Katapulteffekt für Ovtcharov (Foto: Schillings)
Dima Ovtcharov folgt Timo Boll mit dem Sieg über Koki Niwa ins Viertelfinale/Achtelfinal-Aus für Han Ying

Grand Finals: WM-Revanche katapultiert Ovtcharov auf Platz 1 in der Welt

15.12.2017

Astana. Mit einem 4:3-Erfolg über den Japaner Koki Niwa hat sich Dimitrij Ovtcharov wie zuvor gestern Timo Boll in das Viertelfinale der ITTF World Tour Grand Finals gespielt - und sich ganz nebenbei an die Spitze der am 3. Januar erscheinenden neuen Weltrangliste katapultiert. Während die künftige Nummer 1 der Welt (siehe gesonderten Bericht in Kürze) und Boll nun in Kasachstan um den Einzug in das Halbfinale kämpfen, sind Deutschlands übrige Starter bereits ausgeschieden. Nach Shan Xiaona (Einzel) und Patrick Franziska (Doppel) ereilte heute früh auch Abwehrass Han Ying im Achtelfinale das Aus. 

Erfolgreiche WM-Revanche katapuliert Ovtcharov auf Platz 1

Dimitrij Ovtcharov nahm in einem erneut dramatischen Match gegen den Weltranglisten-Achten Koki Niwa erfolgreich Revanche für die bei der Heim-WM in Düsseldorf erlittene Niederlage. Nach jeweils zwei verpassten Satzbällen in den Durchgängen eins und drei geriet Ovtcharov mit 1:2 nach Sätzen und in Durchgang vier mit 0:4 ins Hintertreffen, ehe sich der World-Cup-Sieger zu steigern wusste und den Satz noch mit 11:6 an sich riss. Doch im fünften Satz nutzte der Deutsche erneute seine Chancen nicht und vergab eine 6:3-Führung, glich jedoch nach Rückstand im sechsten Satz mit 11:9 zum 3:3 aus.

Mit seinem zweiten verwandelten Matchball zum 11:5 im Entscheidungssatz, in dem Ovtcharov zum ersten Mal am heutigen Tag befreit aufzuspielen schien, schloss Ovtcharov am Ende seinen Frieden mit der wohl schmerzlichsten Niederlage des Jahres 2017. Der mit dem Erfolg verbundene Sprung auf Position eins der Weltrangliste entschädigt den Deutschen für die Erinnerungen an Düsseldorf, als das Match mit 11:9 im Entscheidungssatz zugunsten des Japaners endete, der zuvor noch nie gegen Ovtcharov gewonnen hatte.

Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf war der erste Gratulant des künftigen Weltranglisten-Ersten: "Es war ein hartes Match. Dima hat es sich redlich verdient, nun im Januar die Nummer 1 der Welt zu werden. Das ist eine tolle Bestätigung für seine Leistungen. Er will aber hier bei den Grand Finals noch mehr, als nur heute dieses eine, zugegeben, ganz besondere Spiel gegen Koki Niwa zu gewinnen." 

Dimitrij Ovtcharov: "Es fühlt sich an wie ein Welttitel"

Dimitrij Ovtcharov stand nach dem Sieg die Freude ins Gesicht geschrieben: "Ich bin überglücklich, dass ich es nun geschafft habe! Die nummer 1 fühlt sich an wie ein Welttitel! Ich habe 20 Jahre darauf hingearbeitet und das beste Jahr meiner Karriere gespielt. Das ist jetzt mein achtes Turnier, sechs davon habe ich gewonnen." Ovtcharov blickt nun entspannt auf die letzten Wochen zurück: "Seit den Swedish Open, also seit drei Wochen, weiß ich, dass mir nur ein Spiel fehlt. Das hat mich in dieser Zeit aber viel beschäftigt und manchmal auch etwas belastet, so nah dran zu sein und doch noch so weit weg. Ich habe deshalb auch viel im mentalen Bereich gearbeitet, um die Sache ruhig angehen zu können." Auch im Duell mit Niwa ließ sich der Stress nicht komplett ausschalten: "Im Match ließ sich der Gedanke an die Nummer 1 natürlich nicht immer ausschalten. Außerdem ist Niwa ist unberechenbar mit seinen Schlägen. Insgesamt habe ich es aber recht gut geschafft, ruhig und fokussiert zu bleiben. Das Turnier ist aber noch nicht für mich vorbei. Ich hoffe, ich kann auch diesmal das Endspiel erreichen."

Viertelfinale: Ovtcharov spielt Samstag, Boll schon heute um 15.30 Uhr

Im Viertelfinale trifft Ovtcharov am Samstag um 10.30 Uhr auf Japans 14 Jahre altes Wunderkind Tomokazu Harimoto, der im Achtelfinale keine Mühe mit dem Kasachen Kirill Gerassimenko hatte. Timo Boll muss hingegen schon heute Nachmittag um 15.30 Uhr wieder an den Tisch. Sein Gegner ist der Hongkong-Chinese Wong Chun Ting. Die Nummer 14 der Welt besiegte parallel zum Ovtcharov-Match den Weißrussen Vladimir Samsonov mit 11:9 im Entscheidungssatz.

Dritte Niederlage für Han Ying gegen Ishikawa

Im dritten Match mit Kasumi Ishikawa kassierte bei den Damen Deutschlands Nummer eins Han Ying die dritte Niederlage. Die Weltranglisten-Fünfte setzte sich gegen die acht Positionen hinter ihr notierte Han in sechs Sätzen mit 11:3, 11:9, 9:11, 10:12, 11:6 und 11:4 durch. Bereits gestern hatte Shan Xiaona (Berlin) der auf Platz zehn geführten Chinesin Chen Xongting gratulieren müssen. Han Ying war nicht unzufrieden: "Ich habe nicht schlecht gespielt, muss mich aber immer noch etwas an die neuen Bälle gewöhnen. Gerne hätte ich einen dritten Satz gewonnen, aber sie war auch die bessere Spielerin." Damen-Bundestrainer Jie Schöpp analysierte das Match: "Ying hat nach dem Satzausgleich am Ende zu passiv gesteigert, allerdings ist Ishikawa auch sehr geduldig gewesen und hat den richtigen Ball zum Punktgewinn abgewartet. Wir nehmen aber positive Ansätze aus dem Match mit und wissen, woran wir in der Zukunft zu arbeiten haben."

ITTF World Tour Grand Finals - Ergebnisse und Ansetzungen

DIE SPIELE DER DEUTSCHEN AM FREITAG
Herren-Einzel, Viertelfinale
Timo Boll - Wong Chun Ting HKG Freitag 15.30 Uhr
Herren-Einzel, Achtelfinale

Dimitrij Ovtcharov GER – Koki Niwa JPN 4:3 (-10,6,-12,6,-9,9,5)
Damen-Einzel, Achtelfinale

Han Ying GER – Kasumi Ishikawa JPN 2:4 (-3,-9,9,10,-6,-4)

DIE SPIELE DER DEUTSCHEN AM SAMSTAG
Herren-Einzel, Viertelfinale
Dimitrij Ovtcharov - Tomokazu Harimoto JPN Samstag 10.30 Uhr


ALLE SPIELE IN DER ÜBERSICHT


HERREN-EINZEL
Finale
Sonntag, 12.50 Uhr
Halbfinale
Samstag, 13.50 und 15.30 Uhr
Viertelfinale
Dimitrij Ovtcharov - Tomokazu Harimoto JPN Samstag 10.30 Uhr
Lin Gaoyuan CHN - Fan Bo CHN Samstag 8.50 Uhr
Fan Zhendong CHN - Xu Xin CHN Freitag 13.50 Uhr
Timo Boll - Wong Chun Ting HKG Freitag 15.30 Uhr
Achtelfinale
Dimitrij Ovtcharov GER – Koki Niwa JPN 
4:3 (-10,6,-12,6,-9,9,5)
Tomokazu Harimoto JPN – Kirill Gerassimenko KAZ 4:0 (9,6,5,13)
Fang Bo CHN – Simon Gauzy FRA 4:0 (6,8,8,7)
Lin Gaoyuan CHN – Masako Yoshida JPN 4:0 (4,1,6,7)
Fan Zhendong CHN – Chuang Chih-Yuan TPE 4:2 (15,-8,10,-8,5,6)
Xu Xin CHN – Kenta Matsudaira JPN 4:0 (6,8,9,8)
Vladimir Samsonov BLR – Wong Chun Ting HKG 3:4 (-3,-10,9,-11,4,8,-9)
Timo Boll GER – Yuya Oshima JPN 4:2 (6,-8,-3,10,8,6)
Auslosung im Herren-Einzel


DAMEN-EINZEL
Finale 
Sonntag, 12.00 Uhr
Halbfinale

Samstag, 13.00 und 14.40 Uhr
Viertelfinale
Chen Meng CHN – Feng Tianwei SGP Freitag 13 Uhr
Guo Yuting CHN - Kasumi Ishikawa JPN Freitag 14.40 Uhr
Chen Xongting CHN - Mima ito JPN Samstag 8 Uhr
Zhu Yuling CHN - Wang Manyu CHN Samstag 9.40 Uhr
Achtelfinale
Chen Meng CHN – Doo Hoi Kem HKG 4:2 (5,8,6,-8,-9,8)
Feng Tianwei SGP – Chen I-Ching TPE 4:1 (9,-7,15,5,8)
Miu Hirano JPN – Guo Yuting CHN 3.4 (-5,-6,10,-8,9,12,-9)
Han Ying GER – Kasumi Ishikawa JPN 2:4 (-3,-9,9,10,-6,-4)
Mima Ito JPN – Mori Sakura JPN 4:2 (8,8,7,-8.-5,5)
Shan Xiaona GER - Chen Xingtong CHN 1:4 (-2,-6,-10,5,-10)
Zhu Yuling CHN – Hina Hayata JPN 4:3 (-9,-4,8,8,5,-9,7)
Wang Manyu CHN – Hitomi Sato JPN 4:1 (6,6,7,-8,10)
Auslosung im Damen-Einzel

HERREN-DOPPEL
Finale (Sonntag, 9.50 Uhr)
Masataka Morizono/Yuya Oshima JPN - Ho Kwan Kit/Wong Chun Ting HKG 
Halbfinale
Ho Kwan Kit/Wong Chun Ting HKG - Jin Ueda/Mahara Yoshimura JPN 4:3 (-4,3,11,-3,-7,10,9)
Masataka Morizono/Yuya Oshima JPN - Chen Chien-An/Chiang Hung-Chieh TPE 4.2 (5,7,-10,-12,8,5)
Viertelfinale
Jin Ueda/Mahara Yoshimura JPN – Robin Devos/Cedric Nuytinck BEL 3:1 (9,6,7)
Ho Kwan Kit/Wong Chun Ting HKG - Gao Ning/Pang Xue Jie SGP 3:0 (4,2,11)
Patrick Franziska GER/Jonathan Groth DEN – Chen Chien-An/Chiang Hung-Chieh TPE 1:3 (-7,-7,3,-9)
Masataka Morizono/Yuya Oshima JPN – Tomokazu Harimoto/Yuto Kizukuri JPN 2:2 (-8,9,10,-8,11)

Auslosung im Herren-Doppel


DAMEN-DOPPEL
Finale (Sonntag, 9 Uhr)
Chen Meng/Zhu Yuling CHN - Hina Hayata/Mima Ito JPN
Halbfinale

Hina Hayata/Mima Ito JPN – Doo Hoi Kem/Lee Ho Ching HKG 4:2 (-8,6,-9,10,9,14)
Chen Meng/Zhu Yuling CHN - Honoka Hashimoto/Hitmoi Sato JPN 4:0 (12,4,9,8)
Viertelfinale
Hina Hayata/Mima Ito JPN – Barbora Balazova/Hana Matelova CZE 3:1 (9,6,-11,5)
Doo Hoi Kem/Lee Ho Ching HKG – Chen Szu-Yu/Cheng I-Ching TPE Donnerstag 3:1 (8,7,-4,11)
Matilda Ekholm SWE/Georgina Pota HUN – Honoka Hashimoto/Hitmoi Sato JPN 1:3 (-6,-9,8,-7)
Chen Meng/Zhu Yuling CHN – Ng Wing Nam/Soo Wai Yam Minnie HKG 3:0 (3,4,7)

Auslosung im Damen-Doppel


DAS AUFGEBOT DES DTTB 
Herren-Einzel: Timo Boll (Borussia Düsseldorf), Dimitrij Ovtcharov (Fakel Orenburg, Russland)
Damen-Einzel: Han Ying (KTS Tarnobrzeg, Polen), Shan Xiaona (ttc berlin eastside)
Herren-Doppel: Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT, zusammen mit dem Dänen Jonathan Groth)
Trainer: Jörg Roßkopf (Herren-Bundestrainer), Jie Schöpp (Damen-Bundestrainerin)
Physiotherapeutin: Annette Zischka (Olympiastützpunkt Hessen)

weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 2017 17.12.2017

Grand Finals: Silber für Dima Ovtcharov

Bei den Grand Finals der ITTF World Tour 2017 in Astana hat Dimitrij Ovtcharov die Silbermedaille gewonnen. In einer Neuauflage des Vorjahres-Endspiels unterlag die künftige Nummer 1 dem Weltranglisten-Zweiten Fan Zhendong mit 7:11, 9:11, 7:11 und 10:12. Gestern hatte Chinas WM-Zweiter im Halbfinale bereits den Vormarsch von Timo Boll gestoppt.
weiterlesen...
World Tour 2017 16.12.2017

Grand Finals: Nervenstarker Ovtcharov zieht ins Finale ein

Dimitrij Ovtcharov hat wie im Vorjahr das Endspiel der World Tour Grand Finals erreicht. Im Halbfinale des mit 1 Million Dollar dotierten Showdowns der Jahresbesten besiegte die designierte Nummer eins Chinas Weltranglisten-Sechsten Lin Gaoyuan in sieben Sätzen mit 7:11, 6.11, 11:9, 11:8, 11:8, 4:11 und 12:10. Im Finale steht Ovtcharov in einer Neuauflage des Duells bei den German Open in Magdeburg dem Weltranglisten-Zweiten Fan Zhendong gegenüber,
weiterlesen...
World Tour 2017 16.12.2017

Grand Finals: Timo Bolls herausragendes Jahr endet im Halbfinale

Timo Boll hat in Astana den Einzug in das Endspiel der mit 1 Million Dollar dotierten World Tour Grand Finals verpasst. Der Düsseldorfer unterlag dem Chinesen Fan Zhendong im Halbfinale in sechs Sätzen. Im zweiten Vorschlussrundenmatch kommt es um 15.30 Uhr zwischen dem designierten Weltranglisten-Ersten Dimitrij Ovtcharov und dem Weltranglisten-Sechsten Lin Gaoyuan zu einem erneuten deutsch-chinesischen Duell.
weiterlesen...
World Tour 2017 16.12.2017

Grand Finals: Auch Ovtcharov nach Sieg über Harimoto im Halbfinale

Mit einem 4:3-Sieg über die Zukunft ist die neue Nummer 1 der Welt in das Halbfinale der mit 1 Million Dollar dotierten Grand Finals eingezogen. Der 29-jährige Dimitrij Ovtcharov, der im Januar die Führung in der Weltrangliste übernehmen wird, bezwang in einem schwer umkämpften Viertelfinale Japans 14 Jahre altes Wunderkind Tomokazu Harimoto mit 11:7, 11:13, 11:8, 12:14, 11:8, 5:11 und 11:7.
weiterlesen...
World Tour 2017 15.12.2017

Grand Finals: Timo Boll trifft im Halbfinale auf Fan Zhendong

Timo Boll hat das Halbfinale der mit 1 Million Dollar dotierten World Tour Grand Finals in Astana erreicht. Der Düsseldorfer besiegte den Hongkong-Chinesen Wong Chun Ting in sechs Sätzen und fordert nun morgen um 13.50 Uhr im Match um den Finaleinzug um 13.50 Uhr Chinas Weltranglisten-Zweiten Fan Zhendong heraus. Zuvor bestreitet um 10.30 Uhr der künftige neue Weltranglisten-Erste Dimitrij Ovtcharov um 10.30 Uhr seine Viertelfinalbegegnung mit Japans 14 Jahre altes Wunderkind Tomokazu Harimoto.
weiterlesen...
World Tour 2017 15.12.2017

Die neue Nr. 1 der Welt heißt ab Januar Dimitrij Ovtcharov

Der 3. Januar 2018 wird ein ganz besonderes Datum im Leben des Dimitrij Ovtcharov: Wenn der 29-Jährige an diesem Tag in seinem Urlaub auf den Malediven erwacht, dann ist Ovtcharov die neue Nummer 1 im Welttischtennis. Der World-Cup-Sieger löst mit dem Erscheinen der neuen ITTF-Notierung Weltmeister und Olympiasieger Ma Long nach 34 Monaten an der Spitze ab. Möglich machte den Matchwechsel Ovtcharovs heutiger Viertelfinaleinzug bei den mit 1 Million Dollar dotierten ITTF World Tour Grand Finals in Astana.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH