Maze (l.) und Boxer Kessler (Foto: Screenshot Instagram-Account von Michael Maze)
Ovtcharov ist sicher: „Michael passt als Persönlichkeit extrem gut in so eine Show. Er wird die Leute gut unterhalten"

Walzerkönig und Salsero: Michael Maze im dänischen "Let's Dance"

SH 21.08.2019

Kopenhagen. Die aktuelle Nachricht über Michael Maze handelt mal nicht von der Tischtennis-Welt. Dänemarks ehemaliger Star-Spieler wechselt die Sportart und ist ab Herbst im dänischen Pendant des Promi-Tanzwettbewerbs "Let's Dance" zu sehen. Das haben der Sender und Maze selbst über die sozialen Medien verbreitet.

Der 37-jährige Kopenhagener, Sportler des Jahres in Dänemark 2005, ist einer von insgesamt zwölf in Dänemark bekannten Persönlichkeiten, die sich in der Sendung jeweils an der Seite von Profitänzern in verschiedenen Tänzen miteinander messen. Maze ist einer von zwei Sportlern im Feld. Mit dabei ist sein Kumpel Mikkel Kessler, ehemaliger Box-Profi und mehrfacher Weltmeister im Supermittelgewicht.

„Michael passt als Persönlichkeit extrem gut in so eine Show. Er wird die Leute sicherlich gut unterhalten", findet Dimitrij Ovtcharov. "Wie gut sein Rhythmusgefühl ist, kann ich schwer einschätzen, aber sicher besser als meins. Er kommt bestimmt weiter als die erste Runde. Ich wünsche ihm viel Erfolg und hoffe, er bleibt verletzungsfrei. Wir wollen ihn noch weiterhin am Tischtennistisch sehen.“ 

Wie realistisch ist der Traum von Olympia 2020?

Seinen Traum von der fünften Olympia-Teilnahme soll Maze trotzdem nicht aufgegeben haben - in Tokio 2020 soll er in Erfüllung gehen. Die aktuelle Nummer 244 der Weltrangliste hatte allerdings bei der Einzel-WM in Budapest seinen bislang einzigen Auftritt bei einer internationalen Großveranstaltung in diesem Jahr.

Michael Maze war 2009 Europameister im Einzel und führte 2005 seine Mannschaft zum EM-Titel. Bei den Weltmeisterschaften 2005 gewann er Bronze im Einzel, nachdem er Chinas Hao Shuai nach hohem Rückstand und vor dessen heimischen Publikum in Shanghai mit einer Ballonabwehr-Show düpiert und zuvor bereits Favorit Wang Hao besiegt hatte. Bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen holte er das einzige Edelmetall für Europa, gewann an der Seite von Finn Tugwell Bronze im Doppel. Nach mehreren langwierigen Verletzungen erklärte der frühere Dauerkonkurrent vor allem von Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll im Frühjahr 2016 seinen Rücktritt vom Tischtennisprofisport. Im Februar 2018 startete Maze sein Comeback, bei dem er seitdem weit von der Form seiner früheren Jahre entfernt ist.

Paralympicssieger Bayley tanzt in der BBC / Und wer in Deutschland?

Fernseh-Tanzen scheint zurzeit populär unter Tischtennisspielern zu werden. Vor zwei Wochen hatte der englische Paralympicssieger Will Bayley seine Teilnahme an "Strictly Come Dancing" in der britischen BBC bekannt gegeben.

Ob bald auch ein deutscher Crack bei "Let's Dance" auftreten wird? World-Cup-Sieger Ovtcharov ist für sich sicher: "Mich wird man nicht so schnell bei 'Let’s Dance' in Deutschland sehen. Es war harte Arbeit, zu meiner Hochzeit den Hochzeitstanz einzustudieren. Das war nur ein Tanz, und ich habe so einige Tanzstunden dafür gebraucht. Ich sehe mich da nicht als großes Talent." Er ergänzt selbstironisch: "Mein Vater hat schon vor langer Zeit mal zu mir gesagt, dass der liebe Gott einem eine gute Stimme oder ein gutes Tanzgefühl gibt und anderen Leuten etwas anderes. Bei Stimme und Tanzgefühl war er bei mir sehr sparsam. Damit bin ich bei DSDS und 'Let’s Dance' definitiv raus!"

Links

weitere Artikel aus der Rubrik
Stars & Stories Podcast 10.07.2020

Neue Podcast-Folge Ping, Pong & Prause: Als Dang Qiu uns was vom Schafstall erzählte

Der frisch gebackene Deutsche Mannschaftsmeister Patrick Franziska beehrt heute Ping, Pong & Prause. Es wird viel gelacht, getrunken und über den sympathischen Hessen gesprochen. Ach ja - und auch über die legendäre Team-WM in Halmstad und warum die Bedeutung der Aufschläge total unterschätzt wird.
weiterlesen...
Stars & Stories 10.07.2020

Road to Tokyo mit Patrick Franziska - Teil 4: Wie alles anfing

Top 15 in der Welt, Europameister, Vizeweltmeister - Patrick Franziska hat viel erreicht im Tischtennis. Aber wie fing alles an? Und warum waren Familie und Trainer so wichtig? Das erfahrt ihr in der neuen Folge von "Road to Tokyo - mit nie zuvor veröffentlichten Bild- und Videomaterial.
weiterlesen...
In eigener Sache Stars & Stories 01.07.2020

Spendenaufruf: Borussia-Profi Achanta kämpft an der Seite der Ärmsten gegen Corona und den Hunger

Weltklassespieler Kamal Achanta kämpft in seiner Heimat Indien in der Coronakrise derzeit den Kampf seines Lebens. In Chennai organisiert der Profi zusammen mit seiner Familie Hilfe in Form von Care-Beutel für die Bedürftigsten unter den Bedürftigen. Borussia Düsseldorf und der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) unterstützen Achanta bei seinem humintären Einsatz und rufen gemeinsam zu Spenden auf.
weiterlesen...
Stars & Stories 01.07.2020

SVM – ein Kürzel ist seit heute Geschichte

Weniger jungen Semestern liegt der Name noch klangvoll in den Ohren. Ab heute, dem 1. Juli, jedoch ist „ES-VAU-EM“, die in den 60er- und 70er-Jahren bundesweit erfolgreiche „Sportvereinigung am Moltkeplatz Essen“, für den Tischtennissport Geschichte. Das Kürzel SVM verschwindet von der Bildfläche. Es ist der Preis für die Fusion mit dem Nachbarn DJK Franz-Sales-Haus.
weiterlesen...
Stars & Stories 28.06.2020

Bei Hessens großem Sporttag geht ein "Kindheitstraum in Erfüllung"

Für "Hessens großen Sporttag" verband der Hessische Rundfunk am Sonntag von 11 bis 16.15 Uhr prominente Sportlerinnen und Sportler aus Hessen zu einer Art regionalem Mini-Olympia. Der HR schaltete live von Sportart zu Sportart, von Schaukampf zu Schaukampf. Triathlon, Rudern, Beachvolleyball, Tennis, Dressurreiten und Tischtennis waren mit von der Partie. Neben den Profis Jörg Roßkopf, Ruwen Filus und Kristin Lang waren auf regionale Amateure dabei.
weiterlesen...
Stars & Stories 24.06.2020

TV-Termin: 45 Minuten Tischtennis im HR-Fernsehen live am Sonntag

Tischtennis, Triathlon, Tennis, Reiten und Beachvolleyball – beim großen Sporttag im Hessischen Rundfunk am Sonntag ab 11 Uhr ist für jeden Geschmack etwas dabei. Im Tischtennis sind Jörg Roßkopf, Ruwen Filus, Kristin Lang und Hessens zehnjähriges Nachwuchstalent Josephina Neumann mit von der Partie. Außerdem bekommen drei hessische Amateure die Chance, ein paar Bälle gegen die Profis zu spielen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH