Anzeige
Zweiter Platz für Dang Qiu (Foto: WTT)
Ab Montag dreht sich das WTT-Karussell in Slowenien weiter

WTT Tunis: Dang Qiu verliert Final-Duell gegen Källberg

MS 30.10.2021

Tunis. Mit einer Silber- und einer Bronzemedaille im Gepäck tritt Dang Qiu die Rückreise von dem mit 75.000 Dollar dotierten WTT-Contender-Turnier in Tunis an. Der Düsseldorfer unterlag im Einzel-Finale am Samstagnachmittag seinem schwedischen Vereinskollegen Anton Källberg. Im Mixed-Wettbewerb hatte Qiu gestern zusammen mit der Berlinerin Nina Mittelham den dritten Platz belegt. Die an den Positionen eins und vier gesetzten Europe-Top-16-Sieger Patrick Franziska und Nina Mittelham waren im Viertelfinale ausgeschieden.

"Bitter, dass ich keinen der knappen Sätze gewinnen konnte"

Im Duell der beiden Borussia-Düsseldorf-Asse setzte sich der Weltranglisten-51. Källberg gegen den unmittelbar hinter ihm auf 52 notierten Qiu mit 13:11, 11:9, 11:7 und 12:10 durch. Mit geschickten und variablen Platzierungen zwang der Schwede dem Polish-Open-Sieger von 2020 über weite Strecken des Matches sein Spiel auf und sicherte sich verdient den Titel. Dang Qiu erarbeite sich zwar vor allem in den Durchgängen eins und vier Chancen auf einen Satzgewinn, ein wirklich probates Rezept fand der gebürtige Nürtinger gegen den nahezu fehlerfrei aufspielenden Skandinavier aber dennoch letztlich zu selten. Der Mixed-Europameister gratulierte seinem Vereinskollegen: "Anton hat das Match verdient gewonnen und hat das ganze Spiel über eine gute Performance gezeigt. Es war natürlich bitter, dass ich keinen der knappen Sätze gewinnen konnte. Wenn es so eng ist, dann entscheiden die kleinen Details. Da war er heute etwas genauer und etwas zielstrebiger unterwegs als ich, war etwas sicherer und auch etwas aggressiver. In einigen Situationen hatte ich auch etwas das Pech auf meiner Seite, dann wird es natürlich schwer gegen einen solchen Spieler."

Erfolgreicher Härtetest vor der WM in Houston

Für Dang Qiu war der Auftritt in Tunis der letzte große Wettkampftest vor seinem Start bei den Individual-Weltmeisterschaften in Houston (23. bis 29. November). Lediglich einen Satz musste das Penholder-Ass, das in den USA in allen drei Wettbewerben auf Medaillenjagd gehen wird, abgeben. Zum Auftakt in Runde besiegte Qiu Russlands Routinier Kirill Skachkov mit 3:1, anschließend erlaubte sich der in der nächsten Weltrangliste am Dienstag wohl zurück unter den Top 50 auftauchende Schwabe gegen den Franzosen Enzo Angles, den Inder Sathiyan Gnanasekaran und im Halbfinale gegen Patrick-Franziska-Bezwinger Filip Zeljko (Kroatien) keinen Satzverlust mehr. Trotz der Niederlage im Finale fällt das Turnierfazit von Dang Qiu insgesamt positiv aus: "Ein zweiter Platz ist ein gutes Ergebnis. Auch wenn man natürlich ein Finale lieber gewinnen möchte. Der Start hier war ein wichtiger Teil meiner Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften im November in Houston und noch einmal ein guter Härtetest. Die WM kann kommen: Ich weiß, woran ich bis dahin noch zu arbeiten habe."

Bundesstützpunkttrainer Zhu Xiaoyong, der als Betreuer in Tunis an der Bande saß, sah ein gutes Turnier von Dang Qiu: "Das Turnier war noch einmal eine Vorbereitung in Richtung WM. Dang hat gut gespielt, aber Anton Källberg war im Finale bei den kleinen Punkten einen Tick besser, hat immer auf seine Chancen gewartet und war insgesamt auch etwas aktiver. Aber die beiden kennen sich natürlich auch aus dem gemeinsamen Training sehr gut."

Turnierüberraschung Matelova gewinnt Gold im Einzel

Im Damen-Einzel heißt die Turniersiegerin vollkommen überraschend Hana Matelova. Die 31 Jahre alte Tschechin, in der Welt auf Rang 60 notiert, düpierte nacheinander Europe-Top-16-Gewinnerin Nina Mittelham (Berlin), Europas Nummer eins Sofia Polcanova (Österreich) und im Endspiel die Halbfinalistin der European Games, die Monegassin Yang Xiaoxin, die im September den WTT Contender in Budapest gewonnen hatte. Für Matelova ist es der bislang größte Erfolg in ihrer Laufbahn als Einzelspielerin.

Im Finale des Herren-Doppels setzten sich die Inder Harmeet Desai/Sathiyan Gnanasekaran mit einem 3:1-Erfolg über die Franzosen Alexandre Cassin/Emmanuel Lebesson den Titel. Im Damen-Doppel setzten sich die Schwedinnen Linda Bergström/Christina Källberg in fünf Sätzen gegen die Kombination Rachel Moret/Daria Trigolos (Schweiz/Belarus) durch. Den ersten Titel in Tunis hatte gestern Frankreich gewonnen: Im Endspiel des Mixed-Wettbewerbs behaupteteten sich die EM-Dritten Emmanuel Lebesson/Yuan Jia Nan nach einem 0:2-Satzrückstand gegen Aleksandr Khanin/Daria Trigolos (Belarus), die im Halbfinale die Europameister Dang Qiu/Nina Mittelham besiegt hatten.

Ab Montag: Zweiteiliger WTT-Hub in Slowenien mit Chinesen

Das WTT-Karussel dreht sich ab Montag zwei Wochen lang beim sogenannten Slovenia Hub mit zwei weiteren Contender-Turniere in Slowenien weiter. Die erste der beiden Veranstaltungen geht vom 1. bis 7.11. in Lasko und die zweite vom 8. bis 14.11. in Novo Mesto über die Bühne. Beide Turniere sind mit 75.000 dotiert. In Slowenien gehen mit Wang Yidi bei den Damen sowie Liang Jingkun, Wang Chuqin und Lin Gaoyuan auch vier Spieler des chinesischen WM-Aufgebots an den Start. In Lasko stehen Benedikt Duda und Sabine Winter, in Novo Mesto Bastian Steger und Nina Mittelham an der Spitze zweier kleiner DTTB-Aufgebote.

 

Die Finalspiele am Samstag

Herren-Einzel, Finale

Dang Qiu - Anton Källberg SWE 0:4 (-11,-9,-7,-10)

Dang Qius Weg ins Finale

  • Halbfinale gegen Dang Qiu - Filip Zeljko CRO 4:0 (11,4,9,9)
  • Viertelfinale gegen Sathiyan Gnanasekaran IND 3:0 (5,15,6)
  • Achtelfinale gegen Enzo Angles FRA 3:0 (5,8,8)
  • 1. Runde gegen Kirill Skachkov RUS 3:1 (8,-8,10,5)

Damen-Einzel, Finale
Hana Matelova CZE - Yang Xiaoxin MON 4:3 (9,8,-10,-6,7,-2,4)

Herren-Doppel, Finale
Harmeet Desai/Sathiyan Gnanasekaran IND - Alexandre Cassin/Emmanuel Lebesson FRA 3:1 (9,-4,9,6)

Damen-Doppel, Finale
Linda Bergström/Christina Källberg SWE - Rachel Moret SUI/Daria Trigolos BLR 3:2 (-10,5,7,-9,9)

Links

  • Ergebnisse und Auslosungen - WTT-Homepage
  • Spielklassen: Einzel, Doppel und Mixed.
  • Spielsystem: Alle Matches K.-o.-System, 3 Gewinnsätze (best of 5). Ausnahme Halbfinale und Finale Einzel, 4 Gewinnsätze (best of 7).
  • Einzelwettbewerbe: 32 Teilnehmer (24 Gesetzte + 8 Qualifikanten)
  • Preisgeld gesamt: 75.000 Dollar
  • Weltranglistenpunkte: 400 Punkte Titelgewinn Einzel
  • Die WTT-Contender-Regularien im Detail


Das Aufgebot des DTTB in Tunis, Tunesien (24. bis 30.10.)
Herren
Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Ruwen Filus (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Dang Qiu (Borussia Düsseldorf), Kay Stumper (TTC Neu-Ulm), Kilian Ort (TSV Bad Königshofen), Tobias Hippler (1. FC Köln), Fanbo Meng (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell)
Damen
Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Yuan Wan (SV DJK Kolbermoor), Chantal Mantz (TSV Langstadt), Franziska Schreiner (TSV Langstadt)

Das Aufgebot des DTTB in Lasko, Slowenien (1. bis 7.11.)
Herren
Benedikt Duda (TTV Schwalbe Bergneustadt), Steffen Mengel (Post SV Mühlhausen), Kilian Ort (TSV Bad Königshofen)
Damen
Sabine Winter (TSV Schwabhausen), Annett Kaufmann (SV Böblingen)

Das Aufgebot des DTTB in Novo Mesto, Slowenien (8. bis 14.11.)
Herren
Bastian Steger (TSV Bad Königshofen), Steffen Mengel (Post SV Mühlhausen), Kilian Ort (TSV Bad Königshofen), Tobias Hippler (1. FC Köln)
Damen
Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Shan Xiaona (ttc berlin eastside), Sabine Winter (TSV Schwabhausen), Yuan Wan (SV DJK Kolbermoor), Chantal Mantz (TSV Langstadt)

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 09.12.2021

WTT-Feeder in Düsseldorf: Die Spiele der Deutschen am Donnerstag

Sieben Partien mit deutscher Beteiligung stehen am dritten und vorletzten Tag des WTT Feeders auf dem Programm im Deutschen Tischtennis-Zentrum in Düsseldorf.
weiterlesen...
World Tour 08.12.2021

DTTB-Asse haben bei der Feeder-Premiere bereits vier Medaillen sicher

Es war ein Großkampftag im Deutschen Tischtennis-Zentrum. Bei der Premiere des WTT-Feeder-Turniers in Düsseldorf griffen am zweiten Turniertag auch ertmals die Gesetzten ein.
weiterlesen...
World Tour 07.12.2021

Fan und Sun gewinnen allererste WTT Cup Finals in Singapur

Etwas Tröstliches hat das ja: Wenn man schon in der ersten Runde verliert, dann wenigstens gegen die späteren Turniersieger. So ist es für Patrick Franziska und Petrissa Solja, die einzigen deutschen Vertreter bei den WTT Cup Finals in Singapur, gekommen. Chinas Fan Zhendong und Sun Yingsha sicherten sich die Titel bei dem erstmals ausgetragenen Jahres-Endspiel der WTT-Serie, dem Nachfolger-Turnier der Grand Finals für die 16 Jahresbesten im Herren- und Damen-Einzel.
weiterlesen...
World Tour 07.12.2021

WTT Feeder in Düsseldorf: Die Spiele der Deutschen am Mittwoch

19 Partien mit deutscher Beteiligung stehen am zweiten Tag des WTT Feeders auf dem Programm im Deutschen Tischtennis-Zentrum in Düsseldorf.
weiterlesen...
World Tour 07.12.2021

Perfekter Einstand für Gastgeber Deutschland bei Feeder-Weltpremiere

Geschichtsbücher aufgeklappt, hier kommt das nächste Kapitel: Nach fast zwei Jahren Pause ist der internationale Tischtennis-Zirkus zurück in Deutschland! Der WTT Feeder in Düsseldorf ist sportlich und organisatorisch rundum erfolgreich gestartet. Bei den sieben Siegen in neun Partien gegen Kontrahenten aus dem Ausland am Dienstag zeigte sich auch Deutschlands U15-Nachwuchs in guter Form. Am Mittwoch, wenn die Gesetzten um die Team-Europameister Sabine Winter und Benedikt Duda ins Turnier eingreifen, stehen mindestens 19 Partien mit deutscher Beteiligung auf dem Programm.
weiterlesen...
World Tour 07.12.2021

WTT Feeder in Düsseldorf: Die Spiele der Deutschen am Dienstag

Am ersten Tag der Weltpremiere der WTT-Feeder-Reihe sind am Deutschen Tischtennis-Zentrum in Düsseldorf gleich zwei gemischte Doppel, zwei Damen-Duos, ein Herr und sechs Damen im Einsatz in den Erstrundenspielen in der Staufenhalle.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH