Training, Spaß und Chillen - Mit der Unterstützung des DTTB kann jeder Verein einen Girls Day veranstalten

Girls Day: Ein Tag nur für die Mädchen

12.03.2018

Im Westdeutschen TTV schon erfolgreich erprobt, nimmt auch der DTTB jetzt den "Girls Day" in sein Programm auf. Kurzweilige eintägige oder mehrtägige Veranstaltungen an Wochenenden sollen die Mädchen spielerisch an den Tischtennissport heranführen. Dabei steht zwar Tischtennis im Mittelpunkt,  doch mit Zumba, Robe Skipping oder Tanzen soll für ständige Abwechslung und Spaß gesorgt werden. Interessierte Vereine können sich an den DTTB wenden.

Rückläufige Mitgliederzahlen, insbesondere im Mädchen- und Frauensport, sind gesellschaftlicher Fakt und ein Phänomen in allen traditionellen Sportarten. Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) wirkt diesem Trend mit seiner Kampagne „Just for Girls“ seit Jahren entgegen. Eine neue Aktion, welche die Palette des DTTB ab sofort bereichern wird, ist der Girls Day. Als Projekt des Westdeutschen TTV (WTTV) seit drei Jahren erfolgreich im Einsatz erprobt, ergänzt der Girls Day nun in leicht modifizierter Form auch die Angebote des DTTB. 

Mit dem Girls Day soll die Zielgruppe der Mädchen im Alter von 9 bis 12 Jahren angesprochen werden, die noch keinen oder bislang nur sehr wenig Kontakt zum Tischtennissport hatte.  Kurzweilige eintägige oder mehrtägige Veranstaltungen an Wochenenden sollen die Mädchen spielerisch an den Tischtennissport heranführen. Dabei steht zwar der schnellste Rückschlagsport der Welt mit zahlreichen Spielformen im Mittelpunkt, doch für ständige Abwechslung ist gesorgt, beispielsweise mit Zumba, Robe Skipping oder Tanzen. 

Vereine setzen sich direkt mit dem DTTB in Verbindung 

Vereine, die mehr über den Girls Day wissen möchten oder sich schon jetzt für dessen Ausrichtung interessieren, setzen sich bitte direkt mit dem Deutschen Tischtennis-Bund in Verbindung. Ihre Kontaktperson ist die Leiterin des Referats Breitensport, Marita Bugenhagen, erreichbar unter bugenhagen.dttb@tischtennis.de und unter Telefon 069-60501923.

Beispiel für den Programmablauf bei einem Girls Day

10:00 Uhr Begrüßung, Vorstellung der Mitarbeiter, des Tagesablaufs und der Programminhalte, Kennenlernspiele

10:30 Uhr - Einführung Übungseinheiten aus der Kinder- und Jugendtrainerausbildung

12:00 Uhr - Mittagessen

13:00 Uhr - Sportübergreifende Angebote/Aktionen z.B. Zumba,

14:30 Uhr - Pause

15:00 Uhr - TT – GTC o.ä., Stationsbetrieb , TT-Sportabzeichen, TT-Roboter

16:30 Uhr – Abschluss Tanz o.ä., Gruppenfoto, Andenken, Verabschiedung und Folgeangebot unterbreiten

 

Der DTTB unterstützt die Durchführung wie folgt:

-       Schnuppermobil und Teamer

-       Referentin für z.B. Zumba, etc.

-       Kinder- und Jugendtrainerin

-       Programmausarbeitung

-       Werbematerialien für Teilnehmerinnen, Give aways, Teilnehmerurkunden

-       Pressetextentwurf

-       Anmeldeformular / Fotorechte

-       Videoaufnahmen mit DTTB-Videokamera: Abschlussvideo aller Veranstaltungen

 

Der Durchführer stellt zur Verfügung:

-       Mitarbeiter

-       Sporthalle

-       TT-Materialien

-       Verpflegung (Obst, warmes Mittagessen und Getränke)

-       Bewerbung der Veranstaltung, z.B. in der Schule sowie Abschlussbericht plus Fotos

-       Flyer mit Folgeangebot

Kommende Termine

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Mädchen & Frauen Young Stars 15.05.2018

STARTTER – Dein Start in die Trainerausbildung

Mit STARTTER spricht die Deutsche Tischtennis-Jugend Spielerinnen oder Vereinstrainerinnen an, die auf der Schwelle zu einer Trainertätigkeit stehen bzw. bereits tätig sind und eine Lizenz erwerben möchten. Bei der Fortbildung stehen ein altersgemäßes, koordinatives und spaßbetontes Üben für Kinder und Jugendliche ohne Tischtenniserfahrung im Mittelpunkt. Anmeldeschluss ist der 1. Juni, die Teilnahme ist kostenlos.
weiterlesen...
Mädchen & Frauen 14.10.2015

Sonder-Newsletter rund um das Thema Mädchen- und Frauenförderung ist veröffentlicht

Der Sonder-Newsletter zur Mädchen- und Frauenförderung im Tischtennis ist erschienen. Darin enthalten sind allgemeine Infos und Zahlen zum Thema sowie beschlossene Standards für Vereine/Verbände, reichlich Tipps/Tricks, Porträts und Interviews, unter anderem mit der Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig. Klicken Sie sich mal rein.
weiterlesen...
Mädchen & Frauen 12.09.2015

Ministerin Schwesig: "Vereine können es sich gar nicht leisten, auf Frauen und Mädchen zu verzichten"

Manuela Schwesig ist Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. In unserer Serie zur Mädchen- und Frauenförderung äußert sich die Politikerin über Chancengleichheit von Männern und Frauen in der Gesellschaft, über die Bedeutung von Vereinen und Hilfsmaßnahmen beim Thema Gewalt gegen Frauen.
weiterlesen...
Mädchen & Frauen 09.09.2015

Wiebke Julius: Sportreferentin, Demokratietrainerin, Tischtennisspielerin

In unserer Serie zur Mädchen- und Frauenförderung stellen wir unter anderem Frauen vor, die im Sport und im Tischtennis viel bewegen. Heute ist Wiebke Julius an der Reihe. Die 25-Jährige aus Oldenburg spielt in der Landesliga beim SV Ochtersum, ist Sportreferentin und Demokratie-Trainerin der dsj. Zuletzt hielt sie zwei Workshops bei der Trainerinnen-Fortbildung "Just for Girls" in Ihlow.
weiterlesen...
Mädchen & Frauen 08.09.2015

Interview Eva Jeler: Über Selbstbewusstsein, Souveränität und Investitionen

Eva Jeler steht als erste Frau des hauptamtlichen DTTB-Trainerteams seit 33 Jahren ihren "Mann" in einem Beruf, der bei ihrem Eintritt als reine Männerdomäne galt. Von 1989 bis 1996 zeichnete die studierte Diplom-Biologin und ehemalige Nationalspielerin für Jugoslawien als Cheftrainerin für den gesamten Sportbereich des DTTB verantwortlich, aktuell ist die charismatische Powerfrau Cheftrainerin des Jugendbereichs und Schüler-Bundestrainerin. Im Interview spricht die in Dossenheim bei Heidelberg lebende Jeler über ihre Erfahrungen als Frau im Trainerjob und ihren ganz persönlichen Ansatz, wie der Mädchen- und Frauensport wieder an Wachstum gewinnen könnte.
weiterlesen...
Mädchen & Frauen 07.09.2015

Dr. Petra Tzschoppe im Interview: Frauen als Schlüssel zur Problemlösung für Vereine

?Vereine mit höherem Frauenanteil im Vorstand beklagen weniger existenzielle Probleme?, sagt Dr. Petra Tzschoppe. ?Vielfalt erweist sich also als Gewinn für die Zukunft des organisierten Sports.? Die DOSB-Vizepräsidentin für Frauen und Gleichstellung weiß, wovon sie spricht. Ein Interview im Rahmen der DTTB-Serie zur Mädchen- und Frauenförderung.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH