Foto: Picture alliance

DTTB-Chronik: Das Jahr 2012

Winfried Stöckmann 01.01.2012

2012 war definitiv ein besonderes Jahr für den DTTB. Zunächst veranstaltete man zum dritten Mal eine Heim-WM in Dortmund, die ein voller Erfolg wurde. Schließlich folgte mit den Olympischen Spielen in London ein weiteres Highlight, bei dem vor allem die Männer mit zwei Medaillen glänzten. Der 6. EM-Einzeltitel Timo Bolls wird da fast zur Nebensache. 

Januar 2012

6.1.: Bereits zum zwölften Mal in Folge wird Timo Boll zum „Spieler des Jahres“ gekürt. Die Wahl zur „Spielerin des Jahres“ entscheidet Irene Ivancan mit großer Mehrheit für sich und zum dritten Mal belegt Petrissa Solja in der Kategorie „Nachwuchsspieler/in“ den ersten Platz.

7.1.: Durch einen 3:1-Endspielsieg über den SV Plüderhausen sichert sich der 1. FC Saarbrücken in Stuttgart den Titel als Deutscher Pokalsieger.

13.1.: Als letzter deutscher Vertreter wahrt der 1. FC Saarbrücken mit einem 3:1 gegen den SVS Niederösterreich die Chance auf den Einzug in das Halbfinale der Champions League.
Borussia Düsseldorf und die TTF Liebherr Ochsenhausen kassieren bei ihrem ersten Auftritt im 
ETTU-Pokal Niederlagen in Frankreich.

16.1.: Ein 3:1-Erfolg beim ungarischen Vertreter Budaörsi SC ebnet dem ttc berlin eastside den Weg in das Finale der Damen-Champions League.

17.-21.1.: Die Hungarian Open in Budapest sind das erste Turnier in 2012 unter der neuen Bezeichnung „ITTF-World Tour“. Im Damen-Doppel gewinnen Zhenqi Barthel/Sabine Winter Bronze.

19.1.: Timo Boll entscheidet vor ausverkauftem Haus das hochklassig besetzte Einladungsturnier im saarländischen St. Wendel vor Jörgen Persson, Titelverteidiger Li Ping und Patrick Baum für sich.

24.1.: Charles Roesch feiert in seiner französischen Heimat seinen 90. Geburtstag. Ab 1983 war er Bundestrainer und beendete diese Tätigkeit 1989 mit dem WM-Gewinn des Doppels Fetzner/ Roßkopf.

25.-29.1.: Von den Slovenian Open in Velenje kehrt das Damen-Doppel Wu Jiaduo/Kristin Silbereisen mit einer Bronzemedaille zurück. Außerdem wird Ricardo Walther Zeiter im U21-Wettbewerb.

27.-29.1.: Beim Jugend-Top 10 im rumänischen Buzau dominiert der französische Nachwuchs. Rang zwei durch Yuan Wan und drei durch Alena Lemmer bei den Schülerinnen sind die besten Platzierungen der fünf deutschen Starter.
 

Februar 2012

4./5.2.: Bei der 47. Auflage des Europe Top 12 in Lyon stehen mit Wu Jiaduo und Dimitrij Ovtcharov zum zweiten Mal nach 2003 zwei Deutsche auf dem obersten Podest.

6.2.: Weil sich die erst im Dezember beschlossene neue Personalstruktur im Trainerteam der Damen nicht bewährt hat, übernimmt Jie Schöpp die Position als Bundestrainerin von Jörg Bitzigeio, der auf eigenen Wunsch nur noch für die Internatsgruppe im DTTZ verantwortlich ist.

7.-12.2.: Nicht Wu Jiaduo und Dimitrij Octcharov als frisch gebackene Sieger beim Europe-Top-12, sondern Han Ying und Patrick Franziska erreichen als einzige deutsche Starter das Viertelfinale der Qatar Open in Doha.

14.-18.2.: Auch in Abwesenheit der chinesischen Elite gib es für das kleine DTTB-Aufgebot bei den Kuweit Open nichts zu gewinnen.

17.-19.2.: Insgesamt elf Medaillen (2 x Gold, 3 x Silber, 6 x Bronze) sichert sich der DTTB-Nachwuchs bei den Czech Junior Open in Hodonin.

24.2.: Der 3:0-Erfolg über Budaörsi SC sichert dem ttc eastdide berlin den Einzug in das Endspiel der Damen-Champions League. In der Champions League der Herren zieht der 1. FC Saarbrücken nach dem 3:0 beim SVS Niederösterreich ins Halbfinale ein.
Da den TTF Liebherr Ochsenhausen ein 3:2-Sieg über Vaillante Sports Angers nicht zum Weiterkommen reicht, ist Borussia Düsseldorf nach dem 3:1 gegen Stella La Romagne der letzte deutsche Vertreter im ETTU-Cup.

25.-26.2.: Yoko Imamuru (Mädchen), Florian Schreiner (Jungen), Alena Lemmer (Schülerinnen) und Dennis Klein (Schüler) belegen beim Bundes-Ranglistentunier der Jugend/Schüler in Erkelenz die ersten Plätze.
 

März 2012

2.-4.3.: In Abwesenheit von Timo Boll kann Bastian Steger bei den 80. Deutschen Meisterschaften in Berlin seinen Titel im Herren-Einzel erfolgreich verteidigen, während Wu Jiaduo erstmals bei den Damen erfolgreich ist. Beide sichern sich auch die Titel im Doppel, wo Wu Jiaduo/Kristin Silbereisen sowie Bastian Steger/Lars Hielscher die ersten Plätze belegen.

9.3.: Mit einem in der Höhe sensationellen 3:0 gegen Jekatarinenburg verschafft sich der 1. FC Saarbrücken eine glänzende Ausgangsposition auf dem Weg in das Endspiel der European Champions League.
Der mühevolle 3:2-Erfolg bei G.V. Hennebont nährt die Hoffnungen von Borussia Düsseldorf auf das Erreichen des ETTU-Cup-Finales.

10.-11.3.: Die topgesetzten Alena Lemmer und Dennis Klein sichern sich die Einzel-Titel bei den deutschen Schüler-Meisterschaften in Saarbrücken.

16.3: Das Polster des 3:0-Hinspielsieges reicht dem 1. FC Saarbrücken nicht, um in das Finale der Champions League einzuziehen. Beim russischen Vertreter Jekatarinenburg bedeutet eine 0:3-Niederlage und das schlechtere Satzverhältnis das Aus.
Im Halbfinal-Rückspiel um den ETTU-Cup erlebt der Düsseldorfer ARAG-Centre-Court einen Krimi der besonderen Art. Nach der 2:3-Niederlage der Borussia gegen G.V. Hennebont bringt auch das Satzverhältnis (19:19) aus beiden Begegnungen keine Entscheidung, so dass die Bälle ausgezählt werden müssen. Der minimale Vorsprung von 13 Bällen sichert den Düsseldorfern schließlich den Einzug in das Endspiel.

17.3.: In Berlin stellen Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble und Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich in Anwesenheit von Jörg Roßkopf, Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov die neue Tischtennis-Briefmarke im Wert von € 1,45 zuzüglich einem Zuschlag von € 0,55 für die Sporthilfe vor. Ein Wermutstropfen für die Sammler: Die Marke kommt nicht schon zur WM in den Handel, sondern erst am 12. April.

25.-3.-1.4.: Zum dritten Mal nach 1959 und 1989 ist Dortmund 
WM-Austragungsort und erlebt eine Mannschafts-Weltmeisterschaft der Superlative. Die Rekordteilnahme von 116 Herren- und 90 Damen-Teams mit rund 900 Aktiven, Offiziellen sowie Gästen aus 143 Nationen und fast 60.000 Zuschauern ist eine gigantische organisatorische und logistische Herausforderung, die der DTTB in Zusammenarbeit mit der TMG und den Westfalenhallen, nicht zuletzt auch dank 370 Volunteers, jedoch mit Bravour meistert. 
In Verbindung mit zahlreiche Mitmachveranstaltungen, Aktionstage, Arbeitstagungen und Fortbildungen bewertet ITTF-Präsident Adam Sharara die WM „als herausragenden Meilenstein in der Geschichte und Entwicklung des internationalen Tischtennissports“.
Auch das sportliche Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Damen belegen Rang sieben und verpassen nach einer 2:0-Führung gegen den amtierenden Weltmeister Singapur nur hauchdünn den Sprung auf einen Medaillenrang. Das an denkwürdiger Stelle von Jörg Roßkopf betreute Herren-Team erreicht mit souveränen Siegen das Finale, aber hier erweist sich Titelverteidiger China mit 3:0 erneut als unüberwindliche Hürde.
 

April 2012

11.-15.4.: Irene Ivancan und Bastian Steger meistern die Olympia-Qualifikation in Luxemburg mit Bravour und sichern sich bereits in der ersten Stufe das Ticket für London.

14./15.4.: Mit der Maximal-Punktzahl 100 gewinnt der Nachwuchs von Baden-Württtemberg in Hanau (Jungen/Mädchen) und Kellinghausen (Schüler/innen) den Deutschland-Pokal. 

19.4.: DTTB-Sportdirektor Dirk Schimmelpfennig feiert seinen 50. Geburtstag.

22.4.: Die Normalrunde in der TTBL beendet der 1. FC Saarbrücken als Spitzenreiter. Nach einem „Herzschlag-Finale“ belegen der TTC Frickenhausen und SV Plüderhausen zwar die Plätze neun und zehn, aber da kein Zweitliga-Meister aufsteigen, will, entfällt ein Abstieg.
Die Meistertitel der 2. Bundesligen sichern sich in der Gruppe Nord TuS Uentrop (Damen) und der SV Siek (Herren) sowie in der Gruppe Süd die DJK SV Kolbermoor (Damen) und der ASV Grünwettersbach (Herren). Den Aufstieg in die erste Liga riskieren aber nur die Damen aus Kolbermoor.

28.4.: Im Play-off-Halbfinale der TTBL setzt sich Borussia Düsseldorf beim TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell mit 3:1 durch.

28./29.4.: Auf dem Weg zum dritten Titelgewinn im Mädchen-Einzel gibt Petrissa Solja bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften in Neckarsulm nur einen Satz ab. Qiu Liang heisst der neue Meister bei den Jungen.

29.4.:
 Das erste Play-off-Halbfinale gewinnt der 1. FC Saarbrücken mit 3:2 bei den TTF Liebherr Ochsenhausen.
 

Mai 2012

1.5.: Im Alter von 85 Jahren verstirbt der frühere Nationalspieler sowie WM- und EM-Teilnehmer Toni Breumair.

4.5.: ttc eastside berlin entscheidet das erste Finale der Damen-Champions League gegen SVS Ströck aus Österreich mit 3:2 für sich.

5.5.: Durch einen 3:1-Erfolg im Final-Hinspiel bei Vaillante Sports Angers verschafft sich Borussia Düsseldorf eine gute Ausgangsposition für den Gewinn des ETTU-Cups.
Der 1. FC Saarbrücken erreicht mit dem 3:1-Sieg über die TTF Liebherr Ochsenhausen das Endspiel um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft.

6.5.: Bereits zum fünften Mal in Folge feiern die Damen des FSV Kroppach den Gewinn der deutschen Mannschaftsmeisterschaft.

8.-11.5.: Beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin stellt die Carl-von-Weinberg-Schule Frankfurt beide Sieger in den Jungen-Klassen. Den Vorjahrserfolg wiederholt auch das Lessing-Gymnasium Düsseldorf in der WK II der Mädchen, während in der WK III das Gymnasium Rotenbühl Saarbrücken den ersten Platz belegt.

12./13.5.: Den Asia-Euro-Vergleich in Tianjin mit Dimitrij Ovtcharov als Spieler sowie Richard Prause als Coach der Europa-Auswahl entscheiden die Gastgeber mit 7:3 für sich.

16.-20.5.: Der Viertelfinal-Einzug von Wu Jiaduo ist das beste Ergebnis des kleinen DTTB-Aufgebots bei den Korea Open in Incheon City

17.5.: Finalgegner des 1. FC Saarbrücken im Endspiel um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft ist Borussia Düsseldorf. Der Titelverteidiger gewinnt das Rückspiel gegen den TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell mit 3:0.

17.-20.5.: 102 Mannschaften kämpfen in Chemnitz bei den Deutschen Pokalmeisterschaften der Verbandsklassen um je drei Titel in verschiedenen Leistungsklassen der Damen und Herren.

20.5.: Den 58. Titelgewinn in der Vereinsgeschichte lässt sich Borussia Düsseldorf im Rückspiel um den ETTU-Pokal nicht entgehen und bezwingt Vaillante Sports Angers mit 3:0.

21.5.: Das Final-Rückspiel der Damen-Champions-League verliert der ttc eastside berlin gegen den SVS Ströck in Schwechat zwar 2:3, kann aber dank des etwas besseren Satzverhältnisses (19:18) trotzdem den Titelgewinn feiern.

23.-27.5.: Als bester deutscher Starter erreicht Patrick Franziska bei den China Open in Shanghai das Achtelfinale.

25.5.: Ein 3:1-Finalsieg über den 1. FC Saarbrücken beschert Borussia Düsseldorf in Bamberg den 25. Titel als deutscher Mannschaftsmeister.

26.-28.5.: In Hude kämpfen 490 Spielerinnen und Spieler in sieben Altersklassen und 35 Komkurrenzen um die Titel bei den 33. Deutsche Senioren-Meisterschaften. Katja Schmidt sowie Günter Englmeier heißen die neuen Einzelmeister in der “Königsklasse“ Ü40, während Jutta Baron bei den Senioren 65 das Kunststück gelingt, alle drei Titel zu holen.
 

Juni 2012

2./3.6.: Beim 5. DTTB-Bundestag in Eschborn scheitert der Versuch, die Bundesliga strukturell zu reformieren. Die Delegierten stimmten nur einer Verkleinerung der Sollstärke in den 2. Herren-Bundesligen auf vier Spieler zu.

6.-10.6.: Die Hoffnung von Timo Boll bei den Japan Open in Kobe eine wichtige Rückmeldung mit Blick auf Olympia zu erhalten, endet mit einer überraschenden und im Hinblick auf die für London wichtige Ranglisten-Platzierung verhängnisvolle Zweitrunden-Niederlage.

11.6.: DTTB-Ehrenmitglied Erwin Preiß ist tot. Der International Umpire und langjährige Vorsitzende des DTTB-Schiedsrichter-Ausschusses (1991 – 2005) verstarb im Alter von 79 Jahren.

15.-17.6.: Die 8-jährige Meng Li aus Bingen und der elfjährige Marten Stange aus Hamburg sind in Kaltenkirchen die Sieger beim Bundesfinale der mini-Meisterschaften.

16./17.6.: 181 Starter in drei Leistungsklassen der Damen und Herren kämpfen um die Titel bei den Deutsche Individualmeisterschaften der Verbandsklassen in Mülheim/Ruhr. Julia Janitzek (Hofstetten) und Thilo Merrbach (Jena) dominieren in der „Königsklasse“.
Mit Abonnementmeister TTC Schwalbe Bergneustadt (Herren 40) und dem TSV Schwabhausen (Damen 50) gelingt nur zwei Teams eine erfolgreiche Titelverteidigung bei den deutschen Senioren-Mannschaftsmeisterschaften im bayerischen Nittenau. Nach elf DM-Titeln in Folge müssen Jutta Baron und Gudrun Engel (TTC Neukölln) aus familiären Gründen diesmal auf die Teilnahme verzichten. Mit dem TTC Elz wird DTTB-Präsident Thomas Weikert Deutscher Meister bei den Herren 50.

21.6.: Die Lokalmatadoren Elizabeta Samara und Andrei Filimon verteidigen im rumänischen Buzau ihren Titel als Mixed-Europameister erfolgreich.

23./24.6.: Bei den deutschen Jugend-Mannschaftsmeisterschaften musste im Finale der Mädchen und Jungen in Nassau das Satzverhältnis über die Titelvergabe an den GSV Eintracht Baunatal und den TTC Bietigheim-Bissingen entscheiden. Der so knapp unterlegene TSV Schwarzenbeck siegte dafür in Preetz mit den Schülerinnen, während Tura Germania Oberdrees die Schüler-Konkurrenz für sich entschied.

25.-30.6.: Mit den Titelgewinnen im Einzel und Doppel bei den Senioren 70-74 ist Dieter Lippelt der erfolgreichste der mehr als 700 deutschen Starter bei den 17. Senioren-Weltmeisterschaften in Stockholm. Außerdem stehen noch fünf Gold-, sechs Silber- und 14 Bronzemedaillen zu Buche.

Juli 2012

1.7.: Bei den deutschen Hochschulmeisterschaften in Kaiserslautern sichern sich Yvonne Kaiser (Uni Hannover) und Bernd Ahrens (Uni Münster) die Einzeltitel.

2.7.: Der frühere Bundesligaspieler Nico Stehle tritt sein Amt als neuer Geschäftsführer der TTBL Sport GmbH. an.

13.-22.7.:
 Für die 17 deutschen Teilnehmern an den 55. Jugend-Europameisterschaften in Schwechat liegen Freud und Leid dicht beieinander. Mit vier Titelgewinnen durch die Schülerinnen-Mannschaft, Alena Lemmer im Schülerinnen-Einzel und Amelie Solja, die im Jugend-Mixed mit Frederick Jost sowie im Mädchen-Doppel mit der Rumänin Bernadette Szocs gleich zweimal auf das oberste Treppchen steigen kann, fällt die Bilanz des DTTB-Nachwuches dennoch sehr erfreulich aus und wird durch drei Silber- und zwei Bronzemedaillen noch vervollständigt.

14.7.: Den kurzfristigen Ausfall von Dimitrij Ovtcharov beim EM-Qualifikationsspiel gegen Schweden verkraften die DTTB-Herren in Braunschweig mühelos und landen einen 3:0-Sieg.

21.7.: Das Olympia-Vorbereitungsturnier in Rotenburg an der Fulda gewinnt Vladimir Samsonov vor dem Österreicher Robert Gardos, die Patrick Baum und Dimitrij Ovtcharov den Einzug ins Halbfinale verwehren. Das hat zwar Timo Boll erreicht, wegen eine leichten Verletzung das Turnier jedoch vorzeitig beendet. 

28.7.-8.8.: Die Hoffnungen auf einen erneuten Medaillengewinn bei Olympische Spielen ruhen in London vor allem auf Timo Boll, der jedoch auch bei seiner vierten Teilnahme sowohl den großen Erwartungen, als auch seinen eigenen Ansprüchen nicht gerecht wird. Dieses Vakuum füllt aber Dimitrij Ovtcharov aus, der sich mit dem Gewinn der Bronzemedaille endgültig in der Weltspitze etabliert.Während sich Boll mit einer schwachen Leistung und dem 1:4 gegen Adrian Crisan bereits im Achtelfinale verabschiedet, steigert sich Dima von Spiel zu Spiel. Der wenn auch etwas glückliche 4:3-Erfolg über Michael Maze ebnet den Weg zu seinem bisher größten Erfolg. Daran änderte auch nichts die 1:4-Niederlage gegen Weltmeister Zhang Jike im Kampf um den Einzug in das Endspiel, denn den dramatischen Kampf um Platz drei gegen den Taiwanesen Chuang Chih-Yuan entscheidet er wieder mit 4:2 für sich.Sich selbst – und nicht zuletzt auch dem DTTB – beschert Ovtcharov noch eine zweite Bronzemedaille mit der Mannschaft. Nach einem äußerst mühsamen 3:1 gegen Schweden sowie dem 3:0 über Österreich ist für das Trio Boll, Ovtcharov und Steger mit dem Halbfinale das erste angepeilte Ziel erreicht. Hier erweist sich der haushohe Favorit China aber einmal mehr als eine zu hohe Hürde, obwohl Tim Boll den bereits gekürten Olympiasieger Zhang Jike mit 3:1 bezwingen kann. Im Spiel um Platz drei gegen Hongkong ändert Bundestrainer Jörg Roßkopf bei einer 2:0-Führung das zuvor erfolgreiche Doppel Boll/Steger und lastet damit dem wiedererstarktenTimo Boll die große Verantwortung auf, den Sieg perfekt zu machen. Der löst eine der schwersten Prüfungen in seiner Karriere jedoch nach großem Kampf mit einem 3:1-Erfolg und einen riesigen Jubel im deutschen Lager über die zweite Bronzemedaille aus.Die DTTB-Damen können in London nicht über ihren Schatten springen. Nach jeweils einem Sieg kommt für Kirstin Silbereisen im Achtelfinale und für Wu Jiaduo im Viertelfinale das Aus. Auch im Mannschaftswettbewerb ist das 3:0 gegen Australien das einzige Erfolgserlebnis, denn beim 0:3 gegen den späteren Olympia-Zweiten Japan hat nur Wu Jiaduo im Auftaktspiel eine reelle Siegchance. Gold für beide Mannschaften, in den Einzeln durch Li Xiaoxia und Zhang Jike, dazu zweimal Silber, unterstreichen die chinesische Dominanz in der Tischtennis-Welt, jedoch ist der zweifache Medaillengewinn, der den starken asiatischen Nationen abgetrotzt werden kann, aus deutscher Sicht eindeutig als großer Erfolg zu bewerten. Der DTTB ist außerdem der einzige Verband im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), der über die prognostizierte Medaillennorm hinaus erfolgreich ist. 

August 2012

22.-26.8.: Bei den China Open in Suzhou, dem ersten nach-olympischen Treffen der Weltelite, demonstrieren die Gastgeber ihre Sonderstellung und sind in allen vier Endspielen unter sich.
Während für Timo Boll gegen den späteren Sieger Hao Shuai das Achtelfinale Endstation ist, verpasst Dimitrij Ovtcharov den Einzug in das Halbfinale.

25./26.8.: Traditionell eröffnet Borussia Düsseldorf im Rahmen der 23. Andro Kids Open (mit 1.363 jugendlichen Teilnehmern) die neue TTBL-Saison und gewinnt auch ohne Timo Boll 3:1 gegen TTC Ruhrstadt Herne.

29.8.-2.9.: Bei den Czech Open in Olomouc feiert Christian Süß seinen ersten Turniersieg auf der World Tour.

29.8.-9.9.: Für die Tischtennis-Wettbewerbe bei den Paralympics hatte sich ein Zwölfer-Feld auf den Weg nach London gemacht und kehrt mit zwei Gold- sowie je einer Silber- und Bronzemedaille zurück. Die beiden Paralympic-Sieger Holger Nikelis und Jochen Wollmert überzeugen nicht nur durch ihre Leistungen, sondern gewannen dazu mit Fairness die besonderen Sympathien der meist 4.000 begeisterten Zuschauer in der Excel-Arena. Eine besondere Ehre wird Rollstuhlspieler Thomas Schmidberger zuteil, der bei der rauschenden Abschlussfeier die deutsche Fahne trägt.
 

September 2012

4.9.: In Dessau feiern 1.300 Zuschauer gleich zwei Siege in der JOOLA-EM-Qualifikation. Die Damen gewinnen gegen England 3:0 und die Herren gegen Serbien 3:1.

7.9.: Zum Auftakt in der European Champions League kommen mit den Damen des ttc eastside berlin und dem Herren-Trio Borussia Düsseldorf, TTF Liebherr Ochsenhausen sowie Werder Bremen alle deutschen Mannschaften zu Erfolgen.

8./9.9.: Wiederum nur mit neun Teams startet die Damen-Bundesliga in ihre 38. Saison.

12.-16.9.: Für das kleine DTTB-Aufgebot bei den Russian Open in Jekatarinenburg erzielt Kristin Silbereisen mit dem Einzug in das Viertelfinale das beste Ergebnis.

18.9.: Die DTTB-Herren (3:0 in Spanien) sowie die Damen (3:1 in Tschechien) feiern ihre dritten Siege in der JOOLA-EM-Qualifikation

23.9.: In seinem ersten Champions League Spiel beim Titelverteidiger Fakel Orenburg gibt sich der 1. FC Saarbrücken nur knapp mit 2:3 geschlagen.

21.-23.9.: Beim Womans World Cup in Juangshi erwischt Wu Jiaduo zwar einen optimalen Auftakt, der Traum vom Viertelfinale platzt aber dennoch.
Borussia Düsseldorf und Werder Bremen gewinnen auch ihr zweites Spiel in der European Champions League und der 1. FC Saarbrücken kann nach dem 3:0-Erfolg in Hennebont bereits auf den Halbfinaleinzug hoffen.

24.9.: Mit einem viel beachteten Brief an führende Sportpolitiker über fehlende Transparenz im Fördersystem sorgt das DTTB-Präsidium sowohl für Diskussionsstoff, als auch für große mediale Aufmerksamkeit.

28.-30.9.: In Liverpool erreicht Timo Boll nach 2003, 2005 und 2008 zum vierten Mal das Finale des Mens World Cup, muss sich hier jedoch dem Weltranglisten-Zweiten Ma Long geschlagen geben. Für Dimitrij Ovtcharov endet das Turnier allerdings schon nach der Vorrunde.
 

Oktober 2012

6.10.: Titelverteidiger ttc eastside Berlin verliert das Topspiel in der Damen-Champions League mit 1:3 in Linz.

8.10.: Die vierte Austragung des Deutschland-Pokals Senioren 60 gewinnen erneut die Berliner Damen sowie Bayern bei den Herren.

11.10.: Paralympic-Sieger Jochen Wollmert erhält den Fair Play Preis des deutschen Sports in der Kategorie Behindertensport.

13./14.10.: Das in einem neuen Format ausgetragene Bundesranglisten-Finale entscheiden in Hagen mit Alexandra Urban und Alexander Flemming zwei Zweitliga-Akteure für sich.

17.-21.10.: Erstmals in der 54-jährigen EM-Geschichte werden bei den 31. Europameisterschaften im dänischen Herning nur die Titelträger in den Einzel- und Doppel-Konkurrenzen ermittelt. Mit dem Gewinn seines sechsten Einzeltitels untermauert Timo Boll seine Rolle als „König von Europa“. Sein kroatischer Endspielgegner Tan Riuwu hatte zuvor mit Patrick Franziska (Achtelfinale), Dimitrij Ovtcharov (Viertelfinale) und Bastian Steger (Halbfinale) schon drei deutsche Starter ausgeschaltet, scheitert aber mit 1:4 am Titelverteidiger, der zudem am „Ballwechsel des Jahres“ beteiligt war. Bronzemedaillen für Bastian Steger im Einzel, Wu Jiaduo/Kristin Silbereisen im Damen-Doppel sowie von Dimitrij Ovtcharov mit Vladimir Samsonov im Herren-Doppel komplettieren die dennoch nicht ganz zufrieden stellende deutsche Erfolgsbilanz.
Die übrigen drei Titel gehen an Viktoria Pavlowich (Damen-Doppel), Robert Gardos/Daniel Habesohn (Herren-Doppel) sowie Daniela Dodedan/Elizabeta Samara (Damen-Doppel).
Nach fast zwei Jahrzehnten ist Eberhard Schöler nicht mehr Mitglied des ETTU-Präsidiums. Im Rahmen der Vollversammlung des kontinentalen Verbandes unterliegt er vornehmlich aus sport-politischen Gründen bei der Wahl zum Stellvertretenden Präsidenten dem Franzosen Jean-Francois Kahn.

28.10.: Mit seinen zwei Siegen hat Dimitrij Ovtcharov entscheidenden Anteil am europäischen 6:4-Erfolg im Rückspiel der Asia-Euro-Allstar-Serie, nachdem das Hinspiel 3:7 verloren wurde.

31.10.-4.11.: Das Fehlen der Stars aus China bei den German Open in der Bremer ÖVB-Arena mit 300 Aktiven aus 42 Nationen nutzen die deutschen Starter zu einer Gala mit etlichen Überraschungen. Eine davon ist, dass es bei den Herren zwar zum Traumfinale zwischen Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov kommt, der Europameister nach einer 2:0-Führung jedoch 2:4 verliert. Dem Titelgewinn von Sabine Winter und Petrissa Solja kommt aber noch eine weit höhere Bedeutung zu, denn auf dem Weg dorthin bezwingen sie mehrere Weltklasse-Doppel. Als Siegerin in der U21-Konkurrenz und dem ersten Titel auf der World Tour erfüllt sich für Petrissa Solja schon zuvor ein großer Traum.
Die Spanierin Shen Yanfei im Damen-Einzel sowie das Herren-Doppel Jiang Tianij/Wong Chun Ting aus Honkong heißen die übrigen Titelgewinner der German Open.
 

November 2012

4.11.: Vier Medaillen holen die DTTB-Schülerinnen bei Slovak Cadet Open in Bratislava.

8.11.: Bundespräsident Joachim Gauck verleiht in Schloss Bellevue das Silberne Lorbeerblatt an erfolgreiche Olympioniken, zu denen mit Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov, Bastian Steger, Thomas Brüchle, Jan Gürtler, Holger Nikelis, Thomas Schmidtberger und Jochen Wollmert auch acht Tischtennis-Spieler gehören.

10.11.: Als erster Behinderten-Sportler wird der dreifache Paralympic-Sieger Jochen Wollmert auf dem Frankfurter Spotpresseball gegen namhafte Konkurrenten mit der Auszeichnung „Sportler mit Herz 2012“ geehrt und befindet sich damit in illustrer Gesellschaft mit anderen Prominenten aus früheren Jahren.
Eine Silbermedaille von Patrick Franziska im U21-Wettbewerb ist die einzige Erfolgsausbeute der deutschen Teilnehmer an den Polish Open in Poznan.

11.11.: Zwar ohne Titel, aber mit zwei Silber- und drei Bronzemedaillen im Gepäck kehren die deutschen Mädchen und Jungen von den Hungarian Junior Open aus Tata zurück.

15.11: Während die Herren von Borussia Düsseldorf und TTF Liebherr Ochsenhausen ihre Auswärtsspiele beim Rückrunden-Auftakt der European Champions League gewinnen, kassiert Werder Bremen in Frankreich die erste Niederlage.

20.11.: In der EM-Qualifikation besiegen die deutschen Damen in Hannover Spanien mit 3:1.

23.11.: Mit Berti Pingel verstirbt im Alter von 94 Jahren die älteste noch lebende deutsche Meisterin (1953) und zwölfmalige Nationalspielerin in ihrer Heimatstadt Würselen.

24./25.11.: „China gegen den Rest der Welt“ lautet nicht nur der Slogan bei zahlreichen Titelkämpfen, sondern auch der Name eines Showevents in Shanghai. Mit Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov stehen gleich zwei deutsche Spieler bei den Herren in der Weltauswahl. Sowohl dieses Spiel, als auch das der Damen gewinnen die Gastgeber 4:0.

25.11.: Den „Fair-Play-Preis des Deutschen Sports“, das Silberne Lorbeerblatt und die Auszeichnung „Sportler mit Herz“ hatte Jochen Wollmert schon erhalten. In Köln wird er nun auch noch zum „Behindertensportler des Jahres“ gekürt.
 

Dezember 2012

1.12.: Im zweiten Anlauf beschließt der DTTB-Bundestag in Frankfurt ab der Saison 2013/14 die Einführung der eingleisigen 2. Bundesliga und einer 3. Bundesliga, dazu eine Vereinheitlichung der Spielsysteme. Eine gute Nachricht brachte Bernhard Schwank, Leistungssportdirektor des DOSB, mit: Die Genehmigung, dass Kolbermoor ab 1.1.2013 fünfter Bundesstützpunkt ist.

2.12.: Mit Borussia Düsseldorf in der TTBL und Post SV Mülhausen (2. Herren-Bundesliga Süd) stehen die ersten Halbzeitmeister fest.

4.12.: „Die Chinesen Europas“, ein 90-minütiger Dokumentarfilm über die WM in Dortmund, wird in Düsseldorf einmalig als Kino-Ereignis aufgeführt, bevor er als DVD in den Handel kommt.

6.-9.12.: Bei den World Tour Grand Finals in Hangzhou setzt Patrick Franziska mit dem Sieg bei den U21 der Herren ein Ausrufezeichen und kann sich über 25.000 Dollar Preisgeld freuen Das Doppel Wu/Silbereisen (im Viertelfinale) und Sabine Winter (U21 der Damen) bleiben dagegen sieglos. In den Einzel-Konkurrenzen gibt es durch Liu Shiwen und Xu Xin einen zweifachen chinesischen Erfolg, während beide Doppel-Wettbewerbe von Singapur gewonnen werden.

9.12.: Die Damen des TSV Schwabhausen (2. Bundesliga Süd) und Herren des TTC Schwalbe Bergneustadt (2. Bundesliga Nord) beenden die Vorrunde als Tabellenführer.

9.-16.12.: Mit der stolzen Ausbeute von drei Bronze-Medaillen kehrt der DTTB-Nachwuchs von der Jugend-WM im indischen Hyderabat zurück. An allen ist Petrissa Solja beteiligt, denn im Mädchen-Einzel, mit der Mannschaft und an der Seite von Frederik Jost im Mixed belegt sie dritte Plätze.

14./15.12.: Beim erstmals ausgetragenen European Super-Cup für Vierer-Mannschaften in Orenburg muss sich Borussia Düsseldorf nach einer 1:3-Niederlage gegen UMMC Ekatrinburg mit Rang drei begnügen.

16.12.: Der FSV Kroppach gibt als Spitzenreiter der Damen-Bundesliga völlig überraschend seinen Rückzug am Saisonende bekannt. Den noch ausstehenden Titel als Halbzeitmeister der 2. Damen-Bundesliga Nord sichert sich der TTV Hövelhof.

17.12.: Bei der Wahl zum „Sportler des Jahres 2012“ in Baden-Baden belegt Timo Boll auf Rang fünf erneut einen Platz unter den Besten.

18.12.: Der DTTB-Nachwuchs gewinnt bei den Portguese Junior Open in Tavira alle Einzeltitel und sorgt außerdem mit sechsmal Silber und zweimal Bronze dafür, dass Deutschland die erfolgreichste Nation wird.

20.12.: Den Gruppensieg in der Champions League sichern sich die Damen des ttc eastside berlin durch einen 3:1-Sieg über Linz AG Froschberg.

21.12.: Nach Abschluss der Vorrunde in der European Champions League der Herren sind mit Borussia Düsseldorf, den TTF Liebherr Ochsenhausen, Werder Bremen und dem 1. FC Saarbrücken alle vier deutschen Teams für das Viertelfinale qualifiziert.

29./30.12.: Den 60. Titel in der Vereinsgeschichte feiert Borussia Düsseldorf bei der Finalrunde um den DTTB-Pokal in Stuttgart mit dem 3:0-Endspielsieg über den TTC Fulda-Maberzell. Mit dem Einzug in das Halbfinale sorgt Zweitligist Union Velbert für eine große Überraschung

30.12.: Völlig überraschend verstirbt im Düsseldorfer DTTZ im Alter von 45 Jahren der Bundes-Nachwuchstrainer Georg Imhoff.

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
DTTB-Chronik Personalie 30.12.2019

Stöckmann tritt ein bisschen kürzer

Er war es und ist es immer noch zumindest ein bisschen: einer der am längsten ehrenamtlich Tätigen Tischtennis-Deutschlands. In diesem Jahr hat Winfried Stöckmann ohne viel Aufhebens seinen Abschied aus seiner längsten ehrenamtlichen Position bekannt gegeben. Nach 65 Jahren und 335 Tagen.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 29.12.2019

Jahresrückblick 2019: Oktober bis Dezember

Beim Europe Youth Top 10 spielt sich Deutschlands Nachwuchs gleich dreimal ins Rampenlicht. Die Stimmung beim 14. Bundestag könnte und sollte besser sein. Tom Schmidberger wird zum internationalen "Para-Spieler des Jahres" gekürt. Dana Weber gewinnt als erst zweite Frau bei den nationalen Wahlen zum "Trainer des Jahres".
weiterlesen...
DTTB-Chronik 28.12.2019

Jahresrückblick 2019: Juli bis September

Das dritte Quartal steht im Zeichen Europas. Die deutsche Ü40-Riege räumt mal wieder bei den Senioren-Europameisterschaften ab. Der DTTB-Nachwuchs glänzt in den Mannschaftswettbewerben der Jugend-Euros, wo die Mädchen am Hellsten strahlen. Beim achten EM-Titelgewinn der Herren-Mannschaft geht kein Einzel verloren.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 27.12.2019

Jahresrückblick 2019: April bis Juni

Los geht das zweite Quartal mit dieser positiv wie negativ denkwürdigen WM in Budapest. Und es endet mit dem Lösen aller nötigen und möglichen Olympia-Tickets durch Team Deutschland bei den European Games in Minsk.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 26.12.2019

Jahresrückblick 2019: Januar bis März

Auch das Tischtennis-Jahr 2019 war gespickt mit Höhepunkten. Im ersten Quartal küren die Ligen ihre Pokalmeister, beim Europe Top 16 gibt es zweimal Gold und einmal Bronze für Deutschland, und Timo Boll verabschiedet sich mit Einzel-Titel Nummer 13 von der DM-Bühne.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 25.12.2019

Video: Angenendts Reise durch die Tischtennis-Geschichte

Wenn in der Weihnachtszeit Ruhe eingekehrt ist, bleibt Zeit sich auch mal längeren Stücken zu widmen. Zeit für rund anderthalb Stunden Tischtennis-Geschichte etwa. Günther Angenendt zeigt und kommmentiert im Video seine Exponate aus den Anfängen der Sportart bis heute.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH