Anzeige
Paralympicssieger Baus steht zur Wahl (Foto: Deutsche Bank)
Die Deutsche Sporthilfe würdigt mit der Auszeichnung "Sport-Stipendiat:in des Jahres 2022" im zehnten Jahr die besonderen Leistungen studierender Spitzensportlerinnen und -sportler

Jetzt abstimmen für Valentin Baus als Sport-Stipendiat des Jahres 2022

SH 01.07.2022

Düsseldorf. Die Deutsche Sporthilfe würdigt mit der Auszeichnung "Sport-Stipendiat:in des Jahres 2022" im zehnten Jahr die besonderen Leistungen studierender Spitzensportlerinnen und -sportler. Fünf Aktive stehen auf www.sportstipendiat.de zur Wahl. Unter den Nominierten befindet sich auch Valentin Baus - Student der Business Administration und aktuelle Nummer eins der Welt im Para-Tischtennis.

Ab sofort kann jeder Sportfan auf www.sportstipendiat.de unter fünf Top-Athlet:innen wählen, denen die Kombination aus Spitzensport und Studium in besonders beeindruckender Art und Weise gelingt. Zur Wahl stehen bis zum 10. Juli 2022:

  • Valentin Baus, Paralympics-Sieger im Tischtennis und Business-Administration-Student
  • Simon Attenberger, Ju-Jutsu-Weltmeister und Lehramtsstudent für Mathematik und Physik
  • Leonie Beck, Olympia-Fünfte im Freiwasserschwimmen und Medienkommunikations-Studentin
  • Emily Bölk, Kapitänin der deutschen Handballnationalmannschaft und Studentin der BWL und Wirtschaftspsychologie
  • Selin Oruz, EM-Zweite im Hockey und Studentin der Humanmedizin

Baus gewann bei den Paralympics 2021 Gold im Tischtennis. Mit Borussia Düsseldorf dominiert der 26-Jährige, der wegen der Glasknochenkrankheit im Rollstuhl sitzt, die Bundesliga. Während der Corona-Pandemie wechselte er Studiengang und Universität und studiert nun den Bachelor Business Administration an der Hochschule Düsseldorf. "Ich wollte nach Düsseldorf ziehen, wo ich auch trainiere, um für den Sport nicht mehr so viel fahren zu müssen. Für das Studium zu pendeln, wäre nicht im Sinn der Sache gewesen", erklärt er seinen Wechsel im Interview mit der Sporthilfe. "Während des ersten Lockdowns habe ich mir zudem viele Gedanken gemacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich nicht zu 100 Prozent glücklich mit meinem Studiengang war. Glücklicherweise konnte ich mir einige Leistungen anrechnen lassen." Warum es ihm wichtig ist, neben dem fordernden Leistungssport auch Deine berufliche Karriere voranzutreiben? "Ich werde mit meinem Sport nicht aussorgen können, außerdem kann jederzeit eine Verletzung das Karriereende bedeuten."

Valentin Baus im Steckbrief
Geboren am: 14. Dezember 1995 in Bochum
Sportart: Para-Tischtennis 
Wohnort: Düsseldorf
Verein: Borussia Düsseldorf 
Größte Erfolge: Paralympics-Sieger 2021, Paralympics-Zweiter 2016, Weltmeister 2014 
Studium: Business Administration 
Universität: Hochschule Düsseldorf

Abgestimmt werden kann online unter www.sportstipendiat.de. Unter allen Teilnehmenden, die dort ihre Stimme abgeben, wird ein iPad verlost. Als Stimme für eines der Talente zählen zusätzlich die Likes unter den jeweiligen Social-Media-Posts der Athletinnen und Athleten.

Kriterien bei der Wahl „Sport-Stipendiat:in des Jahres“ sind die sportliche Leistung sowie Erfolge und Fortschritte im Studium, die in der Zeit von Mai 2021 bis April 2022 erzielt wurden. Unter Berücksichtigung der besonderen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie spielten im Auswahlprozess auch die Bewältigung dieser Hürden und freiwilliges Engagement eine wesentliche Rolle. Bewerben konnten sich alle studierenden Sporthilfe-Athletinnen und -Athleten, die das Deutsche Bank Sport-Stipendium erhalten. Eine Jury aus Sport, Politik, Wirtschaft und Medien hat aus zahlreichen Bewerbungen vorab eine Top 5 ausgewählt, die in einer Online-Wahl gegeneinander antreten.

Die Studierenden unter den Spitzensportler haben besondere Herausforderungen bei der Doppelbelastung von Sport und Studium zu bewältigen. Gemeinsam mit der Deutschen Bank, die über ihren Bereich Kundenmanagement der Privatkundenbank Deutschland bis zu 300 Studierende mit dem Deutsche Bank Sport-Stipendium finanziell unterstützt, bestärkt die Sporthilfe geförderte Athletinnen und Athleten, zusätzlich zur sportlichen auch die berufliche Karriere voranzutreiben.

Links zur Wahl und den Kandidaten

weitere Artikel aus der Rubrik
DM Damen/Herren Para-TT 27.06.2022

Volker Ziegler in Saarbrücken als Trainer des Jahres geehrt

Der „Trainer des Jahres“ heißt Volker Ziegler. Die Wahl der Mitglieder des VDTT fiel für das Jahr 2021 auf den Bundestrainer Tischtennis im Deutschen Behindertensportverband.
weiterlesen...
Para-TT 10.06.2022

Jochen Wollmert: Zweimal Silber in Cancun zum Karriereende

Jochen Wollmert hat seine großartige internationale Karriere mit zwei Silbermedaillen beendet. Beim Copa Cristina Hofmann in Cancun musste sich der Wuppertaler sowohl im Einzel als auch im Doppel erst im Finale geschlagen geben.
weiterlesen...
Para-TT 06.06.2022

Kleines deutsches Team räumt 13 Medaillen ab

Bei den Montenegro Para Championships standen die sechs deutschen Starterinnen und Starter ganze zwölf Mal auf dem Podium.
weiterlesen...
Para-TT 02.06.2022

Valentin Baus ist die neue Nummer eins der Welt

In der heute vom Para-Tischtennis Weltverband IPTTC veröffentlichten Para-Weltrangliste steht Valentin Baus ganz oben.
weiterlesen...
Para-TT 01.06.2022

Nach 33 Jahren: Die beeindruckende Ära Wollmert klingt aus

„Held der Kindheit“ und „größter paralympischer Tischtennisspieler aller Zeiten“: Jochen Wollmert begeisterte nicht nur mit fulminanten Rückhandschlägen und einer schier endlos langen Liste an Erfolgen bei Paralympics, Welt- und Europameisterschaften, sondern auch mit Fair Play und großen Gesten. Nach über drei Jahrzehnten Leistungssport endet in diesem Jahr die Karriere des 57-jährigen Wuppertalers – zumindest auf der großen Bühne.
weiterlesen...
Para-TT 31.05.2022

Handicap Open: Gelungenes Comeback in Düsseldorf

Am vergangenen Sonntag fanden am Paralympischen Bundesstützpunkt in Düsseldorf nach zweijähriger Pause die 5. Handicap Open statt.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum