Anzeige
Hier noch im Hessen-, bald im DTTB-Trikot: Helmut Hampl (Foto: Roscher)

Helmut Hampl wird DTTZ-Cheftrainer

SH / FL 04.02.2015

Neu-Isenburg/Frankfurt. Helmut Hampl wird Teil des Trainer-Teams beim Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB). Der langjährige Cheftrainer des Hessischen Tischtennis-Verbands übernimmt ab dem 15. Februar die neu geschaffene Position des Cheftrainers am Deutschen Tischtennis-Zentrum (DTTZ) in Düsseldorf.

Hampl, der als Entdecker und Förderer von Jörg Roßkopf, Timo Boll und Patrick Franziska gilt, wird in der Hauptaufgabe Aufbau und Leitung der Trainingsgruppe der 19- bis 23-jährigen, talentierten Junioren mit Zielrichtung Olympische Spiele 2020 übernehmen.


Daneben soll der ebenso erfahrene wie erfolgreiche Trainer in der entscheidenden Vorbereitungsphase des laufenden Olympiazyklus für die Sommerspiele in Rio 2016 noch einmal wertvolle zusätzliche Impulse im Training für die deutschen Olympia-Kandidaten geben. In dieser Funktion ergänzt er den Herren-Bundesstützpunkttrainer in Düsseldorf, Zhu Xiaoyong, der Assistent von Bundestrainer Jörg Roßkopf ist.


„Tischtennis-Trainer-Ikone“ Helmut Hampl


"Ich freue mich außerordentlich, dass wir mit Helmut Hampl eine echte Tischtennis-Trainer-Ikone für die Mitarbeit beim DTTB gewinnen konnten“, sagt Heike Ahlert, DTTB-Vizepräsidentin Leistungssport. „Für das Ziel, die Talente aus dem männlichen Nachwuchsbereich langfristig für die Herren-Nationalmannschaft aufzubauen, haben wir nun den gewünschten idealen Partner für unsere Bundestrainer. Mit seiner Kompetenz und Erfahrung wird er wichtige neue Impulse für die Arbeit mit dem männlichen Bundes-Kader - insbesondere im U23-Bereich - und im DTTZ geben."


Der gebürtige Offenbacher und ehemalige Bundesligaspieler, Hampl, hatte 1980 seine Tätigkeit als Landestrainer beim Hessischen Tischtennis-Verband aufgenommen. Seit 2004 war er Cheftrainer eines der mitgliederstärksten Landesverbände im DTTB, dessen Nachwuchs bundesweit bei allen wichtigen Turnieren auf dem Treppchen vertreten ist. Im Rahmen der Kooperation des HTTV mit den Bundesligisten TTV Gönnern und TG Hanau hatte Hampl maßgeblichen Anteil an den beiden Champions-League-Siegen Gönnerns, zwei Pokal-Siegen und zwei zweiten Plätzen in der Meisterschaft.


„Ich wollte erst die wichtigen Baustellen beim HTTV schließen, bevor ich etwas Neues anfange“, erklärt Helmut Hampl, der unter anderem das Tischtennis-Internat in Frankfurt am Main für den HTTV mit aufbaute. „Ich habe jetzt so richtig Lust auf diese neue Position und freue mich sehr darauf“, so Hampl.

 

Immer auf dem Laufenden bleiben?

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Über uns 18.11.2021

Dietmar Ripplinger ist neuer Präsident des Berliner Tisch-Tennis Verbands

Der Berliner Verbandstag hat am Sonntag ein neues Präsidium gewählt. Dies wurde außerplanmäßig notwendig, nachdem die amtierenden Präsidiumsmitglieder zurückgetreten waren. Der 51-jährige Ripplinger ist von Beruf Geschäftsführer der INDI Film GmbH und seit drei Jahren in seinem Verein ttc berlin eastside aktiv.
weiterlesen...
Über uns 26.10.2021

Fan des Vereinslebens: Jugendbildungsreferentin Natalie Löber

Man kennt das aus der Politik. Kommt eine neue Person ins Amt, zieht man nach 100 Tagen die erste kleine Bilanz. Dies haben wir die immer noch neue DTTB-Jugendbildungsreferentin Natalie Löber über ihren Job tun lassen. Und stellen die gebürtige Nordhessin mit dem starken Thüringen-Bezug nebenbei vor.
weiterlesen...
Über uns 21.09.2021

Hervorragender zweiter Platz für den DTTB im PotAS-Ranking

Nach den bereits sehr guten Zwischenzeugnissen in Struktur und Potenzial haben den DTTB die vorolympischen und olympischen Erfolge nun auf den zweiten Platz im endgüligen Ranking der Experten-Kommission zum Potenzialanalysesystem gebracht. Sportdirektor Richard Prause freut sich über die „gute und wichtige Grundlage für uns zur Planung der kommenden Jahre.“
weiterlesen...
Über uns 01.02.2021

Bomsdorf folgt auf Hecking als Referent für Verbandsentwicklung

Matthias Bomsdorf ist ab sofort der neue Referent für Verbandsentwicklung im DTTB-Generalsekretariat in Frankfurt am Main. Der 37-jährige ehemalige Bundesligaspieler arbeitet bereits seit zwei Jahren beim DTTB. Hecking bleibt der Tischtennis-Familie erhalten und wechselt zur myTischtennis GmbH.
weiterlesen...
Über uns Topsport 21.11.2019

Sehr gute Noten auf PotAS-Zwischenzeugnis für den DTTB

Der Bericht der von Bundesinnenministerium und DOSB beauftragten Experten-Kommission zum Potenzialanalysesystem (PotAS) ist zwar erst vorläufig, doch dieses Zwischenzeugnis ist für den DTTB ein sehr gutes. Bei der bereits jetzt abschließenden Bewertung der Verbandsstrukturen belegt der national elftgrößte olympische Spitzenverband Rang vier von 26 untersuchten olympischen Sommersportverbänden.
weiterlesen...
Über uns 30.11.2018

Geiger in Sprechergruppe der Spitzenverbände gewählt

Der DTTB-Präsident ist einer von vier Vertretern olympischer Spitzenverbände. Geiger vereinte die zweitmeisten Stimmen der 63 wahlberechtigten Verbände auf sich.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH