Anzeige

Sport bewegt Menschen mit Demenz

Projektdokumentation "Sport bewegt Menschen mit Demenz"

"Sport bewegt Menschen mit Demenz" war ein vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördertes Projekt über den Deutschen Olympischen Sportbund. Es ging darum, Sportangebote für Menschen mit Demenz und deren Angehörigen zu entwickeln und die Zielgruppe über den Vereinssport daran teilhaben zu lassen.

Insgesamt sechs Tischtennisvereine setzten das Projekt um. Dabei wurde Tischtennis sowohl in Pflegeeinrichtungen als auch in der Sporthalle gespielt. Dadurch konnten in den Vereinen vielfältige Erfahrungen und neue Mitglieder gewonnen werden.

Diese Erfahrungen hat der DTTB in einer ausführlichen Projektdokumentation zusammengefasst. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und interessante Erkenntnisse beim Lesen sowie hoffentlichen einen erfolgreichen Start in dieses für die Betroffenen, den Sport und unsere Gesellschaft wichtige Thema.

-> Über diesen Link können Sie die Projektdokumentation als PDF abrufen

Worum ging es in dem Projekt "Sport bewegt Menschen mit Demenz"

Sport bewegt Menschen mit Demenz ist ein Projekt über den Deutschen Olympischen Sportbund, welches vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird. Der DTTB übernahm dabei eines von vier Teilprojekten. Die weiteren Projektpartner sind der Landessportbund Niedersachsen, der Landessportbund Nordrhein-Westfalen und der Deutsche Turnerbund. In den Teilprojekten werden neue Angebote für Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen in Sportvereinen erprobt. Dies soll dazu führen, dass immer mehr der 90.000 Sportvereine innerhalb des DOSB bedarfsgerechte Sport- und Bewegungsangebote anbieten.

Tischtennis ist dabei die einzige Spielsportart, die an dem Projekt teilnimmt. Tischtennis kann bekanntlich bis ins hohe Alter gespielt werden. Zudem kann unsere Sportart, z.B. mit langsameren Bällen, an die Zielgruppen im Gesundheitssport angepasst werden. Zusätzlich darf der Faktor Motivation, den Teilnehmenden beim Ausüben einer Spielsportart mitbringen, nicht außer Acht gelassen werden. Im Optimalfall vergessen die betreffenden Personen Ihre Krankheit für eine Weile und gewinnen durch den Sport etwas Lebensfreude.

Im Projekt arbeitet der DTTB mit folgenden 6 Vereinen zusammen:

1) 1. VFL FORTUNA Marzahn e.V.
2) Steglitzer Tischtennis-Klub Berlin
3) TV Mandelsloh
4) TSV Stuttgart-Münster
5) DJK Sportbund Stuttgart
6) GTM Rheinmünster

Das Projektziel ist die Teilhabe von Menschen mit leichter bis mittelschwerer Demenz zusammen mit ihren Angehörigen in einem Tischtennisverein.

Projekterfolge

Folgende Erfolge können die Projektvereine bislang vorweisen:

  • Gewinnung von Know-How, Umgangsformen und Praxiswissen in dem Thema
  • Etablierung einer neuen Sportgruppe für Menschen mit und ohne Demenz
  • Inklusion der Teilnehmenden des Projekts in eine PingPongParkinson Freizeitgruppe
  • Gewinnung von neuen Vereinsmitgliedern

Wie kann mein Verein in dem Themenfeld aktiv werden?

Es gibt derzeit folgende Möglichkeiten in das Thema einzusteigen:

  • Im Qualitätszirkel, der DTTB P-Trainer-Fortbildung, wird das Thema Demenz behandelt werden (03.12.2022)
  • Informationen liefert die Homepage der Deutschen Alzheimer Gesellschaft
  • Der DOSB stellt eine Materialbox kostenfrei zur Verfügung (bestellbar unter demenz@dosb.de)
  • Der DTTB arbeitet an einer Projektdokumentation, in dem das gewonne Wissen aus dem Projekt anschaulich dargestellt werden wird.
    Es werden u.a. Erfahrungsberichte, Stundenbeispiele und themenspezifisches Wissen enthalten sein.
    Die Projekdokumentation wird bis Ende August 2022 verfügbar sein.

 

Weitere Infos über Gesundheitssport

© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum