Rekordverdächtiges

Wussten Sie schon...?

  • Der längste Ballwechsel aller Zeiten dauerte 8 Stunden, 34 Minuten und 29 Sekunden und wurde 2009 von Koji  Matsushida und Hiroshi Kamura-Kittenberger gespielt.
  • Der schnellste Ballwechsel aller Zeiten wurde von Jackie Bellinger und Lisa Lomas gespielt. Innerhalb einer Minute spielten sie den Ball 173-mal hin und her.
  • Timo Boll absolvierte seine erste Bundesliga-Saison 1995/1996 für TV Müller Gönnern. Er war erst 14 Jahre alt. Über die komplette Saison spielte Boll eine Bilanz von 10:14.
  • Bereits im Alter von 9 Jahren unterzeichnete Jörg Rosskopf seinen ersten Profivertrag.
  • Im Jahr 2008 widmete sich das renommierte New Yorker „Time Magazine“ dem Tischtennissport. Und zwar auf höchst ungewöhnliche Art, indem es den Rückhandaufschlag von Dimitrij Ovtcharov zu einer der 50 Errungenschaften des Jahres erklärte.
    Und da ist tatsächlich etwas dran. Jahrelang dominierte der von der Rückhandseite aus gespielte Vorhandseitschnitt-Aufschlag die Szene, bis hin zur totalen Monotonie der Service-Situation. Ovtcharov hingegen positioniert sich häufig in der Mitte des Tisches und taucht beinahe unter die Kante, um sodann zu seinem unorthodoxen Rückhandaufschlag anzusetzen.
    Auf die ungewöhnliche Ehrung angesprochen, erklärte er, er habe diese Bewegung bereits als siebenjähriger ausgeführt. Danach sei er zwar gewachsen, habe den Aufschlag aber genau so beibehalten, weil der damit stets erfolgreich geblieben sei.
  • Die Herren Roland Merklein, Volker Fernath, Hilmar Küttner und Helmut Hanus aus Stuttgart standen sich zwischen dem 23. und 25. Mai 1980 für 102 Stunden gegenüber, um einen Weltrekord im Dauer-Doppel aufzustellen. Dieser ist seither ungebrochen.
  • Das längste Einzel wurde zwischen dem 14. und 21. April 1985 von Uwe Geiger und Thomas Opiol  von der TG Schömberg ausgetragen. Sie spielten insgesamt 168 Stunden.
  • Jan-Ove Waldner gewann 1997 dem WM-Titel. Das Besondere daran: Er gewann sämtliche sieben Spiele inklusive dem Finale ohne einen einzigen Satzverlust.
  • Rundlaufrekord: 2006 agierten 359 Hobbyspieler an 47 Tischen 62 Minuten und 5 Sekunden lang.
  • 500 Personen an nur einem einzigen Tisch: Das war die Idee im schweizerischen Luzern am 28. August 2010. Wie oft jeder der 500 Teilnehmer in den 2 Stunden an den Ball kam, ist unbekannt.
  • Wussten Sie schon…

    …dass auf einen Tischtennisball beim Schmettern Kräfte von bis zu einer Tonne wirken?

    …dass ein geschmetterter Zelluloidball bis zu 180 km/h erreichen kann?
    …dass der Ball bei einem maximal angeschnittenen Topspin rund 170-mal pro Sekunde rotiert? Das sind etwa 10.000 Umdrehungen pro Minute, mit anderen Worten: Mit dem bloßen Auge ist da nichts mehr zu erkennen.

  • 2009 kam es auf dem 5642 Meter hohen Berg Elbrus im russischen Kaukasus zu einem außergewöhnlichen Spiel. Mit einem Tischtennisspiel auf 5600m Höhe erreichten die 14 Hannoveraner nicht nur ihr persönliches Ziel, sondern auch einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde.
  • Thomas Schuster übt sich gern im Dauer-Tischtennis. Im September 2095 verbesserte er seinen Rekord von 24 auf 25 Stunden. Dabei spielte er 487 Sätze gegen 109 verschiedene Gegner und gewann 100 von 145 Spielen.
  • 2008 wurde die SG Oberbiel 100. Anlässlich dieses Events stellten Sie einen neuen Rekord für ununterbrochenes TT-Spielen variabler Spieler auf. An zwei  Tischen wurde 200 Stunden lag ununterbrochen Tischtennis gespielt.
  • Bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul mussten sich die deutschen Spielerinnen Katja Nolten und Olga Nemes einer Geschlechtskontrolle per Speichelprobe unterziehen. Das Ergebnis: positiv. „Jetzt bin ich auch amtlich eine Frau“, stellte Nemes damals überglücklich fest.
  • Olympische Spiele Peking 2008: Im Mannschaftsfinale verloren die DTTB-Herren gegen die heimischen Chinesen. Die Schwarzmarktpreise für das Finale 2008 lagen bei rund 1.000 Euro – statt regulären 75 Euro.
  • Das längste Duell zweier Teams gab es 1936 in Prag. Das Finale des Swaythling-Cups zwischen Rumänien und Österreich begann an einem Sonntag um 11 Uhr und endete erst am darauffolgenden Mittwoch.

1000 verrückte Tischtennis-Tatsachen

Die meisten der Fakten und Kuriositäten stammen aus Bernd Imgrunds Buch "1000 verrückte Tischtennis-Tatsachen". Sie interessieren sich für noch mehr spektakuläre, lustige oder unglaubliche Facts über Tischtennis? Dann sollte dieses Werk nicht in ihrem Bücherregal fehlen!

Für 12,90 Euro bei Philippka erhältlich

Weitere Infos über Spielen

Tischtennis ist Faszination pur und beinhaltet unendlich viele Möglichkeiten – nicht nur im taktischen Bereich. Ohne in Schemata pressen zu wollen, hilft es, sich die Basisinfos über Schlägerhaltung, Grundstellung, Balltreffpunkt und -rotation zu verinnerlichen. Sie sind kein Muss – schon gar nicht für Spaß und Freude am Spiel, aber sie können helfen, das Spiel leichter zu beherrschen und schneller zum Erfolg zu kommen!

© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH