Anzeige
Trainer des Jahres: Zhu Xiaoyong (Foto: Schillings)
Jungen-Bundestrainer freut sich über die Wahl wie über den Europameistertitel

Zhu Xiaoyong ist Trainer des Jahres

02.11.2017

Frankfurt. Zhu Xiaoyong, Bundestrainer der Jungen-Nationalmannschaft des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), ist Trainer des Jahres der Saison 2016/17. Dies ist das Ergebnis der Wahl des Verbandes der Deutschen Tischtennis-Trainer (VdTT).

Spannender Wahlverlauf

Der äußerst spannende Wahlverlauf wurde erst auf der Zielgeraden, praktisch mit der letzten Stimme, entschieden. Auf die Plätze zwei und drei kamen das Nationaltrainerteam des Para-Teams Tischtennis des Deutschen Behinderten-Sportverbandes (DBS) sowie der niedersächsische Landestrainer Frank Schönemeier. Die Jury setzte sich u.a. aus aktiven und ehemaligen Trainerinnen und Trainern des VdTT, Vertretern der Medien sowie der Damen- und Herren Bundesliga und der Firma TIBHAR zusammen.
Mit der Wahl würdigt die Jury insbesondere den überraschenden Titelgewinn des Jungenteams bei den Jugend-Europameisterschaften 2017 in Portugal. Mit dem Sieg gegen den Favoriten Russland und dem damit verbundenen Gewinn der Goldmedaille ging der Jugend-EM-Titel elf Jahre nach dem Erfolg des mit u.a. Dimitri Ovtcharov und Ruwen Filus wieder nach Deutschland. Für den Titel „Trainer des Jahres 2016/17“ erhält Zhu Xiaoyong von der Firma TIBHAR einen Siegerscheck in Höhe von 1.000 € sowie eine Erinnerungsurkunde des VDTT.  

Zhu: "So stolz und glücklich wie beim Titelgewinn"

Der 51-jährige Zhu Xiaoyong, der seit Beginn der 90er Jahre in Deutschland lebt, freute sich über die Auszeichnung: "Ich bin stolz und glücklich über die Wahl, genau wie über den Titelgewinn mit den Jungs. Es habe damit überhaupt nicht gerechnet und bin überrascht, dass die Wahl der Jury auf mich fiel, denn in Deutschland gibt es sehr viele gute Trainer. Ich bedanke mich für die Entscheidung und freue mich wirklich sehr."

Vor seinem Wechsel in das Amt des Jungen-Bundestrainers war Zhu Xiaoyong seit August 2010 Bundesstützpunkttrainer am DTTZ in Düsseldorf und als Assistenztrainer von Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf maßgeblich an den Erfolgen der Herren-Nationalmannschaft bis einschließlich zu den Olympischen Sommerspielen in Rio 2016 beteiligt. Zuvor hatte der gebürtige Schanghaier seit Januar 2008 als Internatstrainer am DTTZ in Düsseldorf gearbeitet.

Erfolge als Trainer in Deutschland und China

Zhu Xiaoyong ist A-Lizenz-Trainer und arbeitete für den TTV Württemberg-Hohenzollern am Bundesstützpunkt in Wendlingen, war als Trainer Deutscher Mannschaftsmeister mit der TSG Dülmen und ETTU-Pokalsieger mit dem TSV Betzingen, wo er die Zwillinge Gaby und Meike Rohr als Privattrainer betreute, die in ihrer Jugendzeit mehrfache Europameisterinnen wurden.

Im Jahr 2007 wurde das von ihm als Trainer geführte Team Ningbo Beilun Haitian mit Spitzenspieler Ma Lin Meister in der chinesischen Superliga. Als aktiver Spieler gehörte Zhu Xiaoyong zum erweiterten Kreis der chinesischen Nationalmannschaft und spielte später in Deutschland in der Bundesliga.

weitere Artikel aus der Rubrik
Personalie 15.10.2021

Zsolt-Georg Böhms neues Buch

Nach "Mein Wunder von Bern" aus dem Jahr 2013 über seine Kindheit, Flucht aus Rumänien und seine Karriere als Tischtennisprofi in Deutschland, hat Ex-Nationalspieler und Olympia-Teilnehmer Zsolt-Georg Böhm nun über den Zeitraum von 1999 bis 2020 mit "Offene Veränderung" nachgelegt. Es ist die sehr persönliche Bilanz eines dreifachen Familienvaters und Senioren-Weltmeisters, wie er seine auch berufichen Höhen und Tiefen in der Karriere nach der Sportkarriere erlebte.
weiterlesen...
EM Personalie 02.10.2021

"Man fiebert richtig mit"

Wenn es für die Deutschen zu Europameisterschaften geht, ist er seit 2018 als Mannschaftsarzt mit dabei: der Düsseldorfer Dr. Thomas Garn.
weiterlesen...
Personalie 27.09.2021

Neu beim DTTB: BFDlerin Tabea Ibel

Sie ist die neue Bundesfreiwillige beim Deutschen Tischtennis-Bund. Die 18-jährige gebürtige Limburgerin ist vielfach engagiert - im Sport und in der Musik. Willkommen im Team!
weiterlesen...
Personalie 17.09.2021

Neuer Film des Regisseurs von "Die Chinesen Europas"

Nein, ein neuer Tischtennis-Film ist es nicht geworden. Es ist trotzdem ein echter "Skrobanek". Der ehemalige Regionalligaspieler in Diensten der DJK Borussia Münster, der für seine Doku "Die Chinesen Europas" Deutschlands Herren-Nationalmannschaft vor und während der Mannschafts-WM 2012 in Dortmund begleitet hatte, widmet sich in seinem neuen Werk der Kultur in Pandemie-Zeiten.
weiterlesen...
Personalie 10.09.2021

Fünf größte Landesverbände schlagen Claudia Herweg als zukünftige DTTB-Präsidentin vor

Bayern, Niedersachsen, WTTV, Hessen und Baden-Württemberg haben in einer gemeinsamen Presseerklärung die 55-jährige Kölnerin als zukünftige Präsidentin des neuntgrößten olympischen Spitzenverbands in Deutschland vorgeschlagen.
weiterlesen...
Personalie 03.09.2021

Dieter Gömann wird 80

Immer wenn sich Dieter Gömann, ausgestattet mit Kamera, Foto-Tasche und Klappstuhl, zwischen zahlreichen Tischtennis-Tischen in einer Sporthalle bewegen kann, fühlt er sich in seinem Element.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH