Es ist angerichtet:Die German Open 2019 und 2020 werden auf Butterfly-Material ausgetragen (Foto: Schiefer)
Kartenvorverkauf läuft / Tickets ab fünf Euro, online und telefonisch bestellbar

Butterfly ist Tischausrüster für die German Open 2019 und 2020

SH 12.12.2018

Frankfurt/Krefeld. Tamasu Butterfly wird der Tischausrüster bei den German Open 2019 (8. bis 13. Oktober) in der ÖVB-Arena Bremen und der 2020er-Auflage der deutschen Station der internationalen World-Tour-Serie sein. Der marktführende Hersteller von Tischtennis-Artikeln wird für die Veranstaltung der Kategorie Platinum des Tischtennis-Weltverbands ITTF 30 Wettkampf- und Trainingstische – davon vier Showcourt-Tische –, bis zu zwölf Tische für den so genannten Fun-Park für die Zuschauer und alle Netze sowie Umrandungen in der Trainingshalle und im Fun-Park zur Verfügung stellen. Außerdem werden rund 160 freiwillige Helferinnen und Helfer von Butterfly eingekleidet.

„Wir freuen uns, dass wir für die German Open in den kommenden zwei Jahren wieder einen unserer langjährigen und verlässlichen Partner als Tischausrüster gefunden haben“, sagt Michael Geiger, Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes. Butterfly ist seit 2010 Textilausrüster der Nationalmannschaften des DTTB.

Highlight auf der ITTF World Tour

„Die German Open sind sicherlich eines der Highlights auf der ITTF World Tour. Seit vielen Jahren können Tischtennisfans dort regelmäßig die Elite des Welttischtennis und die Faszination unseres Sports hautnah erleben. Als Ausrüster mit langjähriger Erfahrung in der Herstellung hochwertiger Wettkampftische freuen wir uns, die Spitzensportler und den DTTB bei diesem wichtigen Event unterstützen zu können.“ ergänzt Sebastian Hallen, Pressesprecher der Tamasu Butterfly Europa GmbH

Seit 45 Jahren ist das 1950 in Japan gegründete Unternehmen durch seine Niederlassung Tamasu Butterfly Europa GmbH am Niederrhein vertreten. Der Sitz der Europazentrale ist Krefeld.

German Open 2019: Tickets online

Der Kartenvorverkauf läuft. Tickets gibt es online. Sie kosten zwischen fünf Euro (Kategorie 1, ermäßigt, Qualifikation) und 35 Euro (Kategorie 1, Finalwochenende). Ein begrenztes Kontingent von VIP-Karten mit Platz auf der Ehrengast-Tribüne im Innenraum sowie Getränken und Verpflegung im VIP-Raum gibt es für 110 Euro. Der traditionelle U18-Tag ist der Final-Sonntag. Am 13. Oktober erhalten Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre eine kostenfreie Tageskarte an der Tageskasse. Für Kinder bis 16 Jahre ist eine Begleitperson notwendig, die sich eine Eintrittskarte der Kategorie zwei kaufen muss.

„Auch wenn die German Open erst im Oktober sind – ein tolles Weihnachtsgeschenk für Tischtennis-Fans sind die Eintrittskarten allemal“, sagt DTTB-Chef Geiger. „Die Stars der Szene machen immer Station in Deutschland. Daher rechnen wir auch 2019 wieder mit allem, was in Europa und Asien im Tischtennis Rang und Namen hat.“

 

Tickets und Informationen auf der German-Open-Website

weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 18.01.2019

Hungarian Open für DTTB-Asse vorzeitig beendet

Die mit 170.000 Dollar dotierten Hungarian Open sind seit dem Nachmittag für die Asse des Deutschen Tischtennis-Bundes beendet. Petrissa Solja und Shan Xiaona ereilte im Einzel-Achtelfinale das Aus, im Doppel verpasste das Duo Benedikt Duda/Ruwen Filus eine Medaille nur knapp. Zwei vorgesehene Auftritte von Patrick Franziska mussten am Morgen abgesagt werden. Der Saarbrücker erkrankte über Nacht und konnte weder sein Achtelfinalmatch im Einzel noch das Mixed-Viertelfinale an der Seite von Petrissa Solja bestreiten.
weiterlesen...
World Tour 18.01.2019

Hungarian Open: Die Ergebnisse der Deutschen am Freitag

Bei den mit 170.000 Dollar dotierten Hungarian Open bestreiten heute Petrissa Solja und Shan Xiaona heute im Einzel ihre Achtelfinalmatches. Außerdem spielen Benedikt Duda/Ruwen Filus im Herren-Doppel um eine Medaille. Patrick Franziska, der ebenfalls im Einzel für das Achtelfinale qualifiziert war und am Abend gegen Vladimir Samsonov (Weißrussland) hätte antreten müssen, ist hingegen mit gesundheitlichen Problemen aus dem Turnier ausgestiegen.
weiterlesen...
World Tour 17.01.2019

Hungarian Open: Franziska, Solja und Shan im Achtelfinale

Bei den mit 170.000 Dollar dotierten Hungarian Open haben Patrick Franziska, Petrissa Solja und Shan Xiaona im Einzel das Achtelfinale erreicht. Im Mixed und im Herren-Doppel spielen mit Franziska/Solja und Benedikt Duda/Ruwen Filus zudem zwei DTTB-Duos am Freitag um eine Medaille.
weiterlesen...
World Tour 17.01.2019

Hungarian Open: Die Ergebnisse der Deutschen am Donnerstag

Der an Position sieben gesetzte Patrick Franziska und die Qualifikanten Benedikt Duda, Qiu Dang, Petrissa Solja und Shan Xiaona kämpfen heute bei den mit 170.000 Dollar dotierten Hungarian Open um den Einzug in das morgige Achtelfinale. Im den drei Doppelkonkurrenzen spielen die Duos Benedikt Duda/Ruwen Filus, Shan Xiaona/Sabine Winter und Patrick Franziska/Petrissa Solja um den Einzug in die Runde der besten Acht, die ebenfalls am Freitag ausgetragen wird.
weiterlesen...
World Tour 16.01.2019

Hungarian Open: Fünf DTTB-Asse im Hauptfeld

Zum Auftakt der World Tour 2019 wird der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) bei den Hungarian Open mit insgesamt fünf Spielern am Donnerstag im Hauptfeld vertreten sein. Bei dem 170.000-Dollar-Turnier musste nur der Saarbrücker Patrick Franziska nicht durch die Mühlen der Qualifikation, die Benedikt Duda, Qiu Dang, Petrissa Solja und Shan Xiaona am Dienstag und Mittwoch unbeschadet überstanden.
weiterlesen...
World Tour 15.01.2019

Hungarian Open: Die Ergebnisse der Deutschen am Mittwoch

Nach Qualifikationstag 1 dürfen sich noch zwölf von 19 gestarteten Deutschen Hoffnungen machen, das 32-köpfige Hauptfeld der mit 170.000 Dollar dotierten Hungarian Open zu erreichen. Nur Patrick Franziska steht als Nummer sieben der Setzungsliste zum Start der World Tour 2019 direkt als Teilnehmer an der ersten Hauptrunde fest, die am Donnerstag in Budapest ausgetragen wird.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH
{footerPostJs}