Anzeige
Tischtennis verzeichnet laut DOSB-Erhebung einen Mitgliederzuwachs

Wir sind wieder mehr

FL 18.12.2015

Neu-Isenburg. Tischtennis-Deutschland verzeichnet Mitglieder-Plus. Der DTTB hat erstmals seit Jahren wieder Mitglieder hinzugewonnen, als einer von insgesamt nur drei großen Sportverbänden. Laut DOSB-Bestandserhebung stieg die Mitgliederzahl des DTTB im Jahr 2015 um 21.974 auf insgesamt 610.521. Das entspricht einem Plus von 3,73 Prozent. 

Laut der aktuellen Bestandserhebung des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) zählt der DTTB in diesem Jahr 21.974 Mitglieder mehr als 2014. Das macht eine Steigerung von 3,73 Prozent. Von den großen Sportverbänden haben nur drei im Jahr 2015 Mitglieder hinzugewonnen, neben Tischtennis ist das Fußball und Golf. Die meisten anderen Sportarten büßten ein. In der Rangliste der olympischen Spitzenverbände liegt der DTTB mit 610.521 Mitgliedern auf Platz neun. Unangefochtener Spitzenreiter ist Fußball mit rund 6,9 Millionen Mitgliedern vor Turnen (ca. 5 Millionen) und Tennis (ca.1,4 Millionen).


Hatte der DTTB in den vergangenen Jahren – wie viele andere Sportarten – unter anderem aufgrund des Demographischen Wandels Mitglieder eingebüßt, ist die Zahl in diesem Jahr erfreulicherweise wieder gestiegen, um 21.974 Mitglieder auf 610.521. Vor allem im Frauenbereich gab es ein überraschendes Plus. Der Anteil der Tischtennisspielerinnen stieg im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 17.000 auf 139.677. Den größten Zuwachs gab es bei den Damen von 41-60 Jahren sowie den Damen über 60 Jahre, insgesamt ca. 12.000. Auch im Alter der Sieben- bis 26-Jährigen gab es ein Plus. Die Zahl der männlichen Mitglieder wuchs leicht um etwa 4.500 auf 470.844. Damit beträgt der Anteil der Mädchen und Frauen im Tischtennis in der DOSB-Statistik rund 23 Prozent. Im Vorjahr waren es etwa 21 Prozent.


"Riesen Ansporn für uns alle"


„Wie aussagekräftig die Zahlen am Ende tatsächlich sind, muss man abwarten. Jedenfalls haben wir nach längerer Durststrecke mal wieder ein Plus. Das ist ein riesen Ansporn für uns alle, Verbände wie Vereine, weiter um jedes Mitglied zu werben und zu kämpfen. Es zeigt auch, dass unsere Anstrengungen, insbesondere im Bereich der Sportentwicklung mit unseren vielfältigen Aktionen, nicht unbemerkt bleiben und durchaus Wirkung erzielen. Unser Ziel ist es, den Organisationsgrad in Relation zur Bevölkerung in allen Altersklassen (männlich wie weiblich) bis 40 Jahre stabil zu halten. Mit wiederkehrenden Großveranstaltungen in Deutschland wie den German Open, dem World Cup oder den Weltmeisterschaften 2017 in Düsseldorf wollen wir verstärkt die Aufmerksamkeit auf unsere Sportart richten und versuchen, so viele Menschen wie möglich von der Attraktivität des Tischtennis‘ zu überzeugen“, kommentiert DTTB-Präsident Michael Geiger die DOSB-Bestandserhebung.

Zur Bestandserhebung des DOSB

 

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
DTTB intern 29.06.2020

Der TTVN wird noch mobiler

Der TTV Niedersachsen (TTVN) wird nun noch mobiler. Denn der TTVN ist einer von fünf glücklichen Gewinnern eines VW up!. Die Hannoversche Volksbank verlost sein 2007 jährlich sogenannte VRmobile an gemeinnützige Einrichtungen der Wirtschaftsregion Hannover-Celle.
weiterlesen...
DTTB intern 10.01.2020

Saarländischer Tischtennisbund eröffnet neue, eigenständige Geschäftsstelle

Am Montag, den 6. Januar 2020, eröffnete Präsident Werner Laub in den Räumen der Hermann-Neuberger-Sportschule feierlich die neue eigenständige Geschäftsstelle des STTB.
weiterlesen...
DTTB intern In eigener Sache 01.12.2019

DTTB-Bundestag: Geiger wiedergewählt / Wechsel zur Winterpause auch in Bundesspielklassen möglich

Beim 14. Bundestag in Frankfurt/Main wurde der Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) Michael Geiger und seine Präsidiumskollegen für weitere zwei Jahre gewählt. Zukünftig werden auch in den Bundespielklassen Wechsel zur Winterpause möglich sein. Außerdem verabschiedete der DTTB-Bundestag einen Ethik-Code.
weiterlesen...
DTTB intern 29.06.2019

In Ba-Wü wird es die "kleine Fusion" ohne Baden

Bei den drei Verbandstagen am Samstag hat es nicht zum großen Zusammenschluss zu Tischtennis Baden-Württemberg gereicht. Zwar stimmten bei den jeweiligen Vollversammlungen die Delegierten von TTVWH und SbTTV mit überwältigenden Mehrheiten dafür, in Baden jedoch gab es die erforderlichen 80 Prozent nicht.
weiterlesen...
DTTB intern 10.12.2017

12. DTTB-Bundestag: Positive Haushalts- und WM-Bilanz

Beim 12. DTTB-Bundestag in Frankfurt am Main wurde DTTB-Präsident Michael Geiger ohne Gegenstimme wiedergewählt. Rund eine Million Euro Gewinn wurde mit der Heim-WM im Frühjahr in Düsseldorf erwirtschaftet. Ein zweiter Wechseltermin in den Bundesspielklassen im Winter wurde abgelehnt, der ByTTV zog außerdem seinen Antrag für eine separate Turnierlizenz zurück. Die Wettspielordnung wurde um vier Altersklassen im Seniorenbereich ergänzt.
weiterlesen...
DTTB intern 02.04.2017

DTTB-Beirat befürwortet außerordentlichen Bundestag für Spielsystemänderung in der Damen-Bundesliga

Die im Strategiekongress Ende 2016 festgelegten Ziele standen am Samstag im Mittelpunkt der Beiratssitzung des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in Frankfurt.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH