Anzeige
Starker Benedikt Duda stürmt ins Hauptfeld (Foto: MS)
Auch Filus, Mittelham und Han weiter / Deutsches Duell im Achtelfinale des Doppelwettbewerbs

Austrian Open: Benedikt Duda stürmt mit Sieg über Südkoreas Star Lee Sangsu ins Hauptfeld

13.11.2019

Linz. Mit sieben Einzelspielern wird der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) am Donnerstag in der ersten Hauptrunde der Austrian Open in Linz vertreten sein. Erstmals greifen dann auch Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska ins Geschehen ein. Für den Paukenschlag des Tages sorgte in der Qualifikation Benedikt Duda, der Südkoreas WM-Dritten von 2017, Lee Sangsu, aus dem Turnier warf. Starke Auftritte beim Einzug ins Hauptturnier zeigten auch Nina Mittelham, Han Ying und Ruwen Filus. Im Doppel kommt es am Donnerstag zu einem deutschen Duell: Boll/Franziska treffen sofort im Achtelfinale auf Duda/Qiu Dang.

Spätestens in Runde zwei warten dicke Brocken

Deutschlands gesetztes Trio bestreitet am Donnerstag seine ersten Einzel. Rekordeuropameister Timo Boll trifft auf den Weißrussen Aliaksandr Khanin, Dimitrij Ovtcharov auf den Ägypter Omar Assar, Patrick Franziska versucht, gegen den auch in der vergangenen Woche beim Team World Cup in glänzender Form spielenden German-Open-Halbfinalisten Jeong Youngsik eine Revanche für die Niederlage Anfang Oktober in Bremen zu nehmen.

Im Siegfall steigert sich das Niveau der Konkurrenz dann im Achtelfinale am Freitag noch einmal erheblich. Boll bekäme es in einer Neuauflage des German-Open-Vergleichs Anfang Oktober erneut mit dem Japaner Jun Mizutani zu tun. Dimitrij Ovtcharov stünde eine Woche nach der Niederlage beim Team World Cup erneut Japans Teenager Tomokazu Harimoto gegenüber, der sich zuvor allerdings gegen Abwehrass Ruwen Filus durchsetzen muss, der heute in der Qualifikation gegen den Franzosen Can Akkuzu überzeugte. Gegner von Franziska wäre im Achtelfinale Brasiliens Weltranglistensechster Hugo Calderano.

Duda wirf die Nummer 18 der Welt aus dem Turnier

Der fünfte Deutsche im Hauptfeld, Benedikt Duda, sorgte heute für einen Favoritensturz und glänzte mit einem 4:2-Erfolg über Südkoreas Weltranglisten-18. Lee Sangsu. Duda freute sich riesig über seinen Erfolg: "Das war auf jeden Fall einer meiner besten Siege. Ich habe vorher schon ein paar mal gegen Lee Sangsu gespielt, aber immer verloren. Deswegen freut es mich sehr, dass ich es heute geschafft habe!"

Gegner des an Position 46 notierten Bergneustädters ist am Freitag der Japaner Koki Niwa, die Nummer elf der Welt. Niwa wird allerdings nicht die einzige anspruchsvolle Aufgabe des Linkshänders am Donnerstag bleiben. Im Doppel steht Duda nach erfolgreicher Qualifikation zusammen mit seinem Partner Qiu Dang vor einem deutschen Duell, das hochklassiger kaum sein könnte: Die Japan-Open- und German-Open-Zweiten fordern die China-Open-Gewinner Timo Boll/Patrick Franziska zum Vergleich heraus. Franziska beginnt den Tag zudem morgen mit einem weiteren Auftritt in einem Doppel-Wettbewerb, diesmal an der Seite von Petrissa Solja. Die WM-Dritten im Mixed treffen im Achtelfinale auf die Südkoreaner Lee Sangsu/Jeon Jihee.

Mittelham bezwingt chinesisches Abwehrass

Nina Mittelham und Han Ying spielten sich bei den Damen mit starken Vorstellungen in das 32-köpfige Hauptfeld. Mittelham beeindruckte mit einem 4:2-Erfolg über die chinesische Weltklasse-Abwehrspielerin Liu Fei, bevor sie ungefährdet den entscheidenden Sieg über die Japanerin Kyoka Idesawa verbuchte. Mittelham war mit dem Tag zufrieden: "Ich habe heute wirklich ganz gut gespielt und mich gegenüber gestern enorm gesteigert. Die chinesische Abwehrspielerin zu schlagen und auch die Japanerin, die schon einige starke Gegnerinnen bezwungen hat, war nicht so schlecht. Ich bin froh, dass ich es in das Hauptfeld geschafft habe."

In der ersten Hauptrunde stellt sich der Deutschen Meisterin nun morgen erneut eine Gegnerin aus dem Reich der Mitte in den Weg, die Weltranglisten-13. He Zhuojia. Im Doppel zusammen mit Petrissa Solja heute hatte Mittelham einen weiteren Vergleich mit China, der allerdings mit 13:11 im Entscheidungssatz an das Duo Gu Yuting/Sung Mingyang ging.

Zwei souveräne Auftritte absolvierte Defensivkünstlerin Han Ying, die weder der Spanierin Liu Xin noch der Französin Yuan Jia Nan den Hauch einer Chance ließ. Gegnerin im Kampf um den Einzug in das Achtelfinale ist morgen Österreichs Ex-Europameisterin Liu Jia, die ebenfalls keine unüberwindbare Hürde darstellt.

Shan Xiaona gewinnt Duell gegen Petrissa Solja

Drei deutsche Damen ereilte heute das Aus. Zunächst in Qualifikationsrunde 3 Petrissa Solja, die im Duell der ehemaligen Berliner Vereinskolleginnen gegen Shan Xiaona mit 1:4 auf der Strecke blieb. Anschließend unterlag die Penholderspielerin der Chinesin Zhang Rui nach starkem Beginn und 2:0-Führung in sechs Sätzen. Die Bingerin Wan Yuan unterlag in der dritten Runde gegen die Hongkong-Chinesin Soo Wai Yam Minnie.

Bei den Herren traf es zunächst im dritten Durchgang erwartungsgemäß Tobias Hippler gegen den WM-Dritten An Jaehyun (Südkorea), im entscheidenden Match ums Weiterkommen blieben dann auch der Düsseldorfer Ricardo Walther gegen den Portugiesen Marcos Freitas (1:4) und Qiu Dang auf der Strecke. Der Grünwettersbacher unterlag nach einem vorausgegangenen 4:0 über Masataka Morizono in seinem zweiten Tagesduell mit einem Japaner Mizuki Oikawa unglücklich mit 9:11 im Entscheidungssatz.


DIE SPIELE DER DEUTSCHEN IM HAUPTFELD AM DONNERSTAG


Herren-Einzel
1. Runde 
Ruwen Filus - Tomokazu Harimoto JPN 15.50 Uhr
Dimitrij Ovtcharov - Omar Assar EGY 15.50 Uhr
Benedikt Duda - Koki Niwa JPN 18.20 Uhr
Timo Boll - Aliaksandr Khanin BLR 19.10 Uhr
Patrick Franziska - Jeong Youngsik KOR 19.10 Uhr

Damen-Einzel
1. Runde 

Nina Mittelham - He Zhuojia CHN 16.40 Uhr
Han Ying - Liu Jia AUT 17.30 Uhr

Mixed
Achtelfinale
Patrick Franziska/Petrissa Solja - Lee Sangsu/Jeon Jihee KOR 10 Uhr

Herren-Doppel
Achtelfinale

Timo Boll/Patrick Franziska - Benedikt Duda/Qiu Dang 12.25 Uhr


Alle Ansetzungen und Ergebnisse auf der Webseite der ITTF

Die Übertragungen im Livestream auf Sportdeutschland.TV
(ab Samstag)

Die Übertragungen auf itTV (bis einschließlich Freitag)

DIE ERGEBNISSE DER DEUTSCHEN IN DER QUALIFIKATION AM MITTWOCH

Herren-Einzel
3. Runde 
Benedikt Duda - Yuta Tanaka JPN 4:0 (6,6,9,9)
Ruwen Filus - Stephane Quaiche FRA 4:0 (8,4,8,6)
Ricardo Walther - Vitor Ishiy BRA 4:2 (-5,-11,10,10,3,7)
Tobias Hippler - An Jaehyun KOR 0:4 (-4,-11,-1,-8)
Qiu Dang - Masata Morizono JPN 4:0 (10,6,7,8)
4. Runde
Benedikt Duda - Lee Sangsu KOR 4:2 (8,-7,5,9,-3,9)
Ricardo Walther - Marcos Freitas POR 1:4 (-3,7,-9,-5,-7)
Ruwen Filus - Can Akkuzu FRA 4:2 (4,-9,10,7,-5,8)
Qiu Dang - Mizuki Oikawa JPN 3:4 (-6,6,-9,-8,5,10,-9)
Duda und Filus erreichen das Hauptfeld

Damen-Einzel
3. Runde 

Nina Mittelham - Liu Fei CHN 4:2 (9,11,-10,-9,6,4)
Han Ying - Liu Xin ESP 4:1 (3,-10,6,7,5)
Petrissa Solja - Shan Xiaona 1:4 (-7,-7,-6,6,-3)
Wan Yuan - Soo Wai Yam Minnie HKG 0:4 (-5,-11,-6,-8)
4. Runde
Nina Mittelham - Kyoka Idesawa JPN 4:1 (6,-10,4,9,11)
Han Ying - Yuan Jia Nan FRA 4:0 (7,2,5,4)
Shan Xiaona - Zhang Rui CHN 2:4 (7,9,-9,-8,-6,-2)
Mittelham und Han erreichen das Hauptfeld

 

Mixed
2. Runde
Patrick Franziska/Petrissa Solja - Marek Badowski/Natalia Bator POL 3:1 (5,-7,3,2)
Franziska/Solja erreichen das Hauptfeld

Herren-Doppel
1. Runde

Benedikt Duda/Qiu Dang - Martin Radel/Thomas Ziller AUT 3:0 (5,4,5)
Duda/Qiu erreichen das Hauptfeld

Damen-Doppel
1. Runde

Nina Mittelham/Petrissa Solja - Gu Yuting/Sung Mingyang CHN 2:3 (8,-7,-3,1,-11)



DIE WORLD-TOUR-WERTUNG NACH 11 VON 12 TURNIEREN

Herren-Einzel
Damen-Einzel
Herren-Doppel
Damen-Doppel
Mixed

 

DAS DTTB-AUFGEBOT BEI DEN AUSTRIAN OPEN

Damen
Han Ying (KTS Tzranobrzeg, Polen), Chantal Mantz (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim), Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Petrissa Solja (TSV Langstadt), Shan Xiaona (ttc berlin eastside), Wan Yuan (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim)

Herren
Timo Boll (Borussia Düsseldorf), Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Ruwen Filus (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Tobias Hippler (TuS Celle), Steffen Mengel (Post SV Mühlhausen), Qiu Dang (ASV Grünwettersbach), Dimitrij Ovtcharov (Fakel Gazprom Orenburg, Russland), Bastian Steger (TSV Bad Königshofen), Ricardo Walther (Borussia Düsseldorf)

weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 08.04.2021

WTT: China-Hub wird erst nach Olympia stattfinden

Die mehrwöchige WTT-Turnierreihe in China wird nun doch nicht im Frühjahr stattfinden. Wie WM, EM und WTT-Events auf anderen Kontinenten soll der China-"Hub" in der zweiten Jahreshälfte ausgetragen werden.
weiterlesen...
World Tour 28.11.2020

Glattes Aus für Falck im Halbfinale / Chen Meng verspielt 3:0-Führung

Am Freitag war er die große Überraschung, am Tag darauf chancenlos. Schwedens Mattias Falck musste sich im Halbfinale des Einladungsturniers WTT Macau Chinas Jung-Nationalspieler Wang Chuqin mit 0:4 geschlagen geben. Am Schlusstag ist die Gastgebernation unter sich.
weiterlesen...
World Tour 27.11.2020

Falck wirft Xu Xin aus dem Turnier / Olympiasiegerin draußen

"Ich wollte ihm zeigen, dass er eine bessere Wahl als mich hätte treffen sollen", kommentierte Mattias Falck seinen Überraschungsturnier beim Einladungsturnier WTT Macau. Der Schwede besiegte den Weltranglistenzweiten Xu Xin im Viertelfinale in vier Sätzen.
weiterlesen...
World Tour 26.11.2020

WTT Macau: Top-4-Battle endet mit Erfolgen von Wang Manyu und Xu Xin

Beim Duell der vier Topgesetzen beim Einladungsturnier WTT Macau haben sich Chinas Xu Xin und Wang Manyu durchgesetzt. Sie sicherten sich damit die Setzposition eins bei den Viertelfinals der Herren bzw. Damen und durften zuerst ihre nächsten Gegner auswählen.
weiterlesen...
World Tour 22.11.2020

ITTF Finals: Die Sieger heißen Chen Meng und Ma Long

Die letzten ITTF Finals der World Tour sind seit heute Geschichte. Die Titel blieben erwartungsgemäß auch diesmal in China. In Zhengzhou siegte zum vierten Mal in Folge bei den Damen die Weltranglistenerste Chen Meng, bei den Herren holte sich Weltmeister Ma Long seinen insgesamten sechsten Titel seit seinem ersten Triumph im Jahr 2008.
weiterlesen...
World Tour 20.11.2020

ITTF Finals: Ovtcharov unterliegt Lin Yun-Ju knapp

Das Herren-Viertelfinale der mit 500.000 Dollar dotierten ITTF Finals in Zhengzhou findet ohne deutsche Beteiligung statt. Nach dem gestrigen Aus von Patrick Franziska gegen Chinas Weltmeister Ma Long erwischte es heute im Achtelfinale auch Dimitrij Ovtcharov, der dem Weltranglistensiebten Lin Yun-Ju (Taiwan) knapp mit 2:4 unterlag. Petrissa Solja kämpft heute um 7.30 Uhr noch gegen die World-Cup-Siegerin und Weltranglistenerste Chen Meng (China) um den Einzug in das Halbfinale.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH