

Beim WTT Feeder Düsseldorf (22. bis 25. November) dürfen fünf deutsche Asse auf den Einzug in das Einzel-Halbfinale hoffen.
weiterlesen...
World Tour 24.11.2022

WTT-Feeder Düsseldorf: Im Doppel hat Deutschland mindestens einen Finalisten sicher

Drei von vier deutschen Duos haben am Vormittag beim WTT Feeder Düsseldorf (22. bis 25. November) den Sprung in das Halbfinale geschafft und kämpfen heute Nachmittag um den Einzug in das Endspiel.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum