Trainer des Jahres: Zhu Xiaoyong (Foto: Schillings)
Jungen-Bundestrainer freut sich über die Wahl wie über den Europameistertitel

Zhu Xiaoyong ist Trainer des Jahres

02.11.2017

Frankfurt. Zhu Xiaoyong, Bundestrainer der Jungen-Nationalmannschaft des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), ist Trainer des Jahres der Saison 2016/17. Dies ist das Ergebnis der Wahl des Verbandes der Deutschen Tischtennis-Trainer (VdTT).

Spannender Wahlverlauf

Der äußerst spannende Wahlverlauf wurde erst auf der Zielgeraden, praktisch mit der letzten Stimme, entschieden. Auf die Plätze zwei und drei kamen das Nationaltrainerteam des Para-Teams Tischtennis des Deutschen Behinderten-Sportverbandes (DBS) sowie der niedersächsische Landestrainer Frank Schönemeier. Die Jury setzte sich u.a. aus aktiven und ehemaligen Trainerinnen und Trainern des VdTT, Vertretern der Medien sowie der Damen- und Herren Bundesliga und der Firma TIBHAR zusammen.
Mit der Wahl würdigt die Jury insbesondere den überraschenden Titelgewinn des Jungenteams bei den Jugend-Europameisterschaften 2017 in Portugal. Mit dem Sieg gegen den Favoriten Russland und dem damit verbundenen Gewinn der Goldmedaille ging der Jugend-EM-Titel elf Jahre nach dem Erfolg des mit u.a. Dimitri Ovtcharov und Ruwen Filus wieder nach Deutschland. Für den Titel „Trainer des Jahres 2016/17“ erhält Zhu Xiaoyong von der Firma TIBHAR einen Siegerscheck in Höhe von 1.000 € sowie eine Erinnerungsurkunde des VDTT.  

Zhu: "So stolz und glücklich wie beim Titelgewinn"

Der 51-jährige Zhu Xiaoyong, der seit Beginn der 90er Jahre in Deutschland lebt, freute sich über die Auszeichnung: "Ich bin stolz und glücklich über die Wahl, genau wie über den Titelgewinn mit den Jungs. Es habe damit überhaupt nicht gerechnet und bin überrascht, dass die Wahl der Jury auf mich fiel, denn in Deutschland gibt es sehr viele gute Trainer. Ich bedanke mich für die Entscheidung und freue mich wirklich sehr."

Vor seinem Wechsel in das Amt des Jungen-Bundestrainers war Zhu Xiaoyong seit August 2010 Bundesstützpunkttrainer am DTTZ in Düsseldorf und als Assistenztrainer von Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf maßgeblich an den Erfolgen der Herren-Nationalmannschaft bis einschließlich zu den Olympischen Sommerspielen in Rio 2016 beteiligt. Zuvor hatte der gebürtige Schanghaier seit Januar 2008 als Internatstrainer am DTTZ in Düsseldorf gearbeitet.

Erfolge als Trainer in Deutschland und China

Zhu Xiaoyong ist A-Lizenz-Trainer und arbeitete für den TTV Württemberg-Hohenzollern am Bundesstützpunkt in Wendlingen, war als Trainer Deutscher Mannschaftsmeister mit der TSG Dülmen und ETTU-Pokalsieger mit dem TSV Betzingen, wo er die Zwillinge Gaby und Meike Rohr als Privattrainer betreute, die in ihrer Jugendzeit mehrfache Europameisterinnen wurden.

Im Jahr 2007 wurde das von ihm als Trainer geführte Team Ningbo Beilun Haitian mit Spitzenspieler Ma Lin Meister in der chinesischen Superliga. Als aktiver Spieler gehörte Zhu Xiaoyong zum erweiterten Kreis der chinesischen Nationalmannschaft und spielte später in Deutschland in der Bundesliga.

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Personalie 22.05.2020

Dieter Steffen bedankt sich für die Glückwünsche

Dieter Steffen, ehemaliger Vizepräsident Jugend und Ehrenmitglied des DTTB, bedankt sich für die zahlreichen Glückwünsche zu seinem 80. Geburtstag, den er aufgrund des Corona-Pandemie in Mennighüffen im kleinen Kreis feiern musste.
weiterlesen...
Personalie 08.05.2020

Dieter Steffen: Auch mit 80 noch im Unruhe-Modus

Es ist ein besonderer Tag, den Dieter Steffen an der Seite von Gattin Gudrun und Sohn Bela in beschaulich kleinem Kreise feiert. Ohne Kontaktbeschränkungen in Corona-Zeiten allerdings würde der Platz im Hause Steffen in Mennighüffen für die Schar der Gratulanten am 8. Mai kaum reichen: Der ehemalige Vizepräsident des DTTB wird heute 80 Jahre alt.
weiterlesen...
Personalie 26.02.2020

Zum 95sten: Ihre Glückwünsche an Berni Vossebein

Zum 90. Geburtstag haben wir Prominente Berni Vossebein gratulieren lassen. Zum 95. Geburtstag am 14. März wollen wir nun Berni Vossebeins Briefkasten fluten. Schicken Sie uns bis Dienstag, 10. März, Ihre Glückwunschkarten ans DTTB-Generalsekretariat. Wir leiten sie an den Ex-Nationalspieler und "Löwen von Bochum" weiter.
weiterlesen...
Personalie 25.02.2020

Familie Köcher bedankt sich für die Anteilnahme

Die Familie des langjährigen DTTB-Jugendsekretärs und ehemaligen Nationalspielers Günter Köcher bedankt sich für das große Mitgefühl, das Tischtennis-Deutschland der Ehefrau und den beiden Söhnen nach dessen Tod ausgesprochen hat. "Wir danken allen für die vielen Beweise aufrichtiger Anteilnahme durch Wort, Schrift und Blumen sowie allen, die 'Kö' auf seinem letzten Weg begleitet haben", sagt seine Irma Köcher.
weiterlesen...
Personalie 24.01.2020

Tischtennis-Deutschland nimmt Abschied von "Kö"

Günter Köcher ist im Alter von 71 Jahren gestorben. Der langjährige DTTB-Jugendsekretär und ehemalige Nationalspieler hatte im März 2009 einen Schlaganfall erlitten, von dem er sich nie erholte. 37 Jahre arbeitete "Kö" im Generalsekretariat und wurde im Mai 2010 offiziell in den Vorruhestand verabschiedet.
weiterlesen...
DTTB-Chronik Personalie 30.12.2019

Stöckmann tritt ein bisschen kürzer

Er war es und ist es immer noch zumindest ein bisschen: einer der am längsten ehrenamtlich Tätigen Tischtennis-Deutschlands. In diesem Jahr hat Winfried Stöckmann ohne viel Aufhebens seinen Abschied aus seiner längsten ehrenamtlichen Position bekannt gegeben. Nach 65 Jahren und 335 Tagen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH