Qiu, Mengel, Steger, Kainath, Filus und Prause (v.l., Foto: privat)
Zapfenstreich: Der "ungemein empathische" Leiter der Mainzer Sportfördergruppe übergibt die Verantwortung seinem Nachfolger Peter

DTTB-Asse verabschieden Oberstabsfeldwebel Kainath in den Ruhestand

SH 30.09.2019

 

Mainz. "Er war mehr als nur ein Vorgesetzter", sagt DTTB-Sportdirektor Richard Prause zur Verabschiedung von Stefan Kainath in den Ruhestand. Der Oberstabsfeldwebel war langjähriger Leiter der Sportfördergruppe der Bundeswehr, zunächst in Tauberbischofsheim, dann in Hannover und seit 2006 in Mainz. "Er ist ein ungemein empathischer Mensch, ein echter Ansprechpartner für die Athletinnen und Athleten. Einer, der immer die Sportler in den Mittelpunkt gestellt hat", lobt Prause.

Zahlreiche Tischtennis-Asse sind Mitglieder der Sportfördergruppe der Bundeswehr in den verschiedenen Regionen. Zu Kainaths Ausstand mit dem großen Zapfenstreich in der Kurmainz-Kaserne am Montag waren viele Sportlerinnen und Sportler aus unterschiedlichen Disziplinen erschienen, etwa Leichtathletin Sabrina Mockenhaupt, zusammen mit aktuellen und ehemaligen Schützlingen Kainaths aus dem Tischtennissport: Ruwen Filus, Bastian Steger, Steffen Mengel und Dang Qiu. "Er hat Tischtennis über viele Jahre begleitet", sagt Richard Prause und ist Kainath, dem ehemaligen Karate-Weltmeister und Karate-Trainer, dankbar für viele große und kleine Hilfen. Kainaths Nachfolger ist schon benannt: Oberstabsfeldwebel Marc Peter.

Bundeswehr: einer der größten Förderer des deutschen Hochleistungssports

Die Bundeswehr ist einer der größten Förderer des Hochleistungssports in Deutschland. Mit einem Personalansatz von 827 Dienstposten fördert sie den deutschen Spitzensport und unterstützt damit eine gesamtstaatliche Aufgabe auf Beschluss des Deutschen Bundestages. Der Deutsche Olympische Sportbund bezeichnet die Spitzensportförderung der Bundeswehr in seinem Nationalen Spitzensportkonzept als unverzichtbar.

15 Sportfördergruppen der Bundeswehr sind zuständig für die Führung der ihnen anvertrauten Sportsoldaten. Diese kleinen Dienststellen befinden sich in der Regel in der Nähe von Olympiastützpunkten und Leistungszentren. Die Spitzensportlerinnen und Spitzensportler werden zunächst als freiwillig Wehrdienstleistende für elf Monate eingestellt. Im Anschluss können die sie, abhängig von der soldatischen Eignung sowie sportfachlichen Befürwortung des DOSB und ihres jeweiligen Spitzenverbands, in das Dienstverhältnis eines Soldaten auf Zeit berufen werden und die Laufbahn der Mannschaften oder Unteroffiziere einschlagen. Zukünftig ist darüber hinaus die Öffnung der Offizierslaufbahn geplant.

Auftrag Spitzensport: Die Sportförderung der Bundeswehr

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Personalie 07.08.2019

Alles Gute zum 90sten, Werner Lüderitz

Am Donnerstag wird Werner Lüderitz 90 Jahre alt. Am 8. August 1929 in Zerbst geboren wirkte das DTTB-Ehrenmitglied seit den 1950er-Jahren auf regionaler, nationaler Ebene in Ost und West sowie international an der Weiterentwicklung des Tischtennissports mit.
weiterlesen...
Personalie 19.06.2019

Neu im DTTB-Präsidium: Ralf Tresselt

Ralf Tresselt ist ab sofort neues Mitglied im DTTB-Präsidium. Der 51-jährige Thüringer folgt auf Jürgen Ahlert, der nach zwölf Jahren als DTTB-Vizepräsident Jugendsport nicht mehr kandidierte. Tresselts Wahl im Rahmen der Jugendwartetagung in Frankfurt am Main erfolgte einstimmig.
weiterlesen...
Personalie 13.06.2019

Jürgen Ahlert möchte noch viel bewegen

Nach 45 Jahren ehrenamtlicher Jugendarbeit in verschiedenen Ebenen des Tischtennissports gibt Jürgen Ahlert am Wochenende seinen Ausstand. Zu ruhig wird es für den langjährigen DTTB-Vizepräsidenten Jugendsport sicher nicht werden. Der 64-jährige Schleswiger hat für seinen Tischtennis-Ruhestand schon jede Menge Pläne.
weiterlesen...
Personalie 17.05.2019

Ehemaliger DTTB-Präsident Gründahl wird 70

Walter Gründahl feiert am Sonntag seinen 70. Geburtstag. Von 1994 bis 1996 sowie von 1999 bis 2005 war der gebürtige Schleswiger Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes und zuvor Generalsekretär.
weiterlesen...
Personalie 15.03.2019

ITTF suspendiert Ex-Präsident Sharara für vier Jahre

Der Weltverband hat bei internen Untersuchungen festgestellt, dass sein Ehrenpräsident während der Amtszeit als Präsident seine treuhänderischen Pflichten verletzt hatte. Adham Sharara hat 21 Tage Zeit, gegen seinen Ausschluss beim Internationalen Sportgerichtshof CAS vorzugehen.
weiterlesen...
Personalie 14.03.2019

DOSB beruft Michael Geiger in seine Finanzkommission

DTTB-Präsident Michael Geiger ist ab sofort Mitglied der Finanzkommission des Deutschen Olympischen Sportbunds. Das Gremium deckt ein breites Themenfeld ab, kann den Vorstand unter anderem in Fragen der Wirtschafts- und Finanzführung, der Beteiligungsverwaltung, der Führung der dem DOSB gehörenden Gesellschaften und der Rücklagenpolitik beraten.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH