Bastian Steger trifft auf Europameister Emmanuel Lebesson (Foto: Thomas)
Auslosung: Ovtcharov gegen Außenseiter Weber / Steger fordert Europameister Lebesson heraus

Europe Top 16: Boll vor Borussen-Duell mit Fegerl

MS 02.02.2018

Montreux. Überwiegend anspruchsvolle Gegner warten am Samstag ab 10 Uhr im Achtelfinale des Europe Top 16 in Montreux auf Deutschlands Starter. Die leichteste Auftaktaufgabe wird Titelverteidiger Dimitrij Ovtcharov zuteil: Der Weltranglisten-Erste bekommt es in Runde eins mit Lionel Weber zu tun. Der Vertreter der Schweiz rutsche als Nummer 171 des Februar-Rankings nur über den Quotenplatz des Gastgebers in das Weltklassefeld. Auch das Viertelfinale wird noch am Samstag ausgetragen, Halbfinale und Finale finden am Sonntag statt.

"Vor eigenem Publikum gegen die Nummer 1 der Welt spielen zu können, ist natürlich etwas Besonderes", kommentierte Weber sein schweres Los, "ich hoffe, ich kann mich gut aus der Affäre ziehen." Sein prominenter Kontrahent antwortete lächelnd: "Ich habe Lionels Spielstil noch nicht studiert und weiß also nicht, was mich erwartet. Aber im Ernst: Ich werde versuchen, auch im ersten Einzel schon fokussiert zu sein. Das ist wichtig, um im Turnier den Rhythmus zu finden."

Boll: "Ich hoffe, Stefan zeigt den nötigen Respekt..."

Dennoch kann es Ovtcharov im Achtelfinale einen Tick gemächlicher angehen lassen als seine Nationalmannschaftskollegen, darunter Timo Boll. "Ich hoffe, Stefan zeigt morgen den nötigen Respekt", scherzte der fünfmalige Europe-Top-12-Sieger nach der Auslosung. Düsseldorfs Spitzenspieler trifft in Runde eins auf seinen österreichischen Vereinskollegen Fegerl, dem Boll bescheinigt: "Im Training gewinnt er immer gegen mich." Fegerl hingegen widerspricht seinem Teamkollegen: "Das wäre schön, aber so ist es leider nicht." 

Steger hofft auf erneuten Sieg gegen Europameister Lebesson

Im Siegfall könnte der hinter Dimitrij Ovtcharov an Position zwei gesetzte Boll in Gestalt von Bastian Steger in der anschließenden abendlichen Runde der besten Acht sogar auf einen Deutschen treffen. Der Bremer muss allerdings zuvor keinen Geringeren als Frankreichs Europameister Emmanuel Lebesson aus dem Weg räumen. Das letzte Duell der beiden endete knapp zu seinen Gunsten, wie sich der zweimalige EM-Dritte Steger erinnert: "Das war vor ein paar Jahren eine ganz enge Kiste bei den Qatar Open. Ich hoffe, das klappt noch einmal. Aber das Match morgen ist vollkommen offen." 

Winter trifft auf Polens Defensivass Li Qian

Der an Position fünf gesetzte Fuldaer Ruwen Filus muss sein Achtelfinalmatch gegen den Schweden Mattias Karlsson bestreiten. Der Sieger der Partie trifft anschließend auf den Gewinner der Begegnung Kristian Karlsson (Schweden) gegen Vladimir Samsonov (Weißrussland). 

Sabine Winter, in Montreux an Position 13 gesetzt, bekommt es im Achtelfinale mit Polens favorisierter Weltklasse-Abwehrspielerin Li Qian zu tun. Ob die Partie für Winter, die normalerweise vorzüglich gegen defensive Spielsysteme agiert, eine Chance zu einem Erfolgserlebnis ist, wird sich erweisen. Die Vorjahresdritte arbeitet nach verletzungsbedingten Zwangsunterbrechungen im Jahr 2017 immer noch an der Rückkehr zu ihrer alten Form. Deutschlands WM-Bronzemedaillengewinnerin im Mixed, Petrissa Solja, trifft in ihrem Erstrundenspiel auf Georgina Pota, die wie Solja in Diensten von Champion-League-Sieger ttc berlin eastside steht. Die Ungarin geht nach Soljas halbjähriger Pause als Favoritin in das Match.

Zum Livestreaming der ETTU auf LAOLA1.tv

Zur Eventseite der ITTF, u.a. mit Auslosung und Ergebnissen

Zur Turnier-Homepage des Schweizer Verbands

 

DIE SPIELE AM SAMSTAG

Achtelfinale Herren
16.30 Uhr: Dimitrij Ovtcharov GER - Lionel Weber SUI
10.50 Uhr: Panagiotis Gionis GRE - Kou Lei UKR
11.40 Uhr: Jonathan Groth DEN - Tiago Apolonia POR
10.00 Uhr: Simon Gauzy FRA - Alexander Shibaev RUS
14.00 Uhr: Kristian Karlsson SWE - Vladimir Samsonov BLR
12.30 Uhr: Ruwen Filus GER - Mattias Karlsson SWE
15.40 Uhr: Bastian Steger GER - Emmanuel Lebesson FRA
14.50 Uhr: Timo Boll GER - Stefan Fegerl GER

Achtelfinale Damen
12.30 Uhr: Li Jie NED - Polina Mikhailova RUS
10.00 Uhr: Sabine Winter GER - Li Qian POL
11.40: Liu Jia AUT - Daniela Dodean Monteiro
10.50 Uhr: Elizabeta Samara ROU - Ni Xialian LUX
14.00 Uhr: Petrissa Solja GER - Georgina Pota HUN
14.50 Uhr: Bernadette Szocs ROU - Tetyana Bilenko UKR
16.30 Uhr: Matilda Ekholm SWE - Viktoria Pavlovich BLR
15.40 Uhr: Sofia Polcanova AUT - Rachel Moret SUI


Viertelfinale Damen und Herren
ab 18.00 Uhr

SETZUNGSLISTE UND TEILNEHMERFELD

Die Setzung bei der Auslosung am 2. Februar um 18 Uhr erfolgt auf Basis der am 1. Februar veröffentlichten Weltrangliste.

Herren

Positionen 1 bis 4
1 (Weltrangliste 1) Dimitrij Ovtcharov GER
2 (3) Timo Boll GER
3 (9) Simon Gauzy FRA
4 (19) Kristian Karlsson SWE
Positionen 5 bis 8
5 (20) Ruwen Filus GER
6 (24) Emmanuel Lebesson FRA
7 (26) Kou Lei UKR
8 (29) Jonathan Groth DEN
Positionen 9 bis 12
9 (32) Vladimir Samsonov BLR
10 (33) Bastian Steger GER
11 (34) Tiago Apolonia POR 
12 (36) Mattias Karlsson SWE
Positionen 13 bis 16
13 (47) Stefan Fegerl AUT
14 (62) Alexander Shibaev RUS
15 (91) Panagiotis Gionis GRE
16 (171) Lionel Weber SUI

 

Damen

Positionen 1 bis 4
1 (10) Li Jie NED
2 (20) Sofia Polcanova AUT
3 (24) Elizabeta Samara ROU
4 (27) Georgina Pota HUN
Positionen 5 bis 8
5 (33) Matilda Ekholm SWE
6 (35) Li Qian POL
7 (38) Liu Jia AUT
8 (40) Bernadette Szocs ROU
Positionen 9 bis 12
9 (44) Polina Mikhailova RUS
10 (49) Viktoria Pavlovich BLR
11 (54) Ni Xialian LUX
12 (64) Petrissa Solja GER
Positionen 13 bis 16
13 (65) Sabine Winter GER
14 (85) Rachel Moret SUI
15 (89) Daniela Monteiro Dodean ROU
16 (124) Tetyana Bilenko UKR


DER ZEITPLAN

Freitag, 2. Februar
18.00 Uhr: Auslosung

Samstag, 3. Februar (2 Tische)
10.00-17.30 Uhr: Damen und Herren, Achtelfinale (je 1 Spiel Damen und Herren parallel)
18.00-21.30 Uhr: Damen und Herren, Viertelfinale (je 1 Spiel Damen und Herren parallel)

Sonntag, 4. Februar (1 Tisch)
10.00 Uhr: Damen, Halbfinale
10.50 Uhr: Damen, Halbfinale
11.40 Uhr: Herren, Halbfinale
11.40 Uhr: Herren, Halbfinale
14.30 Uhr: Damen, Spiel um Platz 3
15.20 Uhr: Herren, Spiel um Platz 3
16.10 Uhr: Damen, Finale
17.00 Uhr, Herren, Finale

DAS AUFGEBOT DES DTTB BEIM EUROPE TOP 16

Herren: Timo Boll (Borussia Düsseldorf), Ruwen Filus (TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell), Dimitrij Ovtcharov (Fakel Gazprom Orenburg, Russland), Bastian Steger (SV Werder Bremen)
Damen: Petrissa Solja (ttc berlin eastside), Sabine Winter (SV DJK Kolbermoor)
Trainer: Jörg Roßkopf (Herren-Bundestrainer), Jie Schöpp (Damen-Bundestrainerin), Lars Hielscher (Assistenztrainer Herren)
Physiotherapeut: Peter Heckert (OSP Hessen)
Schiedsrichterin: Kerstin Duchatz

weitere Artikel aus der Rubrik
Europe Top 16 05.02.2018

Fotos & Videos vom Europe Top 16 in Montreux

Das Jahr 2018 geht so weiter, wie 2017 aufgehört hat. Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov haben sich auch in Montreux beim Europe TOP 16 wieder ein spannendes Finale geliefert. Dieses Mal konnte sich allerdings Timo Boll durchsetzen. Die besten Bilder & Videos des zweitägigen Turniers finden Sie hier.
weiterlesen...
Europe Top 16 04.02.2018

Europe Top 16: Sechster Titel für Timo Boll

Timo Boll hat beim mit 61.000 Euro dotierten Europe Top 16 in Montreux durch einen Finalsieg über Titelverteidiger Dimitrij Ovtcharov zum sechsten Mal das europäische Ranglistenturnier gewonnen. Die Nummer drei der Welt besiegte im Finale den Weltranglistenersten und Gewinner von 2012, 2015, 2016 und 2017 in der Höhe überraschend deutlich mit 13:11, 11:6, 11:3 und 11:6.
weiterlesen...
Europe Top 16 04.02.2018

Europe Top 16: Erneutes Finale Ovtcharov gegen Boll

Das deutsche Traumfinale ist perfekt. Beim mit 61.000 Euro dotierten Europe Top 16 in Montreux stehen sich um 17 Uhr im Duell um den Titel Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll gegenüber. Der Weltranglisten-Erste Ovtcharov besiegte im ersten Halbfinale den Dänen Jonathan Groth, der Weltranglisten-Dritte Boll setzte sich gegen Vladimir Samsonov durch. Für Ovtcharov wäre ein Sieg im Finale Titel Nummer fünf beim kontinentalen Ranglistenturnier, für Boll wäre es der insgesamt sechste Erfolg. Die Nummern eins und drei der Welt haben mit dem Finaleinzug auch bereits ihre Startplätze beim World der Herren im Herbst sicher.
weiterlesen...
Europe Top 16 03.02.2018

Europe Top 16: Finale Ovtcharov gegen Boll rückt näher

Beim mit 61.000 Euro dotierten Europe Top 16 in Montreux haben Vorjahressieger Dimitrij Ovtcharov und der fünfmalige Gewinner Timo Boll erwartungsgemäß das Halbfinale erreicht. Ovtcharov, der am Sonntag in Sachen Titelgewinne mit Boll gleichziehen will, trifft in der Vorschlussrunde um 11.40 Uhr auf Dänemarks Halbfinal-Debütanten Jonathan Groth. Boll muss hingegen um 12.30 Uhr gegen Weißrusslands Olympiavierten Vladimir Samsonov antreten.
weiterlesen...
Europe Top 16 01.02.2018

Europe Top 16: Auslosung heute um 18 Uhr

Mit dem gestrigen Erscheinen der Februar-Weltrangliste standen auch die Setzungslisten beim Europe Top 16 in Montreux endgültig fest. Titelverteidiger Dimitrij Ovtcharov und der fünfmalige Gewinner Timo Boll, die Nummern 1 und 3 der Welt, nehmen bei der Auslosung heute Abend um 18 Uhr im Fünf-Sterne-Hotel Fairmont die Setzungspositionen eins und zwei vor dem Franzosen Simon Gauzy und Kristian Karlsson ein.
weiterlesen...
Europe Top 16 29.01.2018

Europe Top 16: Ovtcharov zum Fünften oder Boll zum Sechsten?

Am Wochenende ist es soweit: Sieben Wochen nach den Grand Finals der World Tour 2017 bestreiten Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll ihr erstes hochkarätiges Turnier im Kalenderjahr 2018. Beim mit 61.000 Euro dotierten Europe Top 16 in Montreux spielen die Nummern 1 und 3 der Welt nicht nur um den Titel, sondern ebenso wie ihre Nationalmannschaftskollegen Ruwen Filus, Bastian Steger, Petrissa Solja und Sabine Winter um die jeweils drei begehrten direkten Startplätze bei den World-Cup-Turnieren im Herbst.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH