Aus der Traum vom Finale: Dimitrij Ovtcharov (Fotos: ms)

Alleine stark, aber nicht stark genug: Dezimierte DTTB-Herren spielen um Bronze

ms / SH 14.06.2015

Baku. Frankreich hat den Siegeszug von Deutschlands dezimierter Herren-Mannschaft bei den European Games gestoppt. Im Halbfinale ohne den Magen-Darm-erkrankt ausgefallenen Timo Boll mussten sich Dimitrij Ovtcharov und Patrick Baum dem Vierten der Europarangliste mit 2:3 geschlagen geben. Matchwinner für Frankreich war Emmanuel Lebesson, der nach zwei kampflosen Boll-Punkten für sein Team, Ovtcharov bezwingen konnte.

„Alle Partien waren knapp. Die Franzosen haben hier ein super Spiel gemacht“, lobte Bundestrainer Jörg Roßkopf die Gegner. „Mit einem Rückstand von 0:2 in ein Spiel zu gehen, ist schwierig. Für uns ist die Niederlage aber kein Beinbruch, denn es gibt wichtigere Turniere für unsere Mannschaft. Hier gibt es wie in Rio eine fragwürdige Ersatzregelung, die nicht von Spielern oder Trainern gemacht wurde.“ Jede Mannschaft müsse mit dem Verletzungsrisiko leben. „Uns hat es diesmal getroffen, und das müssen wir akzeptieren. In diesem Turnier hatten wir Pech. Ich hoffe, dass wir 2016 das Turnier in Rio unverletzt zu Ende spielen können.“ Bei den Europaspielen sind Ersatzleute im Team-Wettbewerb nicht vorgesehen. Bei Olympischen Spielen gibt es einen vierten Mann, der allerdings nur - und dann bis zum Turnierende – einspringen kann, wenn sein Einsatz Stunden vor Beginn einer Partie angemeldet wird. Keine Lösung für kurzfristige Ausfälle. „Ich würde gerne mal sehen, wie Handballer ein komplettes Turnier mit nur sieben Spielern bestreiten“, verglich der fünffache Olympia-Teilnehmer und zweifache Medaillengewinner sarkastisch.

Seine Spieler sind mit Hypothek des automatischen 0:2-Rückstandes gut umgegangen, befand der Coach. „Es waren für uns heute sechs Endspiele, bei denen wir eine 5:1-Bilanz erzielt haben. Bei einer normalen Konstellation hätte das wohl zum Final-Einzug gereicht“, führte er aus.

Die Chance auf ein 3:1 war auch gegen Frankreich da.

Denn zunächst hatte es gut ausgesehen für das deutsche Duo. Trotz eines Satzgewinns für Adrien Mattenet war Dimitrij Ovtcharov im Auftakteinzel nicht aufzuhalten, machte kurzen Prozess vor allem in den ersten beiden Durchgängen und behielt nach verlorenem dritten Satz im vierten erneut die Oberhand. Patrick Baum bewies im Anschluss starke Nerven, verwandelte gegen den 20-jährigen Simon Gauzy als Spitzenspieler des Nachbarlandes einen 0:4-Rückstand in Satz drei noch in einen Sieg und machte es im Entscheidungsdurchgang ähnlich. Der WM-Viertelfinalist von 2013 punktete viermal hintereinander beim Stand von 5:7 und hielt Deutschland nach dem 11:9 im Rennen. Baum überzeugte vor allem im Aufschlag-Rückschlag-Bereich und bei den Vorhand-Rallyes. „Gegen Gauzy hatte ich vorher nur einmal gespielt und da verloren. Es ist mir gelungen, eine sehr gute Leistung gegen ihn abzurufen“, sagte Baum, der nach langer Wettkampfpause langsam an alte Leistungen anknüpft. „Schade, dass wir verloren haben.“

Denn nach ihm trumpfte Emmanuel Lebesson ein zweites Mal an diesem Tag groß auf. Im Viertelfinale am Vormittag hatte er bereits Ex-Europameister Vladimir Samsonov aus Weißrussland bezwungen und kontrollierte auch die Ovtcharov-Partie mit schnellen Beinen und sicheren harten Vorhand-Topspins über weite Strecken. Mit einer 2:0-Satzführung im Rücken und 3:0 im Dritten befand sich der Linkshänder bereits auf der Siegerstraße, ehe Ovtcharov nach einem Time-out das Blatt wenden konnte, aber nur einen Satz lang. Durchgang vier verbuchte Lebesson mit 11:9 für sich und sicherte seiner Equipe Tricolore die Final-Teilnahme.

Dimitrij Ovtcharov wollte seine Rückenprobleme nicht als Erklärung anführen. „Ich würde eine Verletzung nie als Ausrede für meine Leistung nehmen“, erklärte er. „Mein Rücken war heute schon deutlich besser als gestern, wenn auch noch nicht gut. Ich hoffe, dass ich das Turnier durchziehen kann und freue mich danach auf den verdienten Urlaub.“

Am Montag um 17 Uhr deutscher Zeit spielt Frankreich gegen Europameister Portugal. Deutschland trifft um 14 Uhr im Bronze-Match auf Österreich, das Portugal mit 1:3 unterlag.

Herren-Mannschaft, Sonntag

Pati Baum bot eine starke Leistung gegen GauzyHalbfinale

Deutschland - Frankreich 2:3

Dimitrij Ovtcharov - Adrien Mattenet 3:1 (5,3,-9,9)

Patrick Baum - Simon Gauzy 3:2 (8,-3,9,-9,9)

Baum/Timo Boll - Emmanuel Lebesson/N.N. (0:3 Wertung)*

Ovtcharov - Lebesson 1:3 (-5,-9,8,-9)

Boll - N.N. (0:3 Wertung)*

*Timo Boll kann wegen einer Magen-Darm-Verstimmung nicht antreten. Das Reglement lässt den Einsatz eines Ersatzspielers nicht zu.

Österreich - Portugal 1:3

Robert Gardos - Tiago Apolonia 2:3 (6,-10,-9,8,-3)

Stefan Fegerl - Marcos Freitas 3:2 (-8,3,-7,9,14)

Daniel Habesohn/Gardos - Joao Geraldo/Tiago Apolonia 1:3 (-9,-8,5,-8)

Fegerl - Geraldo (6,-7,9,-5,-4))

Viertelfinale

Deutschland - Schweden 3:2

Deutschland: Dimitrij Ovtcharov (Weltrangliste: 6), Timo Boll (7), Patrick Baum (21)

Schweden: Kristian Karlsson (51), Pär Gerell (77), Jon Persson (81)

Dimitrij Ovtcharov - Pär Gerell 3:2 (-5,6,8,-9,6)

Patrick Baum - Kristian Karlsson 3:1 (-12,7,8,9)

Baum/Boll - Gerell/Jon Persson 0:3 kampflos

Boll - Karlsson 0:3 kampflos

Ovtcharov - Jon Persson 3:1 (9,-11,11,8)

Frankreich – Weißrussland 3:0

Österreich – Russland 3:0

Polen – Portugal 3:0


Die Medaillen-Entscheidungen am Montag

Frankreich steht im Finale14 Uhr: Spiel um Bronze, Deutschland - Österreich

17 Uhr: Finale, Portugal - Frankreich

 

Damen-Mannschaft, Sonntag

Halbfinale um 13.30 Uhr

Deutschland - Tschechien 3:0

Han Ying - Iveta Vacenovska 3:1 (-7,7,3,3)

Petrissa Solja - Renata Strbkova 3:0 (6,10,7)

Shan Xiaona/Solja - Hana Matelova/Vacenovska 3:0 (12,9,8)

Niederlande - Ukraine 3:2

Li Jiao - Margaryta Pesotska 3:2 (-9,10,8,-7,9)

Li Jie - Tetyana Bilenko 3:0 (7,9,9)

Britt Eerland/Li Jiao - Bilenko/Ganna Gaponova 2:3 (9,-7,-5,9,-9)

Eerland - Pesotska 2:3 (-7,10,-7,12,-8)

Li Jie - Gaponova 3:0 (7,1,8)

Zu den Live-Tickern jeder Partie auf baku2015.com (Klick auf die jeweilige Ansetzung)

So funktioniert das Olympia-System der Team-Wettbewerbe

 

Viertelfinale

Deutschland - Russland 3:0

Han Ying - Yana Noskova 3:1 (4,-6,7,1)

Petrissa Solja - Polina Mikhailova 3:1 (3,7,-9,7)

Doppel: Shan Xiaona/Solja - Noskova/Anna Tikhomirova 3:0 (6,7,7)


Deutschland: Han Ying (Weltrangliste: 10), Petrissa Solja (24), Shan Xiaona (29)

Russland: Polina Mikhailova (70), Yana Noskova (84), Anna Tikhomirova (85)

Frankreich - Tschechien 1:3

Ukraine - Schweden 3:0

Polen - Niederlande 2:3

Die Medaillen-Entscheidungen am Montag

6.30 Uhr: Damen-Mannschaft, Spiel um Bronze

9.30 Uhr: Damen-Mannschaft, Finale

Rückblick Mannschaft

Samstag, Achtelfinals

Damen, Deutschland – Ungarn 3:0

Shan Xiaona - Dora Madarasz 3:1 (6,5,-12,7)

Han Ying - Georgina Pota 3:0 (4,2,5)

Shan/Petrissa Solja - Madarasz/Szandra Pergel 3:1 (-7,4,8,11)

Portugal – Russland 1:3

Frankreich – Aserbaidschan 3:0

Tschechien – Österreich 3:1

Ukraine – Weißrussland 3:1

Schweden – Rumänien 3:1

Polen – Luxemburg 3:1

Niederlande – Serbien 3:0

 

Herren, Deutschland – Spanien 3:0

Timo Boll - Alvaro Robles 3:0 (2,8,5)

Dimitrij Ovtcharov - Carlos Machado 3:1 (5,17,-4,6)

Patrick Baum/Dimitrij Ovtcharov - Marc Duran/Alvaro Robles 3:1 (-7,4,11,6)

Ukraine – Schweden 0:3

Weißrussland – Tschechien 3:2

Griechenland – Frankreich 1:3

Österreich – Kroatien 3:0

Ungarn – Russland 0:3

Polen – Aserbaidschan 3:0

Portugal – Rumänien 3:1


Der weitere Zeitplan der European Games

Alle Angaben sind in deutscher Zeit. Aserbaidschan ist Mitteleuropa drei Stunden voraus.

Dienstag, 16. Juni (wegen der hohen Setzpositionen ohne deutsche Beteiligung)

8 Uhr: Damen-Einzel, 1. Runde (Gesetzte 17-32 gegen Gesetzte 33-48)

14 Uhr: Herren-Einzel, 1. Runde (Gesetzte 17-32 gegen Gesetzte 33-48)

Mittwoch, 17. Juni

8 Uhr: Damen-Einzel, 2. Runde (beste 32)

14 Uhr: Herren-Einzel, 2. Runde (beste 32)

Donnerstag, 18. Juni

8 Uhr: Damen-Einzel, Achtelfinale

10 Uhr: Herren-Einzel, Achtelfinale

14 Uhr: Damen-Einzel, Viertelfinale

16 Uhr: Herren-Einzel, Viertelfinale

Freitag, 19. Juni

8 Uhr: Damen-Einzel, Halbfinale

10 Uhr: Herren-Einzel, Halbfinale

13.30 Uhr: Damen-Einzel, Finale und Spiel um Bronze

16 Uhr: Herren-Einzel, Finale und Spiel um Bronze

Das deutsche Aufgebot in Baku

Herren-Mannschaft: Dimitrij Ovtcharov, Timo Boll, Patrick Baum

Herren-Einzel: Dimitrij Ovtcharov, Timo Boll

Damen-Mannschaft: Han Ying, Petrissa Solja, Shan Xiaona

Damen-Einzel: Han Ying, Petrissa Solja

Betreuer: Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf und Assistent Zhu Xiaoyong, Damen-Bundestrainerin Jie Schöpp, Teilmannschaftsleiter Rainer Kruschel, Dr. Rainer Eckhardt (Mannschaftsarzt, Ulm), Annette Zischka (Physiotherapeutin Olympiastützpunkt Hessen in Frankfurt am Main)

Für das ETTU-Präsidium vor Ort: Heike Ahlert (DTTB-Vizepräsidentin Leistungssport)

Deutsches Schiedsrichter-Team in Baku: Michael Zwipp (Oberschiedsrichter, Langen), Gerhard Schnabel (Schläger-Tester, Karlsfeld), Gert Selig (Hannover), Klaus Seipold (Meerbusch)

 

weitere Artikel aus der Rubrik
Baku 2015 24.06.2015

Schimmelpfennig lobt Ovtcharov und Hambüchen als Vorbild für die Jüngeren in Baku

Dirk Schimmelpfennig hat dem deutschen Aufgebot bei den European Games zur Halbzeit ein gutes Zeugnis ausgestellt. Die Mannschaft brauche Vorbilder und Aushängeschilder wie Turner Fabian Hambüchen oder Dima Ovtcharov. "Wenn diese Athleten erfolgreich sind und der hohen Erwartungshaltung stand halten, dann gibt das einen Flow auch für die Jüngeren", meinte der Chef de Mission von Baku und ehemalige DTTB-Sportdirektor bei einem Pressetermin.
weiterlesen...
Baku 2015 22.06.2015

DTTB-Aufgebot nach den Europaspielen: Zwischen World Tour, Lehrgang und Urlaub

Die einen genießen den Urlaub am Ende einer langen Saison, die anderen hat zu Wochenbeginn direkt im Anschluss an die European Games in Baku der Berufsalltag wieder. Am Mittwoch beginnen die Japan Open, kurz danach folgen die Korea Open. Wer nicht dort aktiv ist wie Shan Xiaona, Coach Jie Schöpp und Patrick Baum oder einen Lehrgang leitet, hat Zeit für Urlaub.
weiterlesen...
Baku 2015 19.06.2015

Herren-Einzel, Halbfinale: Ovtcharov - Drinkhall GBR 4:2 (-2,4,-6,6,7,3) / Live-Streaming

Für Dimitrij Ovtcharov geht es gegen Englands Paul Drinkhall bei den European Games um die Medaille im Einzelwettbewerb. Wie bei Olympischen Spielen haben auch in Baku die Halbfinalteilnehmer nicht automatisch Bronze sicher, denn Platz drei wird ausgespielt. Partie im Live-Ticker und als Live-Streaming. Bei den Damen die Bezwingerinnen des DTTB-Duos in einem niederländischen Finale: Li Jiao gegen Li Jie.
weiterlesen...
Baku 2015 19.06.2015

Li Jie und Li Jiao machen das Baku-Finale unter sich aus / Live-Streaming

Spätestens mit dem Ende der Halbfinals im Damen-Einzel ist klar: Die Niederländerinnen sind die großen Abräumerinnen bei den ersten European Games. Nach Silber mit dem Team werden im Einzel zusätzlich Silber und Gold an Deutschlands Nachbarn gehen.
weiterlesen...
Baku 2015 19.06.2015

Ovtcharov greift gegen Samsonov in Baku nach Gold

"Von Drinkhall war es ein sehr gutes Spiel, von Dima am Ende auch", sagt Bundestrainer Jörg Roßkopf über das 4:2 im Halbfinale zwischen Dimitrij Ovtcharov und Englands Paul Drinkhall. Um 17 Uhr deutscher Zeit geht's für den topgesetzten Ovtcharov bei den European Games in Baku gegen Vladimir Samsonov um Gold im Einzel. Ovtcharov: "Es ist alles drin zwischen uns: vom klaren Sieg für ihn oder mich bis zum ganz engen Ding."
weiterlesen...
Baku 2015 19.06.2015

Gold in Baku: Li Jiao bucht ihr Olympia-Ticket für Rio

Die beiden Nationalteamkolleginnen umarmten sich und lächelten beide, als der Matchball verwandelt war; Li Jiao aber ein bisschen länger und viel fröhlicher. Die 42-jährige zweifache Einzel-Europameisterin besiegte - in diesem Vergleich erwartungsgemäß - Defensivakteurin Li Jie im niederländischen Finale. Insgesamt gab es für Team Oranje drei Medaillen bei der Premiere der European Games in Baku. "Ich spiele jetzt endlich wieder auf hohem Niveau", so Li Jiao und ergänzte: "Für mein Alter." Bronze ging an die Türkei.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH
{footerPostJs}