Am Wochenende mit Bad Driburg auf Deutschland-Tour: Nina Mittelham (re. mit Nadine Bollmeier)
Bad Driburg, Kolbermoor und Berlin mit Chancen auf Tabellenführung

Spitzenreiter Bingen vor Ablösung

Damen-Bundesliga 16.11.2017

Die Zeit der TTG Bingen/Münster-Sarmsheim als Spitzenreiter der Damen-Tischtennis-Bundesliga läuft zumindest vorläufig ab. Nach den drei Begegnungen am Wochenende wird entweder Champions-League-Teilnehmer TuS Bad Driburg, Vizemeister SV DJK Kolbermoor oder wieder Triple-Gewinner ttc berlin eastside das spielfreie Team von Ding Yaping als Nummer eins abgelöst haben.

Gleich zwei Chancen dazu bieten sich Bad Driburg: Die Ostwestfalen gastieren zunächst beim TV Busenbach (Samstag) und tags darauf in Kolbermoor. Als Belohnung für die insgesamt rund 2000 km lange Deutschland-Tour hofft Manager Franz-Josef Lingens "auf mindestens zwei Punkte". Dadurch, meint Lingens weiter, "hätten wir dann erst einmal für die Play-off-Qualifikation einen beruhigenden Vorsprung auf Platz sieben". Zu seiner Reisegruppe gehört auch wieder Neuzugang Yan Su als Nummer zwei - und eröffnet Bad Driburg somit den Einsatz von Sophia Klee im unteren Paarkreuz zusammen mit Nationalspielerin Nina Mittelham. Im Ideal- und Extremfall rechnet Lingens mit bis zu sieben Zählern auf den hinteren Positionen: "Nur in Kolbermoor", so das Kalkül von Lingens, "dürfte unsere frühere Spielerin Katharina Michajlova noch zu stark für Sophia sein."

Doch schon auf der ersten Zwischenstation in Busenbach muss sich Bad Driburg auf harten Widerstand gefasst machen. In ihrem schon letzten Hinrundenspiel wollen die Gastgeberinnen laut Mannschaftsführerin Jessica Göbel "endlichen den ersten Saisonsieg". Die Ex-Nationalspielerin geht in ihrer Erfolgsrechnung ("Wir haben mit unseren bisherigen drei Punkten die Play-offs in der eigenen Hand") von einem Punkt in ihrem eigenen noch ungeschlagenen Doppel mit Tanja und weiteren Erfolgen ihrer "jungen Wilden" aus. Ob Yvonne Kaiser, Anastasia Bondareva oder Leonie Hartbrich: "Sie brennen darauf, zuhause alles zu zeigen, was sie können."

Kolbermoor erwartet Bad Driburg aufgrund der zu erwartenden Aufstellung mit einer gehörigen Portion Respekt. "Mit Yan Su oben wird das für uns kein Selbstläufer und sicher wieder wie zuletzt beim 6:4 beim SV Böblingen eine ganz enge Kiste", orakelt Manager Michael Fuchs. Grundsätzlich gehe sein Team optimistisch mit der Hoffnung auf einen weiteren Sieg in die Begegnung, doch dafür sind seiner Meinung nach Siege der zuletzt noch um ihre Form kämpfenden Nationalspielerin Sabine Winter unverzichtbar: "Sabine hat nach ihrer längeren Pause zwar eine schwere Phase, aber wir brauchen ihre Punkte." Unterdessen sind beim Duell zwischen Titelverteidiger Berlin und dem noch sieglosen Schlusslicht TTK Anröchte die Rollen klar verteilt. "Wir freuen uns gegen eine solch starke über den jeden Punkt oder auch schon über jeden Satzgewinn", beschreibt TTK-Manager Manfred Vogel die trotz des Einsatzes von Spitzenspielerin Wang Aimei ungleiche Ausgangslage. Unter Druck sieht Vogel den Aufsteiger denn auch keinesfalls: "Wir wollen die Punkte für die Play-offs nicht gegen Berlin holen."

Beim Meister gilt denn auch der vierte Erfolg im vierten Spiel als Pflicht. "Alle andere als ein Sieg wäre eine Sensation", umreißt Manager Andreas Hain die Erwartungen. Spannender als die Frage nach dem Endergebnis erscheint somit das Debüt von Neuzugang Shiho Matsudaira. Die Japanerin traf zu Wochenbeginn in Deutschland ein und überzeugte Trainerin Irina Palina auf Anhieb. "Der erste Eindruck von ihr positiv", meinte die Russin. Matsudaira wird auch aufgrund der Wettkampfpause der Mixed-WM-Dritten Petrissa Solja zusammen mit Spitzenspielerin Shan Xiaona und der trotz Schwangerschaft erneut antretenden Kathrin Mühlbach aufschlagen. Offen ist bei Berlin lediglich noch die Frage, ob Georgina Pota oder wieder Palina selbst das ttc-Quartett komplettiert.

weitere Artikel aus der Rubrik
1. Bundesliga Damen 07.01.2018

Berlin müht sich an Spitze zurück

Titelverteidiger ttc berlin eastside hat in der Damen-Tischtennis-Bundesliga zum Rückrunden-Auftakt die Tabellenführung zurückerobert. Durch das mühsame 5:5 beim bisherigen Schlusslicht TTK Anröchte löste das Hauptstadt-Team den spielfreien Herbstmeister TTG Bngen/Münster-Sarmsheim an der Spitze wieder ab. Im Play-off-Rennen landeten unterdessen beim 5:5 zwischen dem TuS Bad Driburg und dem TV Busenbach besonders die Hausherrinnen einen wichtigen Punktgewinn, der allerdings auch den Gästen nutzen kann.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 05.01.2018

Erneuter Fühungswechsel möglich - Kampf um Play-off-Platz im Blickpunkt

Der Rückrunden-Auftakt in der Damen-Tischtennis-Bundesliga kann gleich wieder einen erneuten Wechsel an der Tabellenpitze bringen. Titelverteidiger ttc berlin eastside kann den bislang punktgleichen Herbstmeister TTG Bingen/Münster-Sarmsheim schon durch ein Remis bei Schlusslicht TTK Anröchte von Platz eins verdrängen. Unterdessen kämpfen der TuS Bad Driburg und der TV Busenbach um wichtige Punkte für die Play-off-Qualifikation.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 10.12.2017

Bingen trotz Niederlage Herbstmeister

Die TTG Bingen/Münster-Sarmsheim hat sich in der Damen-Tischtennis-Bundesliga die inoffizielle Herbstmeisterschaft gesichert. Trotz ihrer ersten Saisonniederlage gehen die Rheinhessen als Nummer eins vor dem punktgleichen Verfolger-Duo mit Titelverteidiger ttc berlin eastside und Vizemeister SV DJK Kolbermoor als Nummer eins ins neue Jahr. Bis 2018 müssen dagegen Aufsteiger TTK Anröchte und die SV Böblingen auf ihren ersten Saisonsieg warten.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 10.12.2017

Showdown um die Herbstmeisterschaft in Kolbermoor

Die Entscheidung im Kampf um die Herbstmeisterschaft und ein Kellerduell: In der Damen-Tischtennis-Bundesliga steht zum Hinrunden-Abschluss ein spannender Spieltag bevor.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 03.12.2017

Berliner Sieg nach gerissener Erfolgserie

Titelverteidiger ttc berlin eastside hat sich in der Damen-Tischtennis-Bundesliga schnell vom Ende seiner jahrelangen Erfolgsserie erholt. 24 Stunden nach der 2:6-Heimniederlage gegen Spitzenreiter TTG Bingen/Münster-Sarmsheim rückte der Triple-Gewinner durch ein 6:3 bei der weiterhin sieglosen SV Böblingen immerhin am spielfreien Vizemeister SV DJK Kolbermoor vorbei auf Rang zwei vor. Bingen darf sich allerdings die besten Chancen auf die Herbstmeisterschaft ausrechnen.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 02.12.2017

Bingen knackt Berlins Nimbus umd marschiert

Die TTG Bingen/Münster-Sarmsheim hat das Schlagerspiel der Damen-Tischtennis-Bundesliga bei Meister ttc berlin eastside gewonnen. Durch den 6:2-Erfolg an der Spree knackte der Spitzenreiter die jahrelange Serie des Titelverteidigers in der Meisterschaft ohne Niederlage und baute seinen Vorsprung in der Tabelle weiter aus.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH