Anzeige
Bastian Steger ist ausgeschieden (Foto: WTT)
Sabine Winter schafft den Sprung aus der Qualifikation / Herren-Trio ausgeschieden

WTT Novo Mesto: Nina Mittelham direkt zum Auftakt gegen Liu Weishan

MS 10.11.2021

Lasko. Deutschland geht beim WTT Contender Novo Mesto in Slowenien im Hauptfeld mit seinen drei WM-Fahrererinnen Nina Mittelham, Shan Xiaona und Sabine Winter auf die Jagd nach guten Platzierungen im Vorderfeld. Zusätzlich zu den an den Positionen drei und vier gesetzten Berlinerinnen Mittelham und Shan schaffte heute Sabine Winter den Sprung aus der Vorrunde in den Durchgang der besten 32 Spielerinnen. Deutschlands Herren-Trio mit Bastian Steger, Steffen Mengel und Kilian Ort blieb allerdings in der Qualifikation auf der Strecke.

Winter nun gegen Wan-Bezwingerin Minhyung

Sabine Winter, seit vielen Wochen in glänzender Verfassung und am Samstag beim WTT Contender Lasko erst im Halbfinale gegen die Chinesin Liu Weishan ausgeschieden, präsentierte sich auch dritten Qualifikationstag wieder in guter Verfassung. Die Schwabhausenerin besiegt Yuan-Wan-Bezwingerin Jee Minhyung am Ende klar in vier Sätzen, nachdem sie sich zu Beginn jedoch erst an die unkonventionelle Spielweise der Südkoreanerin hatte gewöhnen müssen: "Ich musste mich heute zunächst auf das etwas unorthodoxe System meiner Gegnerin einstellen. Vor allem in den ersten beiden Sätzen habe ich einige vermeintlich leichte Bälle mit der Vorhand liegengelassen. Ab Satz drei habe ich dann auch etwas auf meine Rückhand vertraut. Von da an hatte ich das Spiel gut im Griff und bin happy, das ich morgen nochmal ran darf im Einzel." Die zweimalige Europameisterin im Doppel spielt um 19.25 Uhr gegen die Russin Olga Vorobeva um den Einzug in das Achtelfinale. Sabine Winter ist optimischt: "Auch gegen Vorobeva rechne ich mir auf jeden Fall Chancen aus. Das letzte Spiel habe ich zwar 0:4 verloren. Aber das ist schon sehr lange her und ich bin sicherlich besser drauf als damals. Ich gehe jedenfalls sehr motviert in die Partie."

Sabine Winter will allerdings nicht nur im Einzel eine Runde weiter kommen. Auch für den Doppel-Wettbewerb zusammen mit Nina Mittelham hat sich die Bayerin einiges vorgenommen. Das Duo versteht sich gut und gewann bei den Europameisterschaften in Warschau im Juni Silber. Geht es nach Sabine Winter, dann soll das Wettkampftraining im Doppel in Novo Mesto lange andauern: "Im Doppel mit Nina will ich auf jeden Fall auch noch ein paar Spiele bestreiten vor Weltmeisterschaften." Die Chancen stehen gut: Zum Auftakt trifft das Duo im Achtelfinale auf die jungen Singapur-Chinesinnen Wong Xin Ru/Goi Rui Xuan, die in der Vorwoche in Lasko im Einzel Schülerinnen-Europameisterin Annett Kaufmann unterlagen. Außerdem stehen die vermeintlich stärksten Kontrahentinnen, die Chinesinnen Wang Yidi/Liu Weishan und die slowakisch/tschechische Kombination Barbora Balazova/Hana Matalova, in der entgegengesetzten Turnierhälfte. Das routinierte Duo Balazova/Matalova trifft in Runde eins auf Yuan Wan und Chantal Mantz, die heute in der Qualifikation in fünf Sätzen der Kroatin Ivana Malobabic unterlag.

Hohe Auftakthürde für Nina Mittelham

Erstmals gehen am Donnerstag auch Deutschlands Olympiafahrerinnen Nina Mittelham und Shan Xiaona an den Start. Obwohl an den Positionen drei und vier gesetzt, könnten die Vereinskolleginnen durch den besonderen WTT-Auslosungsmodus schon im Viertelfinale zu Gegnerinnen werden. Der Weg in die Runde der besten Acht ist allerdings für die Europe-Top-16-Siegerin Nina Mittelham überaus beschwerlich: Die Nummer 31 des ITTF-Rankings bekommt es gleich im ersten Einzel um 16.55 Uhr mit der stärksten Spielerin aus der Qualifikation zu. Liu Weishan unterlag beim WTT Contender Lasko erst in einem chinesischen Finale der Weltranglistenzehnten Wang Yidi. Shan Xiaona steht derweil um 18.40 Uhr gegen die Italienerin Giorgia Piccolin vor einer wesentlich leichter lösbaren Aufgabe.

Deutschlands Herren nur noch im Doppel vertreten

Bei den Herren kam Routinier Bastian Steger (Bad Königshofen) dicht an die Hauptfeldteilnahmer heran. Am Ende unterlag der zweimalige EM-Dritte dem Japaner Yuto Kizukuri unglücklich mit 8:11 im Entscheidungssatz. Auch der bis dahin satzverlustfreite Mühlhausener Steffen Mengel blieb beim 1:3 gegen den Franzosen Can Akkuzu in den entscheidenden Momenten glücklos und verpasste in der ausgeglichenen Partie beim 13:15 in Satz vier gute Chancen zum Satzausgleich. Beim 0:3 von Stegers Vereinskollegen Kilian Ort täuscht das Ergebnis über den knappen Verlauf des Duells mit dem Russen Alexander Shibaev hinweg. Der Finalist des WTT Contender Budapest hatte beim 18:20, 10:12 und 9:11 in allen drei Durchgängen seine Chancen auf den Satzgewinn. Deutschlands Herren sind jetzt nur noch im Doppel vertreten. Im Achtelfinale treffen Ort und sein Partner Tobias Hippler (Köln), die zusammen in Budapest den Titel gewannen, auf die Slowenen Tilen Cvetko/Peter Hribar.

 

Die Ergebnisse der Deutschen am Mittwoch

Damen-Einzel, 3. Qualifiktionsrunde
Sabine Winter - Jee Minhyung KOR 3:1 (8,-9,4,7)
Chantal Mantz - Ivana Malobabic CRO 2:3 (5,-9,-4,9,-8)

Herren-Einzel, 3. Qualifiktionsrunde
Steffen Mengel - Can Akkuzu FRA 1:3 (-9,9,-3,-15)
Bastian Steger - Yuto Kizukuri JPN 2:3 (-6,9,6,-11,-8)
Kilian Ort - Alexander Shibaev RUS 0:3 (-18,-10,-9)

Die Spiele der Deutschen am Donnerstag

Damen-Einzel, 1. Runde (beste 32)
Nina Mittelham - Liu Weishan CHN 0:3 (-2,-10,-8)
Shan Xiaona - Giorgia Piccolin ITA 3:0 (8,5,9)
Sabine Winter - Olga Vorobeva RUS 3:2 (9,-7,9,-7,11)

Damen-Doppel, Achtelfinale
Nina Mittelham/Sabine Winter - Wong Xin Ru/Goi Rui Xuan SGP 3:0 (9,9,10)
Chantal Mantz/Yuan Wan - Barbora Balazova/Hana Matalova SVK/CZE 2:3 (-6,-7,11,3,-7)

Herren-Doppel, Achtelfinale
Kilian Ort/Tobias Hippler - Tilen Cvetko/Peter Hribar SLO 3:0 (4,9,6,)


Die Spiele der Deutschen am Freitag

Damen-Doppel, Achtelfinale
Nina Mittelham/Sabine Winter - Lea Paulin/Katarina Strazar SLO, 10 Uhr, Tisch 2

Herren-Doppel, Achtelfinale
Kilian Ort/Tobias Hippler - Anton Källberg/Truls Moregardh SWE 10 Uhr, Tisch 3

Damen-Einzel, Achtelfinale (Zeiten stehen noch nicht fest)
Shan Xiaona - Liu Yangzi AUS oder Sreeja Akula IND
Sabine Winter - Ni Xia Lian LUX


Links

Das Aufgebot des DTTB beim WTT Contender Novo Mesto, Slowenien (8. bis 14.11.)
Herren
Bastian Steger (TSV Bad Königshofen), Steffen Mengel (Post SV Mühlhausen), Kilian Ort (TSV Bad Königshofen), Tobias Hippler (1. FC Köln)
Damen
Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Shan Xiaona (ttc berlin eastside), Sabine Winter (TSV Schwabhausen), Yuan Wan (SV DJK Kolbermoor), Chantal Mantz (TSV Langstadt)

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 09.12.2021

WTT-Feeder in Düsseldorf: Die Spiele der Deutschen am Donnerstag

Sieben Partien mit deutscher Beteiligung stehen am dritten und vorletzten Tag des WTT Feeders auf dem Programm im Deutschen Tischtennis-Zentrum in Düsseldorf.
weiterlesen...
World Tour 08.12.2021

DTTB-Asse haben bei der Feeder-Premiere bereits vier Medaillen sicher

Es war ein Großkampftag im Deutschen Tischtennis-Zentrum. Bei der Premiere des WTT-Feeder-Turniers in Düsseldorf griffen am zweiten Turniertag auch ertmals die Gesetzten ein.
weiterlesen...
World Tour 07.12.2021

Fan und Sun gewinnen allererste WTT Cup Finals in Singapur

Etwas Tröstliches hat das ja: Wenn man schon in der ersten Runde verliert, dann wenigstens gegen die späteren Turniersieger. So ist es für Patrick Franziska und Petrissa Solja, die einzigen deutschen Vertreter bei den WTT Cup Finals in Singapur, gekommen. Chinas Fan Zhendong und Sun Yingsha sicherten sich die Titel bei dem erstmals ausgetragenen Jahres-Endspiel der WTT-Serie, dem Nachfolger-Turnier der Grand Finals für die 16 Jahresbesten im Herren- und Damen-Einzel.
weiterlesen...
World Tour 07.12.2021

WTT Feeder in Düsseldorf: Die Spiele der Deutschen am Mittwoch

19 Partien mit deutscher Beteiligung stehen am zweiten Tag des WTT Feeders auf dem Programm im Deutschen Tischtennis-Zentrum in Düsseldorf.
weiterlesen...
World Tour 07.12.2021

Perfekter Einstand für Gastgeber Deutschland bei Feeder-Weltpremiere

Geschichtsbücher aufgeklappt, hier kommt das nächste Kapitel: Nach fast zwei Jahren Pause ist der internationale Tischtennis-Zirkus zurück in Deutschland! Der WTT Feeder in Düsseldorf ist sportlich und organisatorisch rundum erfolgreich gestartet. Bei den sieben Siegen in neun Partien gegen Kontrahenten aus dem Ausland am Dienstag zeigte sich auch Deutschlands U15-Nachwuchs in guter Form. Am Mittwoch, wenn die Gesetzten um die Team-Europameister Sabine Winter und Benedikt Duda ins Turnier eingreifen, stehen mindestens 19 Partien mit deutscher Beteiligung auf dem Programm.
weiterlesen...
World Tour 07.12.2021

WTT Feeder in Düsseldorf: Die Spiele der Deutschen am Dienstag

Am ersten Tag der Weltpremiere der WTT-Feeder-Reihe sind am Deutschen Tischtennis-Zentrum in Düsseldorf gleich zwei gemischte Doppel, zwei Damen-Duos, ein Herr und sechs Damen im Einsatz in den Erstrundenspielen in der Staufenhalle.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH