Anzeige
Es gibt immer Anlässe, auf dem Tisch zu tanzen. Hier beim ersten Triple-Erfolg mit Borussia Düsseldorf (Foto: Majo)
Seit zwei Jahrzehnten Weltklasse und noch lange nicht Schluss. "Ich spiele noch zu gerne", sagt er. Zum Glück.

40 Jahre Timo Boll

Borussia Düsseldorf / SH 07.03.2021

Höchst/Düsseldorf. Timo Boll wird am Montag 40 Jahre alt. Deutschlands bester Tischtennisspieler aller Zeiten hat in den vergangenen zwei Jahrzehnte wie kaum ein anderer seinen Sport geprägt und das gleich auf vielerlei Weise: durch seine sportlichen Erfolge, seine Fairness und seine großartige Persönlichkeit.

Höhepunkte gab es in der Laufbahn des Linkshänders viele. Dazu zählen die drei Medaillen bei den Olympischen Spielen, acht Mal Edelmetall bei Weltmeisterschaften und die 19 Titel bei Europameisterschaften, Siege bei den Grand Finals, beim World Cup oder beim Europe Top 12 bzw. 16. Natürlich gehört auch der Triumph bei den European Games in 2019 dazu, mit dem er sich als erster Sportler überhaupt für die Olympischen Spiele in Tokio qualifizierte. Der Gewinn der Deutschen Einzel-Meisterschaft gelang ihm gleich 13 Mal - Rekord, ebenso wie bisher 26 Titelgewinne mit seinem Verein Borussia Düsseldorf. Boll wurde bereits mit 21 Jahren die Nummer eins der Welt, stand mit 29 Jahren wieder an der Spitze des Rankings, um im zarten Alter von 37 Jahren der älteste Weltranglisten-Erste in der Geschichte zu werden. Es gab schon einige herausragende Spieler im Tischtennis, doch zwei Jahrzehnte in der Weltspitze zu sein gelang bislang nur Timo Boll.

Fahnenträger bei Olympia 2016 in Rio

Ein weiteres Highlight in der Karriere Bolls war die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro, als er bei der Athleten-Parade die deutsche Mannschaft als Fahnenträger in das Maracana-Stadion führte. Dass Timo Boll diesen "Ritterschlag" erhielt, hatte er sich nicht nur aufgrund seiner außergewöhnlichen sportlichen Erfolge verdient, sondern auch durch sein stets vorbildliches Auftreten, seine Bescheidenheit und sein gelebtes Fairplay. Unvergessen ist sein ehrenvolles Verhalten bei den Weltmeisterschaften in China 2005, als er in seinem Achtelfinalspiel gegen Liu Guozheng bei eigenen Matchball nach einem Rückschlag seines Gegenübers eine von den Schiedsrichtern unbemerkte Tischberührung des Balles angezeigt hatte. Er verlor schließlich das Spiel, gewann aber viele Sympathien und wurde später in China zum bekanntesten und beliebtesten Nicht-Chinesen überhaupt.

Boll wurden in seiner Laufbahn zahlreiche Auszeichnungen zuteil, neben Ehrungen für seine sportlichen Erfolge auch die Verleihung des Bambi 2005 in der Kategorie "Sport", des Fairplay-Preises des Bundesinnenministers im Jahr 2007 und des Silbernen Lorbeerblatts 2008. All das hat Timo Boll zu der Persönlichkeit gemacht, die er heute ist, und die mit bald 40 Jahren immer noch erfolgreich Tischtennis spielt, mit Borussia Düsseldorf und auf internationalem Parkett.

"Nach zwanzig Jahren in der absoluten Weltklasse darf Timo als der bekannteste und beliebteste Tischtennisspieler der Welt angesehen werden. Er hat sich diesen Ruf erworben durch die Beständigkeit seiner Leistungen, durch sein Fairplay in Sieg und Niederlage und schließlich durch seine Freundlichkeit und seinen Respekt im Umgang mit Menschen aller Kontinente", fasst es Hans Wilhelm Gäb zusammen, DTTB-Ehrenpräsident und Verwaltungsratsvorsitzender von Borussia Düsseldorf.

Tischtennis-Deutschland gratuliert zum runden Geburtstag. Alles Gute, Timo. Und bleib bitte noch lange für und mit uns am Ball!

Links

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Stars & Stories Podcast 20.09.2021

Neue Folge Ping, Pong & Prause: "Wenn es nicht brennt, hat es nichts gebracht"

In der ersten post-olympischen Folge ist der frisch gebackene Deutsche Meister Benedikt Duda bei Ping, Pong & Prause zu Gast. Er erzählt, was ihm dieser Titel bedeutet, warum mit Olympia ein Traum in Erfüllung gegangen ist und wie der Spätstarter so eine Karriere hinlegen konnte. Tipps gibt es außerdem von ihm aus erster Hand zum Thema Fitness und Beinarbeit. Viel Spaß beim Hören!
weiterlesen...
Stars & Stories 31.07.2021

Video-Doku Road to Tokyo: Patrick & Timo

Der Teamwettbewerb steht unmittelbar bevor und bei den DTTB-Herren wird das Doppel Timo Boll und Patrick Franziska eine wichtige Rolle spielen. Die Odenwälder kennen sich mittlerweile seit fast 20 Jahren und sind nicht nur Doppelpartner und Trainingspartner, sondern auch Freunde. In der neuen Folge Road to Tokyo, aufgenommen vor den Olympischen Spielen, erzählen die beiden, was sie aneinander schätzen, was ihr Geheimrezept im Doppel ist und warum Trash-Talk im Training schon zur Routine geworden ist.
weiterlesen...
Stars & Stories 12.07.2021

TT Smash City: Ovtcharovs starten YouTube-Kanal

Mit "TT Smash City" haben Dimitrij und allen voran seine Ehefrau Jenny Ovtcharov einen eigenen YouTube-Kanal gegründet. Letztere hatte die Idee zu „TT Smash City“ und wird zukünftig die Fans mit spannenden Videos rund um das Thema Tischtennis versorgen.
weiterlesen...
Stars & Stories 30.06.2021

Timo Bolls EM-Videotagebuch: Ein Blick hinter die Kulissen

Ganz Tischtennis-Deutschland feiert Timo Boll und seinen achten Europameistertitel. Auf seinem YouTube-Kanal hat er ein vierteiliges Videotagebuch aus Warschau veröffentlicht. Kaffee kochen, kleben, Workouts und Spielanalysen - Reinschauen lohnt sich, auch wenn der "Vlog" in englischer Sprache ist!
weiterlesen...
Olympische Spiele Stars & Stories 28.05.2021

„2008 war ich gefühlt schon sechs Monate davor in Peking“

Dimitrij Ovtcharov ist so etwas wie der Mr. Olympia im deutschen Tischtennisteam. An drei Spielen hat er teilgenommen und insgesamt vier Medaillen gewonnen. So viel wie kein deutscher Tischtennisspieler vor ihm. Im Podcast "Ping, Pong & Prause" hat er kürzlich erzählt, was die Spiele für ihn bedeuten, warum jede Teilnahme dramatisch war und was in und vor Tokio alles anders ist.
weiterlesen...
Stars & Stories 28.05.2021

Timo Boll: "Am liebsten würde ich hinter der Kamera stehen"

Timo Boll ist nicht nur einer der weltbesten Spieler - er genießt auch in allen Teilen der Welt größte Anerkennung und Respekt. Vor drei Jahren gründete er die Online-Plattform "Timo Boll Webcoach". Sein Ziel: Wissen weitergeben. Seit mehreren Monaten freuen sich seine Fans auch über wöchentliche Videos auf seinem kostenfreien, englischssprachigen YouTube-Kanal. Im Interview erklärt er, woher die Leidenschaft zum Video kommt und wie es mit seinem Webcoach weitergeht.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH