Anastasia Bondareva (Foto: Steinbrenner)
Jugend-WM: Durch den 3:1-Erfolg gegen die USA belegen die Weber-Schützlinge Position sieben

Mädchen beenden den Team-Wettbewerb siegreich

Marco Steinbrenner 29.11.2017

Riva del Garda. Mit vier Siegen und drei Niederlagen hat die Mädchen-Auswahl des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) bei den Jugend-Weltmeisterschaften im italienischen Riva del Garda den Team-Wettbewerb beendet. Zum Abschluss setzten sich die Schützlinge von Bundestrainerin Dana Weber im Spiel um Platz sieben gegen die USA mit 3:1 durch. „Wir haben die letzten beiden Partien in der Platzierungsrunde mit einer sehr jungen Mannschaft bestritten und gegen die Amerikanerinnen ein sehr gutes Ergebnis erzielt“, freute sich Weber.

Geschlossene Mannschaftsleistung führt zum 3:1-Sieg gegen die USA

Der Start gegen die USA verlief allerdings nicht nach den Vorstellungen der Bundestrainerin, denn Franziska Schreiner verlor gegen Rachel Sung deutlich nach drei Sätzen. „Franziska kam überhaupt nicht in die Partie.“ Anschließend sorgte Sophia Klee mit einem souveränen 3:0-Erfolg gegen Crystal Wang für den 1:1-Ausgleich. Wang hatte vor zwei Jahren im WM-Viertelfinale noch für den entscheidenden Sieg gegen Deutschland gesorgt und im letzten Spiel Luisa Säger, die am Gardasee krankheitsbedingt fehlte, besiegt. „Sophia hat eine überzeugende Leistung gezeigt“, lobte Dana Weber den Youngster, der danach feststellte: „Ich habe ganz gut gespielt.“ Die Weichen auf Sieg stellte anschließend Anastasia Bondareva durch ihren Vier-Satz-Erfolg gegen Ishana Deb. „In den ersten zwei Durchgängen habe ich eine ordentliche Leistungen gezeigt. Danach bin ich zu hektisch geworden.“ Die insgesamt geschlossene Mannschaftsvorstellung rundete Franziska Schreiner mit ihrem 3:1-Sieg gegen Crystal Wang ab. „Ich habe mich in die Partie hinein gebissen“, verriet die Drittligaspielerin und gab zu, „dass ich heute nicht bei 100 Prozent war“. Die Bundestrainerin beobachtete, „dass Franziska ihre Niederlage im ersten Spiel schnell verarbeitete und eine deutliche Leistungssteigerung zeigte“.

Nur Jennie Wolf verlässt altersbedingt das Mädchen-Team nach der Jugend-WM

Nachdem das DTTB-Team erst nachträglich in die Mannschafts-Konkurrenz gerückt war, zog Dana Weber nicht zuletzt aufgrund des siebten Platzes ein zufriedenstellendes Fazit. „Wir haben gegen alle Teams, die hinter uns gesetzt waren, gewonnen. Hinzu kommt der Sieg gegen Europameister Russland.“ Am Ende wurde eine bessere Platzierung erreicht als noch vor gut drei Monaten bei den Jugend-Europameisterschaften im portugiesischen Guimaraes. Dort reichte es nur zu Platz neun. In den beiden letzten Partien am Gardasee ließ die Bundestrainerin mit Franziska Schreiner, Sophia Klee und Anastasia Bondareva die Youngster spielen. „Die Drei sollten weitere Erfahrungen im Mädchen-Bereich sammeln.“ Für Jennie Wolf, die beim überraschenden 3:2-Sieg gegen Russland noch für den entscheidenden Punkt gesorgt hatte, ist das Turnier in Riva del Garda altersbedingt die dritte und letzte Jugend-WM.

Die Ergebnisse im Mädchen-Mannschafts-Wettbewerb

Finale
Japan - China 1:3

Halbfinale
Japan - Korea 3:0
Rumänien - China 0:3

Spiel um Platz 7/8

Deutschland - USA 3:1
Franziska Schreiner - Rachel Sung 0:3 (-8,-10,-8)
Sophia Klee - Crystal Wang 3:0 (9,3,3)
Anastasia Bondareva - Ishana Deb 3:1 (9,4,-5,6)
Franziska Schreiner - Crystal Wang 3:1 (8,-3,4,15)

Spiel um Platz 5 - 8
Taiwan - USA 3:0

Deutschland - Serbien 1:3
Franziska Schreiner - Sabina Surjan 2:3 (-6,9,11,-3,-9)
Sophia Klee - Izabela Lupulesku 2:3 (-9,2,-10,7,-9)
Anastasia Bondareva - Tijana Jokic 3:1 (7,4,-7,8)
Franziska Schreiner - Izabela Lupulesku 2:3 (-7,8,10,-7,-8)

Viertelfinale

Japan - Taiwan 3:0
USA - Korea 0:3

Deutschland - Rumänien 1:3
Jennie Wolf - Andreea Dragoman 0:3 (-9,-4,-6)
Franziska Schreiner - Adina Diaconu 0:3 (-10,-4,-11)
Sophia Klee - Tania Plaian 3:0 (5,10,8)
Jennie Wolf - Adina Diaconu 0:3 (-10,-9,-8)

Serbien - China 0:3


Stufe 2
Gruppe E

1. Japan, 2. Serbien, 3. Hongkong
Japan und Serbien im Viertelfinale

Gruppe F
1. China, 2. USA, 3. Brasilien
Chian und USA im Viertelfinale

Gruppe G
Deutschland - Korea 0:3

Jennie Wolf - Kim Youjin 0:3 (-7,-1,-12)
Franziska Schreiner - Kim Jiho 1:3 (5,-2,-7,-3)
Anastasia Bondareva - Shin Yubin 1:3 (-7,-9,7,-6)

Korea - Russland 3:0

Deutschland - Russland 3:2
Franziska Schreiner - Anastasia Kolish 1:3 (8,-6,-7,-9)
Jennie Wolf - Mariia Tailakova 0:3 (-5,-6,-8)
Sophia Klee - Kristina Kazantseva 3:0 (12,8,8)
Franziska Schreiner - Mariia Tailakova 3:2 (5,-11,-4,9,9)
Jennie Wolf - Anastasia Kolish 3:1 (8,-9,3,8)

1. Korea, 2. Deutschland, 3. Russland
Korea und Deutschland im Viertelfinale

Gruppe H
1. Rumänien, 2. Taiwan, 3. Tschechien
Rumänien und Taiwan im Viertelfinale


Stufe 1
Gruppe A

1. Serbien, 2. Puerto Rico, 3. Tunesien
Serbien als Gruppensieger in der zweiten Stufe

Gruppe B
Deutschland – Neuseeland 3:0
Jennie Wolf – Emily Stewart 3:0 (3, 2, 2)
Franziska Schreiner – Cheng Zhiying 3:0 (1, 2, 5)
Sophia Klee – Jiang Nai Xin 3:0 (9, 5, 7)

Neuseeland – Ägypten 0:3

Deutschland - Ägypten 3:0
Franziska Schreiner – Mariam Alhodaby 3:0 (9,6,5)
Jennie Wolf - Marwa Alhodaby 3:1 (8,12,-6,7)
Sophia Klee – Sarah Abousetta 3:0 (5,5,8)
Deutschland als Gruppensieger in der zweiten Stufe

Gruppe C
1. Tschechien, 2. Italien, 3. Australien
Tschechien als Gruppensieger in der zweiten Stufe

Gruppe D
1. Brasilien, 2. Kanada, 3. Algerien
Brasilien als Gruppensieger in der zweiten Stufe

Das JWM-Aufgebot des DTTB

Mädchen
Anastasia Bondareva (VfR Fehlheim), Sophia Klee (SC Niestetal), Franziska Schreiner (TV 1921 Hofstetten), Jenne Wolf (TTC 1946 Weinheim)

Jungen
Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm), Tobias Hippler (TuS 92 Celle), Cedric Meissner (TuS 92 Celle), Kay Stumper (SV Salamander Kornwestheim)

Sportliche und Organisatorische Leitung
Richard Prause (Sportdirektor)

Trainer
Dana Weber (Mädchen-Bundestrainerin)
Zhu Xiaoyong (Jungen-Bundestrainer)

Physiotherapeuten
Maria Först
Birgit Schmidt

Psychologe
Christian Zepp

Presse/Fotos
Marco Steinbrenner

Auslosungen und Ergebnisse gibt es auf der ITTF-Seite

Kommende Events in Deutschland - Jetzt Tickets sichern!



Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Jugend-WM 03.12.2017

Mit Optimismus an die nächsten Aufgaben

Eine Medaille befand sich zwar nicht im Handgepäck, als die acht Nachwuchstalente des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) am Sonntag von den Jugend-Weltmeisterschaften aus Riva del Garda nach Frankfurt am Main zurück flogen. Trotzdem enttäuschten die vier Mädchen und Jungen nicht. Zu dieser Erkenntnis kam DTTB-Sportdirektor Richard Prause in seinem JWM-Fazit.
weiterlesen...
Jugend-WM 02.12.2017

Raus mit Applaus

„Das war mein bestes Spiel bei diesem Turnier“, resümierte Gerrit Engemann nach seiner Zweitrundenpartie bei den Jugend-Weltmeisterschaften im italienischen Riva del Garda. Der 18-Jährige zeigte sich in seiner altersbedingt letzten Partie bei einem Nachwuchsturnier noch einmal von seiner besten Leistung, wenngleich es gegen den an Position eins gesetzten Xue Fei (China) nicht zum Sieg und dem damit verbundenen Einzug in das Achtelfinale reichte.
weiterlesen...
Jugend-WM 02.12.2017

Niederlage trotz starker Leistung

Am vorletzten Tag der Jugend-Weltmeisterschaften in Riva del Garda ist Gerrit Engemann als letzter DTTB-Starter ausgeschieden. Der 18-Jährige unterlag trotz einer starken Leistung dem an Position eins gesetzten Xue Fei aus China mit 1:4.
weiterlesen...
Jugend-WM 01.12.2017

Gerrit Engemann übersteht die erste Hauptrunde

Wenn am morgigen Samstag bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Riva del Garda die zweite Hauptrunde im Jungen-Einzel ausgetragen wird, befindet sich auch noch ein Talent des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) im Wettbewerb.
weiterlesen...
Jugend-WM 30.11.2017

Sechs DTTB-Talente erreichen die Hauptrunde

Wenn bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Riva del Garda am Freitag die erste Hauptrunde in den beiden Einzel-Konkurrenzen ausgetragen wird, befinden sich noch sechs Talente des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) im Wettbewerb. Gerrit Engemann, Tobias Hippler, Kay Stumper, Sophia Klee, Jennie Wolf und Franziska Schreiner haben die Gruppenphase überstanden. Ausgeschieden ist dagegen nach zwei Niederlagen Anastasia Bondareva. Cedric Meissner musste am Morgen krankheitsbedingt abreisen und trat nicht mehr an.
weiterlesen...
Jugend-WM 29.11.2017

Niederlage für Jungen zum Abschluss

Mit einer Niederlage hat sich die Jungen-Auswahl des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Riva del Garda aus der Team-Konkurrenz verabschiedet. Das Quartett von Bundestrainer Zhu Xiaoyong unterlag im Spiel um Platz fünf Frankreich mit 1:3.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH