Anzeige
Patrick Franziska eröffnet am Donnerstag den Reigen der sechs deutschen Spiele (Foto: WTT)
Viermal kommen die Aufttaktgegner aus China / Nach Suspendierung von Liang nur 15 Herren am Start

WTT Cup Finals: Anspruchsvolle Auftaktlose für DTTB-Sextett

MS 25.10.2022

Xinxiang. ei den mit 1 Million Dollar dotierten WTT Cup Finals in Xinxiang (27. bis 30. Oktober) haben die sechs Vertreter des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) für das Achtelfinale am Donnerstag sehr anspruchsvolle Auftaktlose erwischt. Das Turnier der 16 Jahrespunktbesten wird bei den Herren nur mit 15 Spielern ausgetragen. Der chinesische Verband hatte vor der Auslosung den WM-Dritten Liang Jingkun wegen einer ungebührlichen Geste nach dessen Erfolg über Landsmann Lin Gaoyuan für den Rest des Jahres von allen internaionalen und nationalen Events suspendiert. Liang hatte beim Jubeln seinen Schläger in seine Shorts gesteckt.

Dang Qiu direkt gegen WTT-Champions-Sieger Wang Chuqin

Europameister Dang Qiu (Düsseldorf) trifft am Donnerstag um 14.20 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ) in Runde eins auf den in der vergangenen Woche bei seinem WTT-Champions-Triumph überragenden Weltranglistensiebten Wang Chuqin. Wang besiegte in Macao nach dem Olympiadritten Dimitrij Ovcharov auch Dang-Qiu-Bezwinger Ma Long (China), Schwedens Weltranglistendritten Truls Möregardh und im Finale Fan Zhendong. Für den Weltranglistenzehnten Qiu ist es das erste Duell im Einzel mit dem aktuell vielleicht formstärksten Chinesen. Auf den Gewinner der Achtelfinalpartie wartet beim Kampf um den Einzug in das Halbfinale der Sieger der Begegnung zwischen Möregardh und der Nummer sechs der Welt, dem Brasilianer Hugo Calderano.

Dima Ovtcharov beginnt gegen Chuang Chih-Yuan

Beim Showdon der 16 punktbesten Spieler eines Jahres verbietet es die Natur der Sache, von einem guten Los zu sprechen. Zumindest jedoch bleibt Dimitrij Ovtcharov (Neu-Ulm) in der 6,3-Millionen-Einwohner-Stadt in seinem Eröffnungseinzel ein Aufeinandertreffen mit Chinas Superstars erspart. Der Weltranglistenelfte steht um 7.20 Uhr zunächst Taiwans ehemaligem Doppel-Weltmeister Chuang Chih-Yuan gegenüber, der derzeit auf Position 16 in der Welt notiert ist. Im Viertelfinale führt allerdings kein Weg mehr am Reich der Mitte vorbei, denn in der zweiten Runde wartet bereits der topgesetzte Weltmeister Fan Zhendong auf den Sieger der Begegnung. Der Weltranglistenerste hat aufgrund der Suspendierung seines Landsmanns Liang am Donnerstag zunächst ein Freilos und greift erst einen Tag später im Viertelfinale in das Geschehen ein. 

Hohe Hürden für Boll und Franziska, aber im Siegfall wartet deutsches Duell

Als erster Deutscher muss um 4.40 Uhr Patrick Franziska an den Tisch. Der Saarbrücker kämpft gegen den Japaner Tomokazu Harimoto um den Einzug in das Viertelfinale. Die letzte Begegnung der Nummern 13 und 5 der Welt ging im Juli bei der WTT-Champions-Premiere in Budapest an den späteren Sieger Harimoto, der sich in Ungarn hauchdünn gegen Franziska zu behaupten wusste. Der Gewinner am Donnerstag bekommt es in der Runde der besten Acht mit dem Sieger des Linkshänder-Duells zwischen Lin Gaoyung (China) und Timo Boll zu tun, das um 11.40 Uhr ausgetragen wird. Der Rekordeuropameister aus Düsseldorf brachte in der vergangenen Woche beim WTT Champions Macao bei seiner unglücklichen Niederlage gegen den Taiwans Olympiavierten Lin Yun-Ju eine starke Form an den Tisch. Sein anschließender Kommentar weckt bei den Boll-Fans Hoffnungen auch für die Lin-Gaoyuan-Partie: "Ich hab' schon im Training gespürt, dass endlich mein Körper wieder funktioniert und ich mich geschmeidiger bewegen kann."

DTTB-Damen gegen die Weltmeisterin und die Nummer 1 der Welt

Vor überaus schwierigen Aufgaben gegen Superstars aus dem Reich der Mitte stehen Deutschlands Damen. Die Weltranglistenzehnte und Europe-Top16-Siegerin Ying Han versucht um 6.40 Uhr gegen Weltmeisterin Wang Manyu ihr Glück. Die ersten drei Versuche in den Jahren 2019 und 2018 endeten mit deutlichen Erfolgen für Wang. Wenige Stunden später, um 12.20 Uhr, fordert Nina Mittelham zum zweiten Mal die topgesetzte die Weltranglistenerste Sun Yingsha heraus. Das erste Aufeinandertreffen endete im Juli beim WTT Champions Budapest in drei Sätzen für die Chinesin, wobei zumindest ersten beiden Durchgänge ausgesprochen knapp verliefen.

Die Spiele der Deutschen am Donnerstag, 27. Oktober

Herren-Einzel- Achtelfinale

Patrick Franziska - Tomokazu Harimoto JPN 4.40 Uhr
Damen-Einzel, Achtelfinale
Ying Han - Wang Manyu CHN 6.40 Uhr
Herren-Einzel- Achtelfinale
Dimitrij Ovtcharov - Chuang Chih-Yuan TPE 7.20 Uhr
Timo Boll - Lin Gaoyuan CHN 11.40 Uhr
Damen-Einzel- Achtelfinale
Nina Mittelham - Sun Yingsha CHN 12.20 Uhr
Herren-Einzel- Achtelfinale
Dang Qiu - Wang Chuqin CHN 14.20 Uhr

Der weitere Zeitplan
Freitag
Damen- und Herren-Einzel, Viertelfinale 
Samstag
Damen- und Herren-Einzel, Halbfinale 
Sonntag
Damen- und Herren-Einzel, Finale 

Links


Die deutschen Starter bei den WTT Cup Finals in Xinxiang (27. bis 30. Oktober)
Herren
Dang Qiu (Verein: Borussia Düsseldorf, Weltranglistenplatz: 10), Dimitrij Ovtcharov (TTC Neu-Ulm, WR: 11), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT, WR: 13), Timo Boll (Borussia Düsseldorf, WR: 15)
Damen
Ying Han (KTS Enea Siarka Tarnobrzeg POL / Top Nagoya JPN, WR: 10), Nina Mittelham (ttc berlin eastside / Kyushu Asteeda JPN, WR: 15)

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 25.11.2022

Erfolgreicher Feeder Düsseldorf: Titel für Dimitrij Ovtcharov und Xiaona Shan

Mit Einzeltriumphen für Dimitrij Ovtcharov und Xiaona Shan sowie zweiten Plätzen für Benedikt Duda und das DTTB-Duo Kilian Ort/Cedric Meissner endete am Freitagabend der WTT Feeder Düsseldorf.
weiterlesen...
World Tour 25.11.2022

WTT Feeder Düsseldorf: Herren-Finale Ovtcharov gegen Duda perfekt / Auch Shan greift nach Titel

Beim gemeinsam von Gastgeber Borussia Düsseldorf und dem Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) ausgerichteten WTT Feeder Düsseldorf III 2022 (22. bis 25. November) stehen nun auch die Einzel-Finalisten fest.
weiterlesen...
World Tour 24.11.2022

WTT Feeder Düsseldorf: Meissner/Ort greifen am Freitag nach Gold

Am Finaltag des von Gastgeber Borussia Düsseldorf und dem Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) organisierten WTT Feeder Düsseldorf spielt das DTTB-Duo Kilian Ort/Cedric Meissner am Freitag um den Titel im Herren-Doppel.
weiterlesen...
World Tour 24.11.2022

WTT Feeder Düsseldorf: Fünf DTTB-Asse im Einzel-Viertelfinale

Beim WTT Feeder Düsseldorf (22. bis 25. November) dürfen fünf deutsche Asse auf den Einzug in das Einzel-Halbfinale hoffen.
weiterlesen...
World Tour 24.11.2022

WTT-Feeder Düsseldorf: Im Doppel hat Deutschland mindestens einen Finalisten sicher

Drei von vier deutschen Duos haben am Vormittag beim WTT Feeder Düsseldorf (22. bis 25. November) den Sprung in das Halbfinale geschafft und kämpfen heute Nachmittag um den Einzug in das Endspiel.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum