Anzeige
Gutes Team: Bundestrainerin Lara Broich und Golden Girl Annett Kaufmann (Foto: WTT)
Mädchenpower: Silber für Pranjkovic und Stefanska, Bronze für Griesel

WTT Youth Series: Annett Kaufmann und Josephina Neumann gewinnen Gold in Portugal

MS 18.05.2021

Vila Real. Die Mädchen des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) räumten bei der Premiere des neuen WTT Youth Contender in Vila Real mit fünf glänzenden Medaillengewinnen kräftig ab. Acht Wochen vor Beginn der Jugend-Europameisterschaften gewannen Annett Kaufmann (U15) und Josephina Neumann (U13) Gold, Silber sicherten sich Naomi Pranjkovic (U19) sowie Faustyna Stefanska (U13), Bronze ging an Mia Griesel (U17). Im ersten Turnierabschnitt hatten Ende vergangener Woche bei den Jungen Noah Hersel (13) und Kay Stumper (U19) die Plätze zwei und drei erreicht. Im Juni stehen in Tschechien und Slowenien die nächsten internationalen Aufgaben an.

Bundestrainerin Lara Broich: Dank an das Team hinter dem Team

Nachwuchs-Bundestrainerin Lara Broich zog für die DTTB-Delegation ein überaus positives Fazit des internationalen Re-Starts im Jugendbereich: "Gratulation an den portugiesischen Verband, der ein tolles Turnier auf die Beine gestellt hat. Erfreulich, dass alle Coronatests beim Turnier negativ blieben." Umso positiver waren die sportlichen Resultate aus deutscher Sicht, wie Broich hervorhebt: "Die Mädels haben sich mit den guten Ergebnissen selbst belohnt! Nach über einem Jahr pandemiebedingter Zwangspause von Veranstaltungen so zurückzukommen, ist wirklich sehr erfreulich. Es zeigt auch auf, was wir in dieser Zeit gemeinsam geschafft haben und zusammen noch weiter erreichen können." Broich weiß: "Weder solch eine Turnierreise noch die Erfolge wären ohne das Team auch hinter unserem Team möglich. Einen riesengroßen Dank an die DTTB-Zentrale, an alle Landes- und Heimtrainer:innen und ganz besonders auch an die Eltern. Hinter der Teilnahme an einem Turnier steckt in Coronazeiten ein Mammutsakt an Vorbereitung, Organisation, Einhaltung von Deadlines und der Beachtung von Länderbestimmungen." 

U13: Neumann und Stefanska beherrschen die Konkurrenz

Zwei Teilnehmerin, ein deutsches Finale – besser hätte der internationale Re-Start der Jugendturniere in Portugal für die U13-Konkurrenz nicht laufen können. Josephina Neumann  vom TTC Staffel und Faustyna Stefanska (SuS Rechtsupweg) beherrschten die Alterklasse der Jüngsten in Vila Real, das nationalmannschaftsinterne Duell wurde aber eine deutliche 3:0-Beute für Neumann. Zuvor hatte die Hessin im Halbfinale gegen die Spanierin Maria Berzosa nach einem 1:2-Satzrückstand neben individueller Klasse allerdings auch das notwendige Quäntchen Glück der Tüchtigen benötigt, um die beiden letzten Durchgänge jeweils mit 12:10 nach Hause zu bringen. Die Portugiesin Joana Pinto in der Runde besten Acht blieb jedoch chancenlos. Stefanska erreichte das Endspiel mit aufeinanderfolgenden Siegen über die Portugiesin Susana Costa (3:1) und die Usbekin Asel Erkebaeva. Vor der finalen K.-o.-Ausscheidung hatten sich die beiden Deutschen in den Gruppenspielen der Vorrunde jeweils ohne Niederlage durchgesetzt.

U15: Annett Kaufmann nicht zu schlagen

Die U15-Konkurrenz wurde in Vila Real eine Beute von Annett Kaufmann. Die Europe-Youth-Top10-Siegerin der Schülerinnen sicherte sich im Finale gegen die Rumänin Bianca Mei Rosu ihren ersten WTT-Titel. In der Vorschlussrunde ließ die Bundesligaspielerin aus Böblingen der Portugiesin Matilde Pinto ebenso keine wirkliche Chance wie im Viertelfinale der Slowenin Sara Tokic. Mei Rosu hatte in der Runde der besten Acht die Niedersächsin Mia Griesel (MTV Tostedt) ausgeschaltet.

Die 14 Jahre alte Kaufmann beherrschte die Konkurrenz und sagte anschließend: „Ich bin überrascht, dass es so glatt gelaufen ist. Ich hätte gedacht, mehr Probleme zu haben. Jetzt bin ich natürlich froh über den ersten Platz, denn ich habe sehr gut gespielt.“ Den einzigen Satz überhaupt quittierte die Böblingerin im Halbfinale gegen die Portugiesin Matilde Pinto, das Endspiel gegen die Griesel-Bezwingerin Mei Rosu geriet hingegen zur klaren Sache. Annett Kaufmann war zufrieden, weiß aber auch: „Trotzdem muss ich noch an vielen Dingen arbeiten und diese verfeinern.“

U17: Starke Mia Griesel erkämpft sich Bronze

Eine Bronzemedaille gewann Deutschland in der U17-Konkurrenz. Die Niedersächsin Mia Griesel unterlag erst im Halbfinale der favorisierten Waliserin Anna Hursey knapp in fünf Sätzen, die sich anschließend im Endspiel mit einem Sieg über die Rumänin Elena Zaharia den Titel sicherte. In die Medaillenränge spielte sich Griesel unter anderem mit einem 3:1-Viertelfinalerfolg über die starke Usbekin Markhabo Makdieva, die einen Tag später in der U19-Konkurrenz sogar den Titel gewann. Während Zaharia in Runde eins mit Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor) eine weitere Deutsche ausschaltete, wurde Griesel-Bezwingerin Hursey im Achtelfinale auch für U15-Gewinnerin Annett Kaufmann vom SV Böblingen zum Stolperstein. Die Linkshänderin hatte das letzte Duell mit der Britin im Oktober 2020 beim europäischen Ranglistenturnier in Berlin noch für sich entschieden. Kaufmann selbstkritisch: „Es war mehr möglich, aber es lief einfach nicht. Ich habe zu wenige Bälle auf den Tisch gespielt.“

U19: Pranjkovic revanchiert sich gegen Zaharia und gewinnt Silber

Ihr großes Talent stellte Naomi Pranjkovic in der Altersklasse U19 unter Beweis. Die 16-jährige Nachwuchshoffnung des SV DJK Kolbermoor nahm im Halbfinale Revanche für die die in der U17-Konkurrenz erlittene Erstrunden-Niederlage gegen die starke Rumänin Elena Zaharia (Rumänien). Im Finale allerdings unterlag Pranjkovic der Usbekin Markhabo Makdieva, die einen Tag zuvor in der U17-Klasse im Viertelfinale von Mia Griesel gestoppt worden war. Trotz der Finalniederlage war die Bayerin, die nach umkämpften Partien in den Runden zuvor im Viertelfinale dem Neuzugang des Bundesligisten ESV Weil, Hana Arapovic (Kroatien), keine Chance ließ, mehr als zufrieden mit ihrem überraschenden Abschneiden: „Ich freue mich sehr über den zweiten Platz. Dieses Ergebnis hätte ich vorher nie erwartet.“ Den Verlauf des Endspiels hatte sich Pranjkovic, die bis zur Jugend-EM noch intensiv an ihren Aufschlägen arbeiten will, allerdings anders vorgestellt: „Ich hatte gute Möglichkeiten, die ersten zwei Sätze zu gewinnen“, haderte sie nach dem 9:11 und 12:14. „Ich spiele nicht so gut gegen eine Kontrahentin, die mit kurzen Noppen agiert. Das war leider im Finale auch so.“

Für Sophia Klee (ESV Weil) war das Turnier bereits im Achtelfinale beendet. Das Eigengewächs des SC Niestetal unterlag der an Position zwei gesetzten Rumänin Elena Zaharia in drei denkbar knappen Sätzen mit 10:12, 9:11 und 13:15. Im ersten Satz brachte Klee einen 7:1 sowie 10:8-Vorsprung nicht nach Hause, im dritten Durchgang ließ sie drei Satzbälle liegen: Klee sagte anschließend: „Meine Gegnerin hat gut gespielt und auch verdient gewonnen. Meine Leistung war in dieser Partie trotzdem nicht so schlecht.“ Die 18-Jährige war aufgrund hoher schulischer Belastungen nicht mit den besten Voraussetzungen in den Norden Portugals gereist: „Nach den schriftlichen Abiturklausuren hatte ich einfach zu wenig Zeit, um mich auf Tischtennis zu konzentrieren. Ich war vom Kopf nicht voll da.“ Noch eine Runde früher schied Anastasia Bondareva aus. Pranjkovics Vereinskollegin unterlag der Spanierin Elvira Fiona Rad.

Auftaktveranstaltung der neuen WTT-Nachwuchsserie

Die Veranstaltung in Vila Real war der Auftakt zu einer neuen internationalen Turnierserie für den Nachwuchs. 30 Events hat die ITTF-Tochter WTT in diesem Jahr auf der Welt angekündigt – trotz Pandemie. Mittel- bis langfristig soll die Zahl der Veranstaltungen bis in den dreistelligen Bereich reichen, so lautet die ehrgeizige Zielsetzung der WTT-Führung.

Die WTT Youth Series löst zusammen mit der WTT Feeder Series (ab 2022) die ITTF World Junior Tour ab. Neu strukturiert wurde die Altersklassen mit den Kategorien U11 (wurde beim Youth Contender in Portugal nicht ausgetragen), U13, U15, U17 und U19, in denen die Talente auch Punkte für die Weltrangliste sammeln können. Den Besten der Besten soll hierüber zudem die Tür zu den Contender-Turnieren der etablierten Stars ermöglicht werden. Insgesamt fünf WTT-Turniere sind vor Beginn der Olympischen Spiele geplant, die übrigen 25 finden nach Tokio statt.

Ergebnisse auf der ITTF-Veranstaltungseite

Ergebnisse auf der WTT-Veranstaltungsseite

Silber für Noah Hersel und Bronze für Kay Stumper


Die Ergebnisse der Deutschen in Portugal (ab Viertelfinale)

U13
Finale
Josephina Neumann GER – Faustyna Stefanska 3:0 (2,7,8)
Halbfinale
Neumann - Maria Berzosa ESP 3:2 (-9,8,-10,10,10)
Stefanska - Asel Erkebaeva UZB 3:0 (7,6,8)
Viertelfinale
Neumann - Joana Pinto POR 3:0 (5,3,,3)
Stefanska - Susana Costa POR 3:1 (-6,4,8,7)

U15
Finale
Annett Kaufmann GER – Bianca Mei Rosu ROU 3:0 (7,5,4)
Halbfinale
Kaufmann – Matilde Pinto POR 3:1 (-7,5,7,9)
Viertelfinale
Kaufmann – Sara Tokic SLO 3:0 (10,2,6)
Mia Griesel GER – Mei Rosu 0:3 (-10,-9,-13)

U17
Halbfinale
Mia Griesel GER – Anna Hursey WAL 2:3 (-8,-6,12,8,-4)
Viertelfinale
Griesel – Markhabo Makdieva UZB 3:1 (-6,8,8,11)

U19
Finale
Naomi Pranjkovic GER – Markhabo Makdieva UZB 0:3 (-9,-12,-6)
Halbfinale
Pranjkovic – Elena Zaharia ROU 3:1 (12,-6,5,6)
Viertelfinale
Pranjkovic – Hana Arapovic CRO 3:0 (7,8,5)


Das DTTB-Aufgebot in Vila Real

U13

männlich: Noah Hersel (1. FC Köln)
weiblich: Josephina Neumann (TTC Staffel), Faustyna Stefanska (SuS Rechtsupweg)
U15
männlich: Luis Kraus (SV DJK Kolbermoor), Pavel Sokolov (TTG Marpingen-Alsweiler), Lleyton Ullmann (TSV Sasel)
weiblich: Mia Griesel (MTV Tostedt), Annett Kaufmann (SV Böblingen)
U17
männlich: Mike Hollo (1. FC Saarbrücken TT), Tom Schweiger (FC Bayern München), Lleyton Ullmann (TSV Sasel)
weiblich: Mia Griesel (MTV Tostedt), Annett Kaufmann (SV Böblingen), Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor)
U19
männlich: Mike Hollo (1. FC Saarbrücken TT), Tom Schweiger (FC Bayern München), Kay Stumper (TTC Neu-Ulm)
weiblich: Anastasia Bondareva (SV DJK Kolbermoor), Sophia Klee (ESV Weil), Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor)
Trainer:innen
Zhu Xiaoyaong (Bundestrainer NK1 männlich), Lara Broich (Bundestrainerin NK2 weiblich), Chris Pfeiffer (Bundestrainer NK2 männlich), Jaroslav Kunz (Leiter NK1-Maßnahmen weiblich), Oliver Alke (Assistenztrainer), Jessica Böhm (Assistenztrainerin)

weitere Artikel aus der Rubrik
Internationale Turniere 14.06.2021

WTT Youth Star Contender: Kaufmann, Klee und Stumper zählen zum Favoritenkreis

Mit insgesamt zwölf Talenten ist der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) von Dienstag bis Samstag beim WTT Youth Star Contender in Otocec vertreten, dem bis September letzten Turnier der WTT-Jugendserie in Europa.
weiterlesen...
Internationale Turniere 13.06.2021

WTT Youth Contender: Bronze für Kay Stumper in Havirov

Nach vier Medaillengewinnen für Deutschlands Mädchen im ersten Teil des WTT-Youth-Contender-Turnier im tschechischen Havirov mussten sich die Jungen mit einer Bronzemedaille für Kay Stumper in der U19-Klasse begnügen.
weiterlesen...
Internationale Turniere 10.06.2021

WTT Youth Contender: Gold und Silber für Kaufmann

Mit vier Medaillengewinnen für Deutschlands Mädchen ging der erste Teil des WTT-Youth-Contender-Turnier im tschechischen Havirov am Mittwochabend zu Ende.
weiterlesen...
Internationale Turniere 07.06.2021

DTTB-Talente beim WTT Youth Contender in Havirov am Start

15 deutsche Asse gehen vom heutigen Montag bis nächsten Sonntag beim WTT-Youth-Contender-Turnier im tschechischen Havirov an den Start.
weiterlesen...
Internationale Turniere 28.05.2021

WTT Youth Star Contender: Starker Stumper gewinnt Gold in Tunis

Diese Reise hat sich gelohnt. Mit einem 3:1-Erfolg über den Belgier Adrien Rassenfosse sicherte sich Kay Stumper gestern abend beim WTT Youth Star Contender in Tunis den Titel in der U19-Konkurrenz.
weiterlesen...
Internationale Turniere 12.10.2020

Bilanz des Europe Youth Top 10: Hoher Aufwand, aber Turniere auch in Coronazeiten machbar

Die Europäische Tischtennis-Union (ETTU), der Deutsche Tischtennis-Bund und Durchführer ttc berlin eastside zeigten sich am Sonntagabend mehr als zufrieden, das Europe Youth Top 10 in Zeiten der Corona-Pandemie gestemmt zu haben.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH