Die Teilnehmer des 5. Inklusiven TT-Turniers (Fotos: privat)
5. Inklusives Tischtennisturnier fand am Sonntag in Neuried statt

Mit der Augenklappe, im Rollstuhl oder der schwachen Hand

Jens Fülle / ByTTV 28.05.2019

"Die spielen ja wie die Profis", staunten einige Sportler beim 5. Inklusiven Tischtennisturnier am vergangenen Sonntag in Neuried. Dabei haben sie Florian Schwalm (TSV Gräfelfing) und Marcel Dietl (TSV Neuried) bei einem spektakulären Showkampf zugesehen. Das Besondere an diesem Turnier ist jedoch, dass die beiden Spitzenspieler mit weiteren Spielern der Vereine gemeinsam mit Freizeitsportlern mit und ohne Behinderung aktiv sind. Und so vielfältig wie das Teilnehmerfeld ist auch die Zusammensetzung der kooperierenden Organisationen: zwischen dem TSV Neuried, TSV Gräfelfing, dem Bayerischen Tischtennis-Verband und der Offenen Behindertenarbeit – evangelisch in der Region München (OBA) besteht schon seit einigen Jahren eine enge Zusammenarbeit.

Erlebnis geht über Ergebnis lautet dann das Motto. Sport verbindet und kann ein einfaches Medium sein, dass Menschen mit und ohne Behinderung unkompliziert in Kontakt kommen. Mittlerweile kennen sich einige Sportler teilweise auch, zudem es neben den gemeinsamen Turnieren immer wieder gemeinsame Trainingsabende der OBA in Gräfelfing gibt. Die Vereinsspieler lernen, sich auf Schwächere einzustellen und freuen sich über die Lernerfolge der Sportler mit Behinderung. Um die größeren Leistungsunterschiede etwas auszugleichen  bekommen die Spielstärkeren beim Turnier ein künstliches Handicap wie beispielsweise eine Augenklappe, einen Plastikschläger, müssen im Rollstuhl oder mit der schwachen Hand spielen. So waren bei dem 5. Inklusiven TT-Turnier nicht nur neue Erfahrungen, sondern auch der gemeinsame Spaß für Alt und Jung, Sportler mit und ohne Behinderung, Freizeitsportler und Profis wieder garantiert.

Zur Homepage der OBA München

Zur Homepage des TSV Neuried

Zur Homepage des TSV Gräfelfing

weitere Artikel aus der Rubrik
Para-TT 18.09.2019

Para-EM: Zweimal Gold, zweimal Silber und dreimal Bronze im Einzel

Thomas Schmidberger krönte sich zum dritten Mal zum Einzel-Europameister, Valentin Baus zum ersten Mal. Beide lösten mit dem Titel bereits ihr Ticket für die Paralympischen Spiele in Tokio. Ebenfalls im Finale standen Stephanie Grebe und Janina Sommer nennen. Bronze ging an Sandra Mikolaschek, Thomas Brüchle und Thomas Rau.
weiterlesen...
Para-TT 18.09.2019

Para-EM: Sechs Medaillen sicher, auch Sommer auf Medaillenkurs

Sieben deutsche Athleten sind am Finaltag der Einzelwettbewerbe noch im Kampf um die Medaillen vertreten. Mit Sandra Mikolaschek, Thomas Brüchle, Thomas Schmidberger, Valentin Baus, Stephanie Grebe und Thomas Rau gelang zwei Spielerinnen und vier Spielern am Dienstag der Sprung ins Halbfinale von Helsingborg – und auch Janina Sommer befindet sich in ihrer Fünfergruppe nach starken Auftritten auf Medaillenkurs.
weiterlesen...
Para-TT 17.09.2019

Para-EM: Deutsche Athleten erwischen guten Start

Para-Bundestrainer Volker Ziegler kann mit dem ersten Wettkampftag in Helsingborg zufrieden sein: Seine Spielerinnen und Spieler starten größtenteils setzungsgerecht in die Europameisterschaften. Stephanie Grebe und Thomas Rau gelingen wichtige Siege gegen die in der Weltrangliste unmittelbar vor ihnen geführten Konkurrenten, und das Düsseldorfer Trio Sandra Mikolaschek, Thomas Schmidberger und Valentin Baus zieht sogar bereits geschlossen als Gruppensieger in die Hauptrunde ein.
weiterlesen...
Para-TT 16.09.2019

Zum Para-EM-Start in Helsingborg: Valentin Baus im Video-Porträt

Valentin Baus ist in der Wettkampfklasse 5 einer, wenn nicht sogar der beste Rollstuhl-Tischtennisspieler der Welt. Im Video-Porträt berichtet er über seinen Alltag, seine Träume und Ziele. Vom 16. bis 21. September spielen er und Deutschlands übrige Para-Asse bei der EM in Helsingborg um zahlreiche Medaillen.
weiterlesen...
Para-TT 28.08.2019

Handicap Open Garant für neue Talente

Am vergangenen Sonntag wurden im traditionsreichen Olympischen und Paralympischen Trainingszentrum Kienbaum die 4. Handicap Open ausgetragen. Auch bei dieser Auflage war das Turnier mit 35 Teilnehmern aus neun Landesverbänden sehr gut besetzt. Unter anderem nahmen auch die Teilnehmer des zweiten Sichtungslehrganges daran teil, die bereits seit Freitag unter der Co-Bundestrainerin Nachwuchs Ela Madejska in Kienbaum trainierten, doch auch viele neue Gesichter waren dabei.
weiterlesen...
Para-TT 05.08.2019

Kienbaum ist Schauplatz der 4. Handicap Open

Die vierte Auflage des Turniers für Tischtennisspielerinnen und -spieler mit kleinen und großen Behinderungen ist am 25. August in Brandenburg. "Ich hoffe, dass viele den Behindertensport für sich entdecken, egal ob auf der Leistungs- oder Breitensportebene", so DBS-Bundestrainer Volker Ziegler.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH