Anzeige
Timo Boll (Foto: Gohlke)
Ab Montag geht es in Budapest mit dem WTT Champions-Turnier weiter

WTT Star Contender für DTTB-Asse im Achtelfinale beendet

MS 15.07.2022

Budapest. Das mit 250.000 Dollar dotierte und weltmeisterschaftsreif besetzte WTT Star Contender in Budapest ist für die deutschen Asse im Achtelfinale beendet. Ab Montag starten die DTTB-Stars an gleicher Stelle beim mit 500.000 Dollar dotierten Champions-Tunier, das in Ungarn sechs Tage lang seine Premiere feiert. Parallel dazu wird im Rahmen der sogenannten European Summer Series im gleichen Eventkomplex ein WTT Feeder ausgetragen.

Das Achtelfinale des Star Contender war heute Vormittag für die vier noch im Turnier verbliebenen Deutschen allerdings gegen hochkarätige Kontrahenten schneller beendet, als ihnen lieb war. Lediglich Timo Boll gelang gegen den Weltranglistenachten Darko Jorgic der einzige Satzgewinn. Der Rekordeuropameister, der zuletzt auch im TTBL-Finale Düsseldorf gegen Saarbrücken das Duell mit dem Slowenen verloren hatte, war mit seinem Auftritt trotz der Niederlage, bei der er im ersten Satz eine 7:2-Führung ungenutzt ließ, nicht unzufrieden: "Spielerisch war es auf jeden Fall besser als beim TTBL-Finale. Ich habe im Training hart gearbeitet, die positiven Auswirkungen kann ich meinem Spiel fühlen, auch wenn es heute am Ende gegen Darko nicht gereicht hat. Zwei der drei Chancen, die er mir gegeben hat, habe ich nicht genutzt, das bestraft er mittlerweile!" In den übrigen drei Partien unterlag der Weltranglistenneunte Dimitrij Ovtcharov knapp in drei Sätzen gegen Dang-Qiu-Bezwinger Lin Gaoyuan (China), Patrick Franziska konnte den Wirkungskreis des Weltranglistensechsten Lin Yun-Ju (Taiwan) zum wiederholten Male nicht einschränken und die Weltranglistensiebte Ying Han wartet gegen die Japanerin Kasumi Ishikawa weiter auf ihren Sieg.

Die DTTB-Verantwortlichen werden nun die Zeit in Budapest zur Vorbereitung nutzen. Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf kündigt an: "Das sind hier in Budapest unglaublich gut besetzte Turniere mit 28 Spielern aus den Top 30, da kann alles passieren. Für uns war es etwas unglücklich, dass sich von den sechs Startern direkt zwei in den deutschen Duellen zwischen Duda und Filus und anschließend Franziska gegen Duda verabschieden mussten. Wir werden jetzt die Zeit nutzen und intensiv für das Champions-Turnier trainieren, zumal dort mit anderen Bällen gespielt wird wie beim Star Contender. Und dann schauen wir einmal, wie am Wochenende die Auslosung für das Champions-Turnier wird, um dann noch einmal in die gezielte Vorbereitung zu gehen. Da nur an einem Tisch gespielt wird, wird sich die erste Runde ja über zwei Tage hinziehen.“ Auch Damen-Bundestrainerin Tamara Boros richtet den Blick voraus: "Der stark besetzte Star Contender war diesmal nicht das beste Turnier für uns, aber das müssen wir so akzeptieren. Wir werden die Zeit in den nächsten Tagen bis zum Champions-Turnier nutzen, um so viel und so intensiv wie möglich zu trainieren. Soweit es geht, wollen wir auch die Gelegenheit nutzen, viel mit asiatischen Sparringspartnerinnen an den Tisch zu gehen. Wir hoffen, dass wir dann gut vorbereitet in das nächste Turnier gehen. Wenn die Weltklasse so komprimiert am Start ist wie hier in Budapest haben die Spielerinnen kaum Gelenheitheit, sich an die Bedingungen zu gewöhnen und in das Turnier hineinzuspielen. Aber diese Situation ist ja für alle Spielerinnen gleich."

Beim WTT Champions-Turnier, bei dem nur jeweils 32 Damen und 32 Herren startberechtigt sind, wird an sechs Tagen an nur einem Tisch gespielt. Neben insgesamt 500.000 Dollar Preisgeld werden zahlreiche Weltranglistenpunkte verteilt. Allein die Sieger erhalten jeweils 1000 Zähler (zum Vergleich: für den Sieg beim Star Contender gibt es 600 Punkte). Qualifiziert sind aufgrund ihrer Weltranglistenpositionen aus Deutschland Europe-Top-16-Siegerin Ying Han, die Weltranglisten-13. Nina Mittelham, die EM Zweite Xiaona Shan und Europameisterin Petrissa Solja, bei den Damen gehen der Olympiadritte Dimitrij Ovtcharov, Lima-Contender-Gewinner Dang Qiu, der zweimalige World-Cup-Sieger Timo Boll und der Weltranglisten-13. Patrick Franziska an den Start. Pro Nation sind maximal vier Spieler startberechtigt. Für die Spieler, die nicht am Champion-Format in Budapest teilnehmen können, läuft parallel ebenfalls in der Bok Hall vom 18. bis zum 22. Juli der mit 25.000 Dollar Preisgeld ausgeschriebene WTT-Feeder, für den zehn Deutsche gemeldet sind.

WTT Star Contender

Die Ergebnisse am Freitag

Damen-Einzel, Achtelfinale
Ying Han - Kasumi Ishikawa JPN 0:3 (-3,-8,-7)
Herren-Einzel, Achtelfinale
Dimitrij Ovtcharov - Lin Gaoyuan CHN 0:3 (-9,-8,-8)
Patrick Franziska - Lin Yun-Ju TPE 0:3 (-7,-8,-6)
Timo Boll - Darko Jorgic 12 Uhr 1:3 (-9,6,-5,-9)

Die Ergebnisse am Donnerstag
Herren-Einzel, 2. Runde (beste 32)
Dang Qiu - Lin Gaoyuan CHN 2:3 (-16,10,-11,6,-5)
Timo Boll - Liam Pitchford ENG 3:0 (3,7,7)
Dimitrij Ovtcharov - Sathiyan Gnanasekaran IND 3:0 (5,10,8)
Patrick Franziska - Benedikt Duda 3:0 (9,4,6)
Damen-Einzel, 2. Runde (beste 32)
Ying Han - Chen Szu-Yu TPE 3:2 (-10,-8,10,9,5)
Nina Mittelham - Fan Siqi CHN 0:3 (-4,-9,-7)
Xiaona Shan - Lee Zion KOR 2:3 (7,7,-5,-8,-6)
Mixed, Viertelfinale
Petrissa Solja/Patrick Franziska - Prithika Pavade/Simon Gauzy FRA 0:3 (-9,-5,-5)
Nina Mittelham/Dang Qiu - Hina Hayata/Tomokazu Harimoto JPN 0:3 (-2,-2,-9)

Links


Die Aufgebote bei der European Summer Series in Budapest (11. bis 23. Juli)

Star Contender (11. bis 17. Juli)
Damen: Ying Han (KTS Enea Siarkopol Tarnobrzeg, Polen), Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Xiaona Shan (ttc berlin eastside), Petrissa Solja (TSV Langstadt), Qualifikation: Sabine Winter (TSV Schwabhausen), Chantal Mantz (TSV Langstadt)
Herren: Dimitrij Ovtcharov (TTC Neu-Ulm, Dang Qiu (Borussia Düsseldorf), Timo Boll (Borussia Düsseldorf), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Ruwen Filus (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt)
Damen-Doppel: Nina Mittelham/Sabine Winter, Xiaona Shan /Petrissa Solja
Herren-Doppel: Benedikt Duda/Dang Qiu
Mixed: Nina Mittelham/Dang Qiu, Petrissa Solja/Patrick Franziska

WTT Feeder (18. bis 22. Juli)
Damen: Yuan Wan (TTC Weinheim), Chantal Mantz (TSV Langstadt), Qualifikation: Franziska Schreiner (TSV Langstadt)
Herren: Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach), Fan Bo Meng (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Kay Stumper (Borussia Düsseldorf), Qualifikation: Cedric Meissner (TTC OE Bad Homburg), Tobias Hippler (1. FC Köln), Benno Oehme (TTC OE Bad Homburg)
Damen-Doppel: Chantal Mantz/Yuan Wan
Herren-Doppel: Benedikt Duda/Ricardo Walther
Mixed: Franziska Schreiner/Tobias Hippler

WTT Champions (18. bis 23. Juli)
Damen: Ying Han (KTS Enea Siarkopol Tarnobrzeg, Polen), Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Xiaona Shan (ttc berlin eastside), Petrissa Solja (TSV Langstadt)
Herren: Dimitrij Ovtcharov (TTC Neu-Ulm, Dang Qiu (Borussia Düsseldorf), Timo Boll (Borussia Düsseldorf), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT)

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 25.11.2022

Erfolgreicher Feeder Düsseldorf: Titel für Dimitrij Ovtcharov und Xiaona Shan

Mit Einzeltriumphen für Dimitrij Ovtcharov und Xiaona Shan sowie zweiten Plätzen für Benedikt Duda und das DTTB-Duo Kilian Ort/Cedric Meissner endete am Freitagabend der WTT Feeder Düsseldorf.
weiterlesen...
World Tour 25.11.2022

WTT Feeder Düsseldorf: Herren-Finale Ovtcharov gegen Duda perfekt / Auch Shan greift nach Titel

Beim gemeinsam von Gastgeber Borussia Düsseldorf und dem Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) ausgerichteten WTT Feeder Düsseldorf III 2022 (22. bis 25. November) stehen nun auch die Einzel-Finalisten fest.
weiterlesen...
World Tour 24.11.2022

WTT Feeder Düsseldorf: Meissner/Ort greifen am Freitag nach Gold

Am Finaltag des von Gastgeber Borussia Düsseldorf und dem Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) organisierten WTT Feeder Düsseldorf spielt das DTTB-Duo Kilian Ort/Cedric Meissner am Freitag um den Titel im Herren-Doppel.
weiterlesen...
World Tour 24.11.2022

WTT Feeder Düsseldorf: Fünf DTTB-Asse im Einzel-Viertelfinale

Beim WTT Feeder Düsseldorf (22. bis 25. November) dürfen fünf deutsche Asse auf den Einzug in das Einzel-Halbfinale hoffen.
weiterlesen...
World Tour 24.11.2022

WTT-Feeder Düsseldorf: Im Doppel hat Deutschland mindestens einen Finalisten sicher

Drei von vier deutschen Duos haben am Vormittag beim WTT Feeder Düsseldorf (22. bis 25. November) den Sprung in das Halbfinale geschafft und kämpfen heute Nachmittag um den Einzug in das Endspiel.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum