Anzeige
Nina Mittelham steht in Runde 2 (Foto: WTT)
Am Dienstag zehn Hauptrundenspiele mit deutscher Beteiligung

WTT Star Contender: Mittelham siegt und trifft auf Ishikawa

MS 08.03.2021

Doha. Drei Siege und zwei Niederlagen, so lautet die Bilanz des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) am ersten Hauptrundentag des mit 400.000 Dollar dotierten WTT Star Contender in Doha. Nach Ruwen Filus und Dang Qiu erreichte am Nachmittag auch Nina Mittelham die Runde der besten 32, in der morgen auch erstmals Contender-Sieger Dimitrij Ovtcharov, Patrick Franziska und Han Ying ins Geschehen eingreifen. Am Dienstag gehen im Einzel und Doppel zehn Spiele mit DTTB-Beteiligung über die Tische.

Gesetzte DTTB-Asse mit lösbaren Auftaktaufgaben

Die drei DTTB-Asse zählen zum Kreis der 16 Topgesetzten und profitierten deshalb in dem 48-köpfigen Feld im ersten Durchgang von einem Freilos. Dimitrij Ovtcharov (Orenburg/Russland) ist hinter Tomokazu Harimoto (Japan), Hugo Calderano (Brasilien), Lin Yun-Ju (Taiwan), Mattias Falck (Schweden) und Jang Woojin (Südkorea) an Position sechs gesetzt. Der 32-jährige Weltranglistenzwölfte, der aufgrund seines Sieges beim WTT-Contender in der morgen erscheinenden neuen ITTF-Notierung unter die Top Ten zurückkehren sollte, trifft in seinem Auftakteinzel am Dienstag auf den Ägypter Ahmed Saleh, der heute seine Stärke gegen den Japaner Yukiya Uda unter Beweis stellte.

Der Weltranglisten-16. Patrick Franziska (Saarbrücken), der in der Vorwoche nicht am Start war, wird durch den Inder Sharat Kamal Achanta herausgefordert, der Brian Afanador (Puerto Rico) auf Distanz hielt. Setzen sich sowohl Ovtcharov als auch Franziska in ihren Auftaktspielen durch, wartet am Mittwoch ein deutsches Achtelfinalduell auf die DTTB-Stars.

Wie Franziska bestreitet bei den Damen auch Han Ying (Tarnobrzeg, Polen) ihr erstes WTT-Turnier. Die Nummer 22 der Welt geht nach einem Freilos zu ihrem ersten Einzel gegen die Russin Yana Noskova als Favoritin an den Tisch. Die Russin qualifizierte sich mit einem Fünfsatzerfolg über die starke Thailänderin Suthasini Sawettabutt für den Durchgang der besten 32. Im Achtelfinale warten im Siegfall entweder Yu Mengyu aus Singapur oder Adriana Diaz (Puerto Rico) auf die deutsche Defensivkünstlerin.

Mittelham, Filus und Duda nun gegen Topstars

In Runde eins waren heute drei Deutsche erfolgreich. Nina Mittelham zeigte sich Debora Vivarelli beim 9:11, 11:6, 11:6 und 11:5 deutlich überlegen. Die Deutsche Meisterin, die in der Vorwoche im Achtelfinale der späteren Contender-Siegerin Mima Ito (Japan) unterlag, fordert mit Itos Landsfrau Kasumi Ishikawa (Japan) die Nummer 9 der Welt heraus. Damen-Bundestrainerin Jie Schöpp: " Nina musste heute nicht mit voller Kraft spielen und hat das Spiel sicher nach Hause gebracht. Mit Ishikawa wartet im nächsten Match natürlich eine Gegnerin ganz anderer Qualität."

Der Weltranglisten-42. Ruwen Filus (Fulda) musste als erster Deutscher an den Tisch und beherrschte den Belgier Cedric Nuytinck beim 11:7, 11:7, 10:12 und 11:5. Das Abwehrass trifft morgen auf Südkoreas Nummer elf der Welt, Jang Woojin. Dang Qiu (Grünwettersbach) setzte sich gegen den Kroaten Andrej Gacina mit 8:11, 12:10, 11:9 und 11:7 durch. Der Portugal-Open-Sieger fordert nun Japans Ballzauberer Jun Mizutani heraus. Der Olympiadritte von 2016 ist aktuell an Position 18 im ITTF-Ranking notiert. Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf war mit beiden Auftritten zufrieden: "Das war ein wichtiger Sieg für Ruwen, der in ganz guter Form ist, aber zuletzt einige Niederlagen kassierte. Der Sieg gibt ihm Selbstvertrauen. Er wird sich morgen sicherlich auch in das Duell mit Jang Woojin hineinkämpfen. Auch Dang hat das Match gegen Gacina mit Ausnahme des erstens Satzes kontrolliert. Ich freue mich auf sein Duell mit Jun Mizutani, der natürlich der Favorit ist. Aber der letzte Vergleich der beiden war sehr eng, Dang stand sogar dicht vor dem Sieg." Zur Erinnerung: Im Juni 2019 führte der Weltranglisten-53. bei den Hong Kong Open mit 3:2 nach Sätzen und 8:5 im vierten Durchgang gegen den Linkshänder, der die Niederlage aber noch abwenden konnte.

Duda unterliegt dem WM-Dritten, Shan werden Aufschläge abgezählt

Ausgeschieden ist heute der Bergneustädter Benedikt Duda. Der Weltranglisten-38. hatte mit WM-Bronzemedaillengewinner An Jaehyun ein schweres Erstrundenlos erwischt und unterlag dem Südkoreaner mit 7:11, 11:13, 14:12 und 5:11. Bundestrainer Jörg Roßkopf kommentierte: "Schade, dass Bene direkt einen solch starken Gegner erwischt hat. An hat heute sehr stark gespielt, das muss man anerkennen. Benes Chance war im zweiten Durchgang da, wo er bei einem Satzball seine Chance zum 1:1-Ausgleich nicht genutzt hat."

Auch für Shan Xiaona ist das Einzelturnier beendet. Vor einer Woche verpasste die dreifache Mannschafts-Europameisterin gegen die späterin Zweite Hina Hayata den Einzug in das Contender-Finale nur knapp, diesmal bedeutete erneut eine Japanerin die Endstation. Das 38 Jahre alte Penholder-Ass unterlag zum Turnierauftakt dem erst 16 Jahre alten Talent Satsuki Odo, das in der Qualifikation bereits Chantal Manz (Bingen) ausgeschaltet hatte. Allerdings. Der Berlinerin wurden gleich mehrfach Aufschläge abgezählt, sie fand dadurch nie in ihren gewohnten Rhythmus. Damen-Bundestrainerin Jie Schöpp intervenierte gegen die Entscheidungen erfolglos und sagte im Anschluss an das Match: "Das Abzählen von Aufschlägen im ersten, zweiten und vierten Satz hat Nana natürlich verunsichert. Leider haben diesmal die Schiedsrichter das Match entschieden, nicht die Spielerinnen. Das ist eine eine sehr unglückliche Situation."

Franziska/Qiu debütieren gegen die WM-Finalisten


Am Dienstag beginnen in Doha auch die Doppelwettbewerbe. Bei den Damen erwischten die Berlinerinnen Nina Mittelham/Shan Xiaona mit den krassen Außenseiterinnen Maha und Maryam Ali (Katar) das mit Abstand beste Los im Feld, sodass der Einzug in das Viertelfinale nur eine Pflichtaufgabe ist. Bei den Herren testet Bundestrainer Jörg Roßkopf zwei neue Kombinationen. Patrick Franziska und Dang Qiu sind dank ihrer herausragenden Qualitäten als Doppelspieler in der Setzungsliste als Nummer zwei hinter den Südkoreanern Lee Sangsu/Jeoung Youngsik eingestuft. Allerdings bekommt es das Duo bei seinem Debüt direkt zum Auftakt im Achtelfinale mit einem dicken Brocken in Gestalt der WM-Finalisten Ovidiu Ionescu/Alvaro Robles (Rumänien/Spanien) zu tun. Das Doppel Benedikt Duda/Dimitrij Ovtcharov spielt gegen die Franzosen Emmanuel Lebesson/Tristan Flore.

Kostenpflichtiger Livestream auf XYZ Sports

Wer in Deutschland, Österreich oder der Schweiz den Livestream vom WTT Star Contender (bis 13.3.) verfolgen möchte, der kann dies nur kostenpflichtig über den Online-Sender XYZ Sports tun. Das Monatsabo für alle dort angebotenen Sportarten kostet 10 Euro. Die Tische 2 bis 4 werden derzeit kostenfrei von WTT via YouTube übertragen, auch diese Rechte liegen allerdings bei XYZ-Sports.


Die Ergebnisse im Hauptfeld am Montag


Damen-Einzel, 1. Runde (48)
Nina Mittelham - Debora Vivarelli ITA 3:1 (-9,6,6,5)
Shan Xiaona - Satsuki Odo JPN 1:3 (9,-8,-10,-10)
Herren-Einzel, 1. Runde (48)
Ruwen Filus - Cedric Nuytinck BEL 3:1 (7,7,-10,5)
Dang Qiu - Andrej Gacina CRO 3:1 (-8,10,9,7)
Benedikt Duda - An Jaehyun KOR 1:3 (-7,-11,12,-5)

Die Spiele im Hautfeld am Dienstag

Herren-Einzel, 2. Runde (32)
10.00 Uhr, Tisch 1: Patrick Franziska - Sharat Kamal Achanta IND
10.15 Uhr, Tisch 4: Ruwen Filus - Jang Woojin KOR
13.20 Uhr, Tisch 1: Dimitrij Ovtcharov - Ahmed Saleh EGY
14.15 Uhr, Tisch 4: Qiu Dang - Jun Mizutani JPN
Damen-Einzel, 2. Runde (32)

12.00 Uhr, Tisch 1: Nina Mittelham - Kasumi Ishikawa JPN
12.55 Uhr, Tisch 4: Han Ying - Yana Noskova RUS
Herren-Doppel, Achtelfinale
16.55 Uhr, Tisch 3: Patrick Franziska/Dang Qiu - Ovidiu Ionescu ROU/Alvaro Robles ESP
16.55 Uhr, Tisch 3: Benedikt Duda/Dimitrij Ovtcharov - Emmanuel Lebesson/Tristan Flore FRA
Damen-Doppel, Achtelfinale
17.35 Uhr, Tisch 2: Nina Mittelham/Shan Xiaona - Maha Ali/Maryam Ali QAT

WTT Star Contender: Livestreaming, Ergebnisse, Fakten

Links

WTT Contender: Dimitrij Ovtcharov triumphiert im Finale über Lin Yun-Ju
WTT Contender: Ovtcharov greift nach Gold
WTT Contender: Ovtcharov im Halbfinale gegen Harimoto

WTT Contender: Ovtcharov, Shan und Han im Achtelfinale

WTT Contender vor dem Start: Späte Auslosung, dichtes Gedränge
WTT-Premiere in Katar mit 12 DTTB-Assen
WTT: China und Solja sagen Middle East Hub ab
WTT-Contender-Series: Kürzere Spiele und reduzierte Top-20-Plätze


Das DTTB-Aufgebot
in Doha

WTT Contender, 28.-6.3. /
WTT Star Contender, 6.-13.3.
Hauptfeld
Herren: Dimitrij Ovtcharov (Orenburg, Russland/WR 12), Patrick Franziska (Saarbrücken/WR 16 - nur Star Contender), Benedikt Duda (Bergneustadt/WR 38), Ruwen Filus (Fulda-Maberzell/WR 42)
Damen: Han Ying (Tarnobrzeg, Polen/WR 22 - nur Star Contender), Nina Mittelham (Berlin/WR 39), Shan Xiaona (Berlin/WR 43)
Qualifikation
Herren: Dang Qiu (Grünwettersbach/WR 53), Ricardo Walther (Düsseldorf/WR 89)
Damen: Sabine Winter (Schwabhausen/WR 126), Yuan Wan (Kolbermoor/WR 163), Chantal Mantz (Bingen/WR 197)
Trainer
Jörg Roßkopf (Herren-Bundestrainer), Lars Hielscher (Herren Assistenztrainer), Jie Schöpp (Damen-Bundestrainerin)
Physiotherapeut
Peter Heckert (Olympiastützpunkt Hessen)

weitere Artikel aus der Rubrik
Turniere 14.04.2021

Düsseldorf Masters mit Ovtcharov, Duda, Pitchford und Karlsson

War das Auftaktturnier mit Anton Källberg (Schweden) und Omar Assar (Ägypten) vor drei Tagen bereits überaus prominent besetzt, so ist das Starterfeld beim zweiten Düsseldorf Masters noch hochkarätiger.
weiterlesen...
Turniere 11.04.2021

Düsseldorf Masters: Sieg für Källberg, Überraschung durch Oehme

Anton Källberg heißt der Sieger des Auftaktturniers des Düsseldorf Masters 2021. Der für Borussia Düsseldorf spielende Skandinavier setzte sich im Finale mit 3:1 gegen Afrikameister Omar Assar durch.
weiterlesen...
Turniere 07.04.2021

Düsseldorf Masters 2021: Jeden Sonntag Tischtennis vom Feinsten

Zehn Monate nach seiner erfolgreichen Premiere feiert die Turnierserie Düsseldorf Masters ihre Fortsetzung. Auch 2021 sind wieder deutsche und internationale Weltklassespieler vertreten, der Austragungsmodus hingegen wurde verändert.
weiterlesen...
Turniere 18.03.2021

Pandemie: ITTF verzichtet auf Nullpunktewertung beim WTT China Hub

Der Weltverband ITTF informierte in dieser Woche die nationalen Spitzenverbände über zwei wichtige Entscheidungen des Ressorts Weltrangliste.
weiterlesen...
Turniere 13.03.2021

WTT Star Contender: Glänzendes Silber für Filus nach packendem Duell mit Harimoto

Ruwen Filus sensationelle Siegesserie fand im Finale des WTT Star Contender in Doha ihr Ende. Nach vier Erfolgen über weitaus höher in der Weltrangliste eingestufte Kontrahenten musste sich Fuldas Abwehrass im Showdown des Turniers dem Japaner Tomokazu Harimoto nach großem Kampf geschlagen geben.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH