Fast eine Million Kilometer und 2.500 Einsätze - die Erfolgsgeschichte Schnuppermobil

20 Jahre Schnuppermobil - Deutschlands rollende Tischtennishalle feiert Jubiläum

Susanne Heuing 10.12.2019

Seit 20 Jahren fährt Alexander Murek mit dem Schnuppermobil des DTTB durch die Lande. Er hat so schon viele Kinder für den Tischtennissport begeistert. Das Magazin "tischtennis" hat einen Einsatz Mureks begleitet.

„Wer von euch hat schon mal Tischtennis gespielt?“, fragt Alexander Murek in die Runde – und viele Hände schnellen in die Höhe. „Und wer von euch ist richtig gut?“ Da traut sich kein Schüler aus der Klasse 4d der Ludgerischule Billerbeck mehr aufzuzeigen. Andächtig lauschen die Kinder, als Murek an-schließend die Schlägerhaltung erklärt. Und dann geht’s auch schon los: Schläger und Bälle werden verteilt, ein paar Vorübungen gemacht, und dann können sich die Kinder bis zum Ende der Schulstunde versuchen, an großen und kleinen, eckigen und runden Tischen, beim Rundlauf und am Ballroboter. Termine wie diese hat Alexander Murek schon unzählige erlebt. Seit 20 Jahren ist er mit dem Schnuppermobil des DTTB unterwegs, hat hunderttausende Kilometer auf Deutschlands Straßen zurückgelegt, Schulen und Vereine besucht, Stadtfeste, Jugendhäuser, Veranstaltungen von Verbänden, Bezirken und Kreisen. Auch im Jubiläumsjahr 2019 ist das Schnuppermobil, das seit einigen Jahren von Joola gesponsored wird, gefragt und an 103 Tagen gebucht. Es ist ein Vollzeitjob für den Recklinghäuser, „eigentlich mehr als das“, sagt der B-Lizenzinhaber, „man muss ja auch die Planung und Anreise mit einrechnen, das ist alles sehr zeitaufwändig.“

Die Idee für die Anschaffung des Schnuppermobils sei vor 20 Jahren auch aus einer praktischen Notwendigkeit heraus entstanden, sagt Arne Klindt, DTTB-Vizepräsident Sportentwicklung: „Vereinen, Schulen und an Tischtennis interessierten Institutionen sollte ein räumlich und zeitlich flexibles All-inclusive-Instrument zur Verfügung gestellt werden, das selbst ohne vorhandene Infrastruktur jederzeit und überall eine zielgerichtete Werbung für den Tischtennissport erlaubt.“ In Billerbeck sieht Alexander Murek an diesem Tag, was sein Einsatz bringen kann. Henrike, Helene, Lea und Emma sind heute Morgen als Helferinnen dabei. Vor fünf Jahren saßen sie selbst noch mit großen Augen vor Murek, der auch damals mit dem Schnuppermobil des DTTB nach Billerbeck gekommen war, um die Schüler der münsterländischen Kleinstadt in einer Schulstunde langsam an den Tischtennissport heranzuführen. Heute spielen die vier beim DJK VfL Billerbeck in der Mädchen-NRW-Liga, beim Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ sind sie mit ihren Mitschülerinnen Zweite geworden. Für den Helfer-Einsatz beim Schnuppermobil hat das Pius-Gymnasium Coesfeld den vier Mädchen heute gerne frei gegeben. „Das ist natürlich schon cool“, sagt Henrike. Gemeinsam mit Emma hat sie gerade während der ersten von vier angesetzten Schnupperstunden fleißig Bälle gesammelt und den kleinen Roboter, der unentwegt Bälle ausspuckt, gefüttert. Der Roboter sorgt für besonders strahlende Augen bei den Viert- klässlern, auch Klassenlehrerin Susanne Dekiert ist angetan. „Wahnsinn, wie präzise der die Bälle spielt“, staunt sie. Henrike erinnert sich noch daran, wie sie vor fünf Jahren beim Besuch des Schnuppermobils erste Erfahrungen mit Schläger und Ball machte. „Da war alles so ähnlich aufgebaut“, sagt sie beim Blick durch die Halle. Nach der Schnupperstunde war sie mit einigen Mitschülerinnen der Einladung des VfL Billerbeck zum kostenlosen Schnuppertraining gefolgt. Und stand ein paar Monate später als Drittplatzierte beim Bundesfinale der mini-Meisterschaften auf dem Treppchen.

„Das Schnuppermobil ist ein toller Einstieg“, sagt Billerbecks Abteilungsleiter Hermann Schulze Brock, „aber nur dieser eine Termin reicht nicht. Die Kinder bleiben nur, wenn wir gutes Training anbieten.“ Daher verteilt er auch diesmal am Ende Einladungen zum kostenlosen Schnuppertraining, im Januar wird der Verein eine mini-Meisterschaft ausrichten.

Henrike, Helene, Lea und Emma werden sich beim Schnuppertraining besonders um die Mädchen kümmern, „die brauchen eine andere Ansprache“, sagt Schulze Brock. Jungs und Mädchen werden daher zunächst getrennt voneinander trainiert. Schulze Brock hofft, dass letztlich acht bis zehn Kinder für seinen Klub gewonnen werden.

Von Vereinen wie dem VfL Billerbeck wird das DTTB-Schnuppermobil häufig gebucht, oft sind Wiederholungstäter dabei. „Die Vereine merken einfach, dass sie was tun müssen. Die Kinder kommen nicht mehr von alleine in die Halle“, sagt Alexander Murek. Den Sport eine Schulstunde lang Dritt- und Viertklässlern zu präsentieren, hält er für ideal. „Diese Altersklasse ist die Haupt-Zielgruppe. Die Kinder können schon über den Tisch gucken, und denen kann man auch schon was vermitteln“, sagt Murek. Wer den 46-Jährigen im Umgang mit den Kindern erlebt, der merkt schnell, dass er auch nach 20 Jahren noch viel Spaß an

der Sache hat. „Sonst wäre es auch der falsche Job“, sagt Murek. Schließlich ist er fast mehr mit dem Schnuppermobil unterwegs als zuhause. Seine Familie nimmt er daher auch häufiger mal mit, Sohn Matze (9) kennt sich mit all den Utensilien im Schnuppermobil schon bestens aus.

Heute hat Murek nicht alles ausgepackt, was in seinem Transporter lagert, den Geschwindigkeitsmesser etwa oder die Utensilien, die es braucht, um den Kindern das Tischtennis-Sportabzeichen abzunehmen. Manches eignet sich eher für Termine mit mehr Helfern und mehr Zeit, etwa wenn Murek mit dem Mobil bei DTTB-Veranstaltungen wie den German Open Halt macht. „Zwei Wochen Rheinland-Pfalz, zwei Wochen Hamburg, zwei Wochen Lahn-Dill-Kreis – und dann ist das Jahr auch schon wieder um“, sagt der Recklinghäuser mit Blick auf die Termine, die im November und Dezember noch anstehen. Ende 2019, nach 20 Jahren Schnuppermobil, werden sich die Einsatztage auf insgesamt 2552 summiert haben, die ersten Termine für 2020 sind auch schon wieder vergeben.„Wir freuen uns sehr, dass sich das Schnuppermobil mit seiner einzigartigen Funktionsweise als Multiplikator der zahlreichen Breitensport-Aktionen des DTTB bewährt hat und das Interesse ständig gewachsen ist“, sagt Arne Klindt. „Die Erfolgs geschichte Schnuppermobil ist heute noch genauso aktuell wie damals.“  Susanne Heuing

Hier finden Sie weitere Informationen zum Schnuppermobil

Immer auf dem Laufenden bleiben?

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Schnuppermobil 28.06.2019

Sommer, Sonne, Sport: Olympic Day in Köln ein voller Erfolg

Strahlender Sonnenschein, Temperaturen bis 38 Grad, rund 4.000 junge Teilnehmer und so viele Stationen wie noch nie: Der diesjährige Olympic Day Ende Juni in Köln kam wieder einmal gut an bei den vielen Kindern und Jugendlichen. Auch das Tischtennis-Schnuppermobil war wieder vor Ort am Rhein.
weiterlesen...
Schnuppermobil 27.06.2017

3.000 junge Besucher: Schnuppermobil beim Olympic Day

Strahlende Augen und fröhliche Gesichter: Der diesjährige Olympic Day am 22. Juni war ein Tag voller Emotionen für rund 3.000 Kinder und Jugendliche. Unter dem Motto „Move – Learn – Discover“ veranstaltete die Deutsche Olympische Akademie (DOA) bereits zum vierten Mal das olympische Sportfest in Köln und feiert den Gründungstag des Internationalen Komitees. Unter 40 Kooperationspartnern war auch der Deutsche Tischtennis-Bund mit seinem Schnuppermobil um Teamer Alexander Murek am 22. Juni in Köln vertreten.
weiterlesen...
Schnuppermobil Sponsoren & Partner 13.12.2016

JOOLA neuer Sponsor des Schnuppermobils

Das Schnuppermobil ist eine Erfolgsgeschichte, die vor 17 Jahren begann. Viele Vereine haben das Angebot bis heute genutzt. Mit JOOLA ist jetzt ein neuer Sponsor an Bord. Auch für das kommende Jahr 2017 haben viele Vereine das Schnuppermobil gebucht. Wer Interesse hat sollte sich schnell einen Termin sichern.
weiterlesen...
One Game. One World. Schnuppermobil 04.11.2016

Der DTTB zu Gast bei der Kölner Nacht der Museen

Schaukampf, Talkrunde, Tischtennis-Ausstellung und Schnuppermobil: Gut besucht waren die Aktionsflächen des Deutschen Tischtennis-Bunds am vergangenen Samstag bei der 17. Kölner Nacht der Museen im Deutschen Sport- und Olympiamuseum.
weiterlesen...
Schnuppermobil 27.11.2015

TT-Schnuppermobil on Tour: 165 Termine, 50.000 Kilometer, jede Menge Spaß

Fast jeder zweite Tag im Jahr 2015 ist das Tischtennis-Schnuppermobil in Vereinen, Schulen und Einrichtungen unterwegs und fährt dabei praktisch einmal um die Erde. Bislang 50.000 Kilometer spulte das Auto mit Tischen, Schlägern und Bällen in allen möglichen Größen ab. Zuletzt war das Schnuppermobil im Kreis Limburg-Weilburg unterwegs, in diesem Jahr auch schon fünf Wochen in Hamburg und beim Badischen TTV.
weiterlesen...
Schnuppermobil 08.06.2015

Schnuppermobil-Tour durch Lübeck geht erfolgreich zu Ende

Integration durch Tischtennis: Insgesamt drei Wochen war das Schnuppermobil in Lübeck unterwegs. Das Motto lautete: ?Tischtennis für Toleranz und Freundschaft?. Rund 500 Kinder in Jugendzentren und Dutzende weitere in den Schulen kamen mit Tischtennis in seinen unterschiedlichsten Facetten in Berührung. "Die Kinder hatten richtig Bock, Tischtennis zu spielen. Ich denke, dass einige Kinder jetzt auch in Vereine gehen werden?, so Schnuppermobil-Teamer Alexander Murek.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH