Anzeige
Sammelt Titel und Selbstvertrauen: Dimitrij Ovtcharov (Foto: WTT)
Interview mit Dimitrij Ovtcharov, der direkten Kurs zurück unter die Top 10 nimmt

WTT-Sieger Ovtcharov: "Die Erfolge über drei Top-Ten-Spieler tun super gut"

MS 07.03.2021

Doha. Das Olympiajahr hätte für den Bronzemedaillengewinner von London 2012 nicht besser beginnen können. Mit herausragenden Leistungen und Siegen über die Top-Ten-Spieler Tomokazu Harimoto (Japan/5), Lin Yun-Ju (Taiwan/7) und Mattias Falck (Schweden/8) gewann Dimitrij Ovtcharov gestern das erste offizielle Turnier des World-Tour-Nachfolgers World Table Tennis (WTT). Mit dem 4:1-Finalerfolg über Lin beim WTT Contender fand eine dreieinhalbjährige Durststrecke ihr Ende. Der Einzeltriumph von Doha ist der erste Dimitrij Ovtcharovs auf der Weltbühne seit dem Gewinn der Goldmedaille bei den German Open am 12. November 2017.

Das Jahr 2017 war mit u.a. vier World-Tour-Titeln und dem Sieg beim Men’s World Cup in Lüttich das bislang beste in der Karriere Ovtcharovs und katapultierte den heute 32-Jährigen zu Beginn des Jahres 2018 sogar an Position 1 der Weltrangliste, bevor er nach monatelangen gesundheitlichen Problemen und Rückschlägen im Januar 2019 aus den Top 10 fiel. Aktuell bekleidet Dimitrij Ovtcharov Platz 12 des ITTF-Rankings, dürfte aber dank der beim WTT Contender gewonnenen Punkte schon bei der nächsten Veröffentlichung am Dienstag wieder seine Rückkehr unter die besten zehn Spieler der Welt feiern.

Interview mit WTT-Sieger Dimitrij Ovtcharov

Wie hat der erste WTT-Sieger seinen Abend nach dem gestrigen Triumph verbracht?
Ovtcharov: „Sehr entspannt. Aber auch angenehm beschäftigt, denn das Telefon hat kaum stillgestanden. Ich habe mich sehr über die vielen Gratulationen und Nachrichten gefreut, die bei mir eingegangen sind.“

Für Ihren Sieg beim Contender gibt es 400 Punkte. Nach unseren Berechnungen kehren Sie damit in der nächsten Weltrangliste unter die Top 10 zurück...
Ovtcharov: „Ich denke ja. Die Weltrangliste erscheint ja mittlerweile wöchentlich an jedem Dienstag. Meiner Berechnung nach müsste ich dort nun als Nummer 9 oder 10 erscheinen, aber warten wir ab. Ganz genau verstehe ich das neue System noch nicht.“

Das Finale sah einen beeindruckend starken Ovtcharov, der allerdings zuvor seine vier letzten Matches gegen Lin Yun-Ju verloren hatte. Was hat den Ausschlag zu Ihren Gunsten gegeben?
Ovtcharov: „Es ist mir gegenüber dem letzten Match im November gelungen, anders zu retournieren und aufzuschlagen. Ich habe taktisch sehr gut gespielt und hatte eine starke Form.“

Ihr letzter Turniersieg liegt dreieinhalb Jahre zurück. Wie wichtig ist der Triumph von Doha?
Ovtcharov: „Ich bin extrem happy über meinen Erfolg und total zufrieden. Direkt das erste Event im olympischen Jahr mit einer solch guten Leistung zu gewinnen und dabei auch noch hintereinander gleich drei Top-Ten-Spieler zu schlagen, das tut super gut. Ich habe toll gespielt - und das über das ganze Turnier hinweg.“

Gab es besonders schwierige Momente während des Turniers?
Ovtcharov: „Es waren durchweg schwere Matches gegen jeweils sehr starke Gegner. In allen Spielen gab es einzelne schwierige Situationen. Aber in diesen kritischen Momenten habe ich in allen fünf Spielen immer eine gute Lösung finden können.“

Zeit zum Verschnaufen bleibt nicht. Schon Anfang der Woche geht es beim Star Contender weiter. Wie sind Ihre Erwartungen?
Ovtcharov: „Meine Leistungen und der Titel aus dem WTT Contender geben mir viel Selbstvertrauen. Ich hoffe, dass ich diesen Schwung mitnehmen kann und dieser sich dann zu einem guten Lauf im Olympiajahr entwickelt.“

Gönnen Sie sich heute mal einen komplett freien Tag?
Ovtcharov: Ich probiere, mich gut zu erholen. Aber ein leichtes Krafttraining mache ich auch heute noch. Nach dem Turnier ist vor dem Turnier."

weitere Artikel aus der Rubrik
Turniere 14.04.2021

Düsseldorf Masters mit Ovtcharov, Duda, Pitchford und Karlsson

War das Auftaktturnier mit Anton Källberg (Schweden) und Omar Assar (Ägypten) vor drei Tagen bereits überaus prominent besetzt, so ist das Starterfeld beim zweiten Düsseldorf Masters noch hochkarätiger.
weiterlesen...
Turniere 11.04.2021

Düsseldorf Masters: Sieg für Källberg, Überraschung durch Oehme

Anton Källberg heißt der Sieger des Auftaktturniers des Düsseldorf Masters 2021. Der für Borussia Düsseldorf spielende Skandinavier setzte sich im Finale mit 3:1 gegen Afrikameister Omar Assar durch.
weiterlesen...
Turniere 07.04.2021

Düsseldorf Masters 2021: Jeden Sonntag Tischtennis vom Feinsten

Zehn Monate nach seiner erfolgreichen Premiere feiert die Turnierserie Düsseldorf Masters ihre Fortsetzung. Auch 2021 sind wieder deutsche und internationale Weltklassespieler vertreten, der Austragungsmodus hingegen wurde verändert.
weiterlesen...
Turniere 18.03.2021

Pandemie: ITTF verzichtet auf Nullpunktewertung beim WTT China Hub

Der Weltverband ITTF informierte in dieser Woche die nationalen Spitzenverbände über zwei wichtige Entscheidungen des Ressorts Weltrangliste.
weiterlesen...
Turniere 13.03.2021

WTT Star Contender: Glänzendes Silber für Filus nach packendem Duell mit Harimoto

Ruwen Filus sensationelle Siegesserie fand im Finale des WTT Star Contender in Doha ihr Ende. Nach vier Erfolgen über weitaus höher in der Weltrangliste eingestufte Kontrahenten musste sich Fuldas Abwehrass im Showdown des Turniers dem Japaner Tomokazu Harimoto nach großem Kampf geschlagen geben.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH