Anzeige
Rackedino-Fan und World-Team-Cup-Siegerin: Weltmeisterin Ding Ning

China auch ohne Rekordfrau Ding Ning eine Macht

Thomas Neudecker / Johannes Kohout / FL 06.11.2011

Magdeburg. Im Auftakteinzel sah Fukuhara gegen die Weltranglistenzweite Li Xiaoxia kein Land. Sayaka Hirano holte sich gegen Guo Yan immerhin einen Satz, den dritten. Dabei blieb es. Und auch im Doppel ließen Guo Yue und Li Xiaoxia keinen Zweifel daran ankommen, wer Herr im Hause ist. Mit 3:0 schlug das chinesische Duo die japanische Kombination Kasumi Ishikawa/Ai Fukuhara.

Ding Ning schreibt in Magdeburg Geschichte

„Das war ein guter Test hier für uns. Ich bin sehr zufrieden“, sagte Chinas Coach Shi Zhihao, der ein Luxusproblem hat. „Sehr glücklich“ war nämlich auch Ding Ning, und das, obwohl die Weltranglistenerste das Finale von der Bank aus verfolgte. „Wir haben genug gute Spielerinnen. Das ist nicht schlimm.“ Obwohl sie im Finale nicht eingesetzt wurde, hat Ding Ning in Magdeburg Geschichte geschrieben. Sie ist die erste Frau, der es gelang, in einem Jahr den Weltmeistertitel, den World Cup und den World Team Cup zu erringen. Das hatte vor der 21-Jährigen noch keine geschafft. Von der einmaligen Serie habe sie gar nichts gewusst, erklärte sie später den Journalisten in der Pressekonferenz. „Für mich zählen aber vor allem die Olympischen Spiele. Bis dahin will ich mich noch verbessern.“

Dies verfolgt auch der chinesische Damencoach. Vor allem die Olympischen Spiele in London, aber auch die LIEBHERR Team-WM in Dortmund 2012 sind die nächsten großen Ziele. Shi Zhihao wurde auch noch mal auf die WM-Finalniederlage gegen Singapur in Moskau 2010 angesprochen. Danach ist das chinesische Team noch stärker zurückgekommen. „Wir sind nach der Niederlage in Moskau nach China gefahren und haben an der Taktik, an den Aufschlägen und der Technik gearbeitet. Und vor allem auch im mentalen Bereich“, betonte Shi Zhihao.

Das Trainingsprogramm hat sich bezahlt gemacht. China ist bei den Damen stärker denn je, dahinter sieht der chinesische Trainer die Teams aus Japan und Singapur auf einer Ebene. Der jungen japanischen Mannschaft attestiert Shi Zhihao noch Entwicklungsmöglichkeiten. Und Ai Fukuhara betont: „Wir werden versuchen, dass der Abstand bis zu den Olympischen Spielen geringer wird.“ Einfach wird das nicht.

Damen-Finale

China - Japan 3:0

Li Xiaoxia - Ai Fukuhara 3:0 (7, 8, 4)

Guo Yan - Sayaka Hirano 3:1 (8, -11, 7, 8)

Guo Yue/Li Xiaoxia - Kasumi Ishikawa/Ai Fukuhara 3:0 (5, 9, 8)

 

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Team Cup 10.11.2019

Team World Cup: China gewinnt beide Titel

Beim mit 270.000 Dollar dotierten Team World Cup in Tokio hat China bei den Damen und Herren seine Titel durch Finalerfolge über Japan beziehungsweise Südkorea verteidigt.
weiterlesen...
World Team Cup 07.11.2019

Team World Cup: 1:3 - Deutschland unterliegt Japan im Viertelfinale

Deutschland hat den Einzug in das Halbfinale des mit 270.000 Dollar dotierten Team World Cups in Tokio verpasst. Der Europameister verlor das Prestige-Duell mit dem Olympiazweiten Japan mit 1:3. Die Gastgeber treffen nun am Samstag im Halbfinale auf Titelverteidiger China, der dem Überraschungs-Viertelfinalisten USA erwartungsgemäß keine Chance ließ.
weiterlesen...
World Team Cup 07.11.2019

Team World Cup: DTTB-Team heute gegen Japan um Medaille

Schwerer hätte es für Deutschland bei der Endrunde des mit 270.000 Dollar dotierten Team World Cups in Tokio nicht kommen können. Schon im Viertelfinale wartet heute auf den Europameister das Prestige-Duell mit dem Olympiazweiten Japan. .
weiterlesen...
World Team Cup 06.11.2019

Team World Cup: Müdes DTTB-Team erkämpft zähes 3:0 über Brasilien

Europameister Deutschland spielt beim mit 270.000 Dollar dotierten Team World Cup in Tokio um den Einzug in das Halbfinale. Im Tokyo Metropolitan Gymnasium besiegte die Mannschaft von Bundestrainer Jörg Roßkopf heute nach Australien auch den Weltranglisten-Sechsten Brasilien mit 3:0 und steht vorzeitig als ungeschlagener Sieger der Gruppe C fest.
weiterlesen...
World Team Cup 06.11.2019

Team World Cup: Für Brasilien warmgespielt

Deutschlands Herren-Nationalmannschaft ist in Tokio mit dem erwartet klaren Sieg über Australien in den mit 270.000 Dollar dotierten Team World Cup gestartet. Im Tokyo Metropolitan Gymnasium, der Austragungsstätte der Olympischen Spiele 2020, setzte sich Europas beste Mannschaft mit 3:0 gegen den Ozeanienmeister durch.
weiterlesen...
World Team Cup 05.11.2019

Team World Cup: Deutschland trifft auf Brasilien und Australien

Die Olympischen Spiele 2020 rücken in Sichtweite. Neun Monate vor Beginn der Sommerspiele testet Gastgeber Japan mit der Ausrichtung des Team World Cups von Mittwoch bis Sonntag die Spielbedingungen im Tokyo Metropolitan Gymnasium, der olympischen Austragungsstätte: Europameister Deutschland bestreitet bereits am Mittwoch seine beiden Vorrundenmatches gegen Australien und Brasilien.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH